Beiträge von Sonnenblume72

    ich danke euch für die Antworten. Werde mich bei der Krankenkasse nochmals kundig machen, bzg. Kostenübernahme. Das Ergebnis werde ich euch mitteilen. Ganz liebe Grüße Sonnenblume72 ;)

    Ersetzt MRT mit Kontrastmittel die Mammographie??


    Hallo zusammen,
    hatte gestern Mammographie Termin. Gott sei dank ist alles in Ordnung. Nun habe ich mit dem Radiologen gesprochen bezüglich MRT mit Kontrastmittel. Die MRT Untersuchung wäre wesentlich besser als die Mammographie, jede kleinste Veränderung im Brustgewebe wird durch diese Untersuchung festgestellt. Die Gynäkologien müßte wohl ein Gutachten für die Krankenkasse erstellen, für die Kostenübernahme. Bei Durchfürung des MRT`S wäre die Mammographie erst 2 Jahre später wieder erforderlich, laut Radiologe. Meine Frage an euch, wer kennt sich mit diesem Thema aus?
    ganz liebe Grüße
    Sonnenblume72 ^^

    Hallo zusammen!
    Möchte mich erstmal vorstellen, bin 2014 an Brustkrebs erkrankt, da war ich gerade 42 jahre und prämenopausal. Zum Tumor: G2 KI 67: 15%, Mo,
    kein Lymphknotenbefall.invasives duktales mamma ca., hormonell bedingt. Es folgte Op. Chemo ( bin in der Adapt Studie), Bestrahlung. Einnahme
    Tamoxifen 20 mg. für 5 Jahre.Spiele mit dem Gedanken mir die Eierstöcke plus Eileiter entfernen zulassen, da die
    Eierstöcke ihre Funktion aufgenommen habe, bekomme ich die seid einem Jahr GnRH-Analog (Trenatone Gyn ).Leider kann mir keiner der Ärzte sagen, ob sich mein jetziger Zustand
    verschlimmert würde, nach einer Ovarektomie. Bin laut Hormonstatus in der Menopause, und habe dadurch Wechseljahresbeschwerden.
    Meine Frage ist, wer hat sich die Eierstöcke enfernen lassen? Haben sich die Beschwerden verstärkt?? Wer kann mir Tipps geben, die auch helfen
    wie ich Hitzewallungen und Schweißausbrüche im Griff bekomme. Es wäre toll von euch zu lesen. Sage erstmal vielen Dank. Ganz liebe Grüße
    Sonnenblume 72


    -