Beiträge von kleinerVogel

    Hallo,


    ich hatte am 21.9.2016 die erste OP zur Diagnoseerstellung. Ovarialkarzinom.

    Am 29.9.2016 die große OP. Dann Chemotherapie, sechsmal, alle drei Wochen, bis zum 14.03.2017.

    Habe mich gut erholt und mir gestern die "Chemolöckchen" abschneiden lassen. Bis gestern habe ich die Haare einfach wieder wachsen lassen und mich gefreut, wieder Haare zu haben. Seit gestern trage ich eine Kurzhaarfrisur.

    Jetzt erinnert mich nur noch die Narbe auf meinem Bauch an den Krebs.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Anni91


    schön zu hören, dass es deiner Mutter wieder ganz gut geht.

    Mir geht es auch gut. Tumormarker werden bei mir nicht gemessen, da die auch durch andere Vorgänge im Körper steigen können und ich nicht dadurch in Panik versetzt werden soll.

    Die Angst fährt wohl immer mit. Die Anspannung kenne ich gut. Dazu kann ich nur sagen: Alle Vorsorgeuntersuchung mitnehmen, auch für Hautkrebs und so. Ob es hilft, weiß ich nicht.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Lavendel,


    ich hatte auch EIerstockkrebs (OP, Sept. 2016, Chemo bis März 2017). Ich habe die Chemo gemacht. War hart, aber es ist nichts zurück geblieben. Mir geht es gut. Ich habe wieder Haare und bin wieder fit.

    Ich weiß nicht, wieviele Krebszellen nach der OP zurück geblieben sind. DIe Ärzte rieten zur Chemo. Und bevor die Krebszellen womöglich wieder irgendwo andocken konnten, habe ich lieber die Chemo gemacht.

    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    In eurem Falle weiß ich ohnehin nicht, ob deine Freundinnen, selbst wenn du eine Reiserückversicherung hast und diese deinen Kosten tragen würde, darauf auch von einer Reise zurücktreten können? Ich habe im Hinterkopf, dass vor Kurzem ein Gericht sogar entschieden hat, dass eine Ehefrau nach dem Tod ihres Ehemanns die Kosten für die Reisestornierung nicht erstattet bekommen hat, da sie selbst ja nicht erkrankt sei. Habs gefunden udn schicke dir den Link per Konversation, da ich nciht weiß, ob die Seite als kommerziell eingestuft ist....


    Da sehe ich für deine Freundinnen ehrlich gesagt erst recht wenig Chance, selbst wenn du wegen einer anderen Erkrankung zurücktreten müsstest und die Versicherung für dich zahlt.

    Als ich an Krebs erkrankt bin, hatten wir eine Reise geplant. Wir, das waren meine Freundin, ihr Mann, die beiden Kinder und ich. Wir hatten schon alles gebucht. Es ging problemlos mit der Versicherung zurückzutreten.

    Meine Freundin wollte nämlich auch nicht ohne mich reisen. Hängt wohl von der Versicherung und vom Fall ab.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo,


    meine Behandlung ist eineinhalb Jahre abgeschlossen.

    Die Angst vor einem Rezidiv oder einer Brustkrebserkrankung, wie bei meiner Schwester oder Darmkrebs, wie bei meiner Mutter und vielen anderen in der Familie ist da.

    Im Sommer war ich lange in einer psychosomatischen Klinik und habe daran gearbeitet. Die Angst ist etwas besser geworden. Sie haben das Vertrauen gestärkt, dass es frühzeitig genug entdeckt werden könnte, wenn ich gut mit mir umgehe, bei Beschwerden zum Arzt gehe und die Vorsorgeuntersuchungen wahrnehme.

    Die Schmerzen in Händen und Füßen sind so gut wie verschwunden.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Vivalavida,


    ich hatte auch Eierstockkrebs, der so früh entdeckt wurde.

    Ich war immer müde und abgeschlagen und hatte leichte Schmerzen im Unterbauch. Ich habe den Arzttermin nach hinten geschoben, weil der Arzt erst mal Urlaub hatte, als ich in wollte. Also, er war noch da, wollte aber bald in Urlaub gehen und es war sehr voll.

    Bei mir war das vor zwei Jahren und es geht mir jetzt gut. Gentest war negativ bei mir.

    Alles Gute für dich!


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo,


    Entscheidung ist gefallen. Ich werde die Darmspiegelung machen lassen. Muss ich mal anfangen, mich darum zu kümmern.

    Alles Gute dich, gibt es deinen niedlichen Avatar noch?

    Ja, den Wellensittich gibt es noch. Auf dem Bild ist er ganz jung. Oder sie. Es ist ein Weibchen. Ich habe noch zwei weitere, ein Männchen und ein Weibchen.

    Und ich bekomme einen Hundewelpen. Im November kann sie einziehen! Ich freue mich sehr.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Ihr Lieben,


    auch ich lese nur noch ab und zu und wenige Themen. Bin aber noch da.

    Ich überlege ob ich die Darmspiegelung, die meine Gyn. gerne möchte, auch will. Es sind alle in der Familie erst ab 60 erkrankt. Ich bin erst Mitte 40.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Anni91,


    meine letzte Chemo hatte ich am 14. März 2017.

    Im April habe ich auf der Reha dann das Kopftuch weggelassen. Ich hatte schon leichten Flaum auf dem Kopf.

    Im Juni bin ich zum Kirchentag gefahren. Da hatte ich sehr sehr kurze Haare. Ich fühlte mich fast noch glatzköpfig, aber es ist nicht aufgefallen. Ich kam bei einer Veranstaltung mit einer Frau ins Gespräch und sie meinte, sie hätte nicht gedacht, dass ich die kurzen Haare wegen einer Chemo hätte... Heutzutage würden Frauen sich auch Stoppelfrisuren machen. Sie dachte, ich wollte das so.

    Inzwischen kann ich mir schon wieder ein kleines Zöpfchen machen. :)


    Liebe Grüße, kleiner Vogel

    Hallo Anni91,


    natürlich ist es für mich ok.


    Stadium pT2b pN0 (0/42) G3 L0 V0 RX, was auch immer das bedeutet.


    Mein Krebs wurde sehr früh entdeckt. Ich bin recht sensibel für meinen Körper und war immer müde und abgeschlagen. Dann hatte ich auch leichtes Bauchweh etc. Damit bin ich zum Arzt und der hat einen Check-Up gemacht und dabei etwas auf dem Ultraschall gefunden und mich zur Gyn. geschickt.


    Heute geht es mir wieder gut. Ich war jetzt gerade für einige Woche in einer Psychosomatischen Klinik, um die Krankheit besser zu verarbeiten. Von der Chemo habe ich noch taube Fingerspitzen und von der Op noch Taubheitsgefühle in der Leiste.

    Die nächste Nachsorge habe ich am 4. September. Wie jeder habe ich Bammel, gehe aber davon aus, dass es ok ist.


    Alles Gute für deine Mutter und für dich!


    Mein Krebs wurde auch genetisch untersucht, weil meine Schwester an Brustkrebs verstorben ist. Es ist nicht genetisch.


    Liebe Grüße, kleiner Vogel