Beiträge von sir schorsch

    Hi Zusammen, hier wurde schon lange nichts mehr geschrieben.
    Gibt es hier jemanden der sich gegen einen Aufbau entschieden hat und gänzlich ohne Brust lebt.
    Ich hatte eine Ablatio rechts und da ich mit 2 Op's die ich für einen Aufbau machen müßte, etwas auf Kriegsfuß stehe tendiere ich momentan auch zur Abnahme der li Brust. Derzeit trage ich re eine Prothese, finde das aber total unbequem und superblöd.


    Wie fühlt es sich an, so ganz ohne Brust?

    Hallo Ihr Lieben da draußen,


    ich habe mich gerade registriert und möchte mich gerne für eine Weile mit Euch vernetzten.
    Schon vor quasi 20 Jahren war ich das erstemal mit der Diagnose Brustkrebs 'dran', ich war mir sooooo sicher..., ich bekomme nichts mehr!
    Und nun ist´s doch anders!
    Im Gesamtkontext sollte ich eigentlich jubeln, :) :) :) diesesmal bin ich mit einem Mini -' D Cis' davongekommen,( Diagnose durch Biopsie)
    aber da es nun der gleiche Zelltyp war wie '96, die selbe Brust , das MRT in dieser ehemals bestrahlten Brust ein komisches Ergebnis gab,
    habe ich mich gemeinsam mit meinem Onkologen ( ich bin an einer Uniklinik
    in Behandlung) für eine Ablatio entschieden.
    Wie gesagt, eigentlich sollte ich jetzt jubeln, denn mein histologischer Schlußbefund ist negativ.
    Doch nun sitzte ich hier, nicht mehr ganz jung ( 54), doch voll im Job und Leben, und sehe dass das Leben mit einer Prothese nicht so prickelnd ist.
    Ich habe mich vor ein paar Tagen über die diversen Methoden zum Brustaufbau aufklären lassen.Da ich Silikon ablehne, bleibt für mich
    die Option mit Eigenfett vom Bauch. Mein Onkologe hat bestätigt daß ich für die OP 'geeignet' wäre, es sind insgesamt 2 OP´s :hot: im
    Abstand von 6 Monaten notwendig, die andere Brust müßte angeglichen werden, das Risiko daß das transplantarierte Gewebe abgestoßen wird beträgt ca.8%.
    Das ist fast eine von 10 Frauen....
    Gibt es jemand hier auf diesem Portal der Erfahrung mit Brustaufbau durch Eigenfett vom Bauch hat?


    Durchaus habe ich auch die Möglichkeit auf ein Leben 'oben ohne', und auch dieser Überlegung stehe ich grundsätzlich positiv gegenüber.
    Zudem wäre dies nach der Möglicheit 'Prothese' die einfachste Lösung.


    Wie lebt es sich 'oben ohne' und ich bin sicher keine Frau die sich jemals über Ihren Busen definiert hätte.
    Im Gegenteil, ich habe meine doch recht großen Brüste immer als 'nervig' empfunden.


    Wer von Euch da draußen lebt 'ohne' und kann mir Tipps geben?


    Ja, und das ist vielleicht auch wichtig, Gott sei Dank habe ich einen Partner der sich nicht einmischt und keine Präferenzen hat!
    Meine 25 jährige Tochter meint ich hätte dann Probleme mit den Klamotten...?


    Ich freue mich über konstruktive Anregungen und Tips, herzlichen Gruß und immer Kopf hoch!
    Sir Schorsch ( = mein kleiner Jack Russel)