Beiträge von Maca

    Liebe Sonja,


    es macht mich traurig zu lesen, dass du schon wieder mit solchen Rückschlägen zu kämpfen hast. Froh bin ich allerdings, dass du so aufmerksame Ärzte an deiner Seite hast, was anderes würden sie sich bei dir bestimmt aber auch nicht trauen :D. Ich bin froh, dass die akute Gefahr so schnell abgewendet werden konnte und du dich jetzt wieder auf den Kampf gegen die Kröten konzentrieren kannst. Dafür sende ich dir ganz viel Mut und Kraft und bin in Gedanken ganz oft bei dir.


    Liebe Grüße Maca

    Hallo Katja, auch von mir ein herzliches Willkommen in dieser netten Runde. Auch ich habe ein viereinhalb jähriges Kind, einen Jungen. Dazu kommt noch ein Dreijähriger. Ich bin seit letztem Oktober durch mit den Behandlungen, OP, Chemo und Bestrahlung und war dann im Dezember mit den Kindern in Grömitz. Das war soooo schön. Da ich auch einen Gendeffekt habe ( Palb2), habe ich mir im Februar die Eierstöcke rausnehmen lassen und möchte demnächst noch die Brüste angehen. Da macht die Krankenkasse noch etwas Ärger. Ich bin zurzeit mental auch völlig neben der Spur und überlege, meine Onkopsychologin wieder zu reaktivieren. Ich habe einen geschwollenen Lymphknoten am Hals, der mich völlig fertig macht. Wurde schon im US als unauffällig befunden, geht aber nicht weg. Habe jetzt wieder die totale Zukunftsangst. Bekomm das einfach nicht in den Griff, ständig hat man irgendwas, was auf K... hindeuten könnte. Will nicht mehr ständig mit Todesangst beim Arzt sitzen :hot: . Ich drücke dir die Daumen, dass dir dieses blöde Therapieloch erspart bleibt.


    Liebe Grüße aus direkt neben Hamburg Maca

    Hallo ihr Lieben, ich wollte nur nochmal Bescheid geben, dass meine Mammo und Sono o.B. waren. Wir sind danach gleich in den Urlaub geflogen, da konnte ich nicht schreiben. Leider konnte ich den Urlaub kaum genießen. Meine Rippe tut immer noch weh bzw. jetzt auch weiter unten. Ich hoffe, dass kommt von derMammographie, da wird man ja nicht gerade sanft behandelt. Und dann hab ich seit drei Monaten nen geschwollenen Lymphknoten am Hals. Meine Hausärztin sagt immer, das ist nichts, an der Stelle kommt das nicht vom Brustkrebs usw., aber ganz ausschließen kann man das ja wohl nie. Hab dann aber bei meinem Bauchsono den Arzt gebeten den Knoten zu schallen. Er meinte, der sieht unauffällig aus. Aber er geht halt nicht weg ?( ?(So, genug gejammert, ich krieg nur meinen Kopf einfach nicht aus ;(. Ich drücke aber allen die Daumen für den Rest der Woche und freue mich immer über positive Berichte.
    Liebe Grüße Maca

    Hallo Bianca,


    ich habe ja wie du eine Palb2 Mutation und wollte von daher seit Bekanntwerden des Gendefekts auch eine Mastektomie und die Eierstöcke raus haben. Eierstöcke ist ja mitlerweile erledigt und jetzt stehen die Brüste an. Und letzte Woche habe ich nun endlich von der Krankenkasse das OK für die Kostenübernahme bekommen!!!FREU!!! Ich habe mich bisher für eine subkutane Mastektomie mit DIEP FLAP Aufbau entschieden. Am 23. habe ich dann das Gespräch mit dem Schönheitschirurgen, der den Aufbau machen soll. Der soll Klasse sein und hat diese OP schon über 1000 Mal durchgeführt und sozusagen bei dem Erfinder des DIEP FLAP gelernt. Der sitzt in HH, ist für dich ja auch nicht allzu weit. Meine Brust wurde schon bestrahlt und so wie ich die Ärzte bisher verstanden habe, ist da ein Aufbau durch Eigengewebe eher angesagt. Aber da gehen die Meinungen wohl auch auseinander. Ich werde da nach dem Gespräch nochmal berichten. Also mein Plan: Brust aushölen, Implis rein und dann ca. 6 Monate später Aufbau durch Eigengewebe. Da bin ich mal gespannt, was ich da noch für Überraschungen in den Arztgesprächen erlebe.


