Beiträge von rose50

    guten morgen liebe flora. heute gehts schon was besser. die bleierne müdigkeit ist nur noch schwach da. habe eben brötchen gebacken und eier gekocht. mal sehn, wieviel mein magen jetzt verträgt! :-)

    hallo liebe flora. vielen dank für deine lieben grüße. bin seit gestern, donnerstag wieder vom kh raus. aus 2 tagen wurden 4. die chemo hat mich mit voller wucht zu boden gedrückt. bin immer noch neben mir und schlafe viel. bekam am montag die chemo als infusion, spritze und tabletten im rahmen einer studie. die tabletten hätte ich die ganze studiendauer über täglich nehmen müssen. früh 3 und abends 2. am montag hab ich noch alles geschluckt, incl. 2 cortisontableten. In der nacht auf dienstag mußte ich mich ganz schlimm übergeben und hab den dienstag den ganzen tag nur geschlafen. nichts gegessen, nichts getrunken und keine einzige tablette geschluckt. es ging nicht.am mittwoch hab ich es noch mal probiert, aber bereits die erste chemotablette hat wieder alles dicht gemacht. die 2 cortisontabletten vorher kamen auch wieder raus. ich hab die studie abgebrochen und mach jetzt die normale chemo, das heißt alle 14 tage infusion. hoffe, daß ich übers we wieder etwas auf die beine komme. bißchen essen geht wieder, aber nur kleine mengen und trinken zum glück auch!hab in den 4 tagen im krankenhaus noch mal einiges abgenommen und mag mich selbst nicht mehr im spiegel ansehen! mein optimismus ist zur zeit im keller und ich hoffe, er kommt wieder zurück. jetzt geh ich schlafen und wünsche euch allen ein schönes we! :-)

    hallo flora und alle anderen. danke für eure lieben zeilen. ja, ich bin erleichtert, daß es endlich los geht. wie sagte die schwester im krankenhaus: jetzt werden wir mal zwangsräumen und den unerwünschten mieter raus schmeißen! :-) die 1. chemo wird, da ich studienteilnehmerin bin, sowieso stationär gemacht. ich habe mich dann entschlossen, alle 3 stationär zu machen. hoffe, daß ich am montag, wenn ich zurück ins kh gehe, wieder nette zimmergenossinnen habe. die anderen sind ja alle bis zur nächsten chemo entlassen. ich brauche menschen mit denen ich reden und lachen kann. keine, die sich hängen lassen und trübsal blasen! :-) so, nun mal wieder ein paar kleinigkeiten im haushalt machen, dann später dem fußballspiel meiner tochter zu schauen! :-) euch allen ein schönes we! :-)

    hallo ihr lieben. nach 2 tagen im kh wieder zurück. hate noch mal ne blutuntersuchung, dann gang zur frauenärztin und neurologische tests. bin nun übers we beurlaubt und am montag gehts mit der chemo los. habe mich zur studie entschlossen. geplant sind 3 chemos im abstand von je 3 wochen. dann wieder generaluntersuchung, dann entscheidung ob op. wenn op, dann nach dieser noch mal 3 chemozyklen. hoffe, daß die chemo gut anschlägt, damit die ärzte operieren können. habe mich auf der krebsstation im kh sehr gut aufgehoben gefühlt. das ganze personal ist sehr herzlich und die frauen in meinem zimmer waren schon chemoerfahren, aber sehr gut drauf. haben sehr viel gelacht! :-) freue mich das es endlich los geht. perrücke habe ich auch schon, also alles geregelt! :-)

    liebe flora. vielen dank für den link. werde dann gleich, wenn meine kleine im bett ist, etwas drin stöbern. schönen abend dir! :-)

    hallo heidih57. vielen dank für deine antwort. zumindest weiß ich nun annähernd, was eine studie bedeutet. und genau aufgeklärt werde ich ja dann am donnerstag im kh. hoffe, daß es nun bald mal mit der chemo los geht, denn das ding in mir wächst ja sicherlich auch weiter! :-)

    hallo nicole. da jeder mensch wohl anders auf die chemo reagiert und das bei jedem anders ist, laß ich das eh auf mich zu kommen. mich würde mehr interessieren wie lang so eine chemo im jeweiligen zyklus dauert? 1,2 oder 3 tage,oder wie. ich weiß bis jetzt nur, daß erst mal 4 zyklen geplant sind, dann untersuchungen und viell. dann op, je nachdem!

