Beiträge von Hope64

    Ich bekomme auch Carboplatin + Pacli +AK Herceptin +Perjeta.
    Hatte gestern meine erste Chemo von 8 bis 14.30 Uhr und heute haben sie mir die beiden Antikörper verabreicht. Das ging von 8 bis 12.30 Uhr. Ich bekomme im 3 wichtigen Rhythmus Carbo +Pacli +AK. Im wöchentlichen Rhythmus nur Pacli. Das ganze 18 Wochen. Mal schauen wie ich das alles wegstecke.
    Dir alles Gute für deine Therapie.
    Liebe Grüße Beate

    Auch von mir ein liebes Hallo an euch,


    Ich habe mir auch schon 5 Flaschen Rote Beete Saft gebunckert, Aroniasaft trinke ich auch. Kühlen tu ich auch. Und ich habe mir noch eine Mundspüllösung in der Apotheke mischen lassen.


    Bin für jeden Tipp dankbar.
    Euch allen eine gute und NW- wirksame Zeit
    Liebe Grüße Hope

    Liebe Nati,
    Ich hatte auch oft mit Blasen Entzündungen zu tun (vor dem Krebs).
    Ich schwöre auch auf den Cranberry Muttersaft und ich nehme schon beim ersten Zwicken Ca. Globuli. Die gibt es in der Apotheke. Mir helfen die sofort. Ich glaube man kann sie auch bei akuter Blasenentzündung nehmen, dann halt höher dosiert.


    Trotz allem wünsche ich dir einen schönen Tag und alles Gute für die Bestrahlung
    Liebe Grüße von Hope

    Hallo ihr Lieben,


    habe heute meine 1. Chemo Carboplatin + Pacli intus. Ich habe spezielle Kühlschuhe für die Füße und die Hände von einer Bekannten bekommen. Die Schwestern in der Praxis waren sehr nett und haben mir die Schuhe alle dreiviertel Stunde ausgewechselt, damit sie immer richtig kalt sind. Sie meinten aber, man müsste nur bei Pacli kühlen. Das Carboplatin machte keine PNP. ?(


    Ich muss dann morgen nochmal in die Praxis, dann bekomme die Antikörper Herceptin und Perjeta noch. Ging heute nicht alles zusammen, sonst wäre ich da 10 Stunden gesessen. Die haben heute bei der 1. Chemo alles wohl sehr langsam einlaufen lassen.
    Die Chemoschwester sagte mir jetzt auch,dass ich bei den Antikörpern nicht kühlen brauche, beim Herceptin muss man wohl nur aufs Herz aufpassen und Perjeta macht auch keine PNP. ?( Werde ich jetzt morgen mal wohl ausprobieren. Bekommt man die Neuropathien gleich?, oder kommt das erst später.


    Ansonsten geht es mir bis jetzt noch erstaunlich gut.


    Euch allen einen schönen schmerzfreien und NW-freien Abend.


    Liebe Grüße Hope64

    Hab gestern das Buch von Nicole Staudinger, Brüste umständehalber abzugeben, fertig gelesen. Eine liebe Freundin hatte davon gehört und es mir geschenkt. Es ist leicht zu lesen und ganz gut geschrieben, ab und zu habe ich schon geschmunzelt und auch öfter mal gelacht. Wen es jemand haben möchte, ich verschenke es. Gerne PN mit Adresse an mich. :read:

    Hallo Consica,


    auch von mir ein herzliches Willkommen, wenn auch der Grund so gar nicht schön ist.


    Wir sind übrigens gleich jung 8o . Auch bin hier noch recht neu im Forum, habe mir aber schon etliche Tipps z.B. zur Chemo etc. hier herausgeschrieben. Es ist so toll wie die Frauen hier sich untereinander helfen und für einander da sind.


    Bei mir hat es letztlich fast 4 Wochen gedauert, bis ich den endgültigen Befund hatte. Hatte gestern noch Knochenszinti (zum Glück keine Knochenmetastasen :D ) und die Port-Op.
    Am Montag geht es dann mit Chemo los.
    Für mich war es auch eine schwere Zeit bis zur Diagnosestellung, ich bin auch froh, dass jetzt endlich gehandelt wird und die ganzen Staginguntersuchungen abgeschlossen sind.


    Ich wünsche Dir alles Gute, liebe Grüße Hope

    Danke liebe Nati für deine Hilfe,


    dann werde ich mal ruhigen Gewissens meine Perücke bestellen. Bin jetzt schon etwas beruhigter. Man/frau :wacko: muss sich ja schon "wohlfühlen" damit, falls das überhaupt möglich ist. Ich werde es ja bald herausfinden.


    Liebe Grüße und einen schönen Abend, Hope

    Hallo liebe Foris,


    wollte mich auch mal wieder melden, da mein Therapieplan jetzt fest steht und am Montag meine Chemo beginnt.


    Morgen muss ich noch zum Knochenszinti und anschließend zur Port-Op, tja und dann kann es endlich losgehen. Ich hänge jetzt ja schon mittlerweise 4 Wochen in der Warteschleife und hab Riesenschiss davonr, was der Kerl da in meiner Brust so treibt. Die Stanzbiopsie der Brust ergab ja erstmal ein high grade DCIS, aber bei der Lymphknotenstanze kam dann heraus dass es ein invasives Mamma-Ca HER2 pos ist.
    Bekomme also in 3 wöchentlichen Abständen Carboplatin + Pacli plus Antikörper Herceptin + Perjeta. Jede weitere Woche dann 1 x nur Pacli.
    Ich habe natürlich Angst vor den Nebenwirkungen, die mein (wirklich sehr netter und vertrauenswürdiger) Onkologe mir erklärt hat. Einige Tipps von euch habe ich mir schon aufgeschrieben. Die Therapie dauert 18 Wochen, dannach Mastektomie und Lymphadenektomie :cursing: , dann Bestrahlung.
    Ich bin also die nächsten Monate gut beschäftigt ?( .
    Vielleicht ist jemand hier dabei, der einen ähnlichen Therapieplan hat wie ich und der auch gerade mit Chemo anfängt. Würde mich über einen Austausch sehr freuen. :D


    Eine Frage habe ich noch bez. Perücke. War gerade in einem Perückenstudio und habe mich beraten lassen. Die Dame hat mir eine Kunsthaarperücke empfohlen. Sie meinte, eine Echthaarperücke ist viel zu pflegeaufwändig. Mir schwebt ein halblanger Bob vor, den hatte ich auch vor der Krankheit schon oft.
    ?( Wie seht ihr das, wie ist eure Erfahrung.


    Danke für's Lesen und evtl. für's Antworten
    Lg Hope

    ich wünsche dir eine gute Zeit auf deiner Reha. Erhole dich gut. Bestimmt lernst du viele tolle Frauen kennen.


    Ich wünschte ich wäre auch schon soweit. Ich habe heute meinen ersten Termin mit unserem Onkologen vor Ort, bei dem ich die Chemo durchführen kann. Darüber bin ich sehr froh, dann erspare ich mir wöchentlich die Fahrt in die Uni Klinik, das sind 1,5 Stunden einfach. Am Mittwoch habe ich dann noch das Knochenszinti und die Port-OP ;( ;( . Tja, langsam wird es ernst für mich. Ich kann es irgendwie immer noch nicht glauben, dass ich so krank bin. Aber jetzt langsam kommt die Realität durch.


    Ich hoffe, deine Wunde heilt jetzt dann schnell, damit du die Angebote auf deiner Kur voll ausschöpfen kannst. Hoffentlich bleibt das Wetter so schön, du bist ja auch der Outdoor- und Frischluftfan :D .


    Liebe Grüße, Hope64

    Hallo Ponytante,


    ich komme gerade aus der Uniklinik und habe wohl den selben Therapieplan wie Du.
    6 x Carboplatin und Pacli + Herceptin und Perjeta, diese Dröhnung bekomme ich in 3-wöchentlichen Abständen.
    Wöchentlich dann 1 x das Pacli.
    Ich habe erst am Montag das Gespräch mit dem Onkologen hier vor Ort. Bin recht froh, dass ich die Chemo hier in meinem Wohnort machen kann. Für die Fahrt zur Uni Klinik brauche in einfach schon 1,5 Stunden.


    Ich bin gerade noch etwas in Schockstarre, weil doch die Hoffnung bestand, dass es sich nur um ein high grade DCIS handelt. Aber da die Lymphknoten in der Achsel vergrößert sind, hatte ich letzten Donnerstag noch eine Stanze und die brachte es jetzt an den Tag. Ein invasives Mammakarzinom, Her2 pos.


    Ich hoffe, ich vertrage die Therapie einigermaßen. Angst habe ich natürlich, wie jede von uns hier, die noch am Anfang steht.


    Ich wünsche euch allen gute Besserung und dass ihr diese schönen Septembertage genießen könnt. Ich versuche es auch. :S


    Liebe Grüße, Hope64

    Danke, liebe alesigmai, für deine aufbauenden Worte, du hast mir etwas von meinen Ängsten genommen.
    Es tut mir sehr leid, dass du nochmal betroffen wurdest. Ich bewundere dich wie du das alles wuppst.
    Ich habe mich schon durch einige Threads gelesen und auch schon einige Tips für mich entdeckt, z.B. Hörbücher für nachts.
    Aber erst mal heißt es ja für mich noch abwarten. Also wäre der Daumendrückstrang für mich am Donnerstag super.
    Mein Wochenende in den Bergen war toll. Zwei Tage nur Sonnenschein, da konnte ich doch recht gut abschalten und das Gedankenkarussell etwas stoppen.
    Ich bin übrigens auch überwiegend mit dem Rad unterwegs. Wir wohnen in einer Kleinstadt, da geht das oft schneller als mit dem Auto.
    Zum Joggen habe ich irgendwie zur Zeit überhaupt keine Lust. Ich gehe lieber spazieren, manchmal 2 bis 3 Stunden.
    LG Hope64

    Hallo Fanti,
    da wir ja im selben Alter sind, würde mich interessieren, ob du einen Wiederaufbau machen lässt.
    Bei mir steht ja auch eine Mastektomie an. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich selbstbewußt genug bin für ein Leben ohne bzw. nur mit einer Brust. Auf der anderen Seite habe ich auch Angst vor Komplikationen mit dem Implantat. Denke mal bei mir würde es Silikon sein, da ich recht schlank bin und wohl nicht genügend Eigengewebe vorhanden ist.


    Alles Gute für Deine hoffentlich baldige Op.

    Moneypenny
    Das hast du ganz richtig gemacht, ich würde ihr auch nichts erzählen. Auf solche Freunde kann man/frau getrost verzichten. In unserer Situation brauchen wir Leute, die uns zur Seite stehen, uns aufbauen und keine Menschen, die uns runterziehen. Ich werde auch versuchen solchen Leuten aus dem Wege gehen.

    Vielen Dank für die liebe Begrüßung.


    Ich werde jetzt erst mal übers Wochenende mit meinem Mann in die Berge fahren, viel frische Luft und Sonne tanken und hoffentlich damit auch das Gedankenkarussel etwas ausschalten.
    Ich habe schon etwas im Forum gestöbert und mir auch schon ein Notizheft neben dem Laptop platziert. Es gibt ja hier so viele nützliche Tips für uns "Neulinge". Ich finde es schon bemerkenswert, wie wir Frauen uns mit unserer Krankheit auseinander setzten, sie annehmen und dagegen ankämpfen.
    Ich bin sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.


    Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende.

    Hallo Ihr mutigen und tapferen Frauen,


    seit ca. 3 Wochen bin ich auch in der Maschinerie Brustkrebs gefangen. Hier ein paar Angaben zu meiner Person.


    Ich bin 51 Jahre alt, seit dem 8.8.88 mit meinem Mann verheiratet und Mutter einer 25-jährigen Tochter und eines 23-jährigen Sohnes. Mein Mann und ich leben/lebten ;( ein recht aktives Leben mit viel Sport und einem recht großen Freundeskreis. Wir wohnen im schönen Bayern und dementsprechend gestalten wir unsere Freizeit. Wir sind also viel in der Natur unterwegs, entweder zu Fuß oder mit dem Bike. Für mich wäre der größte Alptraum, wenn mich meine Krankheit so einschränkt, dass ich mein Leben total ändern müsste und meine Freizeit nicht mehr so gestalten kann, wie ich es vorher tat.


    Mein Therapieplan steht noch nicht fest, da ich gestern noch eine Lymphknotenstanze hatte. Ich habe wohl ein high grade DCIS, laut Aussage der Stanzbiopsie. Die Ärztin in der Uniklinik "traut" aber dem histologischen Befund nicht :S , weil im Ultraschall und auch tastbar, ein/oder mehrere Lymphknoten sind, die ihr nicht gefallen. Sie meinte, das könnte durchaus schon ein invasives Karzinom sein ?( . Jetzt heißt es erstmal wieder bis nächsten Donnerstag abwarten, dann werde ich erfahren, ob eine Chemotherapie nötig ist. Eine Mastektomie werde ich auf jeden Fall bekommen, der Tumor bzw. das Tumorgewebe ist 5,5 cm groß.
    Eine gute Nachricht bekam ich dann gestern wenigstens doch, das Ganzkörper-CT wies keine Metastasen auf. :)


    Ich habe noch eine ganze Flut an Fragen, die ich aber dann in den entsprechenden Foren stelle werde.


    Ich freue mich auf einen regen Austausch und wünsche Euch allen einen schönen sonnigen Tag.


    Liebe Grüße, Hope 64