Beiträge von Briwo

    Ihr Lieben,

    Ich muss meine Freude mit euch teilen. Ich habe auf Insta... eine Werbung für ein Shampoo mit Spülung und Haarwachstumsspray gesehen und über Codecheck gesehen, dass keine Hormone usw. drin sind. Lediglich Öle und Coffein.

    Da dachte ich, versuch es einfach mal. Ich war vor ca 1 Monat beim Friseur und da haben wir meine Haarlänge gemessen: 11 cm.

    Also sind meine Haare seit der letzten Chemo pro Monat 1 cm gewachsen. Soweit so gut...

    Jetzt, nach ca 1 Monat und 1 Woche haben wir nochmal gemessen und ich bin schon bei 13 cm! Die Haare sind also in dem kurze Zeitraum tatsächlich schneller gewachsen (fast doppelt so schnell). Damit hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Und hab mich mega gefreut.

    Ich finde das Shampoo zwar sehr teuer (1 x Shampoo, Spülung, Maske und Wachstumsspray kosten im Sale 69 Euro) aber mir war es der Versuch wert. Wichtig ist aber: das Shampoo macht die Haare trocken. Erst zusammen mit der Spülung ist es ok. Notfalls würde ich das Shampoo einfach mit einem anderen, pflegenden Shampoo mischen.

    Da wir keine Werbung machen dürfen, können diejenigen, die den Namen von dem Hersteller wissen wollen, mir gerne eine persönliche Nachricht schreiben.

    🤗

    Ogurec

    Genau, mit Kühlpacks hab ich auch angefangen. Aber die werden mir zu schnell warm. Die gekühlte Wärmflasche (wenn sie denn den ganzen Tag im Kühlschrank war) ist die ganze Nacht schön kühl. Aber ich schlafe nicht nonstop drauf.

    Einmal bin ich darauf eingeschlafen und dann war sie morgens natürlich (lau)warm. 😅 Ich hab halt nen heißen Kopf.

    Liebe Ogurec

    Ich helfe mir im Moment mit einer Wärmflasche, die ich mit kühlem Wasser fülle und tagsüber im Kühlschrank kühle. Dann kommt da ein kleiner Kissenbezug drüber. Wenn ich dann im Bett liege und eine Hitzewallung kommt, lege ich mich auf die kalte Wärmflasche anstatt auf mein Kissen. Das ist seeeehr angenehm.

    Und ich nehme derzeit kein Salbei mehr sondern Serel.s. Das sind pflanzliche Pillen aus Pollenextrakten ohne Hormone oder Phytoöstrogenen. Die muss man zwar erst mal 1 bis 2 Monate nehmen bis es wirkt, aber das ist bei Salbei ja ähnlich. Seit ich die nehme schwitze ich nachts seltener. Und wenn doch, dann ist die Hitzewallung kürzer. Tagsüber hab ich kaum noch welche. Es gibt zwar immer wieder doofe Tage mit mehreren Wallungen. Aber die werden (gefühlt) immer seltener.

    SanniKa

    Das ist auch eine gute Idee, danke. 🤗 Das habe ich irgendwo in meinen Unterlagen und mach davon einfach ein Foto. Parallel hab ich in der Praxis angerufen und gefragt, ob man eine Bescheinigung bekommen kann.

    Ihr Lieben, ich brauche nochmal euer Schwarmwissen. Im Oktober fliegen mein Mann und ich nach dem ganzen Sch... endlich in den Urlaub. Es geht auf die ruhige Seite von Ibiza. Braucht man für Tamoxifen eine spezielle Bescheinigung oder reicht es aus, die Tabletten in der Originalverpackung mit Beipackzettel im Handgepäck zu führen? :hug:

    Liebe Kontrollfreak

    Ich muss es tatsächlich abklären lassen. Hab aber vorsorglich trotzdem schon mal meine Zahnpasta ausgetauscht, weil ich im Mundraum empfindlicher geworden bin.

    Ich hoffe mein Arzt macht morgen ein Blutbild um die Vitamin und Spurenelemente Versorgung zu checken. :hug:

    Liebe IBru

    Das hatte ich auch schon gelesen. Hab schon am Donnerstag einen Termin beim Hausarzt um das abzuklären.

    Aber da es aufgetreten ist seit ich die neue Zahnpasta habe, hab ich noch Hoffnung, dass es nur daher kommt.

    Guten Morgähn ihr Lieben,

    ich bräuchte nochmal euer Schwarmwissen. Heute morgen ist mir zum zweiten Mal in Folge meine Mundwinkel eingerissen. Kann das durch das Tamoxifen kommen? Oder könnte das mit einem Zahnpastawechsel im Zusammenhang stehen? Hab meine Zahnpasta ausgetauscht (wegen Hormonen). Welche Zahnpasta benutzt ihr? Und was tut ihr gegen die eingerissenen Mundwinkel? Hilft da Bepa..en?

