Beiträge von ani64

    dankeschön auch euch, liebe Grisu und liebe Hamster ! :hug::hug:

    mit der nachbarschaft hier ist das so eine sache, da wird wahnsinnig viel getratscht und sogar mit den fingern gezeigt ... :(

    aber ich hatte auf der palliativ-station auch noch kontaktstellen genannt bekommen, die ich ansprechen könnte, und ich habe eine ganz liebe ehrenamtliche mitarbeiterin von der patienten-kontaktgruppe zugeteilt bekommen, die immer mal nach mir schaut, fragt und etwas hilft. :)

    ansonsten bin ich noch so erschöpft, dass ich eigentlich fast immer meine ruhe haben will und brauche. auch schlafe ich den halben tag, so dass mich die terminierung eines pflegedienstes o.ä. nur stressen würde. aber ich versuche die wohnung schon nach und nach auszumisten, weil sich an meiner wohnsituation sicher bald etwas ändern muss. ja, liebe hamster, an so etwas wie bei dir oder Susannah im awo-heim oder gar behinderten-wg hatte ich auch gedacht ... ich muss mich kümmern - werde aber momentan noch so mit rechnungen und behördenkram überschüttet, dass ich fast überfordert bin und erstmal alles nach wichtigkeit sortiert abarbeiten muss.

    liebe grisu, hochkalorische nahrungsmittel in natürlicher form wie avocado, bananen, lachs, nüsse usw. esse ich öfters mal, nur mit so fertignahrung habe ich große probleme. momentan schaffe ich es grad so, mein gewicht zu halten ... :saint:


    vielen lieben dank auch an alle anderen daumendrückenden mädels!!! :love:

    der tumormarker (ca 15-3) war heute bei 1900 und anfang januar bei 1600. laut kumulativbefund vom kh könnte man die krise kriegen ... zum glück hatte die biomed. klinik im februar ihn auch getestet, wo er innerhalb von 2 tagen von 2018 auf 2080 stieg. damit wäre er jetzt erstmals seit über einem jahr wieder am sinken und ich hoffe, dass ich hoffen darf!


    ganz liebe grüße

    ani64 8)

    liebe BiggiL , ich bin damals meinem ex-mann mit kind nach frankfurt gefolgt. doch durch wende, umzug und letztendlich scheidung habe ich viele freunde verloren.

    an familie gibt es nur noch meine eltern in leipzig und meinen sohn in barcelona.

    geschwister, onkel, tanten, cousins, cousinen habe ich nie gehabt, da wir schon immer nur eine winzige familie waren. zu meinen eltern hatte ich erst kürzlich wieder kontakt aufgenommen. als kind und auch später musste ich sehr unter ihnen leiden ...

    mein plan war, nur solange in frankfurt zu bleiben, bis mein sohn ausziehen würde. das hatte sich allerdings bis 2015 hingezogen ... da begann meine lendenwirbelsinterungsfraktur und ich war für immer krank.


    dankeschön liebe IT IS Back 2007 , engelchen3099 , Kylie und Sonnenblümchen ! :hug:<3:hug:

    liebe Bonny und Frieda , danke für deine tipps! :hug:

    einen lieferservice nutze ich bereits seit den wirbelsäulenoperationen in 2016 und

    meine pflegestufe wurde dieses jahr schon auf 3 erhöht.

    nee, sahne als milchprodukt geht nicht, da mache ich nur bei guter butter eine ausnahme! ;)

    leider bin ich hier ungeplant ohne freunde und familie zurückgeblieben und befreundete mitpatienten möchte ich nicht überstrapazieren ... :saint:

    ach, ihr lieben, ich umarme euch auch ganz herzlich für eure lieben worte und guten wünsche! :*:love:


    nun habt ihr aber aus dem einigermaßen zurecht kommen gleich ein ganz gut gemacht. ;)


    ich bin ziemlich wacklig auf den beinen, muss mir noch hilfe organisieren und kämpfe nebenbei noch mit hashimoto-symptomen wie depressionen, schwäche, müdigkeit, schüttelfrost, schwindel und spannungskopfschmerz, welche auch durch bestimmte nahrungsmittel ausgelöst werden.

    bereits seit einem jahr hatte ich deshalb die ernährung schon umstellen müssen auf gluten- und milchfrei. nun muss ich wohl auch noch auf eier, pseudogetreide und nachtschattengewächse verzichten bzw. sehr vorsichtig damit sein.

    mein appetit hält sich leider sehr in grenzen und med. cannabis vertrage ich kaum noch. habe seit einem jahr nun schon über 20 kg abgenommen und fürchte bald unter die 50 kg-grenze zu rutschen ...


    tja, wie ich demnächst arztbesuche außerhalb der onkologie organisiere, muss ich noch mit der kk klären, da ich nicht mehr alleine das haus verlassen kann. aber an guten tagen schaffe ich es wenigstens mal 3 treppen runter zum briefkasten und den mülleimern - und dann wieder hoch. alles ziemlich anstrengend und grenzwertig. ich werde sehen, ob und wie ich auf dauer mit so einem leben auf sparflamme zurechtkommen werde ... :/


    gegen die morgenübelkeit und nächtliches erbrechen hilft mir zum glück noch ein spezielles pflaster. ansonsten nehme ich etliche nahrungsergänzungen weiterhin - auch artemisia annua - in absprache mit den ärzten.


    liebe Kylie , ich habe gleich alle termine im entsprechenden strang eingetragen und möchte dir nochmal danken für deinen einsatz im forum! :hug:


    liebe KatzenMom 64 , ob es apps zur vogelbestimmung gibt, weiß ich nicht, könnte ich mir aber vorstellen ... :saint:


    ganz liebe grüße

    ani64

    liebe Katzi64 ,


    es tut mir sehr leid, dass auch bei dir ein progress stattgefunden hat!

    hoffentlich werden die neuen therapieoptionen gut wirksam und verträglich sein - das wünsche ich dir sehr!

    für morgen drücke ich dir ganz fest die daumen, auch dass die rückenschmerzen eine eher harmlose erklärung haben und sich bald bessern werden!


    glg ani64 :hug:

    liebe Loewenzahn60 ,


    danke für deine schilderungen aus dem hospiz!


    ich bin schockiert über den arzt im krankenhaus, der nicht zu wissen scheint, dass akutzustände sehr wohl bei hospizbewohnern behandelt werden müssen, auch wenn die grunderkrankung nicht mehr therapiert wird! das macht mich richtig wütend und ich würde es auf jeden fall - zumindest dem patientenfürsprecher im kh - melden ...


    um zu erfahren, ob es wirklich eine zeder vor deinem fenster ist, könntest du eine plant-app verwenden. einfach foto damit machen und dann kommen vorschläge, was es sein könnte.

    ich habe eine riesige tanne vor meinem fenster, in der wildtauben nisten. die beobachte ich oft und gerne vom sofa aus und liebe es, wenn sich die zweige im wind wiegen.


    es muss sehr bitter sein, sich über lange zeit und so eingeschränkt am lebensende zu fühlen. ich habe es nur in anflügen erlebt ... doch obwohl ich ein sehr wissenschaftlicher mensch bin, fand ich es fast unerträglich mich mit dem tod auseinanderzusetzen. irgendwie bleibt doch eine große ungewissheit vor dem was kommt! vielleicht muss man den tod als erlösung sehen, um seinen frieden zu finden???


    liebe c., hast du mal von dem indianertee probieren können? ich habe unglaubliche erfolgsgeschichten darüber gelesen und werde ihn demnächst selbst verwenden.


    alles liebe

    ani64 :hug:

    ihr lieben,


    tausend dank für eure daumen und dass ihr weiter an mich denkt! <3:hug:


    die chemo scheint mich erstmal über wasser zu halten, verstärkt aber meine autoimmunerkrankungen und damit nahrungsmittelunverträglichkeiten, so dass ich kaum noch weiß, was ich essen soll und weiter kontinuierlich abnehme ...


    aber die entzündungswerte, die anfang des jahres nochmal extrem hochgeschnellt waren, scheinen nun nachhaltig zu sinken. dies und die umstellung der schmerztherapie haben sehr zur besserung meines befindens beigetragen und ich komme alleine in meiner wohnung einigermaßen zurecht ...


    nach der 3. chemo nächste woche und den bildgebenden untersuchungen ende des monats soll sich zeigen, ob die therapie auch auf das tumorgeschehen anschlägt.


    ganz liebe grüße

    ani64

    herzlichen dank ihr lieben! <3:hug:<3


    ich dussel habe mich bei den therapietagen hier in bbz verzählt. brauche morgen noch die letzte lokale hyperthermie an brust + leber und so musste die caelyx-chemo auf nächste woche verschoben werden.


    ganzkörperhyperthermie will man mir hier übrigens nicht geben, da es nur im frühstadium der borreliose angezeigt ist, ansonsten besteht die gefahr, dass sich doch noch eine neuroborreliose entwickelt durch die erhitzung der hirnhäute oder so ähnlich.


    mein hauptproblem für mich ist aber mittlerweile der kopf. er wird gefühlt jeden tag schwerer und immer noch mehr schmerzmittel scheinen da oben nicht zu greifen. auch habe ich zunehmend probleme mit dem kurzzeitgedächtnis und den augen.


    meine blutwerte haben sich leider weiter verschlechtert. die ärztin wollte es gar nicht glauben und hat mehrfach im labor kontrollieren lassen. aber die tumormarker klettern fleißig weiter. der eine ist jetzt über 2000 und zwei andere sind auch stark erhöht. leberwerte steigen trotz chemo auch weiter und nur vereinzelt hat die hyperthermie diesbezüglich minimal was gebracht.


    liebe Loewenzahn60 , hospiz geht noch nicht wegen caelyx-chemo ...

    ... und ja, ich werde dann erstmal wieder nach hause entlassen und darf gar nicht dran denken, wie das werden soll!

    vielleicht wäre pflegeheim o.ä. doch die bessere alternative?

    ich hoffe, bis zur erkenntnis, ob die chemo mir hilft, kann ich zuhause durchhalten. ich denke, aber eher nicht ...


    viele liebe grüße an alle und mehr glück bei den therapien!


    glg ani64

    ihr lieben, lieben mädels, - auch in den anderen strängen - habt so vielen dank dafür, dass ihr an mich denkt und mir gutes wünscht! <3:hug:<3


    nach 3 wochen palliativ-station bin ich nun kurzfristig, aber ganz glücklich - obwohl sehr geschafft - endlich mal wieder in der biomed. klinik gelandet, um hyperthermie machen zu lassen. ein krankentransport hat mich diesmal bis nach bad bergzabern gebracht. allein schaffe ich es nicht mehr, die wohnung zu verlassen ...

    die caelyx-chemo hat mich ein bisschen zum halben menschen gemacht und ob sie erfolgreich sein wird, kann man wohl frühestens erst nach der 2. oder 3. sagen.

    ich musste erstmal wieder nach hause entlassen werden. da ich ja nun doch noch therapie bekomme, kann ich nicht ins hospiz. so dachte ich mir, wenn schon therapie, dann aber bitte nochmal richtig und es war für mich die ideallösung bis kurz vor nächster chemo hier sein zu dürfen in bbz. auch weil ich fürchte, dass die erkrankung auch im kopf immer mehr voranschreitet, bin ich sehr froh, hier etwas unter kontrolle zu sein!


    mein vater erfuhr anfang diesen monats, dass er auch brca2-positiv ist. er leidet an blasenkrebs und musste übrigens während seines besuches hier auch selbst mal kurz in die notaufnahme ...


    alles liebe euch allen! :love:

    lg ani64

    Baybsie , schmerzen hatte ich da hauptsächlich in 2017, wo der befund plötzlich auftauchte ... ich denke auch, dass es eine gute erklärung für deinen tm-anstieg sein kann und man muss es im auge haben, ob man auf xgeva umstellt!

    wie gut, dass dein kopf frei ist!

    was für wunderbare nachrichten, liebe Pschureika ! das ist fast unglaublich und ich freue mich riesig mit dir! jetzt soll und muss es aber nur so weitergehen! deshalb weiterhin viel erfolg und alles liebe! :love::hug:


    liebe Rose_S , auch mir tut es sehr leid, dass deine letzte therapie so erfolglos war!

    ich wünsche dir viel kraft, zuversicht und durchhaltevermögen für eine neue möglichst gut verträgliche und diesmal erfolgreiche therapie! :hug::thumbup: