Beiträge von Viva

    Du meine Güte! Aktuell soviele schlechte Nachrichten! :rolleyes:

    Liebe Pschureika, ich drücke dir fest die Daumen, dass du auch das Rezidiv wieder bekämpfen kannst. Für diese Zeit wünsche ich dir Vertrauen in deinen Körper und viel Energie!

    Liebe Grüße, :hug:

    Viva

    Liebe Katzi64, :hug:

    bin leider auch spät dran. Nachträglich herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag! :cake: Auch von mir alles alles Gute für dich.

    Liebe Grüße Viva

    Liebe Kirsche , :hug:


    mir hat deine Idee letztes Jahr schon so gefallen, dass ich mir extra einen Vermerk im Kalender gemacht habe, um diesen Tag nicht zu verpassen. Trotzdem herzlichen Dank für deine kurze Erinnerung an diesen besonderen Tag heute und diesen Thread hier im Forum.



    Hallo liebe Foris, :hug:


    ich möchte mich heute hier gerne melden, um die Liste der Krebsüberlebenden zu erweitern. Wir sind wirklich VIELE! Aber leider melden sich nur mehr wenige im Forum, wenn das meiste überstanden ist und sie wieder im alltäglichen Leben angekommen sind, sondern sind nur noch stille Mitleser. Vieles ist anders geworden, vieles wird anders werden und einiges bleibt.


    Anfang März 2017 bekam ich die Diagnose multifokales, invasiv duktulo-lobuläres Mammakarzinom, G2 (2,5 und 0,4 cm), sehr geringe Zellteilung, stark hormonsensitiv ER und PR 12/12. Jedes Ergebnis war anders als von den Ärzten prognostiziert. Das ewige Warten auf weitere Ergebnisse war psychischer Horror! Ich wurde brusterhaltend operiert und hatte wegen Komplikationen 3 OPs innerhalb eines Monats. 3 von 21 Lymphknoten waren wider Erwarten befallen. Weitere Untersuchungen folgten. Wieder hieß es „Warten auf Ergebnisse”. Mein Therapieplan nach den OPs: keine Chemo, Bestrahlung und AHT. Im Juli 2017 habe ich wieder begonnen zu arbeiten. Eine AHB habe ich nicht gemacht.


    Heute geht es mir wieder gut. Ich habe bis jetzt kein Rezidiv und alle Nachsorgen waren ohne Befund. Arbeitstechnisch und auch privat sage ich jetzt viel öfter mal NEIN. Und siehe da, es geht auch. Ich genieße noch mehr die kleinen aber feinen Glücksmomente im Leben und … ich plane wieder länger im Voraus.

    Meine Narben erinnern mich noch an die schlimme Zeit, v.a. die Achselnarbe, weil sie mir etwas Probleme macht, mal mehr, mal weniger. Und die Nachsorgetermine versetzen mich immer noch etwas in Panik. Aber es wird mit der Zeit besser.


    2 Jahre ist es nun her! Ich werde mir heute „am Tag der Krebsüberlebenden” ein kleines Gläschen Sekt genehmigen und es bewusst genießen.

    Allen Foris, die neu hier im Forum sind und ihren steinigen, aber bezwingbaren Weg noch vor sich haben, wünsche ich viel Kraft, Mut, Energie und Sonne für die nächste Zeit.

    Allen Krebsüberlebenden und mir selber wünsche ich viele weitere Jahre ohne Krebs! :*


    Liebe Grüße, :hug:

    Viva

    Liebe Sylvi , :hug: liebe Jonna , :hug:

    etwas verspätet nachträglich die besten Glückwünsche zum Geburtstag und

    alles Gute, viel Liebe, Kraft, Energie und Sonne im Leben! :cake::cake:

    Liebe Grüße,

    Viva



    Liebe Windfarbene,


    herzliche Glückwünsche zu Deinem Geburtstag! :cake::cake::cake:

    Ich wünsche Dir alles Gute und v.a. natürlich Gesundheit. Ich hoffe, du konntest DEINEN Tag unter lieben Menschen genießen und Dich verwöhnen lassen, mit Knuddlern, Bussis, Blumen, Leckereien oder einfach nur einem netten Wort?!


    Von mir ein virtueller Geburtstags-Knuddler. :hug:


    Liebe Grüße, :)

    Viva

    ^^  BiggiL : ich finde dein Profilbild süß!? Anscheinend liebst du auch Gänseblümchen. :love:

    Meines ist leider sehr unscharf. Muß mich mal darum kümmern....


    Meine Schwägerin hat mir heute die weißen Halme (die die Finger so braun färben) einfach hergehalten und gesagt „jetzt beiß doch einfach mal ab!” Hatte mich bis jetzt nicht getraut. Sind schon ziemlich bitter. Aber es geht. Sie sollen sehr gut bei Gallenleiden, Leber- und Stoffwechselerkrankungen helfen.

    Die frischen Blätter (noch klein) schnippel ich im Frühjahr immer in den Salat. Und die Blüten sollen für Hustensirup sehr gut sein. Habe ich aber selber noch nicht gemacht.

    Ich finde das eine wunderbare Idee ani64 ! Leider bin ich auch viel zu weit weg.


    Mir geht es wie BiggiL , ich bin absoluter Fan der Wildkräuter! Und mir haben sie schon in vielen Lebenslagen geholfen! :thumbup:

    Heute habe ich mich das erstemal getraut, die Halme vom Löwenzahn zu essen dank meiner Schwägerin. Die hatte ich bis jetzt noch nicht probiert. Sonst esse bzw. trinke ich aber auch (fast) alles weg, was in unserem Garten so spriesst. ;)


    Ackerschachtelhalm (Zinnkraut) ist übrigens als Tee und Umschlag perfekt bei Schleimbeutelentzündungen (auch bei anderen Entzündungen) wegen der Kieselsäure. Ich habe vor Jahren damit meine Kalkschulter behandelt.