Beiträge von Hypatia

    Hallo Meredith,

    wenn Du St Gallen - Test Ärzteblatt googelst, kannst Du nachlesen, dass die Einnahme von Tamoxifen ueber 5 Jahre hinaus keinen Vorteil bringt. Die Pharmaindustrie ist da natürlich anderer Meinung. Die meisten meiner Patientinnen waren froh, das Medikament nach 5 Jahren absetzen zu können.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo AK-92 93, liebe Anna,

    das ist erstmal ein Schock, so eine Diagnose zu bekommen.

    Da bist Du hier im Forum gut aufgehoben, das haben wir alle hinter uns.

    Du hast ja noch Glück im Unglück, keine Fernmetastasen, guenstig gelegen, das hört sich doch gut an.

    Der Jackpot ist natürlich ein einfühlsamer Freund an Deiner Seite, das ist durchaus nicht selbstverständlich!

    Vielleicht verkleinert die Chemo Deinen Tumor signifikant, vielleicht verschwindet er sogar völlig. Alles andere ist möglich. Die Chemo ist zu schaffen, das kannst Du in vielen Erfahrungsberichten im Forum nachlesen. Am schlimmsten ist die Angst vor dem Unbekannten. Wenn die Therapie erst einmal begonnen hat, wenn der genaue Therapieplan klar ist, wird es Dir besser gehen.

    Gib der Hoffnung eine Chance. Alles wird gut!

    Zu jeder Tages - und Nachtzeit sind wir Maedels übrigens im Einsatz.

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Taima, ich kann Deinen Frust gut verstehen. Aber 5 km ist doch auch schon was, wenn Du sicher sein kannst, dass es bald wieder weitere Strecken sein werden. Der Geist eilt voraus, aber 🏃 leider muessen wir den Körper mitnehmen. Den armen Körper, der im Moment so viel aushalten muss! Ich gehe heute auch mit einer Freundin wandern, das Wetter soll schön werden und ich freue mich auf den blauen Himmel und die Sonne ☀ nach dem langen kalten Winter. Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf und der Gesang der Vögel ist ein wunderbares Konzert. Diese verdammte Krankheit wird uns nicht unsere Freude am Leben nehmen, wir alle hier kämpfen tapfer, und jeder Tag ist ein kleiner Sieg. Hast Du schon einmal einen Baum 🌳 umarmt? Dein Gesicht an die sonnenwarme Rinde gelegt und Dir vorgestellt, dass er Dir Kraft und Energie schenkt?

    Ganz liebe Grüße Hypatia

    Hallo 18-09-Sonnenschein ,

    was meinst Du mit Geschwisterpaar?

    Vitamin D nehme ich zur Zeit nicht, da der Wert okay ist.

    Ich versuche, mich so oft wie möglich im Freien zu bewegen, u. a. mit einer kleinen Frauenwandergruppe. Daher freue ich mich auf die warme Jahreszeit und auf den Garten. Das Collagen - Präparat darf ich leider nicht nennen, das ist im Forum nicht erlaubt. Es sei denn, Du schreibst mir eine Email. Die meisten Collagen Produkte sind wahnsinnig teuer, dieses Pulver kostet 18 Euro in der 500g-Dose. Ich nehme es jetzt seit einer Woche, nach vier Wochen soll sich die Haut schon spürbar erholt haben.

    In Deinem Profil steht "Bisphosphonate ab 10/2020, daher noch mal meine Nachfrage.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo 18-00-Sonnenschein,

    wie vertraegst Du die Bisphosphonate? Bekommst Du sie intravenoes? Das soll ja besser verträglich sein als Tabletten. Ich soll vierteljährlich eine Infusion bekommen..

    Ich wuerde mich gern erstmal von den sechs Chemos erholen. Besonders für den Magen - Darm-Trakt war das temporär heftig. Zuerst Verstopfung, dann Durchfall und jede Speise schmeckte wie nasser Bierdeckel. Ausserdem ist die Haut sehr trocken geworden, da nehme ich jetzt Collagenpulver, hat bei einer Patientin sensationell gewirkt.

    By the way : Bist Du Reiterin?

    Ich habe drei Katzen.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo 18-09-Sonnenschein,

    ich werde auf jeden Fall berichten, wenn ich am 10.3. in Göttingen war. Den CT-Termin am 4. 3. werde ich am Montag absagen. Dreimal CT in drei Monaten geht gar nicht.

    Ich bin Langstreckenlaeuferin, früher Marathon, jetzt maximal 15 bis 20 km. Außerdem mache ich Kraftsport, habe auch daheim eine Hantelbank.

    Bis 40 zu meiner ersten Schwangerschaft war ich im Ballett, seit vielen Jahren mache ich Iyengar - Yoga mit akrobatischen Elementen.

