Beiträge von Moni

    Hallo Marry,


    in unserer Gruppe gibt es mittlerweile mehrere jungen Frauen mit Eierstockkrebs.
    Leider wohnst du zu weit weg von uns, um mal in die Gruppe zu kommen.
    Man könnte aber anders einen Weg finden.
    Auch mich hat der Eierstockkrebs erwischt. Ich war damals 55 Jahre alt.
    Das ist nun schon fast 7 Jahre her und mir geht es gut, bis auf einige Einschränkungen.
    Chronische Lymphödeme in beiden Beinen.


    Wünsche allen Damen viel Stärke für die Zukunft. Moni

    Hallo Beate,


    was auf Dich zu kommt, kann keiner genau im voraus sagen. Nicht einmal ein Arzt.
    Bei mir wurde aus einer Zyste auch Eierstockkrebs und ich habe bis jetzt alles gut überstanden.
    Das gleiche wünsche ich Dir von ganzem Herzen.


    Moni

    Liebe Nicole,


    ich mache regelmäßig Beckenbodengymnastik, beim Zähneputzen, an der Bushaltestelle usw..
    Habe diese Übungen in der Reha gelernt und sie sind mir in Fleisch und Blut übergegangen.


    Falls du noch keine Erfahrung damit hast, melde dich in einem Kurs an. Das ist wirklich ratsam.


    Ich hatte durch meine OP große Probleme mit meiner Blase und heute ist alles wieder ok.
    Ich versuche immer erst das einfachste Mittel bevor ich Medikamente schlucke.


    Es braucht halt alles seine Zeit.


    Liebe Grüße, Moni

    Hallo zusammen,


    wünsche Allen die Erkältet sind, gute Besserung.
    Ich verlasse für heute das Forum und werde mich ins Faschingsgetümmel stürtzen,
    mit Küsschen, Knolle, Kreppel und Sekt.


    Werde morgen wieder bei Euch sein.


    Wünsche Allen einen schönen Tag.
    Moni

    Hallo Katerelli,


    wünsche dir gute Besserung und habe dir einen Ingwertee zubereitet, den stelle ich neben deinen
    Liegestuhl und wenn du aufwachst trinke ihn. Der hilft gut bei einer Erkältung.


    LG. Moni

    Liebe Sacha,


    mich hat die Diagnose Eierstockkrebs 2007 getroffen. Große OP und dann Chemo.
    Bis Heute alles in Ordnung. Gehe noch regelmäßig zum Onkologen.
    Seitdem lebe ich damit und bin bin glücklich das ich noch soviel schönes intensiver erleben kann und darf.
    Habe seit meiner Op cronische Lymphödeme in beiden Beinen, das ist zwar eine Einschränkung, aber
    ich mach das Beste daraus. Trage täglich meine erotischen Spezial- Strümpfe damit die Beine nicht noch unförmiger
    werden. Sind halt nur Hosen und Bequemschuhe angesagt, aber das ist das kleinste Übel.
    Ich freue mich, wenn ich Menschen denen es im Moment nicht so gut geht, mut machen kann durch
    meine positive Einstellung.
    Gehe seit 2008 in eine Selbsthilfegruppe und es ist gut sich mit Betroffenen austauschen zu können.


    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut auch diese Hürde zu nehmen.
    Moni

    Hallo Leni,


    ich hatte mich auch auf drei Konfektionsnummern mehr hochgegessen.
    Hatte wärend der Chemo immer hunger und auch danach noch lange Zeit.
    Kortison tut sein übriges dazu.
    Nun sind es 5 Jahre her und ich habe wieder mein altes Gewicht.
    Bin auch nicht mehr jung. Habe mit Sport nach Krebs vor 4 Jahren angefangen und gehe
    schon drei Jahre wieder in den Sportverein. Wassergymnastik, Frauenturnen und laufe sehr viel.
    Tanzen, wann im es sich anbietet.


    Hab geduld, dann klappt es auch bei dir wieder mit dem Abnehmen.
    Viel Erfolg, Moni

    Liebe Katarelli,


    ich schicke dir einen lieben Blumengruß zu deinem Geburtstag und wünsche Dir Alles,alles Gute.
    Einen schönen Tag.


    Moni

    Hallo laupalua,


    seine Krankheit annehmen und aus allem das Beste machen. Nur so gehts.
    Ich ziehe meine Strümpfe morgens an und abends aus.
    Sie gehören zu mir, nur im Sommer möchte ich sie manchmal nicht tragen.
    Da würde ich schon gerne ab und zu Sandalen anziehen. Geht aber auch so.
    Es könnte doch viel schlimmer sein.


    Liebe Grüße
    Moni

    Hallo laupalua,


    auch ich freue mich das du den Weg in unser Forum gefunden hast. Hier kannst du dich ausquatschen.
    Du hast erst seid kurzer Zeit deine Diagnose, aber glaube mir, auch du kommst aus diesem Tunnel raus
    und dann geht es nur noch Bergauf. Habe meinen Krebs seit 5 Jahren und dadurch cronische Lymphödeme
    in beiden Beinen. Freue mich über jeden neuen Tag, auch wenn das Wetter zur Zeit nicht so toll ist.
    Ich wünsche Dir viel Stärke, aber du schaffst das auch.


    Moni

    Hallo Phönix


    Du hast recht, das ist Hilflosigkeit, aber auch Gedankenlosigkeit.
    Für Neubetroffene ist es immer ein schlag ins Gesicht.


    Es ist toll das es die Frauenselbsthilfe nach Krebs gibt, wo man in die Gruppe gehen kann und sich aufbauen
    zu lassen, oder hier im Forum. Ideal ist beides.


    Gemeinsam sind wir stark.


    Liebe Grüße an Alle
    Moni

    Ich muss Euch etwas mitteilen, was ich diese Woche gesehen und gelesen habe.


    Ich denke das es für den einen oder anderen von großem Interesse sein kann.


    Am 22.01.13 um 20.15Uhr lief im NDR die Visite und dort haben sie die Druckchemo vorgestellt und erklärt.


    Es ist für metastasierte Patienten, im Bauchraum, hoffentlich ein großer Fortschritt.Die Druckchemo soll schonender und efektiver sein.


    Es wurde an Frauen getestet die Austherapiert waren und jetzt, nach diesem Verfahren, keine Metastasen mehr haben.


    Ihr könnt euch diesen Bericht im Internet anschauen unter:


    "NDR Visite - anzusehen bis 30.1.13"


    Liebe Grüße


    Moni