Sonderfall Sarkom und so allein

  • Zuerst ging es nach dem Appetit auf das Brötchen ganz gut, habe nur das gegessen, worauf ich gerade Appetit hatte, mein armer Mann musste oft einkaufen gehen 🙈, nach 3 Wochen plötzlich wieder 1 Woche Übelkeit, dann war es gut. Man sagte mir, Darm kann bis zu 1 Jahr unruhig sein, zwischendurch merke ich ihn immer noch :rolleyes:

  • Hallo Pelline 63 ,

    ich wünsche Dir, dass der Sonntag heute ein besserer Tag wird als gestern!

    Das ist ja sehr ärgerlich, dass Du immer noch von diesen gesundheitlichen Problemen gebeutelt wirst. Das macht Dich ja auch schwächer.

    Halte die Ohren steif, ich drücke die Daumen, dass es nun von Tag zu Tag aufwärts geht!

    Viele Grüße, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Guten Morgen Pelline 63 . Ich wünsche Dir auch, dass Dein heutiger Tag besser wird. Auftrag: Versuche einfach, die Darmproblematik zu ignorieren. Bewege Dich, so gut es geht, telefoniere, lese, schreibe, wenn Besuch kommt, genieße es. Wenn Essen kommt, probiere ein wenig, wenn es nicht geht, dann lass es umgehen. Denke an die Zeit nach dem Krankenhaus. Plane etwas nettes, was machbar ist. Meine OP war ja im September, im Januar habe ich den Haldenzauber besucht. Das waren so viele Treppen, ich hab gedacht, ich komme nie oben an und muss es abrechen. Ich war fix und alle. Doch ich habe es geschafft. Das wirst du auch wieder. Halte durch!

  • Eure Worte tun mir gut. Ich weiß genau von welchen Spuckbeuteln du sprichst Kessu , gebeutelt ist ein schönes Wortspiel gistela . Der Arzt heute morgen war pragmatisch, alle Schmerzmittel raus, dafür was Magenschonendes. Ich esse jetzt nur noch das, was sich mein Bauch gerade vorstellen kann. Dass die Kraft wiederkommt ist so wichtig. Die Berge um uns sind wie Treppenstufen jojo . Ich werde Pelle erlauben zu ziehen. Danke für euer Dasein. Pelline

  • Ich dachte damals im Krankenhaus ich werde nie wieder richtig essen können und konnte mir nicht vorstellen jemals wieder Treppen steigen zu können, das war Ende November, Weihnachten konnte ich kaum Plätzchen essen und lag auf dem Sofa. Gerade im Moment bin ich auf dem Weg nach Finnland, habe gestern Abend an der Ostsee gesessen und ordentlich was gegessen. Es wird wieder:!:

  • An ein Wortspiel habe ich gar nicht gedacht, Pelline 63 , suchte nur nach einem geeigneten Wort ;)

    Ich wünsche Dir einen weiteren Sonntag auch ohne Schmerzmittel mit höchstens etwas leichten, gut erträglichen Schmerzen, und v.a. ohne Übelkeit!

    Und wow, Kessu , genieße die Ostsee und Finnland!

    Viele Grüße, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Schönen Urlaub Kessu !!! Und ja Pelline 63 , lass Dich von Pelle mitziehen, ich hatte nach OP auch das Gefühl, ich könnte nichts mehr essen und hab mich kurz gefragt, ob so mein Leben nun aussieht. Dann hab ich gedacht, ich bestimme:!:Denn ich bin ein Genussmensch, esse sehr gerne. Ich habe eine Woche vor OP mit dem Rauchen aufgehört, da wusste ich noch nichts von der Diagnose. Doch das Essen wollte ich mir nicht auch noch nehmen lassen. Du schaffst das, du hast einen starken Willen!

  • Hi Pelline 63 ,


    Brechtag ist Mist, aber heute: neuer Tag, neue Chancen. Und dein Bauch weiß am besten, was dir bekommt, auch wenn es manchmal nicht die gesündesten Sachen (Leckereien) sind;), ist jetzt egal! Ein bisschen vorsichtig wäre ich mit Flohsamen, die quellen ziemlich stark... Und? Bekommst du heute schönen Besuch? Machst du schon Pläne :)? Pelle zieht dich sicher bald bergauf, bergab :-), welche Schnauzer(?)größe ist der eigentlich? Daumen sind weiter gedrückt und gute Besserung!


    Liebe Grüße

    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo Wölfin , der Flohsamen ist auf dem Weg nach Hause mit meinem Mann. Ich bin heute ohne Schmerzmittel ausgekommen und habe mich von Zwieback und Apfel ernährt. Ich war kurz mit meinem Mann draußen und das Zimmer hat einen Minibalkon. Der Schnauzer ist ein Riese. Wenn schon denn schon. Ich habe immer noch Probleme meine Bauchgefühle den Anordnungen der Ärzte entgegenzustellen. "Sie können alles essen. Der Darm muss in Schwung kommen." Lieben Dank für eure Unterstützung.

  • Liebe Pelline 63 bei mir kam damals eine Ernährungsberaterin vorbei, weil ich wegen der vielen entfernten Lymphknoten eine spezielle Diät machen musste. Ich schilderte ihr meine Probleme und sie sagte, ich solle erstmal alles essen, was dem Darm nicht viel Arbeit zum verdauen macht, also habe ich viel Suppe gegessen püriert wie Babybrei, alles super gut kauen, Weißbrot mit Marmelade, Banane, Hauptsächlich weiche oder flüssige Sachen, sie sagte auch, Sauermilchprodukte wie Buttermilch können die Verdauung unterstützen. Meist habe ich sehr weich gekochte Nudeln mit etwas purer Tomatensoße runter kommen. Wasser trinken ging irgendwie gar nicht gut, Tee war besser oder etwas mit Zitrusfrucht. Probiere aus, was du möchtest und was nicht, zwinge nix rein, das kommt eh wieder raus <X

  • Super, Pelline 63 , dass Du ohne Schmerzmittel ausgekommen bist! :thumbup:

    Ich wünsche Dir einen schönen Tagesausklang und eine gute, erholsame Nacht, und kommende Woche stetig aufwärts!

    Viele Grüße, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

  • Hallo Kessu , da gibt es so viele Parallelen. Wasser geht auch nicht, ich kann das kaum fassen. Ich verstehe durch dich gerade, warum das gestern nicht geklappt hat. Ich habe einen Esslöffel Müsli und einen Quark über den mir meine Schwester einen Löffel Flohsamen gestreut hatte. Das war alles andere als leicht verdaulich. Das Blöde ist, dass der Darm ja in Schwung kommen soll. Soviel habe ich noch nie über Verdauung nachgedacht. Das geht auch nicht mit jedem. Dank dir so sehr. LG Pelline

  • Ja wir werden schon zu komischen Experten :/, also bei Obst sagte die Ernährungsberaterin das sollte man besser gekocht essen, ich habe nur Apfel und Birne roh gegessen. Mein geliebtes Vollkornbrot, Müsli etc. habe ich viele Wochen nicht essen können. Kartoffelpüree war auch gut :P

  • Hallo Pelline 63


    Ich wollte dir eigentlich nochmal für deine vielen Tipps danken.

    Naja, aber manchmal geht alles viel schneller als man denkt. Ich habe wegen schlechtem Allgemeinzustand am Freitag keine chemo und keine Antikörper bekommen, wurde heute morgen wieder punktiert (diesmal 6,5l) und jetzt bin ich auf drängen meines Onkologen auch hier in der Frauenklinik ukb gelandet. Ich soll von der Oberärztin betreut werden.


    A er ich wünsche dir trotzdem gute Besserung und drücke dir die Daumen, dass es bald möglichst wieder gut klappt mit Essen und Trinken.

    LG.

    Mimosa

  • Hallo Pelline 63


    Ja, scheint ganz so. Ich liege auf Station 2, Frauenklinik ukb. Zur Zeit noch allein.


    Was sie mit mir machen, ist noch nicht so klar. Jedenfalls bin ich hier vermutlich mit open end. Morgen erstmal CT, da mein letztes am 02.03. war. Und dann wird entschieden, also auch nach Nutzen und Risiko. Heute gab's erstmal Blutabnahme, Arztgespräch, Untersuchung, Tests auf Krankenhauskeime und auf Corona.

    Ich musste heute direkt nach einem Notfall Onkologenbrsuch hierhin gefahren werden. Mein Sohn hat mir blitzschnell ein paar Sachen eingepackt und dann waren wir innerhalb von einer Stunde hier. Also sehr, sehr kurzfristig.