    Liebe Grüße und Kopf hoch, du findest bestimmt eine Lösung, mit der du glücklich bist.


    Maca

    Hallo Ihr Lieben,


    auch von mir noch einmal eine Beruhigung bezüglich der Gewichtszunahme. Ich habe seit Beginn der Einnahme sogar 6 Kg abgenommen. Ich kämpfe auch schon seit Jahren mit ein paar Pfunden zuviel und hatte panische Angst noch weiter zuzunehmen. Ich habe nach Abschluss der Chemo und Bestrahlung mit Sport angefangen und halte dies auch ganz gut durch. Ich hatte mir jetzt ja die Rippe gebrochen und bumms kein Sport wieder zugenommen. Bewegung hilft wirklich super, sei es gegen die Pfunde als auch gegen die ganzen anderen Zipperlein.


    Nun soll ich nach meiner Eierstockentfernung von Tam auf Anastrozol (oder so ähnlich) umgestellt werden. Hat jemand da Erfahrungen mit? Zunächst soll ich keine Bisphosphonate dazu bekommen, erst wenn meine Knochendichte leiden sollte. Wie ist das bei euch?


    Ich wünsche euch noch weiterhin sonnige Tage,


    alles Liebe Maca

    Hallo Bitterlemon, ich bin gerade auf dem Sprung, daher nur ganz kurz: Ich bin mit 35 Jahren an Brustkrebs erkrankt. G3, KI 67 80%, ER12/12, T2, N0, M0 Ich habe mir zweimal das dreimonatige Zoladex spritzen lassen und mir danach die Eierstöcke entfernen lassen. Ich fühle mich mit der Entscheidung gut und komme auch mit den NW ganz gut klar. Morgen werde ich dann mit meiner Gyn besprechen, ob es sinnvoll ist, von Tam auf Aromatasehemmer umzusteigen. Würde mich freuen, von der Entscheidung deiner Tochter zu hören.


    Liebe Grüße Maca

    Liebe Alesi liebe Tangelo und allen anderen Geburtstagskindern,


    ein dickes HAPPY BIRTHDAY!!! Gemießt das schöne Wetter, lasst euch verwöhnen und freut euch eures Lebens.


    Alles, alles Liebe Maca

    Hallo Ihr Lieben,


    ich habe einfach nur eine gebrochene Rippe!!! Was für ein Horrortag, da geht man zum Arzt, damit der einen wieder einrenkt o.ä. und dann so eine Aufregung. Ich bin so froh, sofort einen Termin fürs MRT bekommen zu haben. Hut ab vor dem Krankenhaus. Leider dauerte die Untersuchung dort sehr lange. Das MRT hat keine aussagekräftigen Bilder geliefert, sodass ich hinterher noch ins CT musste. Ihr könnt euch ja vorstellen, wie das an den Nerven zerrt. Ich werde dann immer total lethargisch und kann gar nicht mehr klar denken. Zum Glück konnte mein Mann mitkommen, der bleibt immer so herrlich ruhig und positiv, das hilft mir sehr. Was diese Todesangst mit einem macht ist unglaublich, ich war hinterher total fertig und saß beim Abendessen mit den Kindern nur wie so ein grinsendes Honigkuchenpferd. Jaja, wie schön die kleinen Dinge des Lebens doch sind, aber alle sechs Monate brauche ich so eine Aufregung nun doch nicht. Ich werde jetzt versuchen mich etwas zu schonen. Die letzte Zeit habe ich ja eher gegen die Schmerzen gegenan gearbeitet, war viel beim Sport, hab mich sehr belastet, da kann so eine Rippe wohl nicht zusammenwachsen 8|. Auf jeden Fall vielen, vielen Dank für eure Daumen, die waren wie immer magisch :thumbsup:.


