Beiträge von Friedl

    Hallo Ronja,
    willkommen in unserem Forum! Deine Ängste sind normal und du wirst lernen, damit umzugehen.Das ging allen hier so, den einen mehr, den anderen weniger gut. Schön ist es, wenn man eine verständige Familie hat! Oder Freunde, die einem Unterstützung geben. Obwohl wie ich hier im Forum gelesen habe, es einige Mädels besonders schwer haben. Sowohl vom Krankheitsbild als auch von der familiären Situation her.
    Die NWen fallen bei jedem bißchen anders aus, auch in Abhängigkeit der Medikamente. Bei mir wars zB so, daß ich die 1+2 noch halbwegs gut (mein Mann sagt, da hing ich auch schon wie'n Schluck Wasser in der Kurve), die 3 schon ziemlich schlecht vertrug und nach der 4 Asche war.
    Mit dem Essen hatte auch ich sofort von Anfang an zu tun. Daß ich kaum abgenommen hab, liegt wohl daran, daß ich vielleicht zu den 30% gehöre, die unter der Chemo zunehmen (wie mein Onkologe sagt).
    Nimm's hin wie es ist, schlaf wenn du kannst und iß wie du kannst.wie du siehst, bin ich auch noch wach, nachdem ich gestern meine vor-vorletzte Chemo hatte. da schlafe ich schon ein, kaum daß der Tropf läuft und penne den Die. einschließlich Mittwoch durch und seit dem heutigen Abendbrot bin ich erstmal wieder
    ansprechbar. Vorhin beim Fernsehen habe ich aber schon wieder übergenickt. Das ist eben so!
    Wir sind da alle durchgekommen, dann kommst auch du da durch!
    Ich sende dir eine große Flasche DHW (Durchhaltewasser) und mach dich nicht verrückt!
    Kannst du mit deiner Frauenärtzin/Onkologen über alles reden?, alles erfragen was du wissen willst?
    Tu es und wenn du's verstehst, dann vertrau ihnen und mach was sie dir vorschlagen. Bedenkzeit kannst du dir aber auch einfordern.
    Liebe Grüße von Friedl

    Hallo liebes Menschenkind, auf Salz wäre ich glaub ich gekommen, den Zucker muß ich weglassen, blöd nur, daß gerade der die Gärung anheizt. Aber heute soll schon mein Backferment geliefert werden, mal sehen, ob das was bringt. Als Gewürze nehme ich immer Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander und etwas Nelke. Aber ich hab solchen Heißhunger auf "ordentliches" Brot!
    Liebe Grüße, Friedl

    Hallo Menschenkind,
    Habe mir jetzt Backferment bestellt, vielleicht bekomme ich da mein Brot mit Weinstein und Natron zu
    einer Struktur, die angenehm ist. Ja sicher hab ich gegoggelt nach Rezepten, nach Selbsthilfegruppen jedoch nicht.
    Wenn du die Histaminunverträglichkeit hast, was für Brot hast du?
    Liebe Grüße, Friedl

    Hallo Menschenwesen,
    wenn das kein Grund zur Freude ist!, was dann? Ich freue mich für dich! Und warum heulst du nicht vor Freude?, das ist erlaubt.
    Sicher, diese OP wäre kein Spaziergang, weitere Erkrankungen und deine Jährchen sind dabei auch zu beachten, da gehe ich mit dir mit, wenn du sagst, da ist noch viel zu besprechen.
    Ganz Liebe Grüße sendet dir Friedl

    Hallo Menschenwesen,
    danke für deine Antwort. Das ist über den Hausarzt, angeschoben von meiner Frauenärztin, abgeklärt. Also auch getestet. Nur das mit dem Gluten, da hatte ich so'n Gedanken, darüber mal nachzulesen und hab's sofort ausprobiert und hatte sofort Erfolg. Anfangs hab ich fast ausschließlich Kartoffeln und Reis zu allem gegessen, weil das mit dem Brot backen nicht so klappte. Mit Backpulver bekomme ich Brot hin und mein Mann sagt, daß es eigentlich ganz gut schmeckt. Aber es ist halt von der Konsistenz wie ein Rührkuchen.
    Ich schmeck fast gar nichts und riechen=0. Hoffentlich kommt das wieder, denn den Geruchssinn hab ich schon vor 1 Jahr verloren, also 1/2 Jahr vor meiner Diagnose.
    Die Lebensmittelunverträglichkeiten werde ich schon in stark abgeschwächter Form länger haben und durch die Chemo haben die sich so richtig gezeigt. Meine Hausärtzin sagt, zumindest die Glutenunverträglichkeit werde ich behalten, die anderen Sachen könnten sich mindern. Mal sehen! Schietkraom !


    Aber ein gutgehendes Brotrezept habe ich leider noch nicht, auf Dauer ohne richtiges Brot ist einfach blöd!
    Und das mit Backpulver ist nicht das Gelbe vom Ei.
    Mein Onkologe sagt, daß 30% der Frauen mit meiner Diagnose und Behandlung (Chemo-Bestrahlung-AHB) zunehmen, da würde ich wahrscheinlich drunter fallen, wenn dieser Quatsch nicht wär, hab bisher nur 4 Kilo abgenommen.
    Gestern hab ich wieder "gesündigt", hatte so einen Schlöker auf ein frisches Getränk und hab mir 'n 1/2 l guten Saft, ohne Zuckerzusatz, Apfel-Zitrone, gegönnt. Die Quittung hab ich bekommen, wieder total verschleimter Mund-Rachenraum und Dünnpfiff. Dabei vertrage ich sowohl Äpfel als auch Zitrone.
    Angeblich ohne Zuckerzusatz!
    Übrigens kann die Glutenunverträglichkeit gar nicht immer über Teste festgestellt (gibt wohl verschiedene Eiweißkleber) werden und muß auch selbst bezahlt werden, hab ich von meiner HÄ erfahren. Also werde ich den Test nicht machen, weiß es ja jetzt.
    Hab noch 4 Chemos (4x1am Die) und dann sehe ich weiter.
    Welche Auswirkungen/ NW die Bestrahlungen haben lasse ich mich überraschen, da mach ichmich jetzt noch
    nicht verrückt, immer step by step!
    Ein Rezept wünsch ich mir!
    Liebe Grüße, Friedl

    Hallo, hab eure netten Worte und Päckchen empfangen und ausgepackt.
    Danke dafür!
    Ja, "der war nicht eingeladen" verdeutlich meine Grundeinstellung (bin aber eigentlich gastfreundlich), doch
    Ich hab mir vorgenommen, daß ich meinen Mietnomaden mit Stumpf und Stiel ausrotten will, so
    was braucht kein Mensch und er soll nicht weiterziehen können!
    Wir sehen/ lesen uns in den anderen Bereichen
    Liebe Grüße und auch für euch viel Kraft und Lebensmut von Friedl

    Hallo, da hab ich euch ja schon ganz gut gesucht und gefunden! Mit der Ernährung Hab ich auch große Probleme, die machen mir zZt die größten Probleme. Erst bekam ich einen Ernährungsplan, vorrangig Weizenmehl, Kartoffeln, Bananen, Quark, Fisch, keine Öle, keinerlei Zucker ... das konnte ich alles gut einhalten bloß wurde ich Magen-,Bauchschmerzen, zeitweise Kolliken, Durchfall nicht los. Bis ich vor 4 Wochen drauf kam, versuchs doch mal Getreide auch wegzulassen-und das wars dann! Die anderen Sachen
    gehen trotzdem nicht.
    Ich sag euch, versucht mal ein Brot ohne Getreide, Hefe, Sauerteig, Öl und Zucker zu backen, geschweigedenn zu kaufen! Hab den Trick ( außer mit Weinstein, Natron, etwas Essig bzw ganz und gar mit Backpulver ) noch nicht raus. Jedenfalls was wir so landläufig unter Brot verstehen wird es nicht!
    Ich würd mich freuen, wenn ich da 'n Tipp bekomme!
    Liebe Grüße, Friedl

    Hallo in diese Runde, ich bin Friedl, auch neu hier, hab schon mal bißchen geschnökert und werd dann öfter hier reinschauen.
    Meine "Altersfreizeit" hatte ich mir wahrlich anders vorgestellt, aber das kennt ihr ja alle, wie's einem so ergehen kann,
    wenn sich ungebetene Gäste einstellen. Da kann jede/r froh sein, wenn eine starke Familie hinter einem steht. Gott sei
    Dank hab ich so eine Familie!
    Wir leben auf der schönen Insel Rügen und sind sehr naturverbunden, bemühen uns auch, bißchen "vernünftig" zu leben.
    Insbesondere bin ich hier auf der Suche wegen meiner mit der Chemo verbundenen Ernährungsprobleme.
    Das soll als Kurzvorstellung genügen, hab heute noch Chemo und werd um 7 abgeholt.
    Bis denne, Friedl