Beiträge von Sternenfeuer

    Hallo ihr Lieben. Ich wollte euch verkünden, was meine onkologin heute zu mir sagte. Vielleicht ist es für euch ein Ansporn wieder aktiver zu werden. Also wortwörtlich: zweimal jeweils eine Stunde Sport in der Woche senkt das Rückfallrisiko um 50 Prozent und ist damit genauso wichtig, wie beispielsweise eine Antihormontherapie. Ui ich war baff das zu hören 😳 und habe es mit dem Sport etwas schleifen lassen. Also nun hier lieben: schnürt eure Laufschuhe, entstaubt das Fahrrad, holt die Hanteln raus. Auf geht’s. Ich brauchte das wirklich als Motivation und dachte, vielleicht geht es euch ähnlich. Viele Grüße

    Woodsrock ich hatte auch Ärger bei der Übernahme der Kosten für meine Gentests. Allerdings hat meine private anstandslos gezahlt; aber die Beihilfe nicht gleich. Erst nach meinem Widerspruch. Sehe ich das richtig, dass du nicht erkrankt bist? Dann wird es leider schwierig. Ggf. übernehmen sie die Kosten, wenn man es bei diesen vorgegebenen universitären Zentren machen lässt. Ich hatte damals eine Auflistung bekommen. Dazu müsste man aber wissen, bei welcher privaten Krankenkasse zu bist. Schick mir gern eine PN.

    Viele Grüße

    Kranke_Maus mir ging es wie dir. Chemotherapie überstanden und dann eine Woche vor Op-Termin Corona bekommen. Meine Op wurde dann einfach um zwei Wochen verschoben. Ich war so fertig und hatte Angst, dass der Zeitraum zu lang ist und wieder was wächst. Man sagt, nach Ende der chemo soll innerhalb von 4-8 Wochen operiert werden. Kommt natürlich immer drauf an, wie du dich fühlst und wie schlimm Corona bei dir verlaufen ist. Ich persönlich hätte keinen Tag länger warten wollen. Also wenn es dir gut geht, mach die Op am 18.10. Alles Gute dafür 🍀

    Patty auch ich wurde wir triple negativ behandelt. 4 mal EC dosisdicht alle 2 Wochen und dann 12 mal pacli mit jeweils carbo wöchentlich. Dass du pacli alle 14 Tage bekommen sollst, habe ich noch nie gehört. Aber das muss ja nichts heißen. Ich will dich nicht verunsichern. Vielleicht hast du auch nur was falsch verstanden? Da der Triple recht aggressiv ist, ist es mittlerweile üblich carboplatin dazu zu geben. Es erhöht die Chance einer pcr und diese verbessert die Prognose. Ich habe es gut vertragen; nur gegen Ende waren meine Blutwerte unterirdisch. Ich bin froh es bekommen zu haben; habe aber - genau wie du - hin und her überlegt. Letztendlich wollte ich alles mitnehmen, was geht. Kennst du Prof. Dr. U..? Das ist der Experte für TN. Man kann sich bei ihm einen Telefontermin geben lassen. Der ist super kompetent. Ich habe es damals gemacht und es hat mir viel Unsicherheit genommen. Alles gute für die weiteren chemos.

    Vor der Diagnose hatte ich nachts immer hitzewallungen/Schweißausbrüche und konnte nie durchschlafen. Von einem Moment auf den andern musste ich die Decke wegwerfen, weil mir so heiss wurde. Auch tagsüber war ich so schnell am schwitzen und aus der Puste. Ich habe mir dabei gar nichts gedacht und schob es eher auf meinen erhöhten Blutdruck. Erst seit der chemo schlafe ich wieder gut und ohne hitzewallungen.

