Beiträge von danker27

    Letzte Woche Mittwoch wurde die Chemo umgestellt auf EC.Da ich schon 12 andere Chemos hinter mit hatte und es mir recht gut ging,erwartetet ich nicht allzu viel.Jedoch bin ich jetzt schlauer und ich muß sagen,die Woche war ein echter Kampf.4 Tage lang im Bett zu liegen mit extremen Schweißausbrüchen,leichter Übelkeit und absolut kraftlos....das kenne ich nicht und das bin ich auch nicht...heute 6 Tage danach kämpfe ich noch mit dem Kreislauf und manchmal leichter Übelkeit,aber es geht aufwärts. Hallelujia...und das noch 3 mal,wie habt ihr das bloss geschafft??? Mir graut es schon vorm 07.08,da kommt die nächste Dröhnung....wenn ich mir sicher wäre,daß es diesmal anschlägt würde es mir leichter fallen.


    Lg danker27

    Heute hatte ich meine 13. Chemo mit Medikamentenumstellung.Leider musste ich heute erfahren,daß sich nichts getan hat.Nach der 6. Chemo sagte man mir doch der Tumor hätte sich verkleinert,davon weiß jetzt keiner mehr was nur ich...der Tumor würde stagnieren,daß wäre ein gutes Zeichen.Was heißt hier stagnieren...ich habe erwartet das das sch... Teil nach 12 Chemos weg ist.Der Ausgangswert bei meinem Gynäkologen betrug 1,5 cm jetzt sind wir bei 2,3 aber wachsen tut er angeblich nicht.Bin total verunsichert,ob ich die richtige Klinik gefunden habe....sie wollen abwarten ob das EC etwas bewirkt....wie immer abwarten...dazu kam, das sie heute vergessen haben mir vor der Chemo die Tablette gegen Übelkeit zu geben...weiß ich,was die noch alles vergessen???Desweiteren pochen sie immer auf irgendwelche Nebenwirkungen,die ich aber nicht habe und somit auch nicht angeben kann.
    Die Ärztin meinte heute auch: Umso mehr Nebenwirkungen,umso mehr wirkt die Chemo.....was ist das für eine Aussage,wenn ein Patient schon 12 Wochen sagt,daß er kaum Nebenwirkungen verspürt,muß man dann nicht gleich merken,daß die Chemo nicht anschlägt?


    Die ganze Zeit über war ich positiv eingestellt,habe alles gemacht wie immer...war lustig,hatte die Krankheit auch mal vergessen können.Heute ist der totale Absturz,ich habe Angst,daß ich an diesem sch... Brustkrebs sterbe....aber das geht doch nicht,ich habe ein kleines Kind und das Gefühl,daß mit keiner hilft.

    Hallo Saphira,


    natürlich ist es ok,wenn du meine Beiträge verschiebst,aber warum werden den meine Texte
    so oft editiert?Mache ich da etwas falsch oder erwähne ich etwas,was vielleicht nicht hierher gehört?
    Bin noch nicht so vertraut mit dem Forum,aber so langsam bekomme ich den Durchblick!


    Lg an alle


    danker27

    Hallo Paula,


    danke für deine beruhigende Worte.
    Es gibt mir doch wieder ein bischen Sicherheit,daß es bei anderen auch so war.
    Morgen bekomme ich ja eine stärkere Zusammensetzung der Chemo und bin zuversichtlich,daß dieses Teufelszeug besser anschlägt....
    die Biobsi war damals sehr schwierig bei mir,es wurde unendlich oft gestochen,da das "Dings" immer wegrutschte.Aus diesem Grund habe ich auch keine mehr machen lassen...


    Viele Grüsse aus dem sonnigen Karlsruhe


    danker27

    Hallo Ihr Lieben!


    Nach der 12. Chemo hatte ich heute verschiedene Untersuchungen,unter anderem ein Ultraschall.
    Nach 6 Chemos wurde per Ultraschall eine Verkleinerung von 1,6cm auf 0,8 cm gemessen.Jetzt nach 12 Chemos kam eine andere Ärztin auf 2,3cm x 1,8 cm....der wäre ja explodiert gab ich zur Antwort.Wobei Sie meinte jeder würde anders messen und sie messe halt mit dem umliegenden verändertem Gewebe,da sich da auch noch Krebszellen befinden könnten.
    Also,das hat mich heute wieder total verunsichert.Sie hoffen,daß die folgenden Chemos (EC) besser anschlagen würden.
    Von diesen werde ich nochmals 4 bekommen und dann soll die OP folgen... desweiteren wollten sie nochmals (obwohl schon 2 gemacht wurden) eine Biobsi machen,was ich jedoch ablehnte.
    Die Ergebnisse wären medizinisch gesehen nicht anders wie bei der ersten und zweiten und nur für Studienzwecke nötig. Muss man sich den noch unnötig quälen lassen?Oder muß ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben,da ich eine erneute Biobsi ablehnte?
    Eine 4. Biobsi ist eine Woche vor der Brust OP geplant,die ich aber auch ablehnen werde.
    Mein Gynäkologe meinte auch,man darf sich nicht alles gefallen lassen und unterstützt mich hierbei.
    Eigentlich habe ich mir vorgenommen alles zu tun,was man verlangt,daß ich wieder gesund werde,aber ich glaube irgendwann muß man auch mal die Notbremse ziehen oder sehe ich das falsch?
    Was meint ihr den dazu?


    LG Kerstin (danker27)

    Hallo Netty!


    Schön,daß du du in dieses Forum gefunden hast,sei herzlich willkommen.
    Auch mir hilft dieses Forum da man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann.Aus der Sicht der
    "Gesunden" ist vieles anderes,wie man selbst empfindet.
    Hier bekommt man Antworten auf Fragen,die nur Betroffene beantworten können,den auch Ärzte
    haben selbst keine hautnahe Erfahrung,da sie nicht selbst betroffen sind.
    In manchem Berichten der Mitglieder findet man sich selbst wieder und kann vieles nach voll ziehen.
    Man lernt...man ist nicht alleine.
    Wünsche Dir alles Liebe und Gute und viel Spass beim stöbern!
    Gruss danker27

    Hallo Anerev!!!


    Schön,daß du ins Forum gefunden hast!
    Deine Gefühle kann ich gut nach vollziehen und haben mich sehr berührt.
    Den langen Weg, den viele von uns gehen müssen,dast du ja schon erfolgreich hinter dich gebracht.
    Die " eingebildeten Symptome" habe ich auch,man hört in seinen Körper hinein und interpretiert alles in die neagtive Rcihtung. Obwohl ich weiß,daß es falsch ist lässt es sich nicht abstellen.
    Denke jeden morgen daran,was du schon alles geschafft hast und wie gut es dir geht,erfreue dich an deinem kleinen Sohn,lebe das Leben und geniesse die Kleinigkeiten!!!
    Schicke dir ganz viel positive Energie und hoffe,daß es bald wieder aufwärts geht!!!
    Mach mich jetzt auf zu meiner 11. Chemo und bin somit auch wieder ein Schrittchen weiter!
    Alles Liebe und Gute
    danker27

    Hallo!


    Kann mir jemand sagen wo und wann ich den Antrag für die Reha stellen muß? Laut Krankenkasse macht das die Sozialstation in
    meinem Klinikum,die Ärzte meinen aber immer nur "ich solle erst einmal die OP und die Bestrahlung abwarten",die im Oktober folgt.
    Jedoch sagte mir jemand in dieser Reha-Klinik hat man Wartezeiten bis zu 6 Monaten.Wäre es da nicht sinnvoll
    sie gleich zu beantragen?Sicher ist ungewiss,wann ich mit allem durch bin,aber stelle ich den Antrag erst nach Beendigung meiner Behandlungen und warte 6 Monate ist mir auch nicht geholfen.
    Das gute ist,daß die Kosten für meinen Sohn übernommen werden,da er als Begleitperson gilt :-)
    Hat jemand Erfahrungen mit diesen Anträgen,insbesondere was das zeitliche betrifft.


