Beiträge von Katzi64

    Hallo liebe Foris,

    erstmal allen Daumendrückern ein besonderer Dank.


    Ich kann, als Einzelfallentscheidung auf eigene Verantwortung nochmals fraktioniert bestrahlt werden. Mit erhöhtem Risiko für Strahlen - Nekrosen, die schlimmstenfalls bis zu einem Jahr danach zu Lähmungen führen können.

    Aber da die Metastase, um die es geht, schon in den 3 Wochen zwischen den beiden MRTs gewachsen ist, habe ich letztlich keine Wahl. Eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Ich werde mich also bestrahlen lassen. Morgen wird mir der Termin für das Planungs CT mitgeteilt. Ich "freue" mich schon ganz speziell auf die Kopfmaske.

    LG Katzi64

    Liebe ani64 ,

    auch ich freue mich, dass die Leber - und Lymphknoten - Metas gestoppt werden konnten und auch weniger geworden sind. Dass die Knochen Metas progredient sind und von ihnen eine Frakturgefährdung ausgeht, ist übel. Ist da keine Bestrahlung möglich? Ich wünsche dir kompetente Ärzte, die noch Therapieoptionen kennen.

    LG Katzi64

    Hallo ihr Lieben,

    auch meine Daumen sind wieder gedrückt für alle Genannten und auch für diejenigen, die sonst ein bisschen Daumenpower benötigen.

    Extradaumen für Katinka63 , ani64 , Loewenzahn60 , Kleeblatt69 und pupi1230 .


    Liebe Kylie , danke, dass du auch in diesen schwierigen Tagen diese Liste für uns führst!


    Danke für die Extradaumen liebe Kylie , liebe ika-ulm , liebe Kleeblatt und liebe Kirsche .


    Ich wünsche euch allen eine schöne oder zumindest erträgliche Woche!

    LG Katzi64

    Hallo ihr Lieben,

    ja, mein Onkologe hat es versäumt, ein Konsil bei den Strahlentherapeuten anzumelden. Definitiv verpennt. Wenn ich nicht rumtelefoniert hätte.....

    Einen neuen MRT Termin habe ich noch nicht. Die Strahlenärztin sagte mir aber schon, dass in der Röntgenabteilung momentan wohl der Bär tanzt.

    Warten, warten, warten...

    LG Katzi64

    Hallo ihr Lieben,

    ich hatte heute (endlich) den Termin zur erneuten Vorstellung in der Strahlentherapie. Das MRT Schädel ist mittlerweile 3 Wochen alt und somit zur letztendlichen Beurteilung schon zu alt. Nach einem erneuten MRT soll dann beurteilt werden, ob dann nochmal eine neuerliche fraktionierte Bestrahlung möglich ist - dann aber auf meine!!! Verantwortung. Weil die Richtlinien das nicht vorsehen, zu hohe Gesamtdosis. Die Gefahr von Strahlennekrosen steigt überproportional.


    Erst mal aber wieder warten, vielleicht ist es ja gar nicht mehr drin.

    Mich in der immer überfüllten Radiologie der Uniklinik rumzutreiben, stimmt mich gerade aktuell nicht besonders glücklich.


    Ich wünsche uns allen hier eine schöne und besonders auch gesunde Woche!

    LG Katzi64

    Liebe Doreen_82 ,

    ich schließe mich den Vor - Schreiberinnen an, du hast nichts verbrochen und du hast auch keinerlei Schuld an der jetzigen Situation.

    Ein großes Paket mit Mut, Zuversicht und positiver Energie ist auf dem Weg zu dir. Ich wünsche dir, dass die Einleitung, der Abort und die abschließende Abrasio komplikationlos verlaufen und die anschließende onkologische Behandlung schnell greift!

    LG Katzi64

    Liebe Sonnenblümchen ,

    da habe ich dich falsch verstanden, dachte 200 l aus Lagerbeständen o.ä.

    Ja, "Kleindiebstähle" klingt eher nach Panik vieler Einzelpersonen.


    Was mir persönlich mehr Angst macht als das Virus selbst, ist die Tatsache, dass so viele Medikamente bzw. deren Bestandteile nur in China (und Indien) produziert werden. Wir haben schon ohne Covid 19 dauernd Lieferengpässe gehabt,

    das wird sicherlich nicht besser, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren.

    LG Katzi64

    Liebe Kylie ,

    ich danke dir für die Listenführung!


    Meine Daumen sind wieder gedrückt für alle Genannten und auch für diejenigen, die sonst Unterstützung brauchen!

    Extradaumen wie immer für die Frauen der Gebärmutter-, Gebärmutterhalskrebs und EK Gruppen.

    Ansonsten für Elenear , ani64 , Pschureika und Katinka63 .


    Eine schöne Woche mit wenig Schmerzen, wenig Nebenwirkungen, guten Arztgesprächen und erfolgreichen Ops!

    LG Katzi64

    Hallo ihr Lieben,

    Da ich momentan nur eine Erkältung mitbringen könnte, grüße ich euch und bleibe im Bett.

    Klingt aber sehr gemütlich bei euch und die Verpflegung ist ja klasse.

    LG und auf ein anderes Mal

    Katzi64

    Danke an alle fürs Mitfreuen!


    Hase ,gesunde Knochen ist nun leicht übertrieben, ich habe deutliche Osteoporose und Degeneration der Wirbelkörper, teilweise mit Einbrüchen. Aber natürlich alles besser als Metas.

    Wenn meine Zähne nicht so mies wären, gäbe es da ja noch Optionen...


    LG Katzi64

    Hallo ihr Lieben,

    heute haben eure Daumen geholfen. Vielen Dank allen Daumendrückern!

    Im CT Thorax/Abdomen keine metastasenverdächtigen Strukturen und auch kein Hinweis auf Metas in der Wirbelsäule. Nachdem ich dem Arzt von meinen wochenlangen Rückenschmerzen erzählte, hat er extra nochmal telefonisch bei den Radiologen um Nachschau gebeten. Glücklicherweise Entwarnung.


    Bezüglich der progressiven Hirnmetas soll ich mich nochmal bei den Strahlendocs vorstellen. Ob die jetzt wachsenden wirklich die gleichen Metas sind, die im September 19 bestrahlt wurden. Dann neue Beratungen.

    Es bleibt also spannend.


    Einen angedachten einwöchigen Urlaub in Oberösterreich im September hält mein Doc für planbar. Das Fitnesscenter soll ich aufgrund meiner chronischen Erkrankung mit niedrigen Leukos und Lymphos nicht in Stoßzeiten besuchen ( mache ich sowieso nicht), vom Schwimmbad hat er eher abgeraten.


    Jetzt muss ich noch hoffen, das meine Apotheke mein Exemestan besorgen kann, sieht momentan wohl leider schlecht aus.


    LG Katzi64