Beiträge von Ticino

    Hallo Erdnuss

    Ich hätte diese Chemo auch gemacht und meine Haare sind überall gewachsen. Auf dem Kopf nicht so dicht wie zuvor,darum Schnitt ich sie mehrmals wieder kurz. Das musst du dann sehen.

    Mir wurde aber auch gesagt,dass es Frauen gibt die Haarausfall hätten,aber nicht alles ausfällt,das dann ausgedünnt wirkt. Ausnahmen gibt's immer...


    LG Ticino

    Hallo Fuko05

    Es tut mir sehr leid,dass du von Neuropathien so getroffen wurdest.

    Du musst dies *vor* der nächsten Taxotere mit den Ärzten besprechen.

    Ich vermute,dass bei der nächsten Chemo Dosis reduziert oder noch längere Pause gemacht wird.

    Lies mal im Thread nach,da hat es schon viele Tipps und Erfahrungen...

    Versuch soviel wie möglich die Zehennerven anzuregen.

    LG Ticino

    Hallo Eva_4_

    Meine Mäuse waren bei Diagnose 5j.und8j. Ich kann dir raten,sprich mit deiner Maus. Sag ihr,dass du etwas in der Brust hast,was bicht hingehört und du jetzt Operation haben wirst und Medikamente bekommst,die Mami verändern werden,du immer noch die gleiche bleibst und du wirst viel tun um wieder gesund zu werden.


    Warum hast du keine Zeit? Das versteh ich eigentlich nicht. Brustkrebs ist kein Notfall.


    Und ja,ich hab meine Brüste noch. Sind auch nicht gross. Meine tumore in der Brust waren TN. Ich hatte zuerst Chemo, dann op,Bestrahlung und nochmal Chemo.

    Ich schicke dir :hug:

    Hallo kruemelmotte

    Ich hab deine "intakte Haut" gesehen.

    In etwa so lief es bei mir ab,es eurde alles abgestritten und auf mich geschoben.nur war meine Wunde noch tiefer(schlüsselbein). Diese xx gaben mir ein schaumgummiverband mit zum aufkleben,nur davon wurde es noch grösser und das wundwasser lief unten durch in T-Shirt und BH:/:rolleyes:


    Ich hoffe du nimmst was gegen die Schmerzen.


    Ich wünsche Dir gute Besserung! Gut,hast du dieses Kapitel (Bestrahlung) hinter dir!

    LG Ticino

    ich weiß nicht, ob das hier so hinpasst, aber letztlich ist Angst oder Trauer um die Krankheit ja auch eine NW, insbesondere auch während der Chemo. Also gerade am Anfang war meine Angst so riesig.

    Hallo Sonnenglanz

    Inzwischen ist das hier wohl viel zuspät...Sorry! Hast du was gefunden?

    Viele Psychotherapeuten sind auf dem Gebiet Krebserkrankungen nicht oder wenig ausgebildet. Da ist es wichtig,dass Frau nach psychoonkologin/psychoonkologe sucht. Oft gibt's im BZ oder in der onkologischen Abteilung einige die dort arbeiten oder ausserhalb Praxen haben.

    Die psychoonkologin kann z.b. sehr gut nachvollziehen, dass die Therapien Angst machen und unterstützen dich auch mit den NW...


    LG Ticino

    Hallo Mutti 2.

    Welche Art BK hast du?

    Wann eird dir empfohlen zu beginnen? Nach der Bestrahlung?

    es ist Chemo. Dad muss ich einfach sagen.Keine traubenzuckerpillen.

    Ich hatte mit Übelkeit und Magen Darm Beschwerden zu kämpfen. Übelkeit war die ersten 3 tage am meisten,dann abgeschwächt. Mit Hand und Fuss Syndrom hatte ich viel Arbeit:täglich 2x cremen. Ohne cremen ging's gar nicht.

    Was ich da von Vorteil fand,durch die Tabletten konnte wenn nötig sofort was an der Dosis verändert werden.


    Mein Tumor war Triple negativ, die entnommenen LK waren Hormon positiv.


    LG

    Hallo Mutti.2.

    Ich hab diese angesprochene Tabletten Chemo gemacht. 8 Zyklen.

    Ich war da nach den andern Chemos und op so am Ende (Bestrahlung hatte ich da noch vor mir,von aht wusste ich da nocv nichts...) dass ich sagte,ich mach gar keine Chemo mehr. Ich hörte mir dann andere Meinungen an und hatte beratung beim krebsinformationsdienst, entschied mich dann dafür. Auch aus dem Aspekt, alles dafür getan zu haben,um die Köter auch die ganz kleinen auszurotten!

    Die Haare fallen da bei Xeloda übrigens nicht aus.


    Hast du schon Kontakt gehabt mit krebsinformationsdienst?


    Falls du noch Fragen hast,frag oder lies hier noch weiter:gibt ein Thread mit dem Thema Nebenwirkungen Xeloda.

    LG Ticino

    Hallo ihr Hasen

    Ich brauch mal eure Meinung dazu.

    Zwar hatte ich nach der Xeloda Therapie mehrere monate Durchfall,jeden Tag. Nach jedem essen Bauchschmerzen.andchliessend Durchfall.

    Das wurde besser. Nicht immer aber so langsam stellte sich Besserung ein..dachte ich. Seit Herbst Kämpf ich jetzt mit dem Gegenteil:obstipation. Ich mache wirklich einiges und nichts hilft. Mein Darm bewegt sich nicht. Ich höre zwar spät abends und nachts ein murmeln und gurgeln. Das war's dann auch schon...weiss jemand Rat? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    LG

    Ticino