Beiträge von Sylvia

    Ich danke Euch ganz herzlich für die vielen Antworten und Tips.
    Sitze hier und warte auf Rückruf vom Krankenhaus für neuen Termin. Trau mich nicht aus dem Haus aus Angst ich überhöre das Handy. Dabei habe ich heute eine wunderschöne Schneelandschaft vor mir :-)
    Das Wort warten wird bestimmt mein Unwort des Jahres!! Kann einen ganz schön fertig machen.


    Da ich ja noch nicht einmal weiß wie meine 2. OP verlaufen ist kann ich zur Chemo gar nichts sagen. Nicht welche, nicht wieviel etc.
    Ich kann nur hoffen, dass ich nicht noch ein 3. mal operiert werden soll. Falls ja möchte ich das sie mir die Brust kpl. entfernen.hier ist


    Hört sich vielleicht komisch an aber ich will die Chemo und Bestrahlung jetzt!! Angst ja....... aber dann auch das Gefühl ich kann was dagegen tun!!! Bin ein Kontrollfeak :-)
    und im Moment ist gar nichts unter Kontrolle.
    Das schlimmste sind die Nächte. Alpträume, immer wieder wach und dann keine Ruhe zum wieder einschlafen finden. Bin nachher bei meiner Ärztin, werde sie darauf ansprechen.


    Hoffe ihr habt auch so eine schöne Winterlandschaft wie ich und wünsche Euch einen schönen Tag.

    Ganz vielen lieben Dank für das prompte Antworten. Die Frage mit dem Port hat sich somit für mich geklärt. Ich werde gar nicht groß bitten um Narkose sondern forndern. Ich kann mir das im Moment nicht antun. Dafür ist mein Nervenkostüm oder die Haut zu dünn. Liege oft Nachts wach nach Alpträume und könnte nur heulen. Und Tanne!!!! Jaaaaa die Chemo!!! Ich versuche sie als Freund - nicht als Feind zu sehen, aber sie macht mir natürlich Angst. Ich wünsche mir so sehr das sie bei mir nicht die Wirkung von Übelkeit und Erbrechen hat. Ich leide unter Migräne seit der Geburt meiner Tochter. Ein Anfall und ich in ein Kilo los! Das bei 1.72 und 56 Kilo. Wäre blöd -------------


    Und was meinen Mann (Lebensgefährten) betrifft Tanne ............. er macht dicht oder wie auch immer es sagen kann. Er wird alles für mich tun (holt mir gerade einen Döner :-)) .... aber reden??? Das konnte er auch in anderen schwierigen Situationen nicht.
    Heue nach der Absage .... ich war entnervt ..... will das endlich alles los geht , dass das warten aufhört...... Mein Freund (bei dem geht Liebe durch den Magen :-) konnte mit meinem Gefühlschaos gar nicht umgehen. Hab ihn dann ihn die Sauna geschickt. Wenn er schon Urlaub genommen hat dann soll er was davon haben.


    Ich denke er wird selbst erst sehen müssen um zu begreifen und evtl. auch zu fühlen. Hört sich vielleicht egoistisch an aber ich schlafe seid der ersten OP auch getrennt von ihm. Ich brauche das für mich und ich denke ich stehe im Moment ganz vorne für mich selbst.
    Eine Erfahrung die ich erst lernen muss.

    Hallo an Euch alle! Ich habe mich vor ein paar Tagen angemeldet musste mich aber erstmal durch meine ganzen Fragen durchforsten.
    Dann stell ich mich mal vor. Mein Name ist Sylvia, ich bin 50 Jahre und im September habe ich die Diagnose Brustkrebs recht erhalten. Da ich den Knoten selbst entdeckt habe und Brustkrebs in meiner Familie bekannt ist war ich nicht einmal schockiert.
    Mittlerweile habe ich die 2. OP hinter mir da nochmal nachgeschnitten werden musste und hätte heute eigentlich das Gespräch haben müssen, wäre dieses nicht abgesagt worden Aber man sieht ..... auch Ärzte werden mal krank! :D
    Ist natürlich keine tolle Situation weil das ewige warten auf das was noch kommt ziemlich an den Nerven zerrt. Ich habe es hier schon ein paar mal gelesen .... "man fühlt sich ja nicht krank"!!!
    Das stimmt .... trotzdem habe ich das Gefühl im Moment nur zu funkionieren. Elan, Power, Freude werden abgemurkst durch viele Fragen und Ängste.
    Tamoxifen wurde mir direkt beim ersten Gespräch in der Klinik verschrieben. Termin beim Augenarzt steht noch an (bin Kontaktlinsenträger).


    Das ich Chemo bekomme steht leider schon fest. Nach der ersten OP sah eigentlich alles mehr nach Bestrahlung aus. Da dann aber doch noch eine zweite Lymphe mit T2 gefunden wurde sagte man mir gleich, dass nach meiner 2. OP der Port gesetzt wird.
    Wie war Eure efahren mit dem Port?? Mir wurde gesagt das er unter örtlicher Betäubung gesetzt wird und das es schmerzhaft bzw. grenzwertig sein sol!!! Macht mir schon Angst!!!


    Hat jemand von Euch einen Gen-Test gemacht? Ich habe am Mittwoch einen Temin, da ich eine Tochter von 26 Jahren Habe (Großmütter beide und meine Mutter vor 8 Jahren an Brustkrebs erkrankt). Wisst ihr was da gemacht wird?


    Wenn mal selbst die Diagnose hat hört man von jedem "Irgendwas" ..... meist Bizarres!! Ich bin froh das es sowas wie hier gibt. Man kann lesen und Fragen beantwortet bekommen und hier erhält man so viel Unterstützung.
    Habe einen Mann an meiner Seite der zwar für mich da ist aber das Thema Krebs wird nicht wirklich angerührt. Und wenn nicht scheiben oder reden kann über meine Sorgen und Ängste ..... dann wäre das für mich ein Alptraum.
    Deswegen bin ich froh das ich Eure Seite gefunden habe. :thumbsup:
    LG Sylvia