    Ob das wirklich Anzeichen für den Krebs waren, weiß ich nicht genau. Was ich allerdings weiß, ist dass wenn die Symptome nachts wieder auftreten würden, ich ziemlich panisch werden würde 😱

    Tolles Thema 👍

    Rückblickend betrachtet, würde ich (entgegen der Empfehlungen) erst die Op und dann die chemo machen. Das Argument, man will sehen ob die chemo wirkt, finde ich nicht überzeugend. Letztendlich was ist im schlimmsten Fall: die chemo wirkt nicht - dann hatte man das Ding 🦀 länger als nötig drin und es kann schon schaden anrichten. Daher so schnell raus wie möglich. Ich habe das Gefühl, die arzneimittelhersteller wollen mit der chemo vorab überprüfen, welche chemo-Medikamente wirken. Das ist sicher auch wichtig, aber in dieser Zeit kann sich der Krebs verteilen… im Nachhinein würde ich also die Reihenfolge ändern. Meine Frauenärztin brachte mich übrigens auf diesen Gedankengang. Da war bei mir allerdings schon alles gelaufen,

    IBru hättest du zufällig eine Quelle für These Nummer 3 (vitamin d und Exemestan). Ich finde dazu nichts im Netz und nehme seit drei Monaten täglich beides ein 😲 viele Grüße

    Heute gibt es ein Update von mir.

    Morgen wartet ein freudiger Tag auf mich. Ich reise mit meinen Kindern zur Reha „gemeinsam gesund werden“ in Grömitz an. Die Reha kommt mir vor, wie das Ziel auf dass ich so lange hingearbeitet habe. Es war mein Ansporn. Drei Wochen mit den Kids an der Ostsee und den ganzen Mist 🦀 vergessen.

    Ich wollte mich vor allem bei der lieben Jodelschnecke bedanken. Sie hat mir den entscheidenen Tipp gegeben, damit es mit der Reha klappt.

    Und der lieben Ronda 😍😍. Könnt ihr euch vorstellen, dass sie bei jeder chemo an mich gedacht hat und mir geschrieben hat. Unzählige Fragen hatte ich an sie und sie hat alle Fragen mit so einer Geduld beantwortet.

    Viele von euch habe ich mit Fragen gelöchert geli Kontrollfreak  Winnie und noch einige andere.

    Es kommt mir vor, als geht diese unangenehme Reise morgen zuende und ich hoffe, ich muss diesen Weg nie wieder gehen. Heute bin ich etwas gefühlsduselig, aber ich wollte das mal los werden.

    Das hier ist so ein tolles Forum und ihr alle so tapfere Frauen.


    Viele Grüße

    Sabrina 🌞 🌊

    jh79 nur Zoladex alleine (ohne Tam oder Aromatasehemmer) ? Davon habe ich noch nie gehört. Aber man lernt ja nie aus. Normalerweise ist es so, wie @sternle schrieb:

    Bei prämeno Frauen gibt es diese Möglichkeiten:

    Zoladex plus Tam

    Oder Zoladex plus Aromatasehemmer (Letrozol, Exemetasan usw.).


    Ich habe vor 1,5 Wochen meine erste Zoladex bekommen. Bislang merke ich glücklicherweise 🍀 noch nichts.

    Jeden Tag was neues 💆🏻‍♀️. Einige haben ja vielleicht verfolgt, dass bei mir scheinbar jeder Arzt was anderes verschreiben möchte. Im Befund vom Brustzentrum stand nur „antiresorptive Therapie“.


    Orthopäde will mir daher wöchentlich die Aledronsäure-Tablette geben. Meine Frauenärztin sagt: erstmal gar nichts geben und nun war ich heute bei meiner Onkologin (dort lief die chemo) und diese will mir Denosumab alle 6 Monate geben.


    Ich bin bislang von Bisphosponaten ausgegangen und nicht diesem Antikörper.


    Wer ist prämeno und ohne Metas und bekommt Denosumab???

    Erste Recherche ergab: Studien belegen die Wirksamkeit nur für Postmeno Frauen.


    Es ist zum Mäusemelken. Drei Ärzte - drei Meinungen. Und ich mitten drin.

    Melanie_1107 vielen dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich habe gestern meine erste Zoladex bekommen. Jetzt bin ich mir unsicher, wann ich mit Exemetasan starten soll. Ich habe hier gelesen, dass die Zoladex

    erstmal ihre Arbeit verrichten und die Eierstöcke lahm legen muss, bevor man beginnt. Meine FA meinte, man kann jetzt schon ruhig anfangen.

