Beiträge von Teufelchen

    Meine Daumen hast du, damit es weiterhin so gut läuft. Am 10.1. werde ich an dich denken,


    wenn du eine Reha antrittst. Das ist ein Datum, das mich schon Jahrzehnte begleitet :rolleyes: :D ^^ 8o
    Danke, ich denke auch an Dich, liebe ika und :hug: Euch alle.
    Bin dann erstmal weg.

    hi Mosicha,
    kann nicht mehr dazu sagen als schon gesagt wurde. Hab` Vertrauen zu Deinem Körper und vertraut gemeinsam dem Arzt. :hug:
    und nun gehen wir zwei zusammen raus, lassen uns den Wind um die Nase wehen und die schlimmen Gedanken wegblasen...................
    ganz liebe Grüsse
    Teufelchen

    Hallo Alena,
    Kalinchen hat Recht -alles mit Ruhe angehen. War nicht sonderlich müde nach den Bestrahlungen, hab`s aber langsamer angehen lassen - heute dies - morgen das und wenn`s nicht ging, hat mir auch keiner den Kopf abgerissen.
    Gekocht hat mein Mann, und zum Einkauf waren wir gemeinsam unterwegs.
    Also erstmal bis drei zählen - und dann langsam anfangen.


    Habe heute meine erste Tamo genommen mit den Worten: tu` mir nix dann tu`ich dir auch nix - mal sehen was passiert. Freue mich auf den Austausch mit Dir und Mosicha, fahre aber am 10. 1. nach Bad Neuenahr zur REHA. Werde vorher noch berichten.


    :hug: liebe Grüsse und einen schönen Abend und


    ganz viele :thumbsup: Daumendrücker und :cake: Gesundheitskuchen für alle




    Hallo Ihr Lieben,
    habe sämtliche Bestrahlungen hinter mir und nur leichte Verbrennungen unter der rechten Achsel. Meine Frauenärztin hat mir am Mittwoch Tamoxifen verschrieben. Werde das Mittel als Mitstreiter in meinem Kampf gegen den Krebs ab morgen einsetzen - denke das wird klappen.
    Euch allen wünsche ich alles erdenklich Gute und viele Wohlfühltage im Jahr 2017. :hug:

    Liebes Kalinchen, die Total-Normal- Einstellung ist gegenüber manchen Dingen total normal und das ist auch gut so, solange DU DIR wichtig bist. Wir sind jetzt an erster Stelle - das Wichtigste ist die Gesundheit. Wenn wir sie wiedererlangt haben, können wir anfangen uns um Alltägliches zu kümmern.
    Wenn Deine Kinder kommen, nimm sie einfach in den Arm............
    eine schöne Adventszeit :thumbup:

    Ich finde, daß die ganzen Termine im Strahleninstitut gar nicht so schlimm sind. Das Team ist gut durchorganisiert und eine evtuelle Wartezeit ist mit Kaffee oder Wasser gut zu überstehen. Außerdem gibt`s einen Fernseher, Zeitungen und sogar ein bunter Teller wurde heute gebracht mit der Bemerkung: unseren Patienten soll`s doch gutgehen................Find ich sehr nett. Die Taxifahrten sind immer super - wir lachen viel.
    Hilft alles beim Gesundwerden!
    :thumbsup: liebe Grüße und alles Gute

    Hallo Ihr Lieben, ein kurzer Zwischenbericht
    hatte heute die 9. von 28 Bestrahlungen - bisher alles super verlaufen, keine körperlichen Beschwerden. Hoffentlich geht`s weiterhin so gut.
    Am 10. 1. 17 fahre ich nach Bad Neuenahr zur Reha.
    :thumbsup: Drücke die Daumen, daß bei Euch alles positiv verläuft :hug:

    Hallo zusammen,
    hatte heute um 11.30 Uhr meine erste von 28 Bestrahlungen und mir geht`s gut. Das Daumendrücken hat geholfen - DANKE. Morgen geht`s um 19.30 Uhr weiter. Hoffe, es bleibt so positiv.
    liebe Grüße an alle und jede Menge Daumendrücker - kommt gut durch die Woche :thumbsup:

    Hallo alle zusammen,
    heute war die Simulation und am Dienstag geht`s los mit der Bestrahlung........................dann wird dem Teufel die Bude ausgeräuchert.


    wünsche Euch ein schönes Wochenende und schicke ein paar :thumbsup:

    Das
    Taxi kam gestern morgen pünktlich und um 11.15 Uhr wir sind gestartet. Da
    zu dieser Zeit kein Berufsverkehr mehr ist, sind wir gut durchgekommen
    und kamen ca. 15 Minuten eher an. Die Taxifahrerin fuhr in aller
    Seelenruhe am Eingang des Strahleninstituts vorbei. Da wurde ich leicht
    hektisch - sie beruhigte mich und bog die nächste Strasse rechts ab -wir
    waren am Seiteneingang angelangt und ich stand praktisch fast genau an
    Ort und Stelle ( dadurch fiel die ganze Lauferei und Sucherei durchs
    Gebäude aus ). Nach kurzer Wartezeit wurde ich zum CT gerufen, mußte
    mich auf eine Liege legen, bekam zur Markierung Striche und wurde dann
    durch einen breiten Ring hin und her geschoben. Nach insgesamt ungefähr
    10 Minuten war ich fertig und bekam Pflasterstreifen über die Striche.
    Damit muß ich jetzt bis zum 11. leben - dann bekomm` ich die richtige
    Markierung nach Auswertung des CT`s und am 15. gehts los mit der
    Bestrahlung.


    Habe dann mein Taxiunternehmen angerufen - 30 Minuten später war es
    wieder am Hinterausgang und ich war um 14 Uhr wieder zu Hause.


    Hat alles supergut fuktioniert.


    :hug: :hug: :hug: wünsche allen alles Gute

    Hallo Ihr Lieben,


    war heute beim Strahleninstitut und bin informiert. Am 4. 11. ist das
    Planungs-CT, am 11. 11. die Simulation ( keine Ahnung was das ist ) und
    am 15. 11. beginnt die Bestrahlung. Dann bekomme ich neue Termine -
    insgesamt sind 28 Bestrahlungen angesetzt. Durch die Bestrahlung besteht
    nur noch ein %satz von 0,6 für eine Wiedererkrankung. Nach Abschluss
    der Bestrahlung muß ich ein Antihormon nehmen.


    Mönsch ist datt alles kompliziert - aber wenn`s denn hilft.


    Meine Krankenkasse hat mir ein Taxi für die 30 Fahrten genehmigt.

    Hallo zusammen!
    Ich erfahre erst am 24. alle Ergebnisse. Am Entlassungstag wurde noch die Knochendichte gemessen - ansonsten ist nix passiert. Eine Woche muß ich noch im Ungewissen sein ob tatsächlich alles weggeschnitten wurde oder ob nachgearbeitet werden muß. Wahrscheinlich bekomme ich Bestrahlung - habe mich vor der OP im Institut vorgestellt. Von Oberbauchsono hat noch niemand etwas erwähnt.
    :hug: ein schönes Wochenende und :thumbsup: Daumendrücker für alle
    liebe Grüße :cake:

    Hallo alena,
    bin seit Montag wieder zu Hause. Du hattest Recht - war alles nicht so schlimm.
    Nun muß ich abwarten bis zum 24. 10.. Dann habe ich das Abschlussgespräch im Brustzentrum bei dem weitere Therapien besprochen und geplant werden. Also muß ich noch ein bischen geduldig sein.


    Danke allen fürs Daumendrücken :hug: :thumbsup: meine bleiben weiterhin gedrückt für Euch alle..........................

    Gestern war mein Termin und ich bin erleichtert-
    es ist kein agressiver Tumor der schnell wächst und streut.
    Am 6. 10. ist Aufnahme im KH, am 7. 10. dann die OP. Der Schnitt wird ziemlich klein sein und während der OP wird die Brust schon bestrahlt. An den Tagen danach erfolgen 14 Ganzbrustbestrahlungen. Ein Medikament wird mir verordnet das die Hormone regeln soll.
    So ganz weiß ich nicht Bescheid; bin noch ziemlich verwirrt aber unendlich erleichtet.
    Jetzt heißt`s die OP abwarten, denn ob`s hinter der Tür so aussieht wie vermutet, ist ungewiss. Wenn ich Glück habe, bin ich nach 3 o. 4 Tagen wieder aus dem KH.
    Danke allen die mir die Daumen gedrückt haben und drücke auch für alle :hug:

    Hinter der Tür stand ich 1975 als ich nach 20 tägiger Bewusstlosigkeit langsam wieder wach wurde - habe Dressurpferde ausgebildet und eins ist beim anreiten des Gehorsamsprungs ausgerutscht und hingefallen. Es konnte wieder aufstehen, nur ich blieb bewusstlos liegen. Danach bin ich schon öfter durch Türen gegangen, denn die Folgen des Unfalls haben ihre Spuren hinterlassen - aus der attraktiven 22 jährigen wurde ein hilfloses Wesen( linksseitig spastisch gelähmt ) Mein Mann, wir waren gerade 6 Wochen verheiratet, hat immer zu mir gehalten und wir haben 1979 einen gesunden Sohn bekommen.
    Seit Anfang des Jahres ist er auch Rentner und wir wollten anfangen, unsere gemeinsame Zeit zu genießen. Nun kam die Diagnose Mamma CA. Wir haben beschlossen das auch zu schaffen.
    Mir hat das Lied " Auf dem Weg zu mir " von Peter Maffay damals geholfen
    https://www.youtube.com/watch?v=9a-fVB790fo
    und ich werde den Weg zu mir jetzt auch wiederfinden.
    :hug: Danke für`s zuhören