Beiträge von Libelle13

    Hallo ihr Lieben,


    nach langem überlegen habe ich mich schwere Herzens dazu entschlossen, in dem Forum nicht mehr zu schreiben.


    Der Grund dafür ist, dass ich mitbekommen habe, dass jemand hier mitliest, obwohl er versprach, dies nicht zu tun, um mir den Raum hier zu lassen. Den Raum mit euch und meiner Art der Verarbeitung der Krankheit.


    Wer mag kann mir gerne eine PN schicken und dann schreibe ich auch gerne zurück.


    Gruß an alle aus Berlin.

    Hallo liebe Rosengarten,


    auch von mir ein Hallo :)


    Ich geselle mich dazu mit im Mai 2017 diagnostizierte Lebermetastasen namens Rosinen (Dörrobst). Ich war gerade in einer Chemotherapie mit Nab Paclitaxel und Avastin. Derzeit nur Avastin, weil ich heftige Nebenwirkungen hatte von Paclitaxel. Kannst du nachlesen, wenn du magst, in meinem Beitrag Wahrscheinlich Lebermetastasen. Meine Erstdiagnose war Januar 2016 Mamma Ca recht Triple Negativ mit hoher Wachstumsrate.


    Hier findest du immer jemanden, der ein offenes Ohr für dich hat. Ich spreche aus Erfahrung <3:)

    Vielen Dank an euch.


    Irgendwie wird alles besser an Nebenwirkungen außer die tauben Stellen. Hab Angst, dass das nur wieder weg geht.


    Habe im Netz einen Beitrag gefunden, wo genau meine Symptome beschrieben werden. Sie nannte es Nässegefühl auf der Haut, wenn man etwas an hat. Es ist so als wären die Klamotten klamm. Sie hat Taxol bekommen, ob es weg ging, schrieb sie nicht mehr.

    Hallo ihr,


    hatte gestern meine erste Infusion im Krankenhaus. Alle super nett, Ablauf ganz anders als in der ambulanten Praxis, fühle mich da sicherer und besser aufgehoben.


    Und von meiner alten Praxis werde ich nun eher distanziert behandelt. Hatte immer noch kein Gespräch mir der Ärztin über die Vorkommnisse.


    Schönen Freitag euch.

    Morgen geht's los mit der Behandlung im Krankenhaus. Bin total aufgeregt, alles neu. Hab auch so viele Fragen.


    Kennt jemand ein Mittel was Fingernägel schneller wachsen lässt? Sie sind so hässlich :|


    Es hat sich bis jetzt niemand mit mir wegen dem Vorfall der falschen Dosis unterhalten. Ich verstehe das nicht. Kein Anruf nichts. Wie kann ich jemals wieder in die Praxis gehen, wenn das zwischen einem steht??

    Guten Morgen an euch.


    Die Jubelrufe sind überschattet von den letzten Wochen. Bin da einfach noch nicht wieder mental und körperlich fit.


    Die Nebenwirkungen gehen gaaaanz langsam weg. Der Kopf wird wieder etwas klarer, die Haut heilt. Was dauert sind die Fingernägel. Überhaupt noch nicht besser sind die tauben Stellen überall.

    Busenwunder, ich habe etwa eine Woche nach der falschen Dosis eine Email an meine Frauenärztin geschrieben, mit genau den Fragen, die du formuliert hast.


    Heute ist meine Frauenärztin nach vier Wochen Urlaub wieder da. Innerhalb dieser vier Wochen ist das ja alles passiert und ich hoffe, sie meldet sich bei mir. Sie hat zwei Praxen und die eine hat die Urlaubsvertretung für die gemacht, wo ich sonst bin.


    Was ich am schlimmsten finde ist, dass KEINER mit mir darüber richtig geredet hat. Weder die Onko Schwester der es passiert ist, noch sonst jemand. Ist man da wirklich nur eine Nummer?

    Guten Morgen an euch,


    mir geht es jeden Tag ein bisschen besser. Der Körper muss auch wieder heilen.


    Im Krankenhaus bei mir gibt es auch eine Tagesklinik. Da werde ich ab Do versorgt. Da bekomme ich erstmal Avastin, da der Körper sich erholen muss. Alles weitere besprechen ich mit den Ärzten dort. Es gibt ja noch einige Möglichkeiten, meine Rosinen zu behandeln.


    Nab Paclitaxel werde ich wahrscheinlich nie wieder bekommen.


    In meinem Kontroll CT am Mi hat man ein gutes Ansprechen der Therapie gesehen. Die Leberrosinen sind teilweise weg gegangen, sind kleiner geworden und auch vernarbt. Wenn das kein tolles Ergebis ist für eine schwierige Nebenwirkungenszeit.

    Danke euch :hug:


    Was eine falsche Dosis anrichten kann... das hat alles ein Nachspiel für mich gehabt. Abgesehen davon haben sie in der Praxis mir kaum zugehört, was ich an Nebenwirkungen vorher schon hatte. Das ist auch noch etwas, was mich sehr beschäftigt.


    Ich denke, dass im Krankenhaus die Kontrolle engmaschiger ist. Sie achten sich mehr auf Nebenwirkungen.

    Hallo ihr Lieben,


    bin wieder zu Hause. Man hat eine Neutropenie mit Fieber fest gestellt. Und zusätzlich einen hohen Grad an Vergiftung durch Nab Paclitaxel. Das darf ich nicht mehr bekommen und erhalte gerade nur Avastin.


    Ich bin ziemlich traurig und wünsche mir, dass die Onko Schwester, die viel dazu beigetragen hat, dass es mir so erging, Konsequenzen erfährt.


    Die ambulante Praxis werde ich nicht mehr besuchen, sondern mich nach meiner Therapiepause ab kommenden Donnerstag im Krankenhaus behandeln lassen werde.

    Ja im Grunde wird das alles kontrolliert. Dennoch hat die Onko Schwester da nicht rauf geschaut in der Vertretungspraxis.


    Meine Diagnose im Krankenhaus ist nun Neutropenie mit Fieber aufgrund des Medikaments. Der Arzt im Krankenhaus setzt es auch ab, da die Nebenwirkungen zu hoch sind und das mir ja auch eine Menge Lebensqualität nimmt. Ich habe mich auch dazu entschlossen, mich im Krankenhaus ambulant weiter behandeln zu lassen und nicht mehr in der Praxis ambulant.