Beiträge von Silky

    danke ika-ulm das du den link nochmal reingestellt hast, da ist wohl etwas schiefgelaufen auf meiner Seite. Was ich nicht verstehen ist, warum Frankreich ( ist ja nicht so weit weg von Deutschland) so viel mehr Geld in die Monekulare Diagnostik bzw. Gen Diagnostik,DNA Tests steckt. Ich finde das einfach super, das ist ja auch die Zukunft, denn die Früherkennung, die ja das wichtigste am Krebs, wird dadurch ja erheblich leiter. Ich nehme mal an, dass hier in DE irgend jemand den Deckel draufhält.

    Meine Onkologin war am Anfang auch nicht begeistert, als ich ihr sagte, dass ich 10 mg Tam nehmen möchte. Mein Problem war, dass ich bei 20mg Tam Nebenwirkungen hatte, die ich einfach nicht mehr wollte. Ausserdem erinnern einen diese Nebenwirkungen ständig an die Krebserkrankung, das wollte ich auch nicht mehr. Seit meiner Umstellung auf 10 mg bin ich innerlich viel ruhiger geworden, weil es mir einfach besser geht. Ausserdem ist es mein Körper und ich kann entscheiden, was ich meinem Körper zumute und was nicht. ( das Recht des Patienten auf Selbstbestimmung) vielleicht solltest du das mal so deinem Onkologen sagen.;)

    nach meinem ersten, missglücken Tam-Versuch, war ich nu heute beim Onkologen und habe ein neues Rezept bekommen.

    werde es ab heute Abend erneut versuchen X/

    wenn es wieder so furchtbar wie bei Versuch 1 wird, lass ich es gleich wieder weg!

    in jedem Fall soll ich nächste Woche in der Praxis noch mal Bescheid geben.

    Hallo Oma Kati, ich würde es mal mit einer niedrigeren Dosis Tam versuchen, (10mg) bevor du es ganz weglässt.Bei mit funktioniert es , ich fühle mich viel besser

    Hallo Myrielle., ich weiß nicht ob du meine Beiträge hier gelesen hast.Die Beschwerden die ich hatte kamen eindeutig von Tam 20 mg.( ich weiß nicht welche Beschwerden bzw. Nebenwirkungen du hast) Mir geht es sehr gut, seitdem ich Tam auf 10 mg reduziert haben. Bei mir wurde im Dez. großes Blutbild gemacht, es war alles ok und meine Mammographie im Okt. war auch in Ordnung. Ich will damit sagen, dass man nicht mit Tam wegen den Nebenwirkungen aufhören muss ( es gibt ja einige Frauen, die sich wegen den Nebenwirkungen von Tam dagegen entscheiden oder absetzen) man kann die Dosis auch reduzieren.Mir geht es jetzt viel besser, ich bin froh, dass ich mich dazu entschlossen habe die 10 mg zu nehmen.Frage doch einfach mal deine Ärztin, ob das eine Option wäre

    ich hatte mir während der Bestrahlung einen Stessball gekauft und dann immer auf dem Sofa zBsp.beim Fernsehen schauen, den Stressball in der Hand geknetet, so für 10

    Min ,das regt die Lymphflüssigkeit an

    Wäre Melatonin kein Naturprodukt , sondern patentierbar " Chemie " dann wäre es als ideales Schlafmittel längst auf dem Markt. So sehe ich das Sternlein. Damit kann die Pharma Industrie kein Geschäft machen. Da werden dann lieber Antidepressiva bzw.Schlafmittel verschrieben ;)

    Ich habe die Salbeikapseln für zwei Wochen genommen, jetzt setze ich für eine Weile aus. Meine Hitzewallungen sind deutl.weniger geworden

    Hallo Scilla, das mit den Tränen kann ich verstehen. Die ganze Prozedur ist eine emotionale Achterbahn.=O;( Ich war innerlich immer soooo angespannt und gezittert hatte ich auch immer, wenn ich im Wartebereich saß und auf meine Bestrahlung wartete.:( schlimm war das.

    Kühlen ist gut, ich war ja während der Bestrahlung krankgeschrieben.Am Anfang geht der BH noch, aber später wirst du wahrscheinlich freiwillig auf den BH verzichten.Habe ja schon mal geschrieben, dass ich zuhause viel oben ohne herumgelaufen bin :D

    also ich muss sagen, seitdem ich die Salbeikapseln nehme und jeden zweiten Tag Magnesium 500 schlafe ich durch.Das hat sich jetzt erst seit ein paar Tagen gezeigt.Es dauert natürlich, bis es wirkt. Meine Rückenschmerzen und die Schmerzen in der Kniekehle sind weg.

    Sylvie probier mal die Salbeikapseln aus.

    vielen Dank Ghetta. Ich lebe in Amerika ( desswegen schreibe ich auch manchmal sooooo späte, 6 Std. Zeitunterschied) ^^ Bei uns gilt Melatonin als Nahrungsergänzungsmittel und ist überall ohne Rezept erhältlich. Ich finde es nur schade, dass viele Ärzte zBsp. Antidepressiva für Schlafstörungen verschreiben und nicht erstmal die schonendere Variante mit Melitonin wählen.Alles wieder Geschäftemacherei mit Krebspatienten. :(:cursing::thumbdown:

    vielen Dank für die infos.Wie sieht es denn mit Melatonin gegen Schlafstörungen aus? Nimmt das jemand? Ich habe einiges über Melatinin in der Krebsforschung gelesen

    nimmt jemand von euch Gabapertin (gegen Hitzewallungen ) zusätzl. zu Tamoxifen? Hat mir wiedermal meine Onkologin empfohlen. Ich bin wieder skeptisch =O und muss erstmal wieder alles über dieses Medikament lesen :read:.

    Hat jemand von euch Stimmungsschwankungen unter Tamoxifen? Bei mir ist es im Moment schrecklich.:( ich könnte manchmal einfach los ;(.Das dauert so eine Std. und dann ist alles wieder normal. Ein einziges auf und ab ist das im Moment =O

    ja Sylvi das ist echt zum verrückt werden.

    Wenn das so weiter geht mit den Zysten, wird einem vielleicht irgendwann empfohlen, sich die Eierstöcke entfernen zu lassen ( was ja auch wieder Nebenwirkungen mit sich bringt ) oder man lässt sich die Gnrh Analogons spritzen, dadurch lassen sich die Eierstöcke medikamentös ausschalten. Bringt natürlich auch wieder zusätzl. Nebenwirkungen mit sich. Es ist ein Teufelskreis :evil:

    Ich habe jetzt schon wieder eine Eierstockzyste, das ist jetzt die zweite in sieben Monaten. :cursing: Das blöde ist, die drückt ständig auf die Blase und leichte Schmerzen habe ich auch. Ibuprofen ist im Moment mein Freund. Auch wieder eine Nebenwirkung vom Tamoxifen ;( Dienstag habe ich Termin beim Frauenarzt. Im Moment habe ich echt keine Lust mehr , es ist zum <X

    Ich nehme ja jetzt seit ein paar Wochen 10 mg Tam und fühle mich damit wessentlich besser.Schlafstörungen u. Hitzewallungen habe ich zwar immer noch, aber keine Muskel und Gelenkschmerzen mehr und diese Gelenksteifheit am Morgen ist auch weg. Meine Onkologin zögerte ja am Anfang, mir die 10 mg zu verschreiben.Ihre Worte " Wir wollen doch nicht, dass der Krebs wieder kommt oder? Das ist doch ihre Lebensversicherung . Ausserdem gibt es nur Studien zu 20 mg " Ich habe

    sie dann daraufhin gefragt " ob sie mir garantieren kann , dass der Krebs nicht mehr wieder kommt , wenn ich die 20 mg Tam nehme,da es ja auch unter Tam zu Rezidive kommt. darauf sie " NEIN" Dann habe ich sie gefragt, ob sie sicher sagen kann , dass der Krebs wieder kommt, wenn ich nur 10 mg Tam nehme , darauf sie " NEIN." Ok dann treffe ich meine eigene Entscheidung habe ich zu ihr gesagt und bleibe bei 10 mg.Tam.:D weil es mir damit einfach besser geht. Am Freitag hat sie mir dann wieder 10mg verschrieben. Ich nehme auch weiterhin meine Salbeikapseln.

    Es gibt für uns einfach keine Garantie, dass der Krebs nie wieder kommt.Die kann uns niemand geben. Also müssen wir unsere eigenen Entscheidungen treffen.

    Zu viel Nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter.

    So sehe ich das.

    Venlafaxine mildert Hitzewallungen nach Brustkrebs

    https://www.aerzteblatt.de/arc…wallungen-nach-Brustkrebs

    Wirkung von Venlafaxin, einem Antidepressivum, gegen Hitzewallungen in der Postmenopause

    Fazit: Venlafaxin ist in einer Dosierung von 37,5 mg/d oder 75 mg/d offenbar zur Behandlung von Hitzewallungen bei peri-/postmenopausalen Frauen, die keine Östrogene einnehmen dürfen oder wollen, geeignet. Bei einem Therapieversuch sollte zur Vermeidung von UAW die kleinste wirksame Dosis verwendet

    https://www.der-arzneimittelbr…001/Ausgabe03Seite21a.htm

    das ist genau dieses Medikament Antidepressiva den mir meine Onkologin gegen die Hitzewallungen verschrieben hat.