    Lg danker27

    Hallo Anerev38 ,


    genau diese Klinik habe ich mir im Internet schon mal näher angeschaut und sehr davon überzeugt.
    Dein positives Feedback ermutigt mich jetzt noch mehr diese Rehaeinrichtung zu wählen.
    Danke,werde die Unterlagen anfordern und mit den Ärzten sprechen,obwohl die immer sagen,bis dahin ist noch Zeit...befürchte aber dann keinen Platz mehr zu bekommen.
    Alles Gute und liebe Grüsse


    danker27

    Hallo Sally!!!
    Da sind ja suuuuper Neuigkeiten!!!Freue mich total für dich.Waren ja bis jetzt gleich auf.
    Mein "Dingsda" spür ich leider immer noch,kleiner aber viel härter wie früher...ob das ein gutes Zeichen ist weiß ich nicht.
    Aber warte nur...bin auf der Überholspur und werde mich jetzt sputen...hihihi.
    Feier schön und sieh nun der kommenden Zeit gelassen entgegen!!!
    Alles Liebe danker27

    Hallo Paula,


    über dieses Thema habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht.Seit Diagnose höre ich in
    meinen Körper hinein,bei jedem ziepen denke ich...da ist was...aber das verrückt machen bringt
    uns nichts.
    Vor 2 Wochen tat mir der linke Arm ,an dem die Lymphknoten entfernt wurden ziemlich weh(wahrscheinlich
    vom nicht gewohnten walken),meine Ärztin meinte in 3 Wochen machen wir eh einen Ultraschall....das braucht man dann grad noch,oder?In 3 Wochen...?!?!?!
    Man ist halt nur eine Nummer unter vielen und so fühle ich mich manchmal auch.Am Anfang hat mich das echt schockiert,wie kalt und abgebrüht manches Krankenhauspersonal doch ist.
    Aber mach dich nicht verrückt,die Ärzte wissen schon,was sie tun.
    Vor allen Dingen sollte man nicht so viel googeln,man liest so viel,was dann doch nicht zutrifft!
    LG
    danker27

    Hallo Ihr Lieben,


    am Ende meiner Therapie werde ich eine Mutter-Kind Reha machen mit unserem 6 jährigen Sohn.
    Hat jemand irgendwelche Tipps oder Namen von Einrichtungen?
    An der Ostsee soll eine gute Einrichtung sein,Ostsse..., glaube ich,war schon jemand dort?
    Oder durfte ich den Namen jetzt nicht erwähnen?
    Freue mich über Tipps!
    Danke lg danker27

    Hallo Ihr Lieben,


    heute mal wieder mit Regenschirm aufs Sonnendeck...huch keiner da...
    da habe ich ja freie Platzwahl heute.
    16 Grad....brrrr.warme Decke raus,einen heißen Tee und ein gutes Buch.
    Herrliche Ruhe !!! Allen ein entspanntes Wochenende!!!


    Lg danker27

    Hallo und guten Morgen!!!


    Heute bringe ich mal eine rießen Portion Sonne mit aufs Deck.Ist ja ein Mistwetter bei uns in
    Karlsruhe...alles nur kein Sommer.
    Schattenliegen gibt es zu genüge,also rauf kommen und relaxen.
    Geniesst euren Tag,alle Liebe


    danker

    Hallo flora,hallo sally h-h !!


    Danke für eure Beiträge,hat mir sehr geholfen.
    Sally: Hast du schon die erste Ration Campari O bekommen und wie weit bist du mit deinen Chemos?
    Sind ja in etwa gleichauf.Habe heute die 10. und es geht mir echt gut,bin gespannt,ob es so bleibt.
    Werde mal nachhacken was das für ein Gebräu ist dieser besagte rote Beutel.


    Allen eine entspannte Restwoche,lg


    danker

    Hallo Paula,
    warum die Ärzte einerseits eine Entfernung der Lymphknoten empfehlen und andererseits nicht kann ich dir nicht beantworten.Selbst in der gleichen Klinik wird bei einem die Lymphknoten entfernt,beim anderen nicht.Es gibt zig verschiedene Arten Brustkrebs und zig verschiedene Meinungen von Ärzten.Auch die Chemozusammensetzung sind sehr unterschiedlich obwohl es alle Brustkrebspatientinnen sind...
    Aber es gibt immer eine Tumorkonferenz in den Kliniken und so eine Entscheidung treffen mehrere Ärzte gemeinsam.Vertraue deinen Ärzten,die wissen,was sie tun.
    Wollte dich mit meiner Nachricht nicht irritieren,nur meinen Fall schildern.
    Du wirst dich richtig entscheiden,höre auf deinen Bauch und deine Ärzte!
    Würde mich freuen nach der Brust OP einen Erfahrungsbericht von dir im Forum zu lesen.
    Alles Liebe,drücke die Daumen!!!
    Gruss danker 27

    Hallo Sophie!


    Auch ich mit gerade 38 habe immer das Gefühl einer der jüngeren zu sein.Im Schnitt sind die Mitpatientinnen um die 20 Jahre älter,die ich bei der Chemo treffe.
    Habe jetzt 9 Chemos hinter mir und hatte,so wie du du auch Bedenken.Bei mir wurde im März Brustkrebs mit Befall der Lymphknoten diagnostiziert.Entfernung der Lymphknoten im April.Jetzt Chemo bis September
    und ich muss sagen es geht mir richtig gut.Wirklich.Ich habe von der Chemo kaum Nebenwirkungen,habe sogar noch Haare und das nach 9 Wochen Chemo,kann alles essen und hatte noch nie Übelkeit!Und das sch.. Ding ist um die Hälfte geschrumpft nach 6 Chemos!!!
    Ich bin der Meinung,man sollte alles dafür tun um ganz gesund zu werden.Und du mit gerade 26 Jahren hast ja noch viele Jahrzehnte zu leben.
    Du schreibst ja,daß du den Kampf aufnehmen wirst,das ist schon mal eine positive Einstellung!
    Du wirst sehen,es ist alles halb so schlimm,mit jeder Chemositzung und jedem Arztbesuch ist man einen
    Schritt weiter,du schaffst das!Also auf in den Kampf!!
    Alles Liebe und Gute


    danker27

    Hallo Paula!


    Auch ich würde dir gerne meine Version mitteilen.Kurz zur Schilderung:
    Diagnsose März 2013: Brustkrebs mit Befall der Lympknoten,April: Entfernungvon 5 Lymphknoten,Befall eines Lymphknotens.Chemo bis September.Anfang Oktober geplante brusterhaltende OP mit wahrscheinlich Entfernung aller Lymphknoten im linken Arm.
    Die Ärzte tendieren bei mir dazu alle zu entnehmen,aus reiner Vorsichtsmaßnahme und ich werde auch darauf drängen,falls sie sich um entscheiden.
    Lieber habe ich mein Leben lang nur einen funktionierenden Arm,wie das dieser sch.... noch einmal kommt....
    daß man aus mediz. Sicht mittlerweile davon absieht die Lympknoten grossfkächig zu Entfernen wusste ich gar nicht,da kann ich nur hoffen,daß meine Ärzte bei Ihrer Erstaussage bleiben.
    Drücke dir die Daumen,alles Liebe
    danker27

    Guten Morgen!!!


    Sonnendeck..himmlische Stille.Stelle schon mal die Sonnenschirme auf,daß wir heute nicht so schwitzen müssen.Habe einen Bottich Eiswürfel dabei und lecker Eistee.
    Schnell eine Schattenliege suchen,heute wird der Ansturm gross werden bei dem Wetterchen.
    Bis jetzt sind wir nur zu dritt mit Kater Elli,hoffe auf noch mehr Besuch.Gönnt euch eine Auszeit!
    Nach meiner 9. Chemo,die ich heute bekomme werde ich heute Mittag meinen Liegestuhl im Schatten wieder einnehmen und ein Nickerchen machen,also schön besetzen,war zuerst da,hihi.
    Allen einen schönen schwitzigen Tag,lg
    danker27 8)