    Meine Daumen sind morgen für Lulu gedrückt :thumbup:


    Liebe Grüße eure glückliche Maca

    Hallo Ihr Lieben,


    ich war in letzter Zeit nicht so aktiv unterwegs, habe aber immer fleißig für alle die Daumen gedrückt und die guten Nachrichten in mich aufgesogen. Jetzt brauche ich mal wieder eure Daumen. Ich weiß gerade gar nicht wohin mit meiner Angst. Ich war heute Morgen beim Orthopäden, da ich schon seit einiger Zeit Schmerzen in der Rippe habe. Meine Hausärztin hatte mich zunächst mit einem eingeklemmten Nerv vertröstet. Jetzt bin ich aber dann doch zum Spezialisten und der hat herausgefunden, dass ich eine gebrochene Rippe habe. Ich bin total in Panik, kann mich an keinen Sturz oder Ähnliches erinnern. Ich habe nur vor ein paar Wochen viel und schwer Holz getragen und danach gingen die Schmerzen los. Deshalb dachte ich auch immer an eine Zerrung und jetzt das. Ich habe gleich einen MRT Termin für heute Nachmittag bekommen und bin völlig neben der Spur. Ich hatte so gehofft, dass das Sch...ding (Entschuldigung) nicht gestreut hat. Der Tumor war ja auch so schnell wachsend, wer weiß, was ich heute Nachmittag alles für Nachrichten bekomme. Ich habe solche Angst, ich hatte mich so auf einen unbeschwerten Sommer gefreut und dann das. Kann man bei Knochenmetastasen noch geheilt werden, kann man das operieren? Es schwirren so viele Gedanken in meinem Kopf. Es geht mir schlechter als im letzten Jahr nach der Diagnose. Ich weiß, noch ist nichts bewiesen, aber eine Rippe bricht ja nicht einfach so, oder? Bitte drückt mir die Daumen, sofern ihr das noch lest.


    Liebe Grüße


    Maca

    Liebe jumay,


    auch von mir ein dreifaches :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:. Ich bin jedesmal so froh, wenn einer von euch gute Nachrichten hat. Jetzt muss sich nur noch Toscha einreihen und die Kopffraktion ist gecheckt. Hoffentlich verkrümeln sich dann auch eure Kopfschmerzen bzw. ihr findet endlich den Grund des Übels.


    Genieß die frohe Nachricht, ich finde danach fühlt man sich tagelang wie beflügelt...


    Liebe Grüße Maca

    Hallo Mini, das kommt mir auch sehr bekannt vor. Aber das geht vorbei. Ich habe immer versucht den Leuten das Gefühl zu geben, dass ich fest davon ausgehe, gesund zu werden. Das nimmt der Trauermiene den Wind aus den Segeln. Im Kindergarten habe ich auch Bescheid gesagt, dass ich nicht anders behandelt werden möchte. Und das war für mich der beste Weg: Allen Menschen, die man in dieser Zeit um sich haben möchte, genau zu sagen, was man möchte. Bei meinen Freunden und meiner Familie hat das super geklappt. Ich hatte ständig Besuch zum Frühstück oder nachmittags Spielbesuch für die Kinder. Und wenn ich mal niemanden sehen wollte, war das völlig ok. Freitags bin ich meistens nach der Chemo zu meiner besten Freundin, die hat mich dann im Liegestuhl mit Kaffee und Kuchen versorgt und gleichzeit unsere vier Kinder gebändigt (2,3,3,3). Bin ihr dafür heute noch sehr dankbar, denn so konnte ich an ihrem Leben teilnehmen und mich trotzdem zurücklehen. Naja, ich schweife vom Thema ab. Ich weiß noch wie unangenehm ich es fand, immer im Mittelpunkt zu stehen, weil man so krank ist. Zu manchen Feiern bin ich dann auch wirklich nicht hingegangen, weil ich mir die mitleidigen Blicke mancher Damen echt nicht antun wollte. Ich drücke dir die Daumen, liebe Mini, dass du da auch deinen Weg findest.
    Liebe Grüße Maca

    Oh das kommt mir auch soooo bekannt vor. Ich erhielt meine Diagnose im Februar 2015, da waren meine Kinder 1 und 3. Die Ärztin sagte mir nach dem US, dass es zu 90% ein Fibrom sei. Gott sei Dank hat sie mich zur Stanze geschickt. Meine Reha habe ich ja im vergangenen Jahr an der Ostsee mit meinen Kindern gemacht und fand es erschreckend, wieviele Schwangere und Stillende von ihren Ärzten mit Diagnose Milchdrüsenverhärtung nach Hause geschickt werden. Man muss echt auf weitere Maßnahmen bestehen! Brustkrebs ist ganz bestimmt kein Notfall, aber wir sehen uns in einem Jahr ist definitiv fahrlässig. Ich möchte wirklich nicht Angst und Schrecken verbreiten, nur ein bisschen dafür sensibel machen, dass manche Ärzte immer noch der Meinung sind, dass man Krebs erst ab 50 bekommt. Ich bin inzwischen durch mit Chemo und Bestrahlung, konnte meine Kinder die ganze Zeit betreuen und bin inzwischen wieder Arbeiten. Also Knubbel, lange Rede kurzer Sinn, meißtens hat so ein Knoten in deinem Alter nichts zu bedeuten, sollte trotzdem etwas sein, ist es gut, dass jetzt was unternommen wird. Solltest du Fragen haben, kannst du dich gerne an mich wenden. Unsere Kinder scheinen ja wirklich gleich alt zu sein. Fühl dich gedrückt, alles Liebe Maca

    Auch meine Daumen sind stets für alle gedrückt, die sie brauchen. Dadurch, dass ich wieder arbeite, schaffe ich es nicht mehr so häufig zu schreiben, lese aber oft in der Bahn auf meinem Handy mit und fiebere dementsprechend auch mit euch mit. Gefreut hat mich heute, dass schon wieder so viele gute Nachrichten eingetroffen sind. Besonders, dass Hannahs Kröten die Füße still halten, hat mich glücklich gemacht. Die Uni-Klinik hat jetzt auch endlich das Gutachten für die Krankenversicherung abgeschickt, sodass ich jetzt jeden Tag auf den Brief von der Krankenkasse warte, dass sie meine Mastektomie und den Aufbau (geplant wg. Gendeffekts) und die bereits erfolgte Eierstockentnahme nun doch bezahlen. Vielleicht kann der eine oder andere da noch ein Däumchen drücken.


    Ich wünsche uns allen eine sonnige Woche voller guter Nachrichten.


    Alles Liebe Maca

    Liebe Angie,
    ich bin sehr traurig, dass du deine kleine Hündin gehen lassen musstest. Ich freue mich aber, dass es ihr vergönnt war in ihrem Körbchen in eurer Nähe einzuschlafen. Sie ist euch dafür und für die vergangenen zehn Jahre sicherlich unendlich dankbar. Ich bin in Gedanken bei dir und deinem Mann. Vielleicht kannst du dir den Hund deiner Tochter ab und an "ausleihen".


    Alles Liebe Maca

    Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen, Gesundheit und Frohsinn, sei auch mit dabei.
    Liebe Sonja, ich wünsche dir alles, alles Liebe zu deinem Geburtstag. Auf das du dieses Jahr den Kröten gehörig in den A... tritts, sodass sie ihre letzte Krötenwanderung antreten. Genieße das schöne Wetter und lass dich von deinen Lieben feiern.


    Liebe Grüße Maca :cake:

    Liebe Rose,
    auch ich nehme seit Beginn meiner Krebstherapie vor über einem Jahr 2 mal die Woche 20.000E und bin so immer gerade im grünen Bereich. Bisher musste ich die Bluttests auch nie bezahlen.


    Liebe Grüße Maca

    Liebe Angsthase,


    wie schön, von dir zu hören. Jetzt hast du das Schwerste endlich hinter dich gebracht und die Angst kann der Zuversicht weichen. Ich drücke dir die Daumen für eine anständige Wundheilung, vielleicht bist du Ostern ja schon wieder zuhause?! Besonders freut mich, dass deine Zeilen schon wieder deinen Humor erkennen lassen, Hut ab :thumbsup:.


    Liebe Grüße Maca

    Liebe Tanne,


    ich bin ja sowas von gerührt :whistling:. Ich freue mich sehr für dich, dass du so einen tollen und einfühlsamen Mann an deiner Seite hast.


    Liebe Grüße Maca