Beiträge von Sabi 66

    Auch meine Daumen sind gedrückt, allen Foris viel Glück bei den anstehenden Untersuchungen und Behandlungen!


    Drückt mir die Daumen, morgen am Montag bekomme ich meinen Port rausgenommen. Bin doch ein bisschen aufgeregt.
    Um 7 Uhr muss ich schon in der Klinik sein....


    Ganz liebe Grüße an euch alle von
    Sabi

    Jetzt brauche ich eure Daumen auch mal..... am 1. März nehme ich zum ersten Mal Tam. Konnte mich bisher noch nicht überwinden. Jetzt hab ich die Bestrahlung hinter mir und bin bereit für den nächsten Schritt. Hab aber ziemlich Bammel vor den NW. Also drückt mir bitte die Daumen, dass es nicht so schlimm wird.


    Liebe Grüße von Sabi

    Hallo Ihr Lieben,
    Vielen Dank für die vielen guten Wünsche zum Ende der Bestrahlung. Heute ist Rosenmontag und ich musste nicht in die Strahlenklinik, herrlich!


    Mein linker Busen, der bestrahlte ist immer noch sehr empfindlich,aber die offenen Stellen an der Unterseite sind noch nicht ganz zugeheilt. Aber es wird auf alle Fälle besser. Die Braunfärbung der Haut wird noch ein bisschen bleiben, sagte zumindest der Strahlendoc.


    Halte durch Simsti, du hast ja schon mehr als die Hälfte geschafft. Es wird unangenehmer mit der Zeit, aber es ist auszuhalten. Sobald die Haut kaputt ging, wurde ich von den MTA mit einer lila Flüssigkeit bepinselt. Das hat die Hautstellen desinfiziert und ausgetrocknet.


    Ich wünsche allen Strahlenden Geduld, Ausdauer und möglichst keine großen Hautschädigiungen,


    Liebe Grüße von Sabi

    Hallo ihr Lieben,
    Endlich habe ich heute auch meinen letzten Termin hinter mich gebracht! Wie schön, die Sonne strahlt und die soll die einzige sein, die mich je bestrahlt. Bin so froh, dass jetzt auch an diesem Teil der Behandlung ein Haken dran ist. Jetzt müssen noch die Wunden verheilen unter der Brust und dann gehts mir richtig gut.


    Jetzt fange ich mit Tam an. Mal schauen, wie das läuft. Ich hoffe nicht zu viele NW zu kriegen....


    Liebe Noch-weiter-bestrahlten, ich wünsche euch eine komplikationslose Zeit. Der Berg ist am Anfang riesig, die Zeit kommt einem ewig vor, aber es geht dann doch zügig rum, finde ich. Nur die letzten eineinhalb Wochen ziehen sich dann nochmal.


    Ich hüpfe jetzt noch ein bisschen fruedenmässig und dann ruhe ich mich aus.


    Liebe Grüße von Sabi

    dass du es geschafft hast Mosicha! Bei mir kommen noch 2, Do und Fr. Ich kann es auch kaum mehr erwarten. Bei mir ist es ja die Haut unter der Brust, die total abgeht. Und das nervt. Heute bin ich so schnell vom Tisch in der Radiologie gesprungen, dass ich beinahe abgestürzt bin. Die MTA konnte mich grad noch fangen.


    Diese Fremdbestimmung geht einem echt um die Nerven irgendwann. Und dadurch dreht sich alles um die Krankheit. Ich wünsche mir mein altes Leben wieder zurück. Ab Mitte Mai gehe ich wieder in die Arbeit, jipi!


    Viel Spaß beim !Markierungen abrubbeln, Mosi.


    Viele Grüße an alle von der noch verstrahlten


    Sabi

    dass du es geschafft hast Mosicha! Bei mir kommen noch 2, Do und Fr. Ich kann es auch kaum mehr erwarten. Bei mir ist es ja die Haut unter der Brust, die total abgeht. Und das nervt. Heute bin ich so schnell vom Tisch in der Radiologie gesprungen, dass ich beinahe abgestürzt bin. Die MTA konnte mich grad noch fangen.


    Diese Fremdbestimmung geht einem echt um die Nerven irgendwann. Und dadurch dreht sich alles um die Krankheit. Ich wünsche mir mein altes Leben wieder zurück. Ab Mitte Mai gehe ich wieder in die Arbeit, jipi!


    Viel Spaß beim !Markierungen abrubbeln, Mosi.


    Viele Grüße an alle von der noch verstrahlten


    Sabi

    nur noch dreimal, dann habe ich es geschafft! Und bin auch echt froh. Langsam geht mir das alles echt auf die Nerven. Seit fast einem Jahr (im April 2016 habe ich meinen Tumor ertastet) mach ich jetzt mit diesem Thema rum, jetzt reicht es mir langsam. Bin grad überhaupt nicht motiviert....


    @Raven: die Wunden Stellen werden nach Bestrahlung immer mit so einer lila Tinktur bepinselt, das desinfiziert und trocknet die Haut aus. Hilft ganz gut und macht mich brusttechnisch noch bunter:-)


    In Reha fahre ich nach Bad Soden Salmünster. Freu mich darauf!


    Liebe Grüße an alle Mitgegrillten von
    Sabi

    dsnn hab ich das Kapitel Bestrahlung auch hinter mir. Unter der Brust bin ich jetzt doch ziemlich mitgenommen, die ganze obere Hautschicht hat sich verabschiedet.


    Liebe Katzi, ich wünsche dir einen möglichst gut erträglichen Verlauf. Und möglichst wenig von den Schäden am Gedächtnis, die du beschreibst. Ich kann sehr gut verstehen, dass du Angst hast. Ich drück dir von Herzen die Daumen.


    Liebe Tiggy, das ist ja echt eine mühsame Bestrahlung bei dir! Da bin ich ja mit meinen 5 Minuten echt gut bedient gewesen.


    Ich bin aber auch richtig froh, dass es am Freitag vorbei ist. Dann kommt am 6. März der Port raus und dann gehts am 14.3. in die Reha.


    Viel Glück allen Bestrahlten bei den noch kommenden Terminen.


    Liebe Grüße von
    Sabi

    Liebe Tiggy,
    Das sind ja lange Sitzungen bzw. Liegungen, die du durchstehen musst. Ich kann mir deine Schmerzen vorstellen, mir reichen schon die 5 Minuten. Halte durch! Vielleicht kannst du mal mit einem Orthopäden reden oder bekommst Krankengymnastik wegen der Schulterschmerzen.


    Bei mir ist jetzt Nr. 27 von 35 gelaufen, heute bekomme ich den ersten Boost. Meine Brust sieht mittlerweile stark gebräunt aus und unter der Brust habe ich offene Stellen, die mir weh tun. Das wird seit 2 Tagen mit einer lila Tinktur eingepinselt. Soll desinfizieren und die Haut austrocknen. Noch eine Farbe mehr auf der Haut.


    Bin auch froh, wenn die letzten 7 geschafft sind.


    Ich wünsche allen ein ruhiges, sonniges Wochenende
    LG Sabi

    Liebe Hoffnungsschimmer,



    Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich wünsche dir für deine Wiedereingliederung viel Erfolg.


    Du hast so recht, die Normalität hat sich verändert nach so einer Zeit. Ich gehe viel bewusster mit den Gedanken an meine Zukunft um.
    Will keine Zeit mit nutzlosen Dingen verschwenden, aber mir auch keinen Druck machen, zuviel verändern zu müssen.


    Ich drücke dir die Daumen für deinen Start nächste Woche.


    Viele Grüsse von
    Sabi

    dauert bei mir die Bestrahlung. Wie Kalinchen schon schreibt, nur wenn Aufnahmen gemacht werden, liegt man ein bisschen länger.
    Gemalt wird bei auch fast jeden zweiten Tag. Angeklebt werden bei uns nur die Lagerungspunkte, da habe ich drei Zielscheiben.
    Jeweils eine rechts und links oberhalb der Taille und eine auf dem Bauch in der Mitte.


    Bei uns äuft immer Radio während der Bestrahlung, HR 1, ich muss mich manchmal beherrschen, still zu liegen, wenn so alte Gassenhauer gespielt werden.


    BH trage ich auch nicht, ich kann das eh nicht leiden. Nur beim Sport machen.


    Meine Op war schon vor der Chemotherapie, im Mai 2016. Deshalb ist das alles schon gut verheilt.


    LG Sabi

    Hallo liebe Mitkämpferinnen,
    Ich habe jetzt 22 von 35 Bestrahlungen geschafft. Bis jetzt gut vertragen, bis auf eine leichte Verfärbung im Strahlenfeld. Und die Brust ist
    berührungsempfindlich.
    Aber kein Vergleich zur Chemotherapie. Bin gespannt, wie die Boosts sind. Das sind die letzten sieben.
    Die MTAs sind sehr nett, jede Woche schaut sich ein Radiologe die Haut an und ist für Fragen da.


    Ich hoffe es bleibt so unproblematisch. Mit Tam fange ich erst nach der Bestrahlung an, hab ich entschieden.


    Das mit den Armen hinterm Kopf finde ich auch unangenehm.
    Bei uns in der Strahlenklinikum wird übrigens nicht gecremt, sondern gepudert.


    Liebe Grüße
    Sabi

    für alle, die sie brauchen. Ich gehe in meine 5. Woche Bestrahlung und hoffe, dass ich es weiter so gut Verträge wie bisher.


    Außerdem hoffe ich, nichts von meinem Gynäkologen zu hören, der mich nur anrufen will, wenn es eine Auffälligkeit beim Abstrich
    letzte Woche gibt....


    Liebe Grüße

    habe aber beschlossen, mit dem Start der Einnahme bis nach der Bestrahlung zu warten. Hab bei vielen hier gelesen, dass
    sie das Tam erstmal nur zuhause liegen haben, weil der Widerstand es zu nehmen zu groß ist.


    Einerseits weiß ich ja, das es bei meinem 98% hormonsensitivem Tumor das Mittel der Wahl ist,
    aber andererseits ich hab die Pille damals schon nicht genommen, weil ich doof fand, dem Körper Hormone zuzuführen.... ein Dilemma ist das.


    Habt ihr eigentlich schon mal gehört, dass man weniger Milch trinken soll bei hormonpositiven Diagnosen? Wegen des
    Östrogengehalts? Leuchtet mir irgendwie ein.


    Ich brauch noch ein bisschen bis ich mir das Tam positiv geredet habe.
    Liebe Grüße
    Sabi

    ich liebe deine Beiträge! Sie strotzen for gesundem Menschenverstand und wohltuender Einstellung!


    Ich bin in einer Beziehung und mein Mann findet meine weichen nachwuchshaare, die jetzt endlich wachsen, toll. Ich hatte vorher dichte, lange Haare....


    Liebe Grüße
    Sabi

    Hallo Kirsche,
    Bei mir haben die Taxane, ich bekam Paclitaxel, starke Hautausschläge verursacht. Eine toxische Reaktion. Zeige das am besten vor der nächsten Chemotherapie dem Arzt. Bei mir waren Hände und Füße betroffen.


    Ansonsten fand ich Taxane nicht einfacher als die EC. Wie sagte meine Ärztin so schön, die NW sind hinterhältiger und kommen schleichend daher. Taube Füße habe ich immer noch, letzte Chemotherapie war am 11.11.2016.


    Ich drücke dir die Daumen, du kommst da auf alle Fälle durch.


    Viele Grüße
    Sabi[

    Ich bin jetzt auch beim großen Block Bestrahlung angekommen. Seit 9.1. und sieben Wochen lang.... Die erste Woche verlief
    unspektakulär. Am WE habe ich so eine Art Spannungsgefühl an meiner Narbe gespürt. Ich versuche, nicht zu sehr in mich reinzuhorchen.
    Neige dazu, mich verrückt zu machen.


    Ich wünsche allen Verstrahlten eine stressfreie Behandlung :)

    Hallo liebe Foris,
    Ich bin auch wieder einen Schritt weiter, nämlich bei der Bestrahlung, die 2. Woche hat gestern begonnen.


    Und damit auch die Frage nach der Reha Klinik. Von einigen habe ich schon guten Input bekommen und auch eure hier
    geschilderten Erfahrungen helfen, machen es aber auch nicht leichter.


    So habe ich 3 Kliniken in der näheren Auswahl.
    War jemand schon mal auf Föhr? In der Klinik in Ut...?


    Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen, gern auch per PN,


    Liebe Grüße aus Unterfranken,
    Sabi