    Ganz liebe Grüße

    Liebe Mimi 007

    Mir ging es vor ein paar Monaten ähnlich wie dir in Bezug auf das Gefühl, noch nicht arbeiten zu können. Bei mir hat allerdings die Gyn gesagt ich solle bald mit der Wiedereingliederung beginnen und meine Krankenkasse hatte den medizinischen Dienst eingeschaltet, obwohl ich noch nicht mal 1 Jahr mit der krassen Diagnose krank war. Ich bin zu dem Zeitpunkt in Tränen ausgebrochen und hatte unglaubliche Angst, dass mich der MD einfach wieder gesund schreibt.

    Ich hatte Mitte November die Akutbehandlungen (Chemo, OP, Bestrahlungen) hinter mir und musste psychisch mit den ganzen Nebenwirkungen der vorherigen Behandlungen und der AHT klar kommen.

    Ich habe mich dann an meine Psychoonkologin gewandt. Zum Glück ist sie zusätzlich als Internistin zugelassen und konnte mich weiter krankschreiben bis ICH mich gut genug gefühlt habe.

    Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich sowieso 2 Monate später mit der Wiedereingliederung anfangen wollte. Eben aber noch nicht vorher!

    Ob es jetzt an der Krankschreibung durch die Therapeutin lag, oder dass die Krankenkasse die 2 Monate abgewartet hat, weiß ich nicht. Ich hatte die restlichen 2 Monate keine Probleme mehr.

    Was ich mit dem Ganzen sagen will ist, dass ich monili recht gebe. Geh zu einer Therapeutin bzw. Psychiaterin und lass dich weiter krankschreiben, wenn du dich noch nicht fit fühlst.

    Und einen neuen Hausarzt würde ich mit auch suchen! Empathie scheint bei deiner Ärztin rin Fremdwort zu sein.

    Ich hab meine Gyn nur nicht gewechselt, weil sie sonst mega gut und gründlich ist, und mich "nur" gedrängt hat, weil sie sich selber vom Medizinischen Dienst hat unter Druck setzen lassen.

    Liebe Taima

    Ich bin geschockt darüber was du alles ertragen musst. Und mir fehlen echt die Worte.

    Zum einen deine schlimmen Erfahrungen aus der Psychiatrie und zum anderen die Hiobsbotschaft der 2 Jahre! Wie empathielos kann man eigentlich sein? Und dann noch deine immer schlimmer werdenden Schmerzen. Das muss echt die Hölle sein. Vor allem, da du ja eigentlich immer in Action warst und so sportlich.

    Mir tut es einfach von Herzen leid.

    Bitte entschuldige dich nicht dafür, dass du nicht immer antworten kannst. Das ist absolut verständlich und dein gutes Recht. Man ist einfach nur froh, wenn man wieder ein bisschen von dir liest und ein wenig Anteil nehmen kann und auf dem Laufenden ist, wie es dir momentan geht. ❤️

    Liebe Taima

    Ich finde nicht, dass du jammerst. Wenn ich ständig solche Schmerzen hätte, wie du sie beschreibst, wäre ich daueraggressiv! Das kann ja nur aufs Gemüt schlagen! Wenn du dich austauschen willst, oder du zumindest jemanden haben willst der sich mit dir über diesen Sche..ß aufregt, dann sind wir für dich da.

    Ich muss oft an dich denken und hoffe jedes Mal, wenn ich im Forum bin, etwas positives von dir zu lesen. Du warst am Anfang von meiner Erkrankung eine der ersten die so toll für mich da waren. Da macht es mich einfach traurig, dass es dir so schlecht geht. Ich drück dich ganz vorsichtig und lass dir liebe Grüße da. :hug:

    Liebe Debstar13

    In meiner Chemogruppe war auch eine Frau allergisch und hat extrem reagiert. Sie wurde feuerrot und der Kreislauf drohte abzusacken.

    Sie hat dann die restlichen Paclis als napPacli erhalten. Das hat sie sehr gut vertragen. Die Nebenwirkungen hatten sich dabei in Grenzen gehalten und sie war immer sehr schnell fertig, da diese Chemo nicht so langsam einlaufen musste wie die normale Pacli.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir genauso sein wird. 🍀

    charlotte2020 Danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte es mir schon gedacht. Aber da ich im Leben nicht drauf gekommen wäre, dass Hormone auch in Zahnpasta sind, dachte ich, frag mal lieber nach. 🤗

    Hallo ihr Lieben,

    Da wir unter Tamoxifen ja besonders darauf achten sollen, wo überall Hormone enthalten sind, bräuchte ich mal euer Schwarmwissen. Vielleicht ist das eine blöde Frage. Aber ich frage mich, ob ich unter Tamoxifen problemlos Schüssler Salze zu mir nehmen darf. Ich überlege die Salze für Haut, Haare und Nägel zu nehmen. Oder könnten da Hormone drin sein?

    Liebe Grüße :hug: