Beiträge von Feline

    liebe Erna66 , mich hatte es im März erwischt, mein Onkologe hatte mir sofort ein antivirales Mittel verschrieben , welches die Apotheke am nächsten Tag geliefert hatte. Es hieß, man muss in den ersten 5 Tagen damit anfangen.

    Am 3. Tag der Einnahme war ich negativ.

    Ich hatte allerdings nicht Paxlovid.

    Meins heißt Lagevrio. Nebenwirkungen hatte ich nicht.

    Hier kommen meine fesr gedrückten Daumen für alle genannten und nicht genannten. Ich wünsche allen gute Ergebnisse, Therapien, OPS, Befunde und alles was sonst noch ansteht.

    ✊✊🍀🍀🐞🐞✊✊🍀🍀🐞🐞

    Peppe , nein, die DRV hatte mir die Mail Adresse gegeben.

    Heute kamen auch die Unterlagen, nicht korrigiert, sondern mit einem Begleitschreiben. Dass da nicht noch "Fräulein" stand, war wenigstens etwas. 😄


    Jetzt soll ich mich in der Klinik melden, die mir schon abgesagt haben.

    Ich denke, ich werde Widerspruch einlegen müssen, wie IBru schon schrieb.

    Liebe Esma432 , ich glaube auch, dass ich mich da besser selbst drum kümmern werde. Nur, wie IBru schon schrieb, muss ich wissen, wer zuständig ist, wegen der unzerschiedlich anerkannten Entfernung.


    Das Moderatorenteam und der Admin haben es geschafft, dass ich wieder mit meinem alten Account schreiben kann.👍

    @all,

    Ist jemand schon passiert, dass der genehmigte Rehaantrag mit dem Mädchenname an eine Adresse geschickt wurde, wo man schon 32 Jahre nicht mehr wohnt?

    Ausserdem lebe ich jetzt in einem anderen Bundesland und die zugewiesene Klinik, die sich bei mir meldete, nach langem recherchieren, überhaupt nicht zu meiner Erkrankung passt.

    Ich rief dann bei der DRV an und muss jetzt per Email bitten, meinen Namen und meine Adresse zu ändern, damit mir der Bescheid zugesandt werden kann.

    Allerdings ist dann die 2-Wochenfrist abgelaufen. Und ob es jetzt dabei bleibt, das NRW für mich zuständig ist, oder doch BW konnte mir keiner sagen.


    Dann der Hammer, die Klinik war für Magen Darm, und er hätte gesehen, dass es ja metastasierter Rippenfellkrebs ist, ob ich dann überhaupt eine Reha brauche?


    Ich fass es nicht.

    Liebe Leonde , auch ich bin erschüttert über deinen Befund. Ich wünsche dir, dass eine wirksame Therapie gefunden wird.

    Den KID anzurufen ist eine gute Idee.


    Bei Zweitmeinung , fällt mir noch ein, dass Kliniken oft mit mit anderen Kliniken zusammen arbeiten. Vielleicht sollte man drauf achten, dass man einen anderen Klinikverbund anfragt.

    Ich bin damals in ein anderes Bundesland gegangen und die haben dann sogar miteinander kommuniziert.

    Lieben Gruß 🍀

    Liebe lissie ,

    Ich schreib im Moment nicht viel, habe aber still mitgelesen.

    Deine Ängste, dass die Therapie nicht wirkt, können wir bestimmt alle gut nachvollziehen. Die Panik kommt bei dir noch dazu.

    Wie oben schon geschrieben, gib der Therapie noch eine Chance.

    Ich wünsche, daß es ganz bald gute Nachrichten für dich gibt und endlich mal etwas Ruhe und Hoffnung bei dir einkehren.

    Sei lieb umarmt, Feline 🫂

    Nein liebe Bonny und Frieda du bist nicht gemein. Seine Finanzen laufen über die Firma, bevor ich krank wurde kam ich daran, habe die Buchhaltung gemacht.

    Ob er Konten hat, von denen ich nichts weiß, kann sein, weiß ich eben nicht.

    Den letzten Steuerbescheid hab ich abfotografiert, von 2019.

    Ob ich 2020 noch bekomme weiß ich nicht, der Steuerberater gibt keine Auskunft. Er kann schon Einzelveranlagung gefordert haben. Das Finanzamt gibt da auch keine Auskunft.

    Versicherungsunterlagen sind schon abfotografiert. Das Haus gehört uns beiden. Nächste Woche habe ich schon einen Termin beim Anwalt.

    Es raubt soviel Kraft.

    Alphabet Er ist selbstständig, ich hatte dort Teilzeit gearbeitet. Ich in seit 1.3. ausgesteuert.

    Noch zahlt er keinen Unterhalt.

    Ich rechne mit miesen Tricks sich armzurechnen.


    Liebe Bonny und Frieda , genau so machst du es. Will er sich nicht entscheiden, fährst du alleine.

    Ich hoffe, er kommt dann damit klar.

    Ich muss auch mal Frust abladen.🙄

    Nach einem tollen stäkendem Wochenende in Boppard, hat meine Tochter mir heute erzählt, dass mein zukünftiger Ex bereits seit Monaten eine neue feste Beziehung hat. Er hat das Wochenende genutzt es ihr zu sagen. Und das in unserem Heimatort. Da fährt er seit Monaten 14 tätig hin für 4-5 Tage, jedesmal 1000 km für beide Strecken.

    Niemand in der Familie wußte wo er ist.

    Kurz nach der Trennung letztes Jahr, hat er den Kindern noch gesagt, ich hätte alles kaputt gemacht und würde die 28 Jahre einfach so wegschmeißen, das arme Hascherl.🤮

    Ich bin entsetzt und habe richtige Existenzangst. Ich will ihn nicht zurück, nicht falsch verstehen.