    hallo ihr lieben. heute kam anruf aus dem kh. soll am donnerstag früh um 8.30 im kh sein. laut ärztin wäre ich in einer studie dabei und dafür sind noch einige untersuchungen notwendig, bevor die chemo los geht. genaues erfahr ich am donnerstag. aber vielleicht kann mir hier jemand was zum thema studien sagen? und die ärztin meinte, es wären erst mal 4 chemozyklen geplant. wie lange dauert so ein zyklus? über antwort würde ich mich freuen!!! krieg natürlich am donnerstag alle antworten im kh, möchte aber vorab schon gerne mehr wissen! :-)

    jemand hier???? ne, ist ja auch schon sehr spät. aber ich wollte noch mal kurz die aussicht genießen, bevor ich schlafen gehe. brrr, ist das kalt. ich hatte einen wunderschönen 1. osterfeiertag. die kinder und enkel waren alle da. war das ein spaß beim osternest suchen. dann haben wir gemütlich kaffee getrunken. die schwiegertöchter haben kuchen mit gebracht und ich hatte auch einen gebacken. danach sind wir alle zusammen mit meiner schwester und deren besuch sehr lange spazieren gegeangen. ich habe den ganzen nachmittag kaum schmerzen verspürt. da sieht man mal, was solch postiven momente ausmachen. und auch der 2. feiertag wird wieder schön. erst fahren wir zur baustelle von tochter und schwiegersohn und schauen uns den halbfertigen rohbau an und danach gehts ins cafe, freuuuu! ja und am dienstag früh muß ich dann im kh anrufen und nach dem 1. termin für die chemo fragen. und ob ihr es glaubt oder nicht, ich freu mich drauf, daß es endlich los geht und ich unterstützung im kampf gegen den krebs bekomme. euch allen noch einen schönen 2. feiertag. wir lesen uns. je nachdem wie ich die chemo vertrage, mal mehr und mal weniger! :-)

    hallo und danke für eure lieben gedanken und worte. nein, die krankheit steht nicht im vordergrund. ich versuche weiter zu leben, wie vorher, nur daß ich meine kräfte besser einteilen muß und immer wieder mal pasue machen muß. und essen geht halt nicht viel. auch die verdauung funktioniert nicht so richtig. hab jetzt zwar ein leichtes abführmittel, aber außer bauchgrummeln merk ich nichts. na ja, andererseits, was soll da auch viel verdaut werden bei dem wenigen was ich esse! :-) schöne ostern euch allen! :-)

    hallo hier bin ich wieder. montag früh um 8 uhr sollte ich nüchtern im kh zur bauchspiegelung antanzen und am dienstag wieder nach hause. bauchspiegelung war dann aber erst dienstag, weil montag so viele unfälle waren und mittwoch nachmittag bin ich wieder daheim. heute kam anruf aus dem kh, daß demnächst die chemo los geht. die bauchspiegelung zeigte keine metas im bauch. mein entlassungsbefund hat folgenden wortlaut:
    Exulzeriertes, wenig differenziertes Adenokarzinom g3 des proximalen Corpus ventriculi mit ausgedehnter Linitis plastica.
    uT4a, mind. N2, V.a. M+ ( V.a. Peritonealkarzinose)
    Her2-neu Status negativ
    maligne wirkende Stenose des Kolons, V.a. Abtropfmetastase, histologisch jedoch unauffällig.
    Laparoskopisch kein Hinweis auf Peritonealkarzinose


    soviel zu dem Fachchinesisch was keiner versteht. ich weiß nur das, was ich ein wenig googeln konnte, mehr nicht. mein hausarzt hat das bestätigt, was mir die ärztin im kh schon sagte. keine metastasen im bauch. hatte gehofft, daß ich nun doch operiert werde, aber ich bekomme nur chemo. das hat die ärztin heute meiner tochter am tel. gesagt, da ich da grad nicht daheim war, als der anruf kam. dienstag früh soll ich wegen termin im kh anrufen, dann erfahr ich hoffentlich mehr, was die ärzte in der tumorkonferenz gesagt haben!
    wünsche euch allen ein schönes osterfest im kreis eurer lieben!

    muß euch doch noch schnell mal schreiben. hab eben mein köfferchen fürs kh gepackt. da ich morgen sehr früh weg muß, habe ich mich heute abend schon von meinen kindern verabschiedet, als sie ins bett sind. meine kleine, sie ist 14 hat nen coolen spruch los gelassen. ich habe ihr erzählt, daß ich dem krebs in meinem bauch den namen willi gegeben habe. sie meinte, ich solle mal den willi im auge behalten und ihm klar machen, daß er verschwinden soll, lach! meine große, sie ist 21 hingegen war den ganzen abend sehr ruhig. sie meinte dann, mama wie kannst du so ruhig und gelassen sein? da hab ich ihr gesagt, daß ich mit mir im reinen bin und akzeptiere was ist. und ich habe ihr gesagt, daß ich sicher bin, daß mir mein herz und mein gefühl sagt, wenn die große reise bevor steht. und das dauert schon noch ne weile! freue mich schon auf ostern. da fahren wir zum bauplatz meiner tochter und schauen uns den rohbau an. sie bauen zur zeit ein behindertengerechtes haus, da mein zukünftiger schwiegersohn letztes jahr im juni einen schweren verkehrsunfall hatte und seitdem von der brust abwärts gelähmt ist und von meiner tochter gepflegt wird. die beiden wohnen bei mir, bis das haus fertig ist und ich bin froh, daß sie hier sind!