    In meiner Praxis habe ich immer wieder erlebt, dass Sport jede Krebserkrankung guenstig beeinflusst,was ja auch allgemein bekannt ist. Im Internet finden sich auch etliche Informationen über Bisphosphonate, und im Ärzteblatt stand kuerzlich auch, dass der Erfolg bei prophylaktischer Anwendung u

    kontrovers diskutiert wird.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo Sonnenschein, das Knochenszintigramm wurde vor Beginn der Chemo gemacht, gleichzeitig mit Ganzkörper - CT, beides ohne Befund.

    Ein CT wurde dann nochmal nach der vierten Chemo gemacht und jetzt soll es laut Uniklinik am 4.3. ein weiteres CT geben, das werde ich aber ablehnen. Drei CT in so kurzer Zeit finde ich inakzeptabel.

    Machst Du weiterhin Sport? Das kann ich nur empfehlen, ich habe während der Chemo jeden Tag mein Programm durchgezogen,auch als Prophylaxe gegen Osteoporose. Wegen der Bisphosphonate bin ich noch am recherchieren. Am 10. 3. hab ich einen Termin bei der Oberärztin und bin gespannt, was die Tumorkonferenz ergeben hat.

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Udi,

    1 mm ist ja wirklich winzig, selbst wenn zwei LK befallen sind.

    Du wirst hier im Forum viele positive Kommentare lesen, die Dir helfen werden, Deine Panik zu überwinden.

    Wir haben alle diesen Schockmoment erlebt, so eine Diagnose ist immer erschreckend und ist angstbesetzt.

    Aber Brustkrebs ist mittlerweile so gut zu behandeln, es gibt maßgeschneiderte Therapien, und die Zeit und die Forschung arbeiten für uns.

    Ich hoffe, Du hast eine einfühlsame Ärztin, die für Dich da ist und sich Zeit nimmt für all Deine Fragen. Es kommen jetzt einige Untersuchungen auf Dich zu, und wenn der Therapieplan feststeht, wird es Dir besser gehen.

    Bei meiner Erstdiagnose 2003 waren meine Söhne 7 und 11 Jahre alt und ich hatte solche Angst. Und dann war alles gar nicht so schlimm, die OP und die Bestrahlungen, ich war gesund und krebsfrei immerhin für 17 Jahre.

    Jetzt habe ich meine Chemo hinter mir, es war wirklich gut auszuhalten, und ich bin zuversichtlich, dass ich es auch diesmal schaffe.

    Und Du schaffst das auch!

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo Sonnenschein, ich bekomme am Dienstag meine letzte Chemo, danach geht es weiter mit den beiden Antikörpern.

    Bei der Besprechung der Therapie im November hieß es, dass ich nach der Chemo Bisphosphonate bekommen soll. Ich habe aber recherchiert, dass die Bisphosphonate eigentlich nur bei Knochenmetastasen empfohlen werden, zur Stärkung der Knochen und zur Verhinderung von Brüchen, nicht unbedingt als Prophylaxe.

    Beim letzten CT wurden aber keine Metastasen gefunden. Ich hoffe, ich kann die Behandlung erstmal ablehnen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Bisher ziehe ich täglich mein Sportprogramm weiter durch und hoffe das beste.

    Mein Hausarzt ist der gleichen Meinung. Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter?

    Liebe Grüße Hypatia

    Hypatia war eine berühmte Philosophin und Mathematikerin, die ca. 350 Jahre v. Chr. gelebt hat. Sie war eine Kämpferin, die sich in der Welt der Gelehrten, die selbstverständlich nur den Männern vorbehalten war, behaupten musste.

    Hallo Tigerlilly, im Bereich Niedersachsen kann ich Dir eine Klinik in Göttingen sehr empfehlen.

    Ich bin selbst dort in Behandlung und komme aus dem Raum Kassel. Eine befreundete Onkologin hat mir den Tipp gegeben und ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben.

    Die Ärzte sind emphatisch und geduldig, gerade am Anfang sind ja so viele Fragen und Ängste.

    Ich hoffe, Du hast eine nette Ärztin, die Dich gut beraet.

    Ansonsten sind die Maedels hier im Forum rund um die Uhr für Dich ansprechbar. Das ist eine große Hilfe, besonders am Anfang, wenn frau sich plötzlich in diesem Paralleluniversum der "Öko-Schwestern" befindet...

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Pschureika,

    niemand kennt den Tod. Und niemand weiß, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.

    Das hat Platon einst gesagt, und er glaubte fest an die Unsterblichkeit der Seele. Vielleicht magst Du in seinem Text "Phaidon" ein wenig lesen? Vielleicht zusammen mit Deiner Mama? Ich habe den Phaidon immer als Trostschrift empfunden und würde mir wünschen, dass auch Du Trost und Hoffnung darin findest.

    In dem Buch "Wunder sind möglich" von Herbert Kappauf gibt es Beispiele von Spontanremissionen, die sehr selten sind, aber es gibt sie. Kannst Du der Hoffnung, wie einem scheuen Reh, leise die Hand hinhalten?

    Es ist schön, dass Deine Onkologin Dir Mut macht. Vielleicht gibt es ja doch noch eine Möglichkeit, eine neue Therapie, die Dir noch Zeit schenkt.

