Beiträge von yyulia

    Liebe Saba und Shiva,

    danke für die Antworten!


    Ja, das ist bei uns so: jede Kleinigkeit macht manchmal ganz verrückt...


    Ich habe am nächste Woche Termin bei meiner Onkoärztin und würde alles klären.

    Aber , liebe Shiva, du hast mich beruhigt, ich wusste nicht, dass Vitamin B lange Halbwertzeit hat und vor 2 Monaten habe ich es genommen.

    Ich hoffe, es liegt daran.


    LG

    Hallo,


    ich hatte Blutuntersuchung, möchte einfach paar Werte wissen, für mich selbst.

    Vitamin B12 ist bei mir erhöht .


    Ich habe mir erst gar keine Gedanken gemacht und dann zufällig gelesen, dass es Lebermetastasen werden können...

    Das hat mich verrückt gemacht!


    Bei menem Hausarzt habe ich einen Termin erst am Ende Juli und jetzt mache mir viele Sorgen...


    LG

    Krebs - Scheldentrockenheit - Vaginalzäpfchen - Krebs...


    Hallo,

    ich bin jetzt sehr verunsichert und brauche einen Rat:


    Ich habe Brustkrebs, hatte Chemotherapie, bis jetzt noch Antihormontherapie und seit langer Zeit Scheidentrockenheit, was mir Probleme macht (beim Sex...)


    Heute war ich bei meiner Frauenärztin, sie sagte, die Scheide ist extrem trocken und hat mir die Zäpfchen aufgeschrieben.


    Naja, sagte sie, bei Brustkrebs passen sie eigentlich nicht, aber wir probieren, sonst ist das alles wirklich doof...

    (ja, ich habe schon V-n Salbe ausprobiert, Zäpfchen mit Milchsäurebakterien - nichts geholfen...)


    Ich habe diese Östrogenzäpfchen gekauft, alles durchgelesen und habe jetzt wirklich Angst, sie zu benutzen:

    Sie dürfen nicht bei Frauen, die Brustkrebs haben oder hatten angewendet werden. Sie verursachen auch Gebärmutterkrebs, steht in der Beschreibung...


    Und jetzt denke ich, vielleicht doch lieber Trockenheit und Schmerzen als wieder Krebs?..

    Oder der Ärztin zuhören?..


    LG

    Liebe Wipa, Bonny und Frieda, Katzi und Claudi, vielen Dank für die Unterstützung!


    Ich hoffe, irgendwann kommt die Zeit, wenn es nicht so weh tut.


    LG

    Er hat mich durch ganze Chemo begleitet, war immer mein Trost und mir Kraft gegeben...


    Morgen habe ich Schädel MRT, habe ein bisschen Angst.

    Und er ist nicht da...

    Vielen dank ihr lieben,


    ja, leider jeder Besitzer muss irgendwann das erleben...


    Ich konnte gestern und heute bis Mittag nichts essen, habe überall ihn "gesehen" und "gehört"...

    Und ich habe wirklich Angst ins Bett zu gehen, weil er immer bei mir geschlafen hat.

    Zum Glück ist mein Sohn gestern für eine Woche weggefahren und ich muss jetzt auf seinen Hund aufpassen. Das lenkt mich ab. Auch, dass ich heute arbeiten musste.

    Aber nach der Arbeit kam ich schnell nach Hause und es ging wieder los mit weinen und so...

    Ich hoffe nur, das dauert nicht ewig...

    Vielen Dank an alle,


    ich wusste, dass es sehr schwer wird, aber soooo schwer!..


    Ich bin den ganzen Tag nur am weinen und möchte ihn zumindest noch einmal sehen...

    Alles zu Hause erinnert sich an ihn und er ist nicht da, nie mehr...

    Und meinem kleinen (ich habe einen 2 kilo Rehpincher) geht es seit gestern gar nicht gut...

    Er ist schon alt, 16 Jahre. Aber genauso wie für die anderen, ist er mein Baby.


    Er ist schon lange taub, hat Herz- und Atemprobleme, nimmt jeden Tag 3-4 Tabletten, aber sonst war alles ok.

    Die letzte paar Monaten hat er so viel gefressen, wie nie in seinem Leben (mein kleiner Prinz:-)) und ich hatte das Gefühl, es geht ihm gut.


    Und seit gestern frisst er nichts und heute ganze Nacht war so unruhig, gar nicht geschlafen (und ich natürlich auch), nur durch Zimmer gelaufen und gelaufen.

    Heute hat keine Kraft, versucht trotzdem zu laufen, fällt manchmal hin...


    Und Tierpraxis ist bis Dienstag zu...


    Und ich weiss nicht, was ich machen soll...


    Ich kann mein Leben ohne ihn momentan nicht vorstellen, aber ich habe mir schon mal gesagt: wenn ich merke, dass er sich quält, muss ich die Entscheidung treffen.


    Schwer...

    Oh, danke für die Antwort, liebe Zebralilly!


    Ja, ich fahre schon am Mittwoch dorthin.

    Ich bin in V. Klinik, wo warst du?


    Darf ich dich fragen, wie ist dort die Umgebung?

    Gibt es z.B. Einkaufsmöglichkeiten wenn ich was kleines brauche?


    Irgendwas zum angucken?:-)


    LG

    Danke für die ausführliche Antwort, liebe Tara!


    Ja, ist es so eine Zeit jetzt leider...

    Meine letzte Reha war vor vier Jahren und damals hatte ich die "normale" Grippe, wurde aber auch im Zimmer eingesperrt. War nicht so to toll, aber das war schon meine vierte Woche da und ich wurde nach Hause entlassen.

    Jetzt ist die Situation ganz anderes...


    Ich selbst bin schon geimpft und hatte auch Corona vor einem Jahr, habe deswegen nicht so viel Angst angesteckt zu werden, aber wenn viele angesteckt sind und keine Therapien mehr möglich ist, was soll ich dort machen?..

    Danke für die Antwort, liebe Lissy!


    Also habe ich richtig verstanden (bitte nicht böse sein:-)) wenn dort ein Person positiv ist, werden alle nach Hause geschickt?

    Wenn ich sogar (z.B.) gerade ankomme?


    LG

    Liebe Alwine,


    es tut mir leid für dich...und für mich irgendwie auch-:), ich fahre am Mittwoch zur Reha und meine größte Sorge ist, ein Coronafall dort...


    Wie ist es überhaupt?

    Darf man in diesem Fall einfach nach Hause fahren?


    LG