Beiträge von Alena

    Danke für die aufmunternden Worte!
    Ich bin gespannt. Dienstag habe ich einen Termin in einem Perückenstudio.
    Meinen Port bekomme ich am 14.06. und die erste EC dann ja bestimmt kurz danach

    Liebe Desiree,
    Danke für deine Antwort.
    Am schlimmsten ist für mich momentan der Gedanke des Haarausfalls. Damit wird es so offensichtlich und öffentlich. Wie werden meine Kinder das wegstecken? Wird mein Mann mich hässlich finden wenn er morgens aufwacht mich sieht? Mir rasen wirklich die verschiedensten Gedanken durch den Kopf.
    Glücklicherweise kann ich gut mit meinem Mann über meine Sorgen reden und habe auch ansonsten viel Unterstützung durch Familie und Freunde.
    Ich hoffe, dass ich so stark sein kann wie ihr und auch bald schreiben kann, dass schon einiges geschafft und gut bewältigt ist.
    2016, was einJahr ...

    Nun ist das Ergebnis vom Endopredict Test da! Und leider nicht erfreulich.
    Nun prasseln alle Ängste auf einen ein.
    Ich hatte sooooo gehofft, dass mir die Chemotherapie erspart bleibt.
    Ich werde das Standardprogramm 4xEC und 12xPacli erhalten.
    Dank eurer ganzen Berichte bin ich ja schon ganz gut informiert. Trotzdemhab ich Angst und bin unendlich traurig!

    Liebe Mosicha,
    Diese Ängste/Vorstellungen kenne ich. Der Gedankehat mich permanent verrückt gemacht solange der Knoten noch in der Brust war. Hatte mir auch schon eingeredet, dass er nochmal gewachsen wäre nachdem er entdeckt war und es ihm durch die Stanzbiopsie auch deutlich gezeigt wurde. Aber letztenendes war es natürlich nicht so.
    Mein einer Lymphknoten war nach der Stanzbiopsie auch angeschwollen. Da wurde mir gesagt, dass das nach der Biopsie normal wäre. Und letztendlich waren ja auch beide Wächter frei.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du dich weiterhin gut ablenken kannst.
    Liebe Grüße
    Alena

    Hallo ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten.
    mir wurde gesagt, dass für KG und Lymphdrainage noch zu früh sei. ICh solle erstmal abwarten ein paar Übungen selbst machen und immer etwas gegen an dehnen.
    HAbe aber tatsächlich das Gefühl, dass es sich langsam bessert.
    Leider ist das Ergebnis des Endopredict-Test immer noch nicht da. Wie lange hat das denn bei euch gedauert?
    Nun nutze ich die Zeit und versuche mich schonmal über die Dinge zu informieren die wohl in jedem Fall anstehen. Einmal Ja die Bestrahlung und dann Tamoxifen für 5 Jahre und zwei Jahre Spritzen um die Eierstöcke auszuschalten. Das macht auch schon ganz schön bange

    Hallo ihr Lieben,
    Nun wurde ich am 29.04 operiert und es war wirklich nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt habe.
    War schnell wieder auf den Beinen, brauchte nach 2 Tagen keine Schmerzmedikamente mehr und auch das gefürchtete Drainageziehen habe ich (beinahe tapfer) überstanden. Hat nichtweh getan aber ich hatte wahnsinnige Angst.
    Es wurden zwei Wächter entnommen, die ein Glück auch o.B. Waren.
    Mit seinen 2,1 cm bin ich nun doch in die T2 Einstufung gerutscht. Das zusätzliche DCIS wurde in einem Rutsch mitentfernt. Lag wohl genau auf dem Tumor Richtung Haut.
    Nun bin ich mit meinen Werten immer in so einem Mittelbereich, dass sie sich nicht so sicher waren ob ich eine Chemotherapie brauche. Mein Alter(36) spricht wohldafür.
    Es wurde nun noch ein Endopredict Test veranlasst und nun heißt es Warten :wacko:


    Mit dem Ergebnis meiner Brust bin ich wirklich zufrieden. Momentan sieht man bis auf die Narbe kaum einen Unterschied :D



    Mein Arm macht mir noch Beschwerden. Die Innenseite brennt bei Berührung wie Feuer und es hat sich wohl auch so ein Strang? Gebildet. Soll immer etwas dehnen.
    Hoffe, dass es bald weg geht.
    Das wars erstmal.
    Liebste Grüße
    Alena

    Hallo Mosicha,
    Bei mir wurde die brusterhaltnde OP gemeinsam mit der Wächtelymphknotenentfernung gemacht.
    Ich musste einen Tag vor der OP zum einspritzen. BEi der Lymphknotenszintigraphie war ein Lymphknotenszintigraphie schnell identifiziert. Bei einem weiteren waren sie sich unsicher.
    BEi der OP konnte dann aber in zwei Lymphknoten Radioaktivität nachgewiesen werden weshalb beide entnommen wurden.
    Mir haben sie das Ganze wie einen Weintraubenstrang beschrieben. Manchmal startet das Geflecht mit einem Strang und manchmal halt auch mit mehreren und fächert sich dann immer weiter auf. MEhr als drei Soll es aber wohl nicht geben.
    Hatte total Angst vor dem einspritzen. Es wurde an den Rand der Brustwarze gespritzt und war aber überhaupt nicht schlimm.
    Ich hoffe es war einigermaßen verständlich

    Liebe Brühlerin,
    Vielen Dank für die lieben Worte und die gedrückten Daumen.
    Das Heidelbeer-Pflück-Forum hätte mir auch um einiges besser gefallen ;-)
    ich bewundere dich für deine Stärke, das Ganze durchgemacht zu haben und bereits wieder hier zu sein um anderen Betroffenen Mut zu machen.
    Das Gespräch mit meinem Arzt heute hat mich auch nochmal besser aufgeklärt und auch etwas mutiger für die OP am Freitag gemacht.
    Ich werde berichten wie es bei mir gelaufen ist.

    Vielen Dank, liebe Ally.
    Das Forum ist mir beim, wieder auf die Beine kommen und atmen können, wirklich sehr hilfreich gewesen.
    Und ich freue mich, dass es mich jetzt auf meinem Weg begleiten wird.

    Silky, dass du bereits mit Drainagen spazieren gegangen bist hört sich gut an. Dann warst du anscheinend schnell wieder auf den Beinen.
    Es ist komisch irgendwie schon schwer krank zu sein ohne irgendwelche Beeinträchtigungen zu verspüren.
    Ich frage mich oft, wann wohl der Moment kommen mag an dem ich mich auch wirklich schwer krank fühle.
    Und insgeheim drücke ich natürlich die Daumen, dass es vielleicht gar nicht so weit kommen muss.

    Liebe Findel,
    Auch an dich ein herzliches Dankeschön für deine Rückmeldung.
    AUf die Drainage in Zusammenhang mit der Bettdecke werde ich jetzt besonders achten ;-)
    SChaurige Vorstellung.
    Hatte bislang einmal eine Drainage im Knie von vorn unter die Kniescheibe. DAs war wirklich schlimm.
    Da hoffe ich, dass es in der Brust nicht ganz so schlimm wird.


    Ich glaube ich bekomme im KH keinen Extra Stütz-BH.
    MIr wurde gesagt, dass ich für zwei Tage einen Kompressionsverband bekomme und mir zwei Sport-BH's für danach mitbringen soll.
    Hhhmmmmm

    Liebe Lulu, liebe Silky,
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Das macht mir Mut!
    Guter Tip mit dem Jod. Daran habe ich noch garnicht gedacht,
    Aber Mann kann dann z.B. ein lockeres Oberteil anziehen und die Schläuche schauen unten raus?
    Komischerweise habe ich keine Angst vor der OP an sich. Das Drumherum macht mich aber ganz kirre. Drainagen, vorher zwei Drähte in die Brust, Radioaktives Zeug in den Tumor spritzen .....

    Hallo ihr Lieben,




    Ich bin 36 Jahre, verheiratet und habe zwei tolle Mädchen (7,14).
    Vor 2,5 Wochen habe ich einen Knoten in meiner linken Brust ertastet. SEit dem ging alles ganz schnell. TErmin beim Frauenarzt,
    Mammographie, Stanzbiopsie, Diagnose, Staging ( ein Glück alles o.B.)und nun ist am Freitag mein OP-Termin.
    Der erste Schock war auch für mich sehr groß und schien kaum überwindbar. Mittlerweile fühle ich mich schon deutlich gefasster und dazu hat auch dieses Forum viel beigetragen.
    Auch würde ich von meiner Familie und meinen Freunden sehr gut aufgefangen.
    Natürlich habe ich immer noch Angst aber rede mir stets selbst ein, dass ich das alles schaffen werde.


    Mein Knoten ist ca.1,5 cm, Hormonrezeptor positiv, G2. HER2 neg. zudem habe ich unterhalb des Tumors noch ein DCIS.
    Mein Knoten hört sich für mich eigentlich falsch an. Mein Parasit trifft es für mich eher.
    Bin froh, wenn er endlich raus ist. es macht mich verrückt, dass ich ihn spüre und weiß, dass er mir an den Kragen will.


    DIe Ärzte möchten brusterhaltend operieren und erklärten, dass der Knoten hierbei am einfachsten zu operieren wäre. Etwas ungünstiger sehe es wohl mit dem DCIS aus.
    Mann müsse sehen, welcher Befund sich während der OP zeigt.
    ICh mache mir Sorgen, da ich auch keinen Riesenbusen habe. Alternativ hat man mir die komplette Entfernung des Drüsengewebes mit ggf. SOfortaufbau vorgestellt.
    Irgendwie war es aber immer so, dass die Ärzte der brusterhaltenden OP den Vorzug gaben. Mir ist das Für und Wider allerdings noch nicht ganz klar.
    Ein Glück habe ich am Dienstag nochmals einen Gesprächstermin im Brustcentrum. Da ich schon noch in einigen Punkten unsicher bin und Fragen habe.
    Wie:
    Machen die bei der Komplettentfernung dann beide Brüste oder hat man dann nur in einer Brust ein IMplantat.
    Kann ich nach der OP etwas anziehen. HAbe dann wohl zwei Drainagen ;(
    Immer fallen mir noch Dinge ein. Habe mir schon einen Zettel hingelegt, damit ich mir Notizen machen kann was ich vor der OP fragen möchte (hab ich hier im Forum gelernt ;) )
    Dies war nun mein erster Post in einem Forum. Ich freue mich sehr, dass ich dieses Forum gefunden habe
    Liebste Grüße an euch!
    Alena