Beiträge von michaela

    hallo lilli


    hatte gestern meinne erste lymph und muß sagen es war wirklich angenehm, nur schmerzt heute meine brust etwas. morgen habe ich meine zweite. bei mir dürfte die Flüssigkeit unter anderem auch davon kommen da ich ja einen 10cm großen bluterguß hatte den man immer noch unter Ultraschall sieht hat sich irgendwie nach innen gezogen. aber wenn da sonst alles ok ist passt das auch. ich sag jetzt immer positiv denken.


    lg michaela

    hallo


    melde mich nach einiger zeit wieder. hatte vorigen donnerstag den ersten Ultraschall. habe dem Arzt gesagt das mir die brust immer noch weh tut und ich das gefühl habe das sie noch geschwollen ist. er hat mir dann gezeigt das noch Flüssigkeit in drr brust und in der achsel ist und sie deshalb geschwollen sei. aber sonst ist alles ok auuch an der anderen brust ist alles ok. mein gyn verordnete mir jetzt 10 lymphdrinagen damit die Flüssigkeit abgeht. bin auch noch ziemlich bedient mit den Verbrennungen der brust. aber Hauptsache sonst war der Ultraschall ok.


    lg Michaela aus wien

    hallo


    also ich darf den ganzen sommer nicht in die sonne und auch nicht schwimmen. muß aber nicht bei jedem sein. bei mir istt es nur weil ich starke Verbrennungen habe


    vielleicht hast du gar nichts oder nur wenig da ist es nocht so schlimm, halte dich nur an das was dir die hautabteilung sagt.


    alles gute


    mchaela

    hallo


    danke für eure antworten. ja das mit der brust wird weder, nur blöd das ich nicht in die sonne und nicht schwimmen darf. aber die meiste angst habe ich von der hormontherapie nähmlich das ich arge Nebenwirkungen bekomme. naja es wird schon gut gehen.


    lg aus wien michaela

    hallo


    melde mich nach längerer zeit wieder. srahlentherapie ist beendet. bis auf das meine brust sehr rot ist habe ich sie gut überstanden. muß mich zwar noch schonen aber sonst geht es nir gut. fange jetzt mit der hormontherapie an.


    lg Michaela aus wien

    hallo


    danke fü eure antworten. habe jetzt schon 5 strahlen bekommen. aber jetzt ist mir ständig übel und schwondlig ich fühö mich schlapp und müde. ob das von den strahlen kmmt weiß ich nicht von dn sachen hat der arzt nichts gesagt.auch spielt mein blutdruck verrückt.rauf und runter.


    meine tochter die bei einer praktischen ärztin arbeitet sagt das es von meinen verspannungen und vom wetter kommt.sie haben jetzt viele patienten die solche sympthome haben. werde heute schauen das ich mit einem arzt sprechen kann. will das endlich abklären lasse,deenn ich habe ja noch 22 strahlen vor mir und ich will das es mir gutgeht.


    lg michaela aus wien

    liebe grüße wieder aus wien


    nach einiger zeit verschanufphase hatte ich gestrn die erste strahlentherapie. wurde recht gut aufgeklärt wie es funktioniert und was man zu hause machen soll.


    heute ist mir zwar etwas übel aber ich weiß nicht ob das von den strahlen kommt. naja ich werde ja heute sehen wie es mir geht.


    lg michaela

    hallo


    danke für eeure antworten bezüglich der tabletten, das hat mich etwas beruhigt den im internet habe ich nur schleechte erfahrungen gelesen.


    lg michaela

    hallo


    schöne grüße aus wien. was das medikament betrifft bin ich sehr verunsichert mir wurde nur gesagt eine tablette täglich. habe in internet aber gelesen das das medikament schlimme nebenwirkungen hat, kann mir vielleicht jemand der erfshrung damit hat darüber bericchten wie es ihr damit gegangen ist, schließlich muß man das ja sehr lange nehmen.


    lg michaela

    hallo


    danke für eure antworten. war jetzt auf der radiologie und ich muß sagen der arzt war einfach toll. er hat sich die befunde genau angesehen und dann gemeint er sieht auch keine veranlassung für eine chemo. habe jetzt schon deen termin für die erstuntersuchung (ct) und für die erste bestrahlung. er hat mich auch über nebenwirkungen aufgeklärt und mir gesagt das er und die schwestern jeden tag meinee brust kontrollieren. er hat auch immer wieder späße gemacht sodaß man ein bißchen die angst verlert. was ich auch toll fand war das ich nur 10 minuten warten mußte bis ich dran wwar, we sagte mir das es auf der radiologie so gehandt habt wird das man nie längeer als einee halb stunde warten muß und das auch nur wenn ein notfall oder ein gerät defekt ist, dnn man kann es kranken und verängstigten patienten nicht zumuten kann 2-3stundeen zu warten ist mir auch no nie passiert dasss ein arzt das so sieht.


    mit der hormonbehandlung soll ich auch schon anfangen die tableetten heißen femaro weiß nicht ob s die in deutschland auch gibt.


    also ende mai geht es dann los bin jetzt froh das es so ausgegangen ist.



    lg michaela

    hallo


    habe jetzt mit der österreichischen krebshilfe telefoniert und die hat mir einen trmin mit einen onkologen ausgemacht um noch eine meinung zu hören. sie war etwas entzezt über die aussagen von dem arzt gestern.bin gespannt was der ander onkologe mir sagt der trmin ist am 18.4.


