Beiträge von Hasenmami

    Ich kenne hier zwar noch nicht viele .. eigentlich gar keinen :whistling: ... aber ich danke euch ganz herzlich dafür, dass ihr für mich auch die Daumen drückt. :hug:


    Und natürlich möchte ich auch für alle die Daumen drücken, die es brauchen. :thumbsup:


    Meine Tiere (und das sind `ne ganze Menge) haben ebenfalls beschlossen ihre Pfötchen, Hufe und Krallen für alle zu drücken. :thumbup:


    Ihr alle seid sooo lieb und ich bin froh, dass ich euch gefunden habe. :hug:


    Tausend Dank und liebe Grüße


    Marit (Hasenmami)

    Zu dem Gyn habe ich Vertrauen, der nimmt sich die Zeit für mich, aber gestern dieser Prof., der behandelt mich nur, weil mein Gyn mit ihm befreundet ist.


    Der macht auf mich eher den Eindruck, als ob er sich mit normalem "Fußvolk" sonst eher nicht umgibt. :(


    Er stellte mir Fragen, ließ mich aber gar nicht erst antworten, sondern unterbrach mich immer wieder gleich ... schmiss dann nach der Untersuchung nur in den Raum, dass nächsten Donnerstag die OP ist und nach der Wertheim-Methode operiert wird ... und dann war er auch schon wieder weg.


    Die Krankenschwester hat mir dann erst noch mal erklärt, was das überhaupt ist: Wertheim-Methode. ?(


    Abends war ich dann noch wieder bei meinem Gyn, der hatte inzwischen mit dem Prof. telefoniert und mir dann alles etwas genauer über die Methode erklärt. Aber von den Nebenwirkungen hat er auch nichts gesagt, nur dass ich danach wohl eine Bestrahlung kriegen soll, weil die besser wirkt als eine Chemo.


    Jetzt hab ich hier schon so viel gelesen von Lymphödemen, Schmerzen und Taubheitsgefühl, dass meine Angst vor der OP immer größer wird. ;(



    Und wie ist das mit der Prognose nach der OP, da sagt einem auch niemand etwas dazu.


    Im Netz sind überall diese FIGO-Studien, danach hat man mit Typ IV eine 5-Jahreschance von 10 % ..... aber wie ist das dann bei Typ V?


    Lohnt sich die OP überhaupt noch, oder kommt der Krebs nach der OP gleich wieder? Kriegen sie überhaupt alles weg?


    Wird Typ V dort gar nicht erst aufgeführt, weil es eigentlich eh sinnlos ist? ;(


    Und was bedeuten bei euch diese ganzen Buchstaben und Zahlen bei den Tumortypen, (z.B. Adenokarzinom 1b1 N0 L0 G2 R0)? Sowas steht bei meinem Zytobericht nicht drauf. ?(


    Liebe Grüße,


    Hasenmami

    Hallo Milli,


    der Tumor war beim Gyn schon durch das Spekulum sichtbar und mit dem Finger tastbar, geht also schon bis in die Scheide.


    Und als er bei der Untersuchung mit dem Spekulum dagegenkam, lief ihm gleich das Blut entgegen. Seitdem (letzte Woche Dienstag) blutet der Tumor auch.


    Ich war 12 Jahre nicht zur Vorsorge, habs also selber vermasselt. Der Gyn meint, dass das Ding da wohl schon einige Jahre brodelt. ;(


    Auf den CT Bildern sieht man, dass die Gebärmutter so groß wie ein Handball ist und "gefüllt" ...womit? Keine Ahnung. ?(


    Einerseits möchte ich, dass das "Ding" so schnell wie möglich aus mir rauskommt, andererseits überrollt mich hier gerade alles, das ist so viel auf einmal, dass ich garnicht hinterher komme ... und dann diese ganzen Fremdwörter, die ich nicht kenne. Da muss ich zuhause dann immer erst ins Netz und gucken, was das alles überhaupt heißt.


    Liebe Grüße,


    Hasenmami

    Hallo,


    ich bin ganz neu hier, habe schon ein bisschen gelesen .. und ich habe Angst. ;(


    Letzte Woche Dienstag war ich beim Gyn, wo eine Veränderung festgestellt wurde. Er nahm einen Abstrich für einen pap-Test.


    Freitag kam das Ergebnis: Zellen eines Plattenepithelkarzinoms, Typ 5-p und seitdem steht meine Welt Kopf.


    Nach einem tränenreichen Wochenende hatte ich gestern ein CT, wo der Doc sagte, das Ding hätte noch nicht gestreut, betroffen sind wohl "nur" Zervix und Uterus.


    Heute war dann ein Gespräch im Krankenhaus, wo die weitere Behandlung stattfinden soll, dort wurde ein "Geknipsel" gemacht, was jetzt in die Histologie geschickt wurde und wo am Donnerstag das Ergebnis kommen soll.


    Für nächste Woche Donnerstag habe ich einen OP-Termin bekommen, wo dann nach der Wertheim-Methode alles großflächig ausgeräumt werden soll.


    Aber wie geht sowas vor sich und was kommt danach?


    Hier bricht plötzlich sooo viel auf mich ein, dass ich einfach nur völlig überfordert bin und heute beim Arzt gar nicht wusste, was ich ihn fragen soll.


    Könnt ihr mir helfen?


    Danke und liebe Grüße,


    Hasenmami

    Hallo ihr Lieben,


    habe euch gerade im www entdeckt und mich hier auch spontan angemeldet.


    Ich bin 46 Jahre alt, kinderlos verheiratet, komme aus der Nähe von Cuxhaven und habe letzte Woche die Diagnose Zervix-Karzinom, Typ 5, erhalten.


    Seit der Diagnose steht mein Leben völlig auf dem Kopf, mir schwirren tausend Fragen durch die Hirnwindungen und ich habe einfach nur ... Angst.


    Ich hoffe, dass ich hier einige Antworten und Gleichgesinnte finde, mit denen ich mich austauschen kann.


    Liebe Grüße,


    Hasenmami