Beiträge von Odina

    Hallo, Ihr Lieben,


    danke für die nette Begrüßung.


    Munnypenny Ich traue mich nicht auf etwas anderes zu hoffen um nicht gleich den nächsten Hammer zu kriegen, wenn es doch so ist.
    Ich werde direkt im Brustzentrum behandelt bzw. nur in den Facharztabteilungen des Krankenhauses hin- und her geschickt.
    Die haben dann heute gleich spontan entschieden, dass ich nächste Woche nicht auf die Gyn, sondern auf die Onkologie komme.
    Nachdem der allererste Schock weg ist, merke ich, dass die mir so gut wie nichts erklärt haben. "Nur da ist was und wir vermuten das sind Metastasen und wir machen ne Biopsie. Alles andere erstmal abgeblasen"...


    Liebe Grüße
    Odina

    Hallo Ihr Lieben,


    vor ca 4 Wochen habe ich (bzw. hat mein Mann) einen Knoten in meiner linken Brust ertastet. Ich war erst im April beim Frauenarzt, da war noch alles ok.
    Ich war dann bei der Frauenärztin, die mich nach einem Ultraschall und der Aussage "Das sieht nicht gut aus" direkt ins Brustzentrum geschickt hat. Da wurde eine Mammographie gemacht und danach dann ein Biopsie. Ergebnis war Mammakarzinom. Das hat mich zwar geschockt, aber es ging irgendwie. Ich bin familiär vorbelastet, meine Mutter hatte bereits 2x Brustkrebs (das zweite war eine Neuerkrankung), die letzte Erkrankung ist aber schon über 10 Jahre her und es geht ihr gut. Meine Stimmung war deshalb eher, das ist sch..., aber ich schaffe das.
    Die nächste Hiobsbotschaft war, dass nicht brusterhaltend operiert werden kann, außerdem gab es nach dem MRT auch auf der rechten Seite einen unspezifischen Befund. Dieser muss noch weiter abgeklärt werden. Lungenröntgen und Knochenszintigramm waren ok, deshalb bin ich heute recht gelassen zur Lebersonografie gegangen. Danach sollte OP-Vorbereitung sein, weil am Montag der Wächterlymphknoten und der Chemoport gesetzt werden. Und dann *peng* der Arzt guckte keine 10 Sekunden, drehte dann den Bildschirm und zeigte mir Strukturen, die wahrscheinlich Lebermetastasen sind.
    Nun ist für nächste Woche eine Leberbiopsie angesetzt.
    Mir hat es gerade den Boden unter den Füßen weggezogen und von meiner Zuversicht ist gerade nicht mehr viel übrig...
    Ich bin auf der Suche nach Infos auf Euch gestoßen und hoffe auf Austausch und etwas Unterstützung.


    Liebe Grüße
    Odina