Beiträge von nati556

    Heute vor 5 Jahren bekam ich meine Diagnose Brustkrebs....Das war dann auch mein letzter Arbeitstag 🙄Dann folgte brusterhaltende OP , es ist nur noch eine kleine Narbe zu sehen, Port setzen, Chemo, Verlust der Haare, Bestrahlungen und Tamoxifen.....das ganze Programm....Zum Glück habe ich alles gut überstanden, hatte auch nie mit Übelkeit zu kämpfen und es geht mir gut..Das Leben bekommt einen anderen Sinn....aber jetzt hoffe ich, dass wir alle die Coronakrise überstehen werden...und wünsche allen, dass auch ihr die nächsten 5...10...20...30 Jahre gesund werdet und bleibt...lg Renate

    Hallo liebe Blume56 ,wir sind gleich alt. Ich hatte im Januar 2016 meine Diagnose. Hatte das ganze Programm...OP, Chemo, Bestrahlung usw. Im Moment nehme ich nur noch Tamoxifen. Auch ich bin Rentnerin, mache einfach alles, was ich vor der Krankheit gemacht habe, es geht mir gut. Ich hatte tolle Ärzte, es ist schon gut, sich gut aufgehoben zu fühlen. Erfreu dich an deinen Enkel.Wir schaffen das....auch in unserem Alter ist das Leben schön. Ich wünsche auch dir, dass du die Behandlungen schnell hinter dich bringst und du die Behandlungen gut verträgst. glg Renate

    Gonzi

    Danke,ja, das bin ich und mein Alter stimmt auch. :)Auch mir sind bei der Chemo alle Haare ausgefallen, aber sie sind gut wieder machgewachsen aber leider grau. Damit konnte ich mich leider nicht anfreunden aber ich trage sie seit dem nur noch kurz.

    lg Renate

    Vor genau vier Jahren, am 25.01.2016, bekam ich die Diagnose Brustkrebs. Her2n. Hatte auch das volle Programm, OP, Chemo, Bestrahlung, ein Jahr Herceptin und fünf Jahre Tamoxifen. Ich hatte das Glück, gut durch die Therapie zu kommen, ohne grosse Nebenwirkungen. Es geht mir sehr gut und genieße das Leben wieder. Immer eine positive Einstellung haben, das ist ganz wichtig. Ich wünsche euch allen, dass ihr in ein paar Jahren auch so positive Nachrichten ins Netz stellt. lg Renate

    Vielen lieben Dank für die Glückwünsche zum Geburtstag. Bin oft nur noch stille Mitleserin, deshalb habe ich mich um so mehr gefreut.

    glg Grüsse Renate🌷

    Hallo munnypenny,

    ich hatte im Januar 2016 meine Diagnose, dann das volle Programm....OP, Chemo, Bestrahlung und Tamoxifen. Bisher alle Nachuntersuchungen o.B. . Mir geht es auch sehr gut, aber habe seitdem auch eine Kurzhaarfrisur, bleibt auch so. Wünsche dir weiterhin alles Gute, bleib gesund.

    LG Renate

    Liebe Tschetan,

    das freut mich so sehr. Habe auch gerade meine Nachuntersuchungen hinter mir, alles o.B.

    Meine Diagnose war im Januar 2016. Chemo, Bestrahlung, Herceptin, Tamoxifen....das volle Programm, aber es geht mir wirklich gut. Der Frühling kann für uns alle kommen.

    Liebe Grüsse Renate

    Liebe Desir77 .

    Es ist total schön von dir zu hören. Wir sind zur selben Zeit kurz durch die Hölle gegangen. Drei Jahre sind so schnell vorbei. Auch ich geniesse mein Leben , viel intensiver als vorher. Uns so soll es bleiben für uns und alle Mitstreiterinnen.

    glg Renate

    danke @solema, bin wieder auf Tamoxifen umgestiegen. Die Knochen- und Gelenkschmerzen sind nicht mehr so schlimm. Habe aber immer mal leichte Bauchschmerzen. Haarausfall hatte ich bei Tam auch nie. Ich habe mir jetzt 2x die Woche Rehasport verschreiben lassen, das tut auch sehr gut. Und dann noch zuhause nording walking...

    LG Renate

    Warum nimmst du denn Tam nicht weiter? Ich meine auch Tam konnte ich besser vertragen, werde es mit meinem Onko noch mal abklären...

    Hallo Mariechen und Tschetan, danke für eure Antworten. Habe 1,5 Jahre Tamoxifen genommen, jetzt Letrozol. Was ist das denn für ein Enzym?... Hab ich noch nie gehört. Tschetan, geht es dir mit Letrozol besser als mit Tamoxifen?

    lg Renate

    Umstellung von Tamoxifen auf Letrozol

    Huhu, hat hier auch jemand umgestellt von Tamoxifen auf Letrozol und wie geht es euch damit?

    lg Renate