    Nach meiner Reha werde ich mich nochmal um das Thema Entfernung der Eierstöcke kümmern. Arztgespräche diesbezüglich führen usw.

    Liebe Grüße

    Hallo Vic

    Das hört sich ja gar nicht gut an. Oh man hoffentlich lassen die Nebenwirkungen mit der Zeit nach? Vielleicht kann jemand von den „alten Hasen“ was dazu sagen?


    Eine Frage, wieso fängst du erst einen Monat später (also einen Monat nach der ersten Zoladex) mit dem Exemestan an?

    Ich habe gerade vor zwei Stunden meine erste Zoladex bekommen (aua 😳) und soll jetzt zeitgleich mit Exemestan starten. Also morgen würde ich die Tablette nehmen.


    An welchem Tag nach der Spritze gingen deine Nebenwirkungen los?


    Viele Grüße

    IBru danke für die links. Ich habe mich etwas eingelesen und für mich die Bestätigung gefunden, dass ich mit einem Aromatasehemmer starten möchte. Ja du hast so recht. Wie schön wäre es, alle Therapien / Rezepte aus einer Hand zu bekommen. Ich hatte mir das eigentlich auch so vorgestellt, dass alles über das brustzentrum läuft. Aber da lag ich wohl falsch 😑. Die verweisen auf meine Gym. gym verweist bezüglich Endokriner Therapie auf Orthopäden. Und Orthopäde möchte sich am liebsten auf aussagen einen onkologen stützen. Die drei alle in ein Boot zu holen, finde ich schwierig.

    Alphabet  Schlammi  IBru vielen Dank für eure Antworten.

    Schlammi auch bei jungen Frauen sind Aromatasehemmer mittlerweile immer eine Option . In zwei Studien (TEXT und SOFT) wurden die Hemmer mit Tam verglichen und das Rückfallrisiko ist mit den Aromatasehemmern kleiner als mit Tam. Voraussetzung ist immer eine ovarielle Suppression. Daher die Zoladex.


    Ja Krebsinformationsdienst ist noch eine gute Idee.


    IBru tatsächlich ein Röntgenbild? Puh da werd ich dann mal einen Termin beim Zahnarzt machen. Über eine Entfernung der Eierstöcke denke ich tatsächlich auch noch nach.


    Ich danke euch.

    Hallo an Alle. Ich wollte eure Meinung hören.


    Ich war letzte Woche bei meiner onkologin. Diese gehört zum brustzentrum und dort lief auch die chemo. Sie hat mir ein Rezept für Letrozol mitgegeben. Das Rezept für die Zoladex sollte ich mir bei meiner Frauenärztin holen, weil die Frauenärztin diese ja auch monatlich spritzen soll.


    Ich also zur Frauenärztin und was soll ich sagen, auf dem Rezept steht nicht nur Zoladex sondern auch Exemetasan. Mit ihr sprechen konnte ich nicht, weil sie grad keine Zeit hatte. Ich weiß nur, dass sie anfangs gar nicht begeistert von den Aromatasehemmern war und mir am liebsten nur Tam mit Zoladex geben wollte. Sie wollte dann aber noch mal im brustzentrum anrufen. Dort wurde sie wohl von den Aromatasehemmern „überzeugt“ 🤷🏻‍♀️.


    Aber welchen soll ich nun nehmen. Was ist der bessere?


    Generell fühle ich mich wie zwischen den Stühlen. Ähnliche Situation mit mit knochenaufbaupräparaten. Frauenärztin sagt: „jetzt noch nicht“. Onkologin sagt: halbjährlich eine Spritze (ich hab zwar nur was von Infusionen gelesen, aber egal 😐), dann beim Orthopäden gewesen wegen Knochendichtemessung und was macht der? Er schreibt mir Aledronsäure als wöchentliche Tablette auf 🫣😧.

    Jeder Arzt hat alle Befunde von mir bekommen. Ich bin so hin und her gerissen und möchte einfach wissen, was die beste Therapie für mich wäre. Und nicht das jeder Arzt was anderes vorschlägt.


    Ansonsten geht es mir gut 😊. Ich genieße das sehr. Viele Grüße