    lg michaela

    halloche


    zuerst einmal danke für eure antworten. war gestern auf deronkologie und es war der reinste horror. arzt fragte mich ob ich weiß was ich ahbe, ich sagte ihm das es um die lymphkoten ginge und mein arzt der mich operierte meinte eine strahlentherapie und eine hormontherapie würden ausreichen. darauf meinteder onkologe daas ein anderer niocht über meine therapie entscheideen kann. dann erklärte er mir das 10 lymphknoten entfernt wurden und einer davon befallen war. er wäre für eine chemo 8 stück dann strahlen und dann hormom. das ein arzt auch über nebenwirrkungen sprechen muß ist mir klar aber ich bekam nur etwas über nebenwirkungen zu hören und nichts positives. auf meine frage für was eine stwrahlenbehandlung gut wäre erklärte er mir das die franzosen das erfunden hätten. auf meine frage wie die chancen stehen wenn ich nur eine strahlen und hormonbehandlung mache meinte er 50 zu 50 aber eine chemo ist auch keine garantie das der krebs wieder kommt. zum abschluss meinte er ich soll das noch einmal mit meiner hausärztin bespreechen und mir überlegen welche therapie ich haben will dann soll ich wieder anrufen. jetzt steh ich wieder alleine da und weiß nicht wass ich machen soll. so schön langsam verzweifle ich an der ganzen situation meine op ist ja jetzt schon über 4 wochen her. ich hatte auch das gefühl das die onkologie und die gyn sich nicht ganz grün sind denn er meinte dann auch nur er schicke seine empfehlung an dr. niedermayr(ist der arzt der mich operierr hat) oder werr es sonst leseen will.


    so das hat gut getan mir alles von der seele zu schreiben.


    lg michaela

    hallo


    ich hätte eine frage an euch. meine op ist jetzt schon 4 wochen her und


    obwohl ich noch keine therapie habe geht es mir immer noch schlecht. das ich seit der op schwindlig bin habe ich ja schon geschrieben daran hat sich nichts geändert aber jetzt ist mir auch ständig schlecht und ich habe das gefühl in ohnmacht zu fallrn. sogar das dassi gehen wird zur qual weil ich so unsicher bin. arzt meinte blutdruck ist ok nur der blutzuckr ist erhöht, schwindel kommt unter anderem von den verspannungen. er meinte alles andere ist psychisch bedingt.


    hat jemand auch solche erfahrrungen weiß mir schon nicht mehr zu helfen.


    lg michaela aus wien

    hallo


    wünsche dir auch alls gute. meine op ist überstanden und , du wirst das auch schaffen. es stimmt google nicht im internet das mavht dich nur verrückt. du schreibst du hast kinder lenke dich mit ihnen ab, mir hat es sehr geholfen mich mit meinen enkelkindern zu beschäftigen.


    gib uns becheid wenn du genaueres weißt.



    lg aus wien michela

    hallo


    danke für eure antworten. habe leider immer noch nicht einen richtigen therapieplan. der arzt meinte von seoiner seite würde eine strahlenbehandlung und iene hormontherapie genügen. habe jetzt am 10.4. einen trmin auf der onko.


    so schön langsam macht mich das warten verrückt.


    lg michela

    hallo


    war also heute wieder in der brustambulanz zur besprechung. knoten ist unter 2cm also ok. unischer war der arzt weil sie mir drei lymphknoten entfernt haben. jetzt ist es so das er mir blut abgenommen hat und einen hormonstaus machen läßt. er hat mir erklärt wenn ich über dem wechel bin brauch ich keine chemo wenn ich noch mitten drin bin würde er mir eine leichte chemo empfhlen. er war sehr nett und sagte mir das ich mir gedanken darüber machen soll mich aber nicht verrückt machen soll.


    hat wer von euch die gleichen erfahrungen?


    jetzt heißt es wieder warten bis nächten donnerstag .


    lg michaela au wien

    hallo


    danke für eure antworten. der blutdruck ist ok. der blaue fleck wird auch immer kleiner. tja morgen ist es soweit da bekomm ich den histologischen befund. ein bißchen angst ahbe ich schon davor, aber da ich di op gut überstanden habe werde ich egal wwas rauskommt das auch schaffen. es nervt mich nur das ich nicht viel im haushalt tun kann das ewige rumliegen und rumsitzen nervt mich.


    gestern war ich das erste mal mit meinem hund gassi zu mittag alleine eine kleine runde und am abend mit meiner freundin eine größere. obwohl ich panik hatte ist es ganz gut gegangen.


    melde mich morgen nach dem spital wieder.


    lg michaela

    hallo


    liebe grüße aus wien. habe meine brustop gut überstanden, es gab nur einen tag nach der op einen kritichen moment da ich einen 10cm bluterguß bekommen habe war die gefahr das ich noch einmal operiert werden müßte, aber 7 tage streckverband haben genügt. am donnerstag bekomme ich meinen histologischen befund und es wird der therapieplan besprochen.


    so geht es mir ganz gut nur was mir sorgen macht ist das ich ständig schwindlig bin. meine tochter mein das es von den verspannungen kommt. aber ich habe irgendwie angst jetzt alleine die wohnung zu verlassen.


    sage euch am donnertag bescheid welche therapie ich bekomme.


    lg michaela