    Meine Gedanken sind bei Dir, meine Tränen fließen und ich bete für Dich.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo liebe Buffy,

    ich kann gut verstehen, dass Du Vorbehalte gegen Tam hast, nach Deinen negativen Erfahrungen!

    Es gibt aber doch bestimmt Alternativen? Eine Patientin hat auf Letrozol gewechselt und verträgt es sehr gut.

    Das Krebsinformationszentrum kann Dir vielleicht weiterhelfen?

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo Sportlerinnen,

    meine Onkologen sind sich einig, dass ein moderates Training während der Chemo unbedingt zu empfehlen ist, natürlich im Rahmen der Möglichkeiten.

    Mir hilft es sehr und ich habe bisher wenig Beschwerden. Ich habe einen Ergometer und ein Fitnessgeraet für Krafttraining und versuche, jeden Tag zu trainieren.

    Letztes Jahr bin ich noch lange Strecken, ca. 20 km als Vorbereitung für den nächsten Marathon, gelaufen, diese Distanzen wandere ich jetzt mit meinen Freundinnen. Alles im Leben hat seine Zeit. Den Wettkampfgedanken habe ich nach meiner Diagnose ad acta gelegt.

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Taima, da habe ich so früh am Morgen das Datum verpeilt. Sorry!

    Ich zähle auch schon die Tage, am 23. Februar ist mein letzter Wellness - Tag, dann habe ich die Chemo hinter mir und einiges geschafft.

    Die stundenlangen Telefonate mit guten Freundinnen in der Ferne und die langen Spaziergaenge mit der besten Freundin haben mich bisher gut durch die Zeit der Chemo begleitet. Natürlich auch die Arbeit mit Patientinnen, denen es teilweise sehr viel schlechter geht als mir, das nivelliert vieles.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit ein wenig Zuversicht und Hoffnung. Bald geht die Sonne auf, ich habe mir den ersten Kaffee ans Bett geholt und werde den Tag beginnen, als wäre es Absicht.

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Taima, jetzt bist Du schon so weit gekommen... Heute Abend hast Du es geschafft! Die letzte Chemo liegt hinter Dir. Das ist doch Anlass für eine kleine 🎉 Feier. Das Kroenchen👑 wird frisch poliert und in den Pokal🍷 kommt ein winziger Schluck zum Anstoßen.

    Bis zur OP hast Du Zeit, um Dich zu erholen und wie Tauriel in die Schlacht zu ziehen.

    Die "Mitternaechte der Seele" voller Angst und Verzweiflung kennen wir alle. Aber der Frühling naht, die Tage werden länger und im März, nach Deiner OP, wirst Du in der Sonne ☀ sitzen und die Wölkchen am blauen Himmel zählen.

    Liebe Grüße Hypatia

    Liebe Crazy, wir Maedels hier im Forum können aus eigener Erfahrung Deine Angst gut verstehen. Wir haben es genau so erlebt. Nach dem Termin im BZ hast Du alle wichtigen Infos und einen Therapieplan. Dann wird es Dir besser gehen. Es gibt inzwischen eine Menge Behandlungsmethoden und Du wirst im Forum viele Beiträge finden, die Mut machen. Die Verzweiflung und Panik am Anfang ist ganz normal, aber Du wirst sehen, wenn Du einen Plan hast, wirst Du Dich wie Phoenix aus der Asche erheben. Ich haette auch niemals erwartet, dass nach 17 Jahren der BK wieder da ist. Und jetzt hab ich nur noch zwei Chemo vor mir, die übrigens bei weitem nicht so schlimm waren, wie ich es mir vorgestellt hatte. Du bist nicht allein, die Maedels hier im Forum sind rund um die Uhr für Dich erreichbar.

    Das schlimmste ist die Ungewissheit am Anfang.

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo Suanjo, herzlich willkommen im Forum!

    Ich hoffe, Du bist inzwischen wieder daheim und kannst Dich ein bisschen auf Silvester mit der Familie freuen.

    Bis zum 4. Januar ist es ja nicht mehr so lange,dann wird Dein ungebetener Gast entfernt. Super, dass er noch nicht gestreut hat und Du nach der OP auf dem Weg zur kurativen Behandlung bist. Tumore mit Hormon Rezeptoren sind auch sehr gut therapierbar. Ich hoffe, Du fühlst Dich im zuständigen Krankenhaus gut aufgehoben und hast nette Ärzte, die Deine Fragen beantworten und Dir Mut machen.

    Ansonsten sind wir Maedels zu jeder Tages - und Nachtzeit für Dich da!

    Liebe Grüße Hypatia

    Hallo Sonnenschein, ich bekomme sechsmal Antikörper und Chemo

    Drei habe ich schon hinter mir und vor der vierten Anwendung gibt's mehrere Untersuchungen, Herzecho, EKG und eine Ganzkörperuntersuchung, was immer das sein mag. Üblicherweise wird das nach der Halbzeit gemacht. Frag am besten Deinen Onkologen.

    Liebe Grüße Hypatia