    hallo ihr lieben. hier pfeift auch so ein kalter wind. brrrrrrrr...! wollte mich nur malkurz umschauen,ob jemand hier ist, aber ich glaube, ihr sitzt heute auch lieber im warmen wohnzimmer. ich muß nun auch mal mein köfferchen fürs krankenhaus packen. morgen früh um 8 muß ich da zur bauchspiegelung antreten. die ärzte wollen halt sich das noch bestätigen, was sie vermuten und was ich vom gefühl her schon weiß. metas am darm und im bauch. aber sie wollen es genau wissen, also tu ich ihnen den gefallen und laß sie nachschauen. entweder geh ich dann am dienstag früh wieder heim, oder ich bekomm gleich die erste chemo. dann muß ich noch 2 -3 tage länger drin bleiben. schöne woche euch allen!

    hallo ihr lieben.


    das ist mein erster besuch auf dem sonnendeck und ich muß sagen, es ist sehr schön bei euch. meine töchter machen nachher haweitoast. da freu ich mich drauf, auch wenn ich keine großen mengen mehr essen kann. aber es schmeckt noch! :-)

    so, da bin ich wieder. gestern war die besprechung im krankenhaus und ich staune über mich selbst, wie gelassen ich mittlerweile bin.laut aussage der ärztin wird nicht operiert. da ich ein wenig wasser im bauch habe, besteht der verdacht, daß der krebs schon gestreut hat. wie die ärztin mir erklärt hat, ist der krebs schon durch die magenwand durch und hat wohl auf den darm getropft. am montag muß ich zur bauchspiegelung ins krankenhaus um abzuklären, ob der darm was hat und ob im bauchraum was ist. mein gefühl sagt mir, daß es so ist und ich nehme es hin, da ich ich es eh nicht ändern kann. bekomme dann für 8 - 12 wochen chemo. hoffe, daß diese anschlägt und ich die halbwegs vertrage. wenn ich dann noch gute schmerzmittelhabe, dann bin zuversichtlich, noch einige halbwegs gute monate zu haben. meine 3 großen kinder wissen bescheid und es gab erst mal viele tränen. aber die sind nun getrocknet und wir wollen viel zeit miteinander verbringen. spielen, ausflüge machen, ect. meine jüngste tochter weiß nur, daß ich erst mal nur chemo bekomme. die ganze wahrheit würde sie nicht verkraften. aber ich werde sie behutsam ran führen und so viel zeit mit ihr verbringen. meine familie hat mich aufgefangen, das tut mir sehr gut. habe heute sogar den großen osterputz angefangen. komischerweise geht es mir sehr gut, wenn ich mich beschäftige, auch wenn es mit körperlicher anstrengung verbunden ist! :-) wünsche euch allen ein schönes wochenende! :-)

    Hallo Ihr Lieben. Vielen Dank für Eure mutmachenden Zeilen. Ich habe eine tolle Familie, 4 Kinder zwischen 14 und 30 Jahren. Klar waren sie erst mal alle geschockt, aber ich weiß, daß sie für mich da sind. Jeder übernimmt, sobald die Chemo los geht, aber auch jetzt schon zum Teil, etwas von meinen Aufgaben hier. Ich habe mittlerweile den Krebs akzeptiert und ihm im Stillen den Kampf angesagt, egal wie das Gespräch morgen, am Freitag verläuft. meine Schwester wird morgen bei dem Gespräch dabei sein. Letztendlich bin ich froh, wenn ich dann genau weiß, wie schlimm es ist und wenn dann schnellstmöglichst die Behandlung los geht. Ich habe keine Angst vor dem Leben ohne Magen. Hauptsache der Krebs geht weg. Alles andere findet sich! Ich gehe momentan viel spazieren. Zum einem weil der Arzt mir dazu geraten hat, zum anderen weil es mir sehr gut tut!

    Hallo, ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich vergangene Woche die Diagnose Magenkrebs bekommen habe. Am kommenden Freitag muß ich zur Besprechung ins KH und habe Angst vor diesem Gespräch. Denn da erfahre ich dann, wie schlimm es wirklich ist. Ob der der Krebs schon gestreut hat, oder ob auch im Darm was ist, da dieser bei der Darmspiegelung eine Verengung hatte. Der Oberarzt sagte mir bei meiner Entlassung am letzten Freitag, daß ich 4 Chemos bekommen soll. Dann OP bei der der gesamte Magen und die umliegenden Lymphknöten entfernt werden. Danach zur Sicherheit dann noch mal Chemo. Wer hatte auch Magenkrebs und schreibt mir von seinen Erfahrungen?