Beiträge von Leni79

    Liebe Gerti56,

    diese schlimmen Gefühle können sehr viele von uns Betroffenen nachempfinden! Der Weg durch die Erkrankung ist hart, keine Frage. Aber das Gute ist: es wird besser, und dass du jetzt mit Antidepressiva angefangen hast, ist ein weiterer Schritt in diese Richtung! Es dauert einige Zeit, bis diese wirken. Und du hast die besten Voraussetzungen, dein Leben nach der Behandlung wieder zurückzubekommen! Und glaube mir, es wird danach viel wertvoller, intensiver und lebenswerter! Liebe Grüsse, leni79

    Hallo Marfa,

    herzlich willkommen! Du hast ja schon einen guten Teil des Behandlungsweges hinter dir! Ich nehme an, aufgrund der Brca1 Mutation werden dir die Ärzte vorschlagen, beide Brüste abzunehmen und auch die Eierstöcke zu entfernen. Bei mir war das so, und ich muss sagen, ich lebe damit super! Wünsche dir Alles Gute, leni79

    Hallo ihr Lieben, leider liege ich schon wach und sorge mich, was ich heute erfahren werde. Habe heute mein Ag, nachdem letzten Mittwoch noch kein histologisches Ergebnis eingelangt war. Hoffentlich ist der Tumor ohne R raus und der Wächter frei✊. Dann erfahre ich auch, welche Chemo ich bekomme... Gestern nachmittag hatte ich gsd etwas Ablenkung, mein Grosser hat seinen 11. Geburtstag mit vielen Jungs gefeiert, schön was die an Energie mitbringen!)))

    Im Forum tue ich mich jetzt schwer, etwas zu schreiben, da ich mit meinen 2 Rezidiven innerhalb kürzester Zeit ein sehr abschreckendes Beispiel bin, und alle genau davor die grösste Angst haben... Tut mir leid.. Lg leni79

    Liebe Muz ,

    auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem hilfreichen Forum! Es tut mir sehr leid zu hören, dass ihr beiden Schwestern mit diesen Diagnosen konfrontiert seid. Aber Schritt für Schritt kämpfen wir uns alle durch unsere Krankheit. Ich sende dir und auch deiner Schwester ein grosses Mutpaket!

    Liebe Grüsse, leni79

    Hallo, ich hatte letztes Jahr mein 1. Rezidiv auf der Narbe, und nach neoadjuvanter Chemo erfolgte dann trotz Bestrahlung eine beidseitige Mastektomie mit Sofortaufbau in Silikon. Habe mich davon relativ schnell erholt, merkte aber immer einen Unterschied zur nicht bestrahlten Seite (allerdings habe ich auf der bestrahlten Seite auch einen unentdeckten Rippenbruch). Um die bestrahlte Seite anzugleichen sollte ich heuer im September dann eine Eigenfettaufspritzung erhalten, aber beim Ultraschall wurde dann leider schon wieder ein Lokalrezidiv entdeckt. Am nächsten Mittwoch erfahre ich dann auch, ob das Tumorbett ein zweites Mal gezielt bestrahlt werden soll. CHEMO bekomme ich sicher wieder... Bin momentan neben der Spur, komme mir wie in einer Parallelwelt vor. Einerseits Familie und Alltag, und dann wieder dieses fiese M.. Ding.

    Leni79

    Hallo liebe Ernie ,

    auch von mir ein herzliches Willkommen, wobei uns allen andere Umstände zum Kennenlernen lieber wären. Diese Diagnose reisst einem den Boden unter den Füssen weg, aber wir müssen uns bewusst sein, dass heute schon viele Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Bei unserem TN ist das Mittel der Wahl die Chemo, und die ist, manchmal mit Einschränkungen, durchaus zu meistern. Fühl dich umarmt, wenn du magst. Zum Glück geht bei dir bis jetzt alles zügig voran, so bekommst du bald deinen Schlachtplan. Liebe Grüsse, leni79

    Liebe Micha2507 , freue mich auch für dich, dass das Staging o. B. ausgefallen ist. So ein Rezidiv ist Mist, wir müssen uns aber ganz bewusst vor Augen halten, dass wir trotzdem noch einmal die Chance haben, heil davon zu kommen. Dafür lohnt es sich zu kämpfen. Und natürlich auch für unsere Kinder❤️. Liebe Grüsse von leni79 (laboriere gerade schwer mit meinem 2. Rezidiv)

    Hallo Busenwunder , Anya , giecher71 , vielen Dank für eure lieben Worte! Bin jetzt seit 2 Tagen wieder zu Hause, und leider macht das Regenwetter es mir nicht gerade leicht, die Stimmung aufzuhellen. Giecher71, der Knoten wurde bei einem Ultraschall entdeckt, den ich verlangt hatte, weil ich eine Eigenfettaufspritzung erhalten sollte. Beim Ultraschall vor 2 Monaten war der Knoten noch nicht auffällig. Liebe Grüsse leni79

    Hallo Marley

    Hatte letzes Jahr nach Rezidiv eine beidseitige abnahme mit sofortaufbau mit silikon. Heuer wieder rezidiv mit Verdacht auf Metastase auf Rippe. Dies hat sich dann als angebrochene Rippe entpuppt, und der Radiologe (sehr erfahren) meinte, das hätte er nach Mastektomie schon öfter beobachtet.liebe Grüsse leni79

    Liebe Bini,

    Die Zeit bis zum Aufklärungsgespräch ist die schlimmste. Bis alle Befunde des Stagings einlangen, das kann oft dauern, aber du wirst sehen, sobald der Schlachtplan steht, und du endlich etwas gegen diesen Feind in deinem Körper tun kannst, geht es dir besser! Sende dir ein Kraftpaket, lenke dich mit Aktivitäten im Freien ab, auch wenns vielleicht schwer fällt. Liebe Grüsse leni79

    Hallo Ihr Lieben,

    bin noch immer fassungslos und sehr sehr dankbar, dass ich jetzt noch einmal um ein gesundes Leben ohne sch..ss Krebs kämpfen darf!!

    Wünsche euch auch das Allerbeste und dass wir aus unserem Leben das Beste machen.

    Liebe Grüße

    Leni79

    Hallo ihr Lieben!! Danke, danke fürs Daumendrücken!! Ihr seid alle so lieb! Ich habe jetzt super Neuigkeiten zu verkünden: ich habe keine Metastase an der Rippe, sondern einen angebrochenen Knochen. Keine Ahnung, wann das passiert sein soll, aber die Radiologen haben gesagt, sowas haben sie nach einer Mastektomie schon öfter gesehen und man dürfte gar nicht wissen, wie es während so einer Op zu gehen würde! Jetzt bin ich, man kann es sich fast nicht vorstellen, dass ich"nur" innerhalb von 3 jahren 3 mal lokal (schon z. T. Mit lymphknoten) begrenzten triple negativen, auch diesmal mit hohem ki67_50%, habe. Aber jetzt geht es ihm wieder an den kragen!!! Am montag habe ich anästesievisite, und am dienstag kommt er endlich rausoperiert! Die Eierstöcke wegen mei es brca1 wahrscheinlich auch gleich mit, danach pic katheter und dann chemo, welches schema wissen sie selbst noch nicht, hab ja schon vieles intus! Jetzt kann ich endlich wieder für meine Lebenszeit kämpfen, hoffentlich sind mir danach diesmal etwas mehrere Monate oder auch Jahre gegönnt. Dass das auch möglich ist, habe ich in diesem schönen und hilfreichen Forum erfahren! Werde mich jetzt meinem persönlichen Kampf mit ganzer Kraft widmen, und vor allem meiner Familie, meinen 4 süssen Jungs, die mich brauchen. So das war jetzt lang genug. Danke, danke euch allen, die menschliche Seite ist überlebenswichtig, und ihr habt mir so sehr geholfen. Liebe Grüsse und eine grosse Umarmung, leni79