Beiträge von Würzi71

    Ich noch nicht so richtig was ich wo einschreiben kann/darf..... Ich habe immer mal stechen und ziehen an meinem Port, als würde er sich verklemmen. Die Narbe ist reizlos, er liegt seit Anfang Oktober.... Er ist deutlich zu sehen und auch der Katheter ist zu sehen unter der Haut, heute ist es besonders "schlimm" deshalb schreibe ich mal und hoffe es gibt einige Erfahrungen die mir helfen.


    Würzi

    Liebe Aurora ,
    Das Foto stammt aus unserem August Urlaub. Wir machen jedes Jahr eine Woche Hütte (schön Einsam) und anschließend 1 Woche Hotel mit Wellness... Wir lieben die Berge mit anstrengenden aufstiegen und wenn möglich entspannten Abfahrten mit der Gondel *grins
    In der Hotel Woche dann der Schock = Knoten in der Brust :(, da wir sehr aktiv sind, konnte ich mich die Woche noch ablenken und habe den Urlaub nochmal intensiver wahr genommen...


    Danke für eure lieben, aufmundernten Worte!
    Würzi

    Hey,
    Ich nehme von Beginn an das Selen-Enzym-Linsenextrakt ein. Allerdings hatte ich gestern auch erst meine zweite Chemo und kann daher sicher noch nicht so viel berichten, bis jetzt ist alles gut geblieben und ich vertraue dem einfach.
    Ich habe nach meiner OP das zweite Buch von A. Rexroth von Fricks gelesen und war zu einem Vortrag von ihr, sie erzählt wie sie es geschafft hat und ich finde es sehr motivierend.


    Meine HP hatte ich schon vor meiner Tumor Erkrankung und ich glaube es hat mir viel gebracht, allerdings möchte Sie mir auch mit Pilzen helfen, nur bin ich total unsicher und ich habe entschieden das das nicht mein Weg ist, sie versteht das und wir suchen neue Wege.... Ich glaube man muss komplett überzeugt sein, sonst macht es keinen Sinn.
    Ich liege gerade mit tierischen Schwindel im Bett und hätte jetzt natürlich auch gern ein zaubermittel dagegen ;(
    Würzi

    Gestern hatte ich meine zweite Chemo und heute komme ich kaum aus dem Bett ;( mir ist tierisch schwindlig, nach dem Toi Gang bin ich froh wieder im Bett zu liegen... Übelkeit ist immer nur kurz, ein Butterbrötchen habe ich gegessen und schon 2l getrunken.... Ich hasse Schwindel :( kennt das auch jemand ? Kann man Abhilfe schaffen?
    Würzi

    Danke :P ,
    ich würde so sehr gern noch etwas tun,als nur zu warten...allerding ist da mein Onkologe sehr zurückhaltend. Er hat mir den Seleen und Vit. D Spiegel bestimmt und das wäre im Normalbereich,
    also müsse man nichts tun ?!
    Kann ich mit etwas roten Säften(1 Glas pro Tag) z.B. oder umtägig 1 Tbl. Vit D ,welches mir wegen Bandscheibenvorfall und auch Morbus crohn empfohlen wurde etwas falsch machen ?
    Ich muss noch bisl stöbern....


    Würzi

    Ich bin 43 Jahre und habe im Urlaub einen Knoten in der linken Brust ertastet ?( .
    Nach dem Urlaub ging es gleich zum Arzt...am 05.09. war die brusterhaltende OP, mir wurden17 Lymphknoten entfernt, 8 davon waren befallen ;( und am Ende stand die Diagnose Triple Negativer Tumor.
    Metastasen sind keine gefunden worden, am 14.10. hatte ich meine erste Chemo und morgen geht es weiter .
    Ich hatte das Glück (ich hoffe einfach das es gut ist ) in eine Studie zu rutschen...mir wurde schon gesagt das es hart wird, aber das ich gleich ca 2 h nach der ersten Chemo zum Zombie werde ,hatte ich nicht erwartet und jetzt habe ich Angst, zumal die Dosis erhöht wird.
    Ich hoffe hier neues zu erfahren und mich austauschen zu können.


    Würzi

    Hallo ,
    Heute habe ich den Mut gefasst mich nach einer Selbsthilfegruppe um zu schauen und habe diese kleine Umfrage gefunden...nun bin ich hier ;)


    Ich bin am 05.09.2014 operiert wurden ,Brusterhaltend mit Lymphknotenentfernung, 17 wurden entfernt ,8 davon waren befallen und was soll ich sagen...auch ich ,d.h. mein "blöder Kerl" war Triple Negatin ;( .
    Metastasen sind keine gefunden worden.
    Am 14.10. hatte ich meine erste Chemo und morgen folgt die Zweite.
    Ich hätte nicht gedacht das ich nach ca. zwei Stunden der ersten Dosis zum Zombie werde, ich gebe zu ,ich hatte die Vorstellung ,noch 4 Tage an die Ostsee zu fahren ...haha...den Zahn habe ich mir gleich selber gezogen . Vor morgen habe ich einen heiden Respekt und versuche nicht daran zu denken.
    Angst habe ich vor Metastasen und das man da außer gesund leben einfach nichts tun kann.Ich fühle mich in der Beziehung hilflos. Selbstkontrolle ist schön und gut ,aber erstens: die "Dinger " verstecken sich ja meist so das man sie erst zu spät entdeckt und zweitens: möchte ich nicht zum Hypochonder werden *heul
    Ich habe jetzt einfach mal drauf los geschrieben...hoffe das ist o.k.


    LG Würzi