Beiträge von Madita

    Hallo Zazoou,


    ein herzliches Willkommen in unserer Runde. Schau Dich einfach erstmal in Ruhe um, und wenn Du dann jemanden zum Reden brauchst hier ist (fast ;) ) zu jeder Zeit jemand da, der ein Ohr für Dich hat. Ich bin übrigens madita bin 36 und hatte vor 2,5 Jahren Brustkrebs. Ist zwar nicht die gleiche Art von Krebs, aber einiges von dem was Du schreibst kann ich sehr gut nachvollziehen. Vieles ist einfach Mist, aber man kommt dadurch und es geht auch vorüber.


    Schau mal hier, hier Drücke ich Dir die Daumen: Unser "Ich-Drück-die-Daumen-Strang"


    viele liebe Grüße
    madita

    Liebe Wölfin,


    hach das ist irgendwie schade, das Deine (genau wie viele andere Ärzte) der NHK noch so ablehnend gegenüber stehen :( . Versteh das nicht, ich mein so ein großer Teil von Patienten geht doch eh wohin, und da wäre es doch besser, das sich die Ärzte informieren und gute Unterstützung bieten tztztz :rolleyes: .Schau mal hier das ist eine sehr gute - weil qualifiziert - Anlaufstelle für solche Fragen: [url='http://www.kompetenznetz-kokon.de/information Die']http://www.kompetenznetz-kokon.de/information Die[/url] haben Standorte in verschiedenen Städten und beraten auch telefonisch. Vielleicht magst Du es dort mal probieren.


    Mit Heilpraktikern habe ich keine Erfahrung -allerdings habe ich persönlich gute Erfahrung mit der komplementären Onkologie in meiner Klinik gemacht und auch mit meiner antroposophischen Hausärztin und Reha-Klinik. Für mich war und ist es dabei wichtig, dass die, die mich beraten, nicht nur Heilpraktiker sind, sondern eine medizinische Grundausbildung haben, und somit ein komplexes Wissen über die Zusammenhänge des Körpers. Für etwas anderes (also einen reinen Heilpraktiker reicht mein Vertrauen einfach nicht aus). HAb meine persönlichen Erfahrungen mal unter dieses Thema gepackt: Stärkung des Immunsystems damit ich hier die Unterhaltung nicht mit so einem riesen Monolog unterbreche.


    Pilze probiere ich gerade auch aus. Und sorry, wenn ich wieder die klugschwätzende Spielverderberin bin, aber bei Pilzen gibt es einiges wichtiges zu beachten:



    • besser Produkte aus Europa und aus kontrollierten Quellen, ansonsten können sie verunreinigt sein oder zu stark pestizid belastet
    • Bei Leukämie und Lymphomen keine Pilze, da sie das Immunsystem stimulieren, was bei diesen Erkrankungen ungünstig ist
    • Bestimmte Leberwerte im Blut von Zeit zu Zeit kontrollieren lassen


    Für die Suche nach einem guten Naturheilkundlichen Begleiter wünsche ich Dir viel Durchhaltevermögen.



    viele liebe Grüße
    madita

    Ich kann ja mal aufzählen was ich so gemacht habe, und wie ich es empfunden habe. Das sind allerdings alles Dinge, die ich mit meinem integrativen Onkologen Team, oder mit meiner anthroposophischen Hausärztin besprochen habe. Außerdem sind solche Dinge immer auf die spezielle Person und Behandlung zugeschnitten und lassen sich nicht so einfach auf jeden übertragen. Also auf keinen Fall so nachmachen, nur weil es madita (oder sonst wer im Forum gemacht hat). Trotzdem finde ich es nach wie vor sehr nützlich sich über diese Themen auch hier im Forum auszutauschen, damit man dann als mündiger Patient all diese Dinge mit seinem/einem Arzt besprechen kann und dann gemeinsam abwägen kann.


    Ohrakkupunktur an verschiedenen Punkten (während Chemo, integrative Onkologie):
    hat gegen Ängste, zur körperlichen Entlastung und zur Stabilisierung beigetragen


    Akkupunktur zwischen den Schwimmhäuten der Finger (während Chemo integrative Onkologie)
    hat gegen die tauben Fingerspitzen geholfen


    L-Carnitin (kurz nach Chemo, integrative Onkologie):
    weil ich ziemlich viel Gewicht verloren habe, zum Zusetzen und zur Stärkung der Muskulatur, damit man mehr Kraft bekommt


    Homöopathie (während Chemo, integrative Onkologie):
    bessere Konstitution, gegen Ängste (Bryophyllum), zur Wundheilung (Arnika)


    Gua Sha (nach Op, integrative Onkologie):
    dabei wird mit Z.b einem Alete-Deckel über die Haut am Rücken geschabt, das tut zwar ein wenig weh hat aber sehr gut gegen Schulterverspannungen nach der Op geholfen


    Vitamin-D (nach der Chemo,integrative Onkologie):
    vom Onkologen empfohlen nachdem der Spiegel zu niedrig war


    Mistel (nach der Chemo, mit Einverständnis meines Onkologen und skeptischem Blick meines Gynäkologen):
    HAbe mit der 0-Serie begonnen, und hatte am Ende eine doch sehr starke Reaktion, daher werde ich jetzt erstmal mit meiner anthroposophischen Ärztin eine Pause machen und danach ein auf ein anderes Präparat umsteigen)


    Maria Treben Tee (nach Chemo, anthroposophische Rehaklinik):
    zur allgemeinen Stärkung, 6 Tage trinken, einen Tag aussetzen




    Was ich zusätzlich auch sehr wichtig finde sind Dinge die z.B bei der TCM oder auch bei "den Anthros" berücksichtigt werden:


    Wärmehaushalt berücksichtigen:


    z.B. Trinkkur mit warmen Wasser oder Ingwer Tee
    mit einer warmen Speise das Frühstück beginnen
    Nierenregion warm halten
    warme Wickel


    besseres Körpergefühl entwickeln:

    Qui Gong und Heileurythmie um Körper und Seele wieder zu verbinden
    Iyengar yoga gegen Verspannung für mehr Beweglichkeit
    Meridiane klopfen um mehr Energie zu bekommen
    Synchronisierung von Herzschlag und Atmung indem man eine Hand aufs Herz und die andere Hand auf den Bauch legt


    Psychische Hygiene/gute Gedanken fördern:
    Hab mich da mal so durchprobiert und empfand Traumreisen als sehr angenehm um auf andere Gedanken zu kommen
    Meditationen (insbesonder über Mitgefühl) sehr wichtig um nicht immer nur um mich, meinenKörper, mein Leiden zu Kreisen, und auch um mit den Schicksalsschlägen von Leuten die ich in der Zeit kennengelernt habe klarzukommen
    Diese "think positive" um jeden preis war nicht so meins


    Bochumer Gesundheitstraining


    In eine höhere Macht vertrauen:
    bedeutet für mich zum Beispiel Gebete an wen auch immer zu richten, Hoffnung zu bekommen


    Was ich bei allem sehr wichtig empfinde ist es als "Kur zu betreiben". Also nicht alles immer dauerhaft durchgehend. Sondern immer nur etwas sozusagen als Impuls zur Selbstheilung. Und dann dem Körper wieder eine Ruhe Phase geben um "den Rest" selber zu regeln ^^. Und mittlerweile frage ich mich auch zuerst: warum möchte ich das machen? Mache ich esweil ich gerade in einer Angsrt-Phase stecke? Und wenn die Antwort ja ist verschiebe ich das "Projekt" bis die Angst wieder weg ist und schaue ob das dann immer noch aktuell ist das nehmen zu wollen.


    Und ich habe bei aller "Experimentierfreude" immer den Rat befolgt: nichts immunsstärkendes während der Chemo. Die Argumentation erschien mir einleuchtend und so habe ich mich dran gehalten. Die Chemo samt Nebenwirkung möglicherweise umsonst zu machen erschien mir doch ein zu großes Risiko.

    Wollte gerade was anderes hier reinschreiben und sehe, dass ich wolke noch gar nicht geantwortet habe :huh: schäm, schäm.


    Du hast recht, der Satz muss heißen, dass es bei einer Hochdosischemo zur Neutropenie kommt, nicht: kommen kann. Also wie gesagt bei einer Hochdosis chemo würde ich eh darauf verzichten.
    Aber auch ohne Hochdosischemo gibt es manchmal eine Neutropenie. Ich hatte das z.B. bei meinen ganz "normalen" Brustkrebschemos, das war dann immer so eine Phase von 2-4 Tagen, wo dann die Leukos nicht mehr nachweisbar waren. Isoliert wurde ich dann zwar, habe aber keine spezielle Kost bekommen.


    viele liebe Grüße
    madita

    Frohe Weihnachten euch Foris ^^ . Frohe Weihnachten Sonnendeck :) . Frohe Weihnachten ihr Moderatoren und Admins :) . Frohe Weihnachten für alles was hier sonst noch auf dem Sonnendeck kreucht und fleucht :D . Ich hoffe ihr hattet alle schöne Feirertage.


    Oh man, hier sind ja so viele schöne Dinge geschehen während ich im Weihnachtsfieber war. :)
    Wer mag, ich bring hier noch mit was da ist: eine Weihnachtsschokotorte, etwqas Buttercremetorte mit zuviel Butter - von meinem Schwiegeropa, die erste Torte seines Lebens.Und Kartoffelsalat und Rotkohl wäre auch noch im Angebot. Wer mag? Wir können ja ein Reste-Brunch machen ;) .


    @ Reigenlilie: Herzlichen Glückwunsch nachträglich. Alles liebe, viel Freude, viel Gesundheit und viel erfolg mit Deinbem Bärengeschäft. Bleib so wie Du bist und bleib uns erhalten Du treue Seele :love: :hug: . Es knuddelt Dich die madita


    so jetzt auf zur >dritten Runde im Weihnachtsmarathon...
    losdüsende Grüße
    madita

    Ich persönlich habe bis jetzt sehr gute Erfahrungen mit Kanne Brottrunk gemacht.In der Nhk Tagesklinik in der ich war waren sie auch eher zurückhaltend mit generellen Empfehlungen der komplementären Seite, aber der Brottrunk wurde uns wirklich wärmstens empfohlen.


    Er enthält einfach ganz viele gute Baktereien, und der Gedanke dahinter ist: ein gesunder DArm mit gesunder Darmflora führt zu einem gesunden Körper.
    Zudem wirkt er damit auch gut gegen Durchfälle.
    Und durch die Säuerung des Darmmilieus wird die Leber entlastet.
    Zudem bildet er im Darm ein krebzellhemden Stoff.


    (So und diese Weisheiten habe ich nicht von der Frau am Brottrunk-Stand auf der Gesundheitsmesse, sondern von einem namenhaften integrativen Doktoren Team. Bei Nachfragen kann ich gerne auch die Quellen angeben. Das unterlasse ich gerade aber weil ich keine Werbung für Kliniken, Ärzte oder Bücher machen möchte ^^ ).



    Zu Beginn kann das Zeug für einige eine geschmackliche herausforderung sein, aber in der Mischung ein Teil Apfelssaft, ein Teil Wasser, ein Teil Brotrunk schmeckt es sehr lecker erfrischend. Man beginnt allerdings am besten mit einem Esslöffel und steigert sich dann langsam. Er ist auch nicht einmal besonders teuer, man kommt mit einer Flasche so um die Woche hin.Wie gesagt enthält dieses Getränk die höchste Anzahl von diesen guten BAktereien. Aber wer es nicht mag kann auch andere milchsauer vergortenen Produkte nehem -Sauerkraut, oder das koreanische Kim Chi.


    Vorsicht:

    • Bei einer Neutropenie - Leukozyten unter 1,5 pro Mikroliter eher nicht anwenden. Aber wenn ihr die habt werdet ihr es auch von eurem Onkologen erfahren.
    • Daraus ergibt sich: nicht während einer Hochdosischemo anwenden, weil es da eher mal zur Neutropenie kommen kann
    • Bei Chemo mit dem Wirkstoff Irinotecan

    Wie gesagt man kanne s ja mal ausprobieren.


    viele liebe Grüße
    Madita

    Hallo Wölfin,
    das mit dem Grüntee ist bei mir so ne Sache, seit Fukushima trau ich mic da so recht nicht mehr ran. Ich meine der FAll out damals bei Tchernobyl ging ja auch recht weit. Weiss noch das ich dann nicht mehr in den Sandkasten durfte. Aber naja das ist Geschmackssache, will euch jetzt nicht den Grüntee verderben, bin halt doch manchmal eben ein kleiner Pessimist :S .


    Und mit dem schaffen das kenn ich auch, aber denke mir dann immer der Körper wird schon wissen wieviel wovon er braucht oder verträgt, da geh ich dann auch nie drüber.


    Und das Thema Immunsstärkung ist doch super interessant. Würde mich persönlich auch sehr interessieren MAch doch einfach ein Thema dazu auf. :thumbsup:


    liebe Grüße
    Madita

    Hallo wiebelchen,


    schau mal hier auf der Seite findest Du viel interessantes, vorallem auch Studien zu Propolis: [url]http://www.mskcc.org/cancer-care/herb/propolis[/url] Vielleicht ist das ja interessant für Dich. Wenn es Dich interessiert, aber Du Hilfe bei der Übersetzung brauxchst, dann sag einfach bescheid.
    Im großen ist die DAtenlage dort so zusammengefasst:


    • Studien zeigen, das Die Propolis einnahme relativ "harmlos (benigne) ist, bis auf einige Unverträglichkeitserscheinungen (besonders wenn man auf Bienenstiche allergisch reagiert)
    • Und es gibt eine Studie mit Kindern, die zeigte das es bei Mittelohrentzündung hilft
    • Bei Asthma und Warzen zeigte es sich in Studien ebenfalls als wirkungsvoll
    • In der "Schale" zeigte es sich als wirkungsvoll gegen Drüsenkrebszellen und Fibrosacromzellen. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass man nicht einfach von "Zellkulturen in Schalen" (in vitro Versuchen) auf ein menschliches Krebsleiden schliessen kann, und die Versuche hierzu noch ausstehen

    So weit so gut.
    Und hier noch was zum Lachen, also falls Du sowas lustig findest, und es gleichzeitig noch ein schönes Argument hier im Forum dabei zu sein: [url]http://www.youtube.com/watch?v=nVdCv4vHBsQ[/url]
    (Der Satz der Werbung bedeutet: "es ist schlauer in Gruppen zu reisen")
    Hoffe es war was für Dich dabei
    liebe Grfüße
    Madita

    Freut mich das ich helfen konnte. :D Und so: :D sehen dann bald unsere Zähne aus :) . Aber runterschlucken auf keinen Fall. Es soll ja das schädliche von Deinen Zähnen putzen ;)


    Das Schwarzkümmel probiere ich auch zur Zeit aus. Ich meine auch es würde etwas bei Schnupfen helfen und bei Zahnweh. Eigentlich hat es mir aber die Freundin meiner Mutter empfohlen, die meinte in Marokko schwören sie darauf eben wegern dem Immunsystem und es soll prima gegen Entzündungen helfen. MAl sehen ^^ . Bis jetzt nehme ich einmal am TAg 20 Tropfen, wieviel nimmst Du den Wölfin?


    Übrigens habe ich hier mal einen interessanten Link zum Schwarzkümmel rausgesucht:http://www.mskcc.org/cancer-care/herb/nigella-sativa (Ist übrigens eine ganz tolle Seite, von einer amerikanischen Klinik. Dort werden NAturheilmittel auf Herz und Nieren geprüft, und es werden die Studien dazu veröffentlicht. Meine Onkologen und NHK Ärzte schauen auch häufiger auf dieser Seite nach.)


    Das wichtigste was man dort zu Schwarzkümmel findet ist:


    • Wird auf dem Cytochrom CYP2D6verstoffwechselt. Darüber wird auch TAmoxifen verstoffwechselt, daher wäre ich bei gleichzeitiger Einnahme eher vorsichtig. Weil hinterher wird dadurch die Wirkung herab oder heraufgesetzt.
    • Keine Dosen über 2g pro kg Körpergewicht. Das hat nämlich den Versuchsraten Die Nieren und Leber geplättet. Aber da mach ich mir mal mit meinen 20 Tröpfxchen keine Sorgen. Da müssten ja dann schon 120 g her.

    Naja und bei RAtten hat diese Öl halt auch geholfen Tumorzellen zu zerstören. Aber mit diesen Ratten ist das ja so eine Sache. Mein Onkologe hat mir mal - da ging es allerdings um ein schulmedizinisches Medikament, das ich unbedingt "haben" wollte, das aber noch in Testung war folgendes gesagt: das mit den ratten und den Menschen ist so ne Sache es gibt ganz viele Chemos und Medis und so die funktioniern in der Schale super und an den RAtten oder Mäusen auch, nur beim Menschen will es nicht so recht hinhauen. Und wenn er wüsste worans läge, so hätte erden Nobelpreis 8o
    LangeRede kurzer Sinn, ich persönlich hoffe einfach auf die Erfahrung der Freundin meiner Mutter und ihren Verwandten denke das ich mit den 20 Tropfen keinen großen Schaden anrichte zumal man das auch zum kochen verwenden kann.


    viele liebe Grüße
    madita

    Liebe Wölfin,
    wir kennen uns glaub ich noch nicht? Also ein liebes "Herzlich" Willkommen von mir an Dich, scjhön das Du Dich in unsere Runde wohlfühlst. ^^
    Mit Zähnen kenne ich mich jetzt nicht ganz so gut aus, da kann ich Dir also nichts raten.


    Aber fürs Zahnfleisch im allgemeinen habe ich noch ein par Tips, was ich gemacht wenn während der Chemo das Zahnfleisch wund war.


    • Ölkauen: Dazu nimmt man einen Esslöfel (zu beginn etwas weniger) Öl, und manscht in dann für ungefähr 15 Minuten durch den Mund. Und man zieht das durch die Zähne. Am bseten verwendet man Sonnenblumöl. MAnche verwenden auch Öl mit was drin, z.B. Korianderöl. Und das macht sogar ganz schön glatte Zähne und lässt sie wieder toll weiss werden.
    • Mundspülung aus der Rathania Wurzel: Gibt es z.b. im Drogeriemarkt. Hat mir klasse bei Aphten geholfen.
    • "Gute" Zahncreme: Ich verwende Zahncreme aus dem Bioladen, da gibts ja ganz unterschiedliche. Wichtig ist mir, dass so wenig wie möglich Zusatzstoffe drin sind. Und meine ist auch ohne Minze, weil ich homöopatische Mittel nehme. Das ist sehr angenehm und reizt wenig das Zahnfleisch.

    Schau einfach mal vielleicht ist ja da was für Dich dabei. Schaden kanns jedenfalls nicht und es ist auch nicht sonderlich teure. Daher vielleicht einen Versuch wert.
    viele liebe Grüße
    madita

    Liebe Sonja,
    Wow, da hast du echt ordentlich was hinter Dich gebracht. Klingt einerseits nach einer ganzen Menge auf einmal, andererseits aber auch gut.Erstmal ein :thumbsup: für die freien Knochen, das ist Vermutlich schon mal eine riesen Erleichterung.
    Schön zu lesen, dass Du Dir das Überraschungspaket gewünscht und bekommen hast als Schokoladentorte als Kaffee, und als nicht vorhandener Bluterguss. Du bist also rundum gut versorgt :) .


    Und ich muss Dir nochmal ein Kompliment machen: es ist wirklich total beeindruckend wie klar und offen Du Deine Situation und Gefühle beschreiben kannst. Und neben dem,dass es Dir hilft, hilft es vielleicht auch anderen in einer ähnlichen Situation. Solche aktiven Frauen, die ihre Situation selber in die Hand nehmen machen echt Mut.
    Wir sind auch froh, dass Du hier bist.:hug:


    Meine Daumen für Montag sind gedrückt :thumbup:
    Viele liebe Grüße
    madita

    Liebe Fanny,
    alles Liebe und die besten Wünsche zum Geburtstag :) .
    Ich wünsche Dir viel Glück und Mut, Kraft und Besonnenheit, und ein erfülltesd zufriedenes neues Lebensjahr.
    Lass es Dir gut gehen und hab noch einen schönen Aufenthalt.


    liebe Grüße
    madita

    Hey ihr "Hemmer-Frauen",
    erstmal muss ich sagen ich finde den Thread hier total klasse :) . Da wünschte ich mird den hätte es schon vor zwei Jahrengegeben als ich mit den Aromatasehemmern angefangen habe. Bei mir lagen die Dinger nämlich erstmal einige Zeit auf dem Nachtisch bis ich mich endgültig dazu durchringen konnte sie zu schlucken. Ich hatte so ein bammel :S Aber seit dem tue ich es konsequent. :thumbsup:


    Und nach den zwei Jahren kann ich eigentlich nichts so schreckliches berichten. Ein Glück auch.
    Manchmal ein wenig steife Gelenke, da watschle ich dann am morgen so vor mich hin. Aber das ist nach ein par Minuten vorbei und tut auch nicht weh. NAja und
    unten herum wirklich „Wüste Gobi“. Nicht gerade erbaulich aber erträglich, und es gibt ja so einiges womit man sich helfen kann. Aber sonst kann ich nicht
    klagen, hätte es mir tasächlich viel schlimmer vorgestellt.
    angie : Der Stepper ist der gut? Meine Mum hat so ein Teilchen nochübrig, aber bisher wusste ich nicht so recht damit was anzufangen. Aber jetzt wo Du das so beschreibst - vielleicht sollte ich den mal abholen. Sport kommt bei mir gerade ohnehin zu kurz. Dabei soll es so gut sein. Und mein Onkologe meinte letztens egal welcher. den bei jeder Bewegung ziehen die Muskeln an den Knochen, das macht denen Druck und dann bleiben sie schön stabil. Ja ja soweit die Theorie...man (ich) muss es nur auch umsetzen :rolleyes: .





    Lisa : Zu Phytoöstrogene habe ich auf der letzten Patientenveranstaltung unsere Klinik (die eine sehr guter NHK-Abteilung) hat folgendes gehört: Bis vor einiger Zeit wurde von dem Verzehr vin Phyrtoöstzrogenen eher abgeraten. Mittlerweile wird das aber nicht mehr so streng beurteilt.Und es soll Studien geben, die sogar zeuigen das Phytoöstrogene möglicherweise auch einen Schützenden Effekt haben. Würde es also so deuten, dass der Granatapfel hier und da nicht das Problem ist. Vorsichtiger wäre ich allerdings mit Granatapfekapseln als Nahrungsergänzung, da man über diese Dosierungen noch nichts genaues weiss.


    viele liebe Grüße
    die Hemmer-Madita

    Haha - ich hab die Lösung herausgefunden - Adventszeit :D . Ach das hast Du aber sehr liebevoll gemacht angie, echt klasse :thumbsup: Aber was ich noch nicht rausgefunden habe ist, warum es mit dem Winter-Sonnendeck-Adventskalender nicht weitergeht. Die Türchen sind offen, aber leer 8| ?( . Nur leider fällt mir gerade nichts ein außer dieses Nikolaus Kinderlied. Also ich fang mal an zu singen: Nikolaus komm in unser Haus...wer singt mit?


    Und ganz liebe Grüße nochmal an die beiden Reha-Hasen. Das klingt ja richtig gut bei euch, genießt die Zeit .


    viele liebe Grüße
    MAdita

    Hey Elefant,
    Long time no see .schön das Du wieder dabei bist :) .
    :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup: :thumbsup: :thumbup:
    Freu mich total für Dich ubnd den guten Befund und das die Spiegelungen seltener werden. Das kann man gebrauchebn, ne ;) .


    viele liebe Grüße :hug:
    und ich freu mich schon wenn wir uns wiedersehen
    Madita

    Wow, Du bist wirklich ne liebe Freundin :). Und wenn ich das hier so mitkriege auch sehr achtsam, Du informierst Dich erstmal hier und sammelst Infos wie ein fleißiges Bienchen um es dann zu ihr zu tragen ^^ .


    Wenn Du noch irgendwas zu krebs wissen magst frag ruhig.


    Villeicht das noch am Rande: Manche sind während Chemno in Urlaub gefahren, manche Umgezogen, manche haben Schuleingänge und Konfirmationen ausgerichtet, sich um ihre FAmilien gekümmert, sind tanzen gegangen. Natürlich ist eine Chemo und ein Krebs kein Spaziergang, aber man kann damit Leben leben. Vielleicht kannst Du das noch zu ihr mitnehmen. Und wen ich sowas sage heisst das schon was, ich war nämlich ein riesen Schisser :D


    Ach und sag ihr doch unbekannter weise einen lieben Gruß


    madita

    Liebe Sonja,
    es freut mich richtig von Herzen zu lesen was Du da über "Deinen Weg" schreibst.


    Und ich persönlich finde es ganz das Gegenteil von Irre. Und obwohl ich einen anderen Weg gewählt habe als Du kann ich Dir sagen, das ich den Entscheidungsprozess damals genau so erlebt und durchkämpft habe wie Du in Deiner Nacht. Und dann irgendwann ist es dann so wie bei Dir "eingerastet" und dann wustte ich sicher, das ist MEIN WEG.
    Es ist wirklich schön zu lesen das Du nun DEINEN WEG gefunden hast ^^ . Aus Erfahrung kann ich Dir berichten, dass es mehr als die halbe Miete ist, das Gefühl zu haben den eigenen Weg gegangen zu sein, so erträgt und lebt es sich mit allem leichter und man fühlt sich einfach aufgehoben.
    Danke das Du Deine Gedanken und Gefühle die Du so präzise formulierren konntest mit uns geteilt hast.


    Dir auch eine schöne Adventszeit
    und für Deine Op alles Gute


    viele liebe Grüße
    madita

    Ja den Adventskalender mag ich auch sehr. Das i-Tüpfelchen ist das hübsche Gewand und der niedliche Adventskranz , den der fleißige Admin in Nacht und Nebel zusammengestellt hat.


    eine vorfreufdige Adventszeit euch allen
    madita

    Hallo Chaos75,


    will nur mal eben los werden, dass ich mir Ansätzen denken worauf phoenix abhebt, es aber doch nicht in dieser Intensität bei euch sehe. Natürlich ist es gerade bei Krebs so, dass viele liebe Menschen um uns rum helfen wollen. Und da kann es nach einiger Zeit schon mal auf den Geist gehen, wenn der X-Te Verwandte mit einem Ernährungstipp, und der 100 Freund mit einem Mitelchen um die Ecke kommt, und erst recht wenn sich all die gut gemeinten Ratschläge gegenseitig widersprechen, und
    das Chaos im Kopf schon groß genug ist. Dazu kommt , dass es bei"Über-Müttern", "Über-Vätern", "Über-Freunden" manchmal auch dazu kommt das sie denBetroffenen infantilisieren - also ihn wie ein Kleinkind behandeln, ihm alles aus der Hand nehmen, für ihn machen für ihn denken.
    Aber wie gesagt, dass sehe ich jetzt bei euch - von dem was und wie Du schreibst- eigentlich nicht. Habe e sauch nur
    alsErklärung damit Du hier, und bei euch so manches einsortieren kannst ^^ .


    Allerdings Trinknahrung bei 3 Kilo Gewichtsverlust, hm :rolleyes: , vielleicht nochmal abwarten und was fettreiches Trinken ;) (Scherz). Darf ich fragen wieviel Deine Freundin so über den Daumen wiegt?
    Also ich habe während der Chemo auch über ca 15 Kilo abgenommen, und da gabs dann ab einem bestimmten Punkt auch so ein
    hochkalorisches Pulver. Aber geht mal davon aus, dass einm "guter" Arzt solche Dinge im Blick hat oder sie spricht es dort mal
    an. Vielleicht ist auch gerade in solchen Dingen erst mal Abwarten angesagt bis alle Ergebnisse da sind? Chemo/ Krebs und
    Gewichtsverlust sind ja nicht zwingend aneinander gekoppelt. Sowas kann vorkommen muss aber nicht -und manche nehmen von der Chemo sogar noch zu :wacko: .


    Ach und zu den Tüchern ist mir was ganz tolles noch eingefallen. Es gibt auch was ganz tolles - ein Haarband, aus Echthaar, und darüber werden Mützen getragen. Sieht ziemlich echt und gut aus. Könnt ihr beide ja mal nach googeln.


    Wenn Du noch Fragen hast frag ruhig,
    ihr macht das schon


    alles Liebe
    madita



    PS: bist Du eigentlich, der die oder das ;) Chaos. Muss ich jetzt einfach mal Fragen, weil ich dich wohl zuAnfang mir nichts Dir nicht für einen männlichen Zeitgenossen gehalten habe.

    Hey Bella,
    herzlich Willkommen hier bei uns.
    Ja schau Dich ruhig
    ein wenig um und find Dich erstmal zurecht. Klingt ja scho nach nem
    starken Stück, was ihr da gerade tragt und so wie Du schreibst ist
    gerade erstmal für euch beide Abwarten angesagt. Wie ist es, könntet ihr
    die Zeit für eine Verschnaufpause nutzen, oder geht das gerade so gar
    nicht?


    Sag einfach bescheid, wenn Du was brauchst, oder frag uns was Du wissen willst ^^ .
    Ansonsten lass von Dir hören.


    viele liebe Grüße
    madita