Beiträge von la luna

    Guten Morgen ihr Lieben,


    ich drücke euch allen die Daumen, auf das es eine gute Woche wird und ganz besonders für Katzi und Pschureika. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :hug: :hug: Ich habe erstmal Ruhe bis zum 31.05. Dann geht es in der Strahlentherapie weiter.


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Pschureika,


    auch ich möchte dich in unserem Forum herzlich begrüßen und nehme dich erst einmal in den Arm. :hug: :hug: Das sind ja wirklich keine schönen Nachrichten, die du bekommen hast. Es lohnt sich aber immer, zu kämpfen und nicht aufzugeben. Manches, was du geschrieben hast, kommt mir arg bekannt vor. Meine Diagnose erhielt ich letztes Jahr August auch im Urlaub. Vorangegangen war die erste Mammografie im Screening. Damals ging man noch von einem DCIS aus. Bei der 1. OP am 22. September kam noch ein Mamma-Ca hinzu. Ich habe bis zum 21. noch gearbeitet und bin am nächsten Tag in die Klinik gengangen zur Drahtmarkierung und anschließender OP. Das Arbeiten hat mich noch gut abgelenkt und ich wollte meine Kollegin, so lange es ging, nicht im Stich lassen, da Urlaubszeit war. Ende Oktober hatte ich meine 2.OP mit Nachresektion und Entfernung von 3 Sentinel-Lymphknoten, die ohne Befund waren. Trotzdem bekam ich eine Chemotherapie, die ich jetzt am 9. Mai beendet habe. Am 31. Mai geht es in der Strahlentherapie weiter. Danach folgen bei mir auch mindestens 5 Jahre AHT mit Tamoxifen. Für mich war es das Schlimmste, meinen Eltern die schlechte Nachricht telefonisch zu überbringen. Sie wohnen 400 km weit weg und sind mittlerweile zu alt für weite Autofahrten. Außerdem ist mein Vater herzkrank und meine Mutter hat es deshalb schon schwer genug. Da ist man froh, daß man gute Freunde zur Unterstützung hat und seine Eltern nicht zu arg belasten muß. Ich habe ihnen zwar schon die Wahrheit über die Erkrankung gesagt, aber nicht gezeigt, wenn ich mal einen Hänger hatte. Was mich nur sehr gestört hat, war die Langwierigkeit der Therapie. Man ist tatsächlich ein ganzes Jahr krank. Ich konnte leider nicht zwischendrin arbeiten, da ich wie Alesigmai in der Klinik arbeite. Meinen Arbeitgeber bringe ich beim Abgeben der AU immer auf den neusten Stand der Dinge. Die warten auch schon alle auf mich.
    Was man sich immer klarmachen muß ist, daß auch diese Zeit vorbei geht, vor Allem, wenn man erst einmal mit der Therapie beginnt. Aufgeben ist nie eine Option. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und du schaffst das. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :hug:



    Liebe Grüsse


    dagmar

    Das Problem habe ich auch,


    meine Gewichtszunahme nach Chemo beträgt 10 kg und ich fühle mich total unwohl. :cursing: :cursing: Der Bauch ist hart wie Stein und ich habe, durch das Cortison, jede Menge Wassereinlagerungen. Ich hoffe, daß ein Teil des Gewichts relativ schnell reduziert werden kann, da ich ja jetzt kein Cortison mehr einnehmen muß. Aber leider winken, nach der Strahlentherapie, mindestens 5 Jahre AHT mit Tamoxifen. mir graust es jetzt schon. ;( ;(


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Consica,


    herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Chemo. :thumbsup: :thumbsup: :hug: Wir können heute zusammen feiern. :cake: :cake: Ich habe es auch geschafft, bin auch total groggy seit den letzten Chemos und hänge nur noch ab. Ich muß mich richtig zwingen, vor die Türe zu gehen. Es ist total anstrengend, aber wenn man eine Zeit lang läuft, wird es besser. Jetzt muß ich noch, für das große Vorgespräch, einen Termin in der Strahlentherapie ausmachen.


    An alle Anderen, die gerade am Anfang der Pacli-Chemo stehen,


    diese ist definitiv besser verträglich, als die EC. Also macht euch nicht verrückt. :hug: :hug: Mir ging die Pacli erst ab dem 8. Zyklus langsam an die Substanz.



    Liebe Güsse


    Dagmar

    Hallo,


    bei uns in der Chemo-Ambulanz wird auch nicht gekühlt. Wir ziehen nur zwei, möglichst enge, Paar Latexhandschuhe übereinander. Die Haare meldeten sich bei mir ca 3 bis 4 Wochen nach der letzten EC-Chemo. Jetzt sind sie schon wieder 2 cm lang. Ich drücke euch für die Pacli Chemo die Daumen. :thumbsup: :thumbsup: Bei mir halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen.


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Sternlein,


    schön daß du dich hier angemeldet hast. Man braucht zum Austausch unbedingt Betroffene , die deine Situation nachvollziehen können. Ich habe liebe Freunde und meine Eltern, die sich auch jeden Tag telefonisch melden. Aber man will seine alten Herrschaften nicht so arg beunruhigen und beschönigt daher auch so Manches.
    Du hattest mit deinem DCIS ein Riesenglück, daß es bei dieser Größe nicht invasiv war. Bei mir wurde im August letzten Jahres ein DCIS G3 mit 1,4 cm Größe im Mammascreening festgestellt. Leider stellte sich bei meiner 1. OP heraus, daß schon ein echtes Mamma Ca mit einer Größe von 1,2 cm vorhanden war. Die Lymphknoten waren aber OK. Man kann aber alles schaffen. Übermorgen habe ich meine letzte Chemo und danach folgt noch die Strahlentherapie und mindestens 5 Jahre Antihormontherapie mit Tamoxifen.
    Das Wichtigste ist, daß man sich niemals unterkriegen lässt.


    Liebe Grüße


    Dagmar

    Hallo an Alle,


    meine Daumen bringe ich in Stellung für alle, die es diese Woche brauchen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Insbesondere für Katzi für ein hoffentlich gutes Ergebnis, für Kirsche für eine gute Wundheilung und für Mimi für ein gutes Gelingen der Vakuumbiopsie mit positivem Ausgang.
    Meine letzte Chemo habe ich in dieser Woche schon am Dienstag, weil am Mittwoch zuviel los ist. Macht gar nichts, dann bin ich einen Tag früher fertig und kann virtuell mit Consica feiern. :D :D


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Ticino,


    ich drücke dir die Daumen, daß trotz der schlechten Nachrichten alles gut wird. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Gib bitte nicht auf, deine Ärzte werden sich bestimmt eine gute Therapie überlegen, die dir hilft. Nach diesem Mist kann es nur noch besser werden. :hug: :hug:


    Liebe Kirsche,


    dir wünsche ich eine gute Wundheilung, damit du die lästigen Drainagen bald los bist. :thumbsup: :thumbsup:


    Allen, die diese Woche wichtige Termine haben, drücke ich ebenfalls fest die Daumen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: und ich wünsche allen Foris einen schönen 1. Mai. :)


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Hallo Consi,


    super, daß bei dir die 10.Pacli laufen konnte. :thumbsup: :thumbsup: Ich habe gerade meine 10. auch hinter mir und musste vorher zittern , da letzte Woche ab Donnerstag meine NNHs total dicht waren und ich mit einem Megabrummschädel herumlaufen musste. Gott sei Dank wurde es besser. Auch bei mit treten jetzt verstärkt Nebenwirkungen auf, wie Kribbeln an Händen und Füßen, das Gefühl von Gänsehautwellen am ganzen Körper, Muskelschmerzen und Nasenbluten. Ebenfalls fühle ich mich nicht mehr fit. Es wird Zeit , daß die Chemo zum Ende kommt. :hot: :hot: Die zwei Letzten schaffen wir auch noch. :thumbup: Ich bin mal gespannt, wann ich zu unseren Strahlentherapeuten muß. Eigentlich wollen sie, in der Regel, eine 3 wöchige Pause. Schaun mer mal. Ebenfalls wollen sie eine 4-5 wöchige Pause zwischen Stahlentherapie und AHB, damit sich die Haut erholen kann( bin mal gespannt, was die Rentenversicherung dazu sagt). Das weiß ich von meiner Nachbarin, die schon mitten in der Strahlentherapie ist.


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Kaktus-3,


    es ist ziemlich schwierig, gute Physiothrapeuten zu finden. In der ersten Praxis, wo ich mal war, haben sie im Sommer auch die Beine nach ca 30 Minuten mit Eis gekühlt. Bis die Physio mit dem Eis kam, hat es immer gedauert. Nach meiner Meinung ist es auch nicht Sinn der Sache. Dein Doc hat dir Lymphdrainagen verschrieben und keine Kühlung mit Eis. Mich hat das damals so geärgert, daß ich die Physiopraxis gewechselt habe. Bei der jetztigen Praxis bin ich sehr zufrieden. Mein Therapeut ist immer der Gleiche. Man ist bemüht, daß man maximal 3 verschiedene Therapeuten hat, falls der Eigene mal krank oder im Urlaub ist. Also kann ich dich nur darin unterstützen, die Physiopraxis zu wechseln. :thumbsup: :thumbsup: :hug:


    Liebe Alesigmai,


    das Problem bei den Verordnungen für Lymphdrainagen ist, daß Ärzte nur 5 oder 6 Rezepte mit je 6 Lymphdrainagen verordnen können. Danach ist eine Pause angesagt, weil sonst die Verordnungen vom Budget des Arztes gehen. Es gibt aber die Möglichkeit nachden besagten 5 oder 6 Rezepten das Ganze außerhalb des Regelfalls zu stellen. Damit kann der Doc gleich 10 Mal Lymphdrainagen als Dauerversorgung verordnen und diese gehen nicht mehr von seinem Budget ab. Es gibt dafür aber bestimmte Bedingungen. Da mein Lymphödem angeboren ist, habe ich mittlerweile keine Probleme mehr damit. Mein Hausarzt (Internist) hat mich in dieser Sache voll unterstützt. Ich weiß nur nicht , ob man erworbene Lymphödeme auch außerhalb des Regelfalls stellen kann. Normalerweise müsste der Arzt das herausfinden können. Die Krankenkassen haben die Regeln ja aufgestellt. Man hat letzte Jahr versucht , mit einem neuen Gesetz, die Versorgung einzuschränken, so daß nur noch Patienten mit einem Lymphödem Grad 3 regelmäßige Lymphdrainagen bekommen. :cursing: :cursing: Dieses ist, Gott sei Dank,nach Protest wieder zurückgenommen worden. Ab 1.7. bekommen,wie vorher, auch die Patienten mit einem Lympödem Grad 2 wieder regelmäßige Lymphdrainagen. Das Ganze war vom Gesetzgeber auch ziemlich kurzsichtig. Mit einem Lymphödem Grad 3 kann man nicht mehr arbeiten. Anstatt sie froh sind, daß die Grad 2 Patienten noch fit genug dafür sind, machen sie so einen Unsinn. Damit das Lymphödem stabil bleibt und sich nicht verschlechtert, braucht man die Lymphdrainagen.


    Liebe Grüße und schöne Ostern


    Dagmar

    Liebe Ani64,


    meine Güte was hast du schwere Felsbrocken auf deine Schultern geladen bekommen. Sch... Krebs. :cursing: :cursing: Wichtig ist, daß ihr am Ostern viel Ablenkung bekommt. Unternehmt etwas Schönes und lasst es euch gutgehen. Für nächste Woche drücke ich dir alle verfügbaren Daumen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :hug: :hug:


    Liebe Grüße


    Dagmar

    Liebe Schnecke 63,


    Ich habe nur gehört, daß im Fettgewebe auch Hormone produziert werden, was bei einem hormonabhängigen Tumor nicht so günstig ist. Aber versuche bitte nicht, während der Chemo abzunehmen. Die ist anstrengend genug und deshalb ist es gut, wenn man etwas zuzusetzen hat. Ich hatte einen BMI von 26 und habe trotzdem Brustkrebs bekommen. Es kann aber sein, daß man während der Chemo unter dem Einfluß von Cortison Heißhungerattacken bekommt. Ich habe leider 10 kg zugenommen, aber darum kümmere ich mich später. Da ein Teil auch von Wassereinlagerungen herrührt wird man nach Absetzen des Cortisons schnell wieder Gewicht abnehmen. Du tust ja mit deinem Sport schon sehr viel. Ich wünsche dir alles Gute für deine weitere Therapie. :thumbsup: :thumbsup: :hug:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Heideblüte,


    zu der Pacli- Chemo haben sie bei uns Fischöl-Kapseln (Omega 3-Fettsäuren) empfohlen. Laut einer Studie soll das wohl ein wenig helfen. Für den dem Vitamin B- Komplex hätte sich das nicht bestätigt, laut Aussage der Chemo Ambulanz. Meine Nachbarin, die die gleiche Seuche hat, wie wir, hat berichtet, daß bei ihr die Nervenschmerzen unter dem Vitamin B-Komplex besser wurden. Da ich diese Produkte eh als NEMs daheim habe, nehme ich morgens und abends je 1 Kapsel Lachsöl und Vitamin B-Komplex und zwei kleine Kapseln Nachtkerzenöl (enthält Gamma-Linolensäure, das ist auch Omege 3). Ich muß sagen, daß sich meine Pacli Nebenwirkungen in Grenzen halten. Ich habe nur sporadisch mal ein leichte Kribbeln in Händen und Füßen, dazu Nasenbluten und der Nagel meiner linken Großzehe ist etwas blau verfärbt. Er sitzt aber noch fest am Zeh. Gestern hatte ich meine 8. Pacli. Ich kann jetzt zwar nicht behaupten, daß die wenigen Nebenwirkungen definitiv von den NEMs stammen und daß dieses bei jedem so ist. Aber ich habe den Eindruck, mir hilft es. Ich hatte vor Beginn der Chemothrapie erst einmal alle NEMs abgesetzt, damit nichts die Wirkung derselben behindert und erst , nach Erlaubnis die Einnahme wieder gestartet. Die Füße versuche ich auch immer gut zu pflegen durch Entfernung der Hornhaut und Eincremen mit einer Fußbutter, die 10 % Urea enthält.


    Liebe Grüße


    Dagmar

    Ich wünsche euch frohe Ostertage.


    Liebe Nordlicht,


    schön, daß du die OP so gut überstanden hast. :thumbsup: :hug: Ich hatte letztes Jahr auch eine 2. OP, da man bei der 1. neben meinem DCIS noch ein echtes Mamma CA entdeckt hat. Da war natürlich auch der Sicherheitssaum zu knapp. Außerdem wurden mir, nach vorheriger Markierung, noch 3 Sentinel Lymphknoten entfernt. Diese waren, Gott sei Dank, sauber. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, daß du um die Chemotherapie herumkommst. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Liebe Sylvie,


    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum ohne Befund. Das ist ein super Ergebnis. :hug: :hug: Ich hatte gestern schon meine 8. Pacli. Mir geht es gut und das Tollste ist, daß ich nur noch 4 Zyklen habe und dann ist meine Chemozeit vorbei.


    Liebe Kirsche und liebe Ticino,


    erholt euch gut von euren OPs. :hug: :hug: :hug:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Hallo ihr Lieben,


    leider hat mein Internet seit Samstag Abend gestreikt. Allen, die heute noch Behandlungen haben, drücke ich fest die Daumen. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Ich hoffe es geht Euch gut, die es schon geschafft haben. :hug: :hug:



    Liebe Grüße


    Dagmar

    Liebe Ilschen,


    ich wünsche dir alles Gute für deine morgige OP und drücke die Daumen für einen guten Verlauf. Du schaffst das schon. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :hug:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Liebe Lene,


    Gratulation zum Chemoende, das ist ja Klasse. :thumbsup: :thumbsup: Ich werde am 10. Mai auch feiern, wenn es vorbei ist.



    Hallo Wally,


    da hast du ja ganz schön was mitgemacht. :hug: Ich drücke dir die Daumen für deine nächste EC und möglichst wenige Nebenwirkungen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

    Hallo Alesigmai,


    super dass die Harnleiterschieneneinlage diesmal so gut geklappt hat. Das freut mich total für dich. Mit dem Magen Darm ist es natürlich blöd, dass hätte jetzt nicht sein müssen, wo du so gerne nach Dresden wolltest. Ich hoffe, dir geht es bald wieder besser. :hug: :hug:


    Liebe Grüsse


    Dagmar