Beiträge von Wagrann

    Hallo,

    Ich war Ende letzten Jahres bei einer Mutter Kind Reha an der Ostsee. Jetzt würde ich gerne eine Reha beantragen. Der Sozialdienst hat mir Unterlagen von der ARGE Bochum geschickt mit Kliniken. Muss ich über die Arge beantragen?

    Hallo,


    Nur noch zwei mal schlafen, dann geht es los. Ich werde heute mit Hilfe von unserer guten Fee (Haushaltshilfe), den Koffer packen. Und Mittwoch morgen geht es los. Wir fahren mit dem Auto.

    Hallo,


    In 14 Tagen, werden wir die erste Nacht an der Ostsee verbringen. Ich bin schon total aufgeregt. Es hat so lange gedauert. Ich möchte jetzt so gerne los fahren. Bin schon gespannt, wie meine Tochter die Betreuung bekommt. Sie kennt noch keine fremdbetruung. Aber ich lasse alles auf mich zukommen. Mein Sohn möchte gerne, dass sein Papa mitkommt, ich habe ihm gesagt, das er uns vielleicht besuchen kommt.


    LG Britta

    Ich war zwar noch nicht da, aber wie alt ist dein Kind?
    Auf der Internetseite steht Betreuung möglich, was bedeutet das? Da würde ich mich vorher genau erkundigen, wo und wie die Betreuung stattfindet. Nicht dass du zwischen je der Anwendung dein Kind wiederholen musst.

    Hallo so ist es jetzt immer noch
    Sie darf auch erst 6 Wochen nach Abschluss der Erstbehandlung beginnen. Vom Ende der Bestrahlung 6 Wochen. Anfang der Bestrahlung Ende Juli. Ich habe den Antrag mit dem Sozialdienst des Krankenhauses gemacht. Bis alle Unterlagen da waren. Letzte Woche Dienstag hat die Krankenkasse die Unterlagen bekommen und heute kam die Genehmigung. Die Klinik hat leider erst einen Platz ab dem 23.11. frei. Also noch drei Monate warten. Als ich vor zwei Wochen kontKt mit der Klinik hatte, waren noch Termine ab dem 02.11. frei. Die Termine scheinen sehr gefragt zu sein. Ich würde aber auf die Warteliste für den 02.11. gesetzt. Und Ferien sind sowieso immer sehr gefragt. Und ohne Genehmigung vergeben die keine Termine. Ich würde sagen, sobald du die Termine für die Bestrahlung hast, beantrage die Reha mithilfe des Sozialdienstes.

    Der Reha Termin steht fest. Am 23.11.2016 geht es nach Grömitz ( darf ich das überhaupt schreiben). Projekt Gemeinsam Gesund werden.


    Dauert zwar noch, aber wir freuen uns drauf. Auch wenn es dann schon fast Winter ist. Wir werden das beste draus machen.

    Ich habe mit dem Sozialdienst die Klinik in Grömitz rausgesucht. Die machen ein spezielles Programm für Frauen mit kleinen Kindern mit Brustkrebs. Dies e Reha wird allerdings von der Krankenkasse bezahlt.


    Ich habe jetzt den Sozialdienst, die Rexrodt-Fircks-Stiftung und die Arge Bochum angeschrieben. Die Stiftung hat sich schon gemeldet und die meinten ich muss das unterschreiben, dies ist hauptsächlich eine Kostenübernahme für die Krankenkasse.

    Zu Lasten anderer Sozialversicherungsträger ausgeschlossen ist


    Also keine Reha, auch nicht über die Rentenversicherung.


    Ja Ende August ist die Bestrahlung fertig und somit bin ich dann endlich fertig.


    Vielleicht rufe ich Montag die Krankenkasse mal an und frage mal nach.

    Ja es ist eine onkolgische Reha. Es ist eine spezielle Brustkrebs Reha für Mütter mit Kinder. Diese wird in grömitz angeboten üfer die rexrodt-firicks Stiftung. Ist also eine Mutter- Kind Reha. Und wird von der KK bezahlt. Ich habe mit der Klinik gesprochen und diese meinen, dass immer mehr Kliniken sich absichern, dass man vor Ablauf der 4 -Jahresfrist, keine weitere REha beantragt. Sie meinten auch, ohne Unterschrift keine Genehmigung.


    Was soll ich denn jetzt machen?
    Meine Idee, unterschreiben und in zwei Jahren eine Mutter kind Kur beantragen
    Oder vielleicht doch eine Reha beantragen mit anderer Begründung?
    Ich komme aus NRW
    Es wird meine erste Reha werden.

    Ich möchte eine Reha über die Krankenkasse beantragen und zwar an de Ostsee "gemeinsam gesund werden"


    Ich habe mal gelesen, dass man bei Brustkrebs mehr Anspruch auf Reha hat, als normal, also nicht nur alle 4 Jahre. Stimmt das?


    Meine Krankenkasse möchte jetzt von mir eine Verzichtserklärung haben. Oder verstehe ich das jetzt falsch?


    "Ich habe mit meiner Unterschrift zur Kenntnis genommen, dass bei der Durchführung der Massnahme im Rahmen des o.g. Projektes in der Klinik Ostseedeich eine Anrechnung auf die Wartezeit von 4 Jahren erfolgt und daher eine onkologische Anschlussrehabilitation bzw.Nachsorge- oder Festigungskuren zu Lasten anderer Sozialversicherungsträger grundsätzlich innerhalb der Wartezeit ausgeschlossen sind, es sei denn eine vorzeitige Leistung ist aus medizinischen Gründen dringend erforderlich"

    Hallo,
    Die Klinik an der Ostsee beantragt man über die Krankenkasse, genauso wie die Klinik an der Nordsee.
    Die anderen Kliniken werden über die RV.


    Bei der Ostsee muss man bedenken, dass man erst 6 Wochen nach der Abschluss der Behandlung kommen darf.
    Hast du denn schon beantragt?

    Montag hatte ich meine letzte Pacli. Ich habe kein kribbeln gehabt, sondern schmerzen in den Füßen und Händen. Es wurde bis Montag immer schlimmer. Wir haben Montag dann die 10. Pacli gemacht und haben dann miteinander egesprochen, dass wir aufhören. Die letzten beiden würden nicht mehr viel anrichten, außer an den Nebenwirkungen. Ich bin echt glücklich, endlich mit der Chemo,durch zu sein. Wir haben dann noch über die Zukunft gesprochen, über Medikamente. Die OP wird in der Woche vom 13.-17.06 sein. Danach kommt dann die Bestrahlung.