Beiträge von Chippendale

    Scilla

    Bzgl. Methadon hab ich bisher noch keine Antwort bekommen, evtl. kommt da auch nichts....

    Bei mir läuft das Paclitaxel schon sehr langsam, 3 Stunden, das steht auch als Empfehlung auf dem Beutel.

    Mein Vitamin D Wert war über 30, ich nehm aber bestimmt auch schon seit 3 Jahren was ein. Es hat leider auch nicht den Krebs verhindert 😖. Momentan nehm ich so 3000 am Tag, ich hab da so Tropfen, mal schauen ob ich den Wert noch höher bekomme.

    Ich hab noch Selen testen lassen, war aber auch im Normbereich. Meine Blutwerte waren alle absurderweise perfekt. Ich hab mich total gesund und fit gefühlt, leider kann man dann trotzdem Krebs haben.....

    Mein Paclitag wird ab Pfingsten der Dienstag werden 😉


    LG Chippendale

    Scilla

    danke für deine Nachricht, komischerweise sehe ich die nur auf dem IPad nicht auf dem PC, aber egal. Das E........ wurde mir auch schon empfohlen, nicht von meiner Onkologin, aber Frau Prof. H...... meinte, dass ich das schon nehmen kann, wenn ich Probleme mit den Schleimhäuten bekomme. Merkwürdigerweise kann ich keine PN schreiben....

    LG Chippendale

    Scilla

    ich musst einfach grundsätzlich wegen der dosisdichten 2-wöchigen EC's spritzen. Die Leucos waren dann immer gut, wurden bei mir im Nachsorgekalender eingetragen. Die ausführlichen Blutwerte muss ich auch immer anfordern, einfach so bekomme ich nichts...


    kannst du mir eine PN schreiben, was du da einnehmen darfst Selen, Biotin etc.? Meine Onkologin ist gegen alles außer Vitamin D und gesund ernähren.


    LG Chippendale

    zu den EC's, ich bin auch froh dass ich die hinter mir hab, es war zwar erträglich aber das war's dann schon. Ich hab die ja alle 2 Wochen dosisdicht bekommen und deswegen auch gleich immer 2 Tage nach der Chemo eine Lonquex-Spritze für die weißen Blutkörperchen, damit bin ich dann auch wertemäßig durchgekommen. Momentan sind die Leucozyten im Vergleich nicht mehr so hoch 3600, ich hoffe das geht nicht weiter runter....mal schauen.

    Guten Morgen ihr Lieben,


    also mir geht es mit Pacli auch super gut, ich kann alles machen. Nur nach der ersten hatte ich eine gewisse Kurzamtigkeit, das war aber dann bei der zweiten schon weg. Ich versuche auch viel Sport zu machen, denke das hilft, auch Hometrainer so 60 Minuten. Schiss hab ich falls es mit den Neuropathien losgeht, hoffe das dauert noch.


    Heideblