Beiträge von Pea1961

    Hallo Ihr Lieben,


    hab mich jetzt auch nochmal ran gesetzt und was ausprobiert. Excel Liste kann man hier leider nicht hochladen. Darum habe ich eine Tabelle erstellt und in einer Textdatei erststellt. Das mit dem Kalender hier auf der Plattform ist auch eine gute Idee, nur haben wir manchmal 10 Termine an einem Tag und dann wird so ein kleines Feld unübersichtlich. Alle Termine sortiert nach Datum auf einer Liste, finde ich persönlich, daher besser. Am Ende der Woche muss diese Text-Tabelle nur in eine Exceltabelle kopiert werden und dort kann man dann auf "sortieren" nach Spalte wo das Datum ist und hat alles der Reihenfolge. Denn die Einträge werden ja untereinander gemacht und haben alle eine anderes Datum. Wenn ihr wollt, können wir es ja mal anhand dieser Liste ausprobieren! Man kann die Daten dann wöchentlich löschen und nur oben in der Überschrift die aktuelle KW eintragen.

    Tragt euch gerne mal ein, wenn ihr wollt und dann übernehme ich das mit der Sortierung gerne mal probeweise. Leider kann ich es nicht auf Dauer machen, weil meine rechte Schulter auch kaputt ist und ich nicht so oft am PC sitzen darf. Merke es jetzt schon wieder :(.

    Hallo ihr Lieben!

    Ich hätte auch ein Vorschlag!

    Es gab mal eine Excel Tabelle wo wir uns eingetragen haben zum Forum Treffen. Dazu mussten wir einem link folgen. Kann man sowie nicht

    auch für die Daumendrücker Termine machen? Keine Ahnung wer das damals gemacht hat und wie!? Funktioniert hat es jedenfalls ;)

    Schön, dass man hier positive Meldungen lesen kann. Ich freu mich für alle, die eine gute Woche hatten. Und ich helfe mit beim Daumen drücken für alle die es brauchen! Ich gehöre kommende Woche auch dazu! Befundbesprechung ist bei mir am Freitag! Wenn die Bilder immer noch ein Wachstumstop zeigen, wird mein Chemo Rhythmus eventuell etwas ausgedehnt und ich bekomme den Giftcocktail nur alle 3-4 Wochen, statt alle 2 Wochen. Ich werde berichten!


    Ich wünsche allen weiterhin viel Kraft und Zuversicht! Fühlt euch alle umarmt :hug:

    Liebe Kirsche,

    unglaublich wie die Zeit vergeht! 9 'Wochen ist die OP schon wieder her? Ich freu mich, dass der Heilungsprozess so gut verläuft, wenn es auch nicht ganz im Zeitplan ist. Was lange wirkt, wird auch gut! ;) Deine Energie und positive Einstellung hilft bei der Genesung. Mach weiter so!

    Danke liebe Mohn für die großartige Liste und dass du auch an mich gedacht hast! Unglaublich, wie ihr diese ganzen Termine immer auf die Reihe bekommt!! Ich bin am Donnerstag ja "bloß" wieder mit Chemo dran. Gehört einfach schon zum Alltag! Mittwoch werde ich noch schön zum Essen, an der Ostsee, ausgeführt! Das ist mir immer ganz wichtig vor diesen Terminen, nochmal etwas schönes machen um Kraft zu schöpfen. Danach kann man dann auch mal wieder bissel hungern. Ich fall ja ohnehin immer 2-3 Tage in einen Schlafmodus :sleeping:.


    Jetzt alle :thumbup::thumbup:gedrückt und haltet alle die Öhrchen steif! Wir sind starke Frauen und schaffen das! :hug:

    Liebe Blume,


    ich kann nachempfinden was in dir vorgeht. Von Februar bis April hatte ich auch eine Hammerchemo, wofür ich alle 3 Wochen für 5 Tage ins KH mußte. Im Mai dann die Untersuchungen und es hatte sich nichts getan! Im Gegenteil, es waren im LW, Kreuzbein und Schulterkugel neue Metas hinzu gekommen und eine Lungenmeta ist noch größer geworden. Man fragt sich dann schon, wozu macht man den ganzen Mist überhaupt!? Meine Antwort ist dann immer; Damit man weiß, dass man wirklich alles getan und versucht hat!! Anfang des Jahres hast du doch eine Chemo erhalten, die gut angeschlagen hatte! Warum stellt man dann bei dir um und gibt diese nicht weiter? Ich erhalte immer die Gleiche, solange bis die Wirkung nachgelassen hat. Seit Mai bekomme ich nun alle 2 Wochen Caellyx und im August wurde zumindest ein Wachstumsstillstand festgestellt. Ich muss aber auch erwähnen, dass ich meine große Lungenmetastaste mit Cyberknife hab bestrahlen lassen und die wohl aus diesem Grunde nicht mehr gewachsen ist. Knochenaufbaumittel erhalte ich, wie du, auch alle 4 Wochen. Wir müssen weiter kämpfen, auch wenn die Kräfte manchmal nachlassen! Ich wünsche dir, dass deine Kraft ganz schnell zurück kommt und du wieder etwas positiver in die Zukunft blickst! Wir drücken alle hier für dich und die es auch noch brauchen die :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:. Fühlt euch alle gedrückt !

    Liebe Alesi,


    ich wünsche dir ebenfalls gute Besserung! Ich hatte letzte Woche auch Nierenschmerzen auf der rechten Seite. Bin dann zum Hausarzt und es wurde Urin abgenommen und Ultraschall gemacht. Im Urin waren Bakterien und Blut, Ultraschall o.B. Heute, nach 10 Tagen, schlucke ich das letzte Antibiotikum und das hat geholfen. War aber alles wie bei dir! Zeitweise Schüttelfrost, niedriger Blutdruck, allgem. Unwohlsein. ich hoffe, du bist auch bald wieder auf den Beinen!

    Hallo,


    also ich hatte eine unabhängige Beraterin bei mir. Der Entlastungsbeitrag ist sehr zweckgebunden. Haushaltsähnliche Dienstleistungen müssen tatsächlich durch ein anerkanntes Pflegeunternehmen durchgeführt werden. Ich habe eine Liste von ihr erhalten, die ich nun abtelefonieren muss und wenn ich Glück habe, hat jemand freie Kapazitäten und Putzen im Portfolio! Es ist total paradox!! Würde ich z.B. die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen, weil mein Mann selbst krank ist oder eben aus anderen Gründen nicht kann, darf ich meine Nachbarin oder andere Person bitten, und die sowie mein Mann ja auch, brauchen keine pflegerische Ausbildung, obwohl die Personen mich ja wirklich pflegen!!! Unsere Gesetze sind doch manchmal bekloppt! :cursing:

    Ich könnte auch meiner Nachbarin die 125,- Entlastungsbetrag regelmäßig mtl. zahlen und sie putzt dann regelmäßig z.B. 8 Std./Mtl. bei mir. Dafür muss Sie aber dann erstmal einen Pflegekurs besuchen oder eine dementsprechende Ausbildung nachweisen. Diese Möglichkeit ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich!!!

    Hallo ihr Lieben!


    Danke, dass ihr euch mit mir freut! Frage an die jenigen, die bereits einen Pflegegrad haben !

    Wenn ich den Entlastungsbetrag in Anspruch nehmen möchte, kann ich dafür auch einen Gärtner beauftragen? Muss ich das über einen Pflegedienst machen oder reicht eine Fachfirma?

    Liebe Foris,


    ich habe gestern den Bescheid erhalten, dass der Pflegegrad 2 bewilligt ist zzgl. den Entlastung Betrag, 40 Euro für Verbrauchsmittel wie Mundschutz und Desinfektionsmittel und wenn nötig Umbaumassnahmen, alles unbefristet. Das ist schon eine kleine Entlastung für uns.


    Es lohnt sich also auf jeden Fall, mal einen Antrag zu stellen! Keine falsche Bescheidenheit, wir sind mit unserer Krankheit schon genug gestraft, da steht uns wenigstens auf dieser Seite Hilfe zu.


    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Waldfrau,


    das ist bestimmt nicht leicht für dich, so alleine. Da bin ich klar in einer besseren Situation, denn mein Mann ist den ganzen Tag an meiner Seite. Manchmal ist es mir sogar auch mal zu viel des Guten, aber ich bin natürlich trotzdem sehr dankbar! Früher ist er viel seinem Hobby nachgegangen, die Jagd, dazu muss ich ihn heute förmlich zu zwingen. Heute ist er, nach langer Zeit mal wieder, rausgefahren. Es ist doch auch für ihn wichtig, mal was anderes zu sehen und zu hören. Außerdem haben wir noch eine Terrierhündin, die ebenfalls starke Jagdpassion hat, auch sie braucht mal Waldluft. Ich hoffe, dass die beiden heute einen schönen Anblick haben:). Und ich genieße diesen freien Abend jetzt. Komme mal wieder dazu hier mehr zu lesen und zu schreiben, konnte ungestört und lange mit einer Freundin telefonieren und die Sonne auf der Terrasse genießen. Ups, jetzt bin ich irgendwie vom Thema abgekommen! Eigentlich wollte ich dir einen Tip geben bzgl. der Menschenansammlungen ;). Du sollst diese sicher meiden, damit du dich nicht mit irgendeinem Infekt ansteckst, oder? Mein Immunsystem ist durch laufende Chemo auch nicht top, daher trage ich grundsätzlich einen Mundschutz, dort wo viele Menschen sind. Was die Leute denken, ist mir dabei egal! Meistens ist es bei mir, wenn ich mit dem Bus fahren muss, denn auf Veranstaltungen mit vielen Menschen, gehe ich gar nicht mehr. Aber ins Kino schon mal und da ist es dunkel, so dass der Mundschutz kaum auffällt. Ich habe auch immer Desinfektionstücher in der Tasche (der Griff vom Einkaufswagen wird z.B. immer vorher abgewischt, bevor ich damit losschiebe) und zur Begrüßung gebe ich nur noch ganz selten die Hand. Toi, toi, toi kann ich sagen! Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich zuletzt einen grippalen Infekt hatte! Also bleibt alle weiterhin schön gesund, es reicht, dass uns Herr Krebs infiziert hat!! X(

    Hallo liebe Foris,


    hat schon mal jemand einen Antrag auf Pflegegeld gestellt? Seit 01.01.2017 gibt es ja eine neue Regelung. Es heißt nicht mehr Pflegestufe, sondern Pflegegrad. Aus den alten 4 Stufen (v. 0-3) wurden 5 Grade (1-5). Wer jetzt Pflegegeld beantragen möchte, weil z.B. der Partner, im gemeinsamen Haushalt lebend oder aber bei Alleinlebenden vieleicht eine andere Person, viel helfen muss, der sollte einen Antrag auf Pflegegeld stellen. Die Chance der Bewilligung ist viel größer geworden! Selbst wenn man nur den Pflegegrad 0 bekommt, sind das 125,- EUR i.Mo. zzgl. Zuschüsse für häusliche Umbauten i.H.v. 4000,- EUR. Ab Grad 1 gibt es dann auch noch zusätzliches Pflegegeld. Ich habe mir gedacht: Meine Krankheit geht davon nicht weg, aber warum soll ich das Geld verschenken? Seit 2015 bin ich auf die Hilfe meines Mannes angewiesen. Er muss den kompletten Haushalt machen, mich zu Arztterminen begleiten und seit ich die Meta in der Schulter habe, brauche ich teilweise seine Unterstützung bei der Körperpflege, beim An- und Ausziehen oder Treppensteigen. Er hat meinetwegen einen Nebenjob aufgegeben, so dass uns mtl. 450 EUR fehlen. Ich beziehe seit Juni 2016 nur noch eine Erwerbsminderungsrente was auch noch mal ein Minus von 800 EUR zu Buche schlägt. Da würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn wir vielleicht einen Pflegegrad bewilligt bekommen! Den Antrag habe ich am 06.06.2017 gestellt und heute war eine Gutachterin bei uns. Ich hatte das Gefühl, das Gespräch ist ganz gut gelaufen, nun heißt es abwarten!


    Wenn ihr rausfinden möchtet, ob ihr einen Anspruch auf Pflegegeld habt, könnt Ihr hier online eine Selbsteinschätzung machen: https://www.pflegegrad-berechnen.de


    Der Medizinische Dienst hat durch die Neuerung z.Zt. sehr viele Anträge auf dem Tisch und deshalb kann es etwas dauern. Aber wenn bewilligt wird, zählt es ab Antragsstellung und man erhält eine Nachzahlung. Eigentlich sollte der Gutachter spätestens nach 5 Wochen zum Gespräch kommen, für jede Woche die darüber hinaus geht sollte man 70,- EUR pro Woche Verzögerungsgeld bekommen. Das wurde, lt. meiner Krankenkasse, allerdings schon wieder vom Gesetzgeber gestrichen :(, weil der MD es eben nicht schafft hinterher zu kommen und mit diesem Ansturm hatte man nicht gerechnet. Das wären bei mir fast 400 EUR gewesen. Aber es ist, wie es ist! Auf den Erfolg kommt es jetzt an!


    Vielleicht habe ich hiermit einen kleinen Gedankenanstoß gegeben? Auf jeden Fall haben wir hiermit ein wichtiges Thema zum Austausch und um Erfahrungsberichte zu veröffentliche.

    Danke Ihr Lieben!

    Es ist schön, wenn man auch mal positive Nachrichten mit euch teilen kann! Ich drücke ebenfalls allen die Daumen, die demnächst ihre Untersuchungen haben. Fühlt euch alle gedrückt!! :hug:

    Hallo Ihr Lieben,


    dieses Mal, habt ihr eure Arbeit bei mir auch mal gut gemacht! Ich finde, ich war jetzt auch mal dran! 8o Das erste Mal in diesem Jahr, habe ich die Diagnose erhalten, dass alles konstant geblieben ist und keine neuen Metas hinzu gekommen sind. :S Chemo geht zwar trotzdem, alle 2 Wochen weiter, aber wenn es dann endlch mal hilft lasse ich es über mich ergehen! Die Cyberknife Behandlung hat sicher einen großen Teil, an dieser positiven Nachricht, dazu beigetragen. Jetzt könnt ihr nochmal für mich die Daumen drücken, dass die Schmerzen in meiner Schulter mal langsam nachlassen. Das ist jetzt mein größtes Sorgenkind! Noch hat die, dort tgl. Bestrahlung, nichts gebracht. Meine Mobilität und Beweglichkeit im Arm wird zunehmend schlechter. Versuche es diese Woche mal mit Osteophatie, die Nerven- und Muskelschmerzen weg zu bekommen und die Manuelle Therapie mit Fango soll meine Beweglichkeit bissel fördern. Da in der Schulter aber akute Bruchgefahr ist, muss hier ganz behutsam vorgegangen werden. Ich hoffe, das kriegt der Physio hin! So, dass Wichtigste wisst ihr jetzt! Kann leider auch nicht mehr soviel am PC sitzen und tippen:cursing:. Euch allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche mit vielen guten Nachrichten. Jetzt kann ich meine :thumbup:auch mal wieder mit drücken, weil mein Kopf ein bisschen freier ist! :)

    Liebe Annilein,


    leider ist das, was du grade durchmachst, alles normal und es kann dir keiner abnehmen. Aber es wird alles besser, verspochen!!! Was dein Mann angeht, ist leider auch normal und nur allzu verständlich. Nicht nur für uns, als Krebsbetroffene, ist es eine Herausforderung, nein, auch für unsere Angehörigen. Wichtig ist, dass ihr beide über eure Ängste redet. Nehmt euch gegenseitig in den Arm und heult. Das haben mein Mann und ich auch gemacht. Jeder muss jetzt auf seine Art stark sein und die Situation meistern, aber wenn ihr euch gegenseitig unterstützt, ist die Belastung nur halb so schwer. Deine OP ist gut verlaufen und deine Lymphknoten sind nicht befallen, dass sind schon mal sehr gute Voraussetzungen, dass du wieder gesund werden kannst. So schnell stirbt es sich nicht, allerdings braucht Ihr beide trotzdem etwas Geduld, denn es ist kein Schnupfen! Das hat dein Mann erkannt und weiß, dass du eine schwerwiegende Krankheit hast. Jetzt ist es wichtig, dass du seine Unterstützung bekommst, so gut wie es ihm, trotz eigener Berufstätigkeit, möglich ist. Du darfst jetzt nicht zusätzlich belastet werden und ihr müsst beide versuchen, so offen wie möglich miteinander und mit deiner Krankheit umzugehen. Euer Blick muss nach vorn gerichtet sein und ihr müsst beide dafür kämpfen. Eure Kinder brauchen euch beide und das sollte die beste Motivation für euch sein, dass ihr diese schwere Zeit gemeinsam schafft. Du brauchst, gerade während der Chemo, deine Ruhephasen damit der Körper sich erholen kann. Vielleicht gibt es noch andere Familienangehörige oder Freunde, die euch unterstützen können? Vielleicht wurde euch ja auch schon Hilfe angeboten!? Dann nehmt diese an!!! Ich wünsche euch beiden ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen. Wir hier im Forum können leider nur aus der Ferne Beistand leisten, aber du wirst merken, dass auch das schon eine Riesenhilfe ist. Halte dir immer vor Augen: DU BIST NCHT ALLEIN!

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich hab es geschafft!! Nach Verlängerung von 8x, ist heute nun die endgültig letzte Bestrahlung meiner Schulterkugel gewesen!! :S

    Sie schmerzt zwar immer noch, aber die Bestrahlung arbeitet, erfahrungsgemäß, ja auch noch nach. Was allerdings schlechter geworden ist, ist die Beweglichkeit ||. Den rechten Arm bekomme ich nur noch bis zur Stirn hoch, dann ist Schluß. Keine Ahnung, ob das wieder besser wird? In der Hüfte habe ich ja leider auch das Problem. Ich bin durch die Knochenmeta stark gehbehindert und das Bein bekomme ich nicht angehoben, wenn ich liege. Im Sitzen muss ich immer etwas mit der Hand nachhelfen. Ach es ist schon ein Mist, dass man immer mehr zum Krüppel wird! Aber ich bin ja dankbar, dass ich lebe! :) Jetzt werde ich diese Woche erstmal genießen, so ganz ohne Termine und frühes aufstehen. Nächste Woche habe ich dann am Donnerstag, 03.08. schon wieder die nächste Chemo und vom 08. - 10.08. bin ich wieder mit meinen ganzen Untersuchungen dran. MRT Hüfte/ CT Thorax und Bauch/ MRT LW und Kreuzbein und Befundbesprechung. Ich bin ja sonst immer ganz relaxet, aber diesmal bin ich sehr gespannt, wie es mit meiner Lunge aussieht!!?? Die Cyberknifebehandlung ist dann 7 Wochen her und ich bete, dass sie es geschafft hat, den Wachstum meiner großen Meta zu stoppen!!

    Ich wünsche allen, die auch Therapie und Untersuchungen haben, alles Gute und die :thumbup:sind gedrückt! :hug:

    Liebe Hummel,


    ich kann mich meinen Vorgängerinnen nur anschließen! Auch ich erkranke seit 2010 ständig wieder neu und jedesmal gibt es noch einen oben drauf. Vielleicht hast du meine "persönliche Krebsgeschichte" mal gelesen?! Ich komme mit dem schreiben überhaupt nicht hinterher, weil immer wieder was Neues kommt. Mittlerweile habe auch ich Lungen- und Knochenmetas, aber nicht vom Brustkrebs aus 2010, sondern aus einem Leiomyosarkom ohne Primärtumor. Man hat manchmal das Gefühl, man sitzt auf einem Pulverfass, dass jeden Moment explodiert! Ich kann deine Ängste genau nachempfinden. Auch ich habe einen Sohn, der allerdings bereits 30 Jahre wird und der Gedanke, nicht mehr mitzuerleben, wenn er vielleicht mal heiratet oder Vater wird, macht mich unsagbar traurig. Bei diesen Gedanken kommen mir jedesmal die Tränen, egal ob ich es jetzt hier schreibe oder darüber rede.;( Und das ist genau der Grund warum ich kämpfe wie eine Löwin! Und das sollte auch dich mutivieren, DEINE KINDER! Sie geben uns die Kraft und Power! Du schaffst das! Du musst lernen, mit dieser sch.... Krankheit zu leben und damit umzugehen. Es ergibt sich jeden Tag eine neue, positive Perspektive. Du musst nur genau hinschauen um sie zu sehen. Ich wünsche dir, dass du diese positiven Momente schnell siehst, sie dir Kraft geben und du lernst sie für dich zu nutzen!

    Liebe Kirsche,


    ich freue mich mit dir, dass du alles gut überstanden hast. Jetzt heißt es geduldig sein und der Genesung die nötige Zeit geben. Alles braucht seine Zeit! Wichtig ist, dass du dich wohl und gut betreut fühlst. Halte weiter die Öhrchen so tapfer steif, dann packst du den Rest jetzt auch noch ohne Probleme. Gute Besserung sende ich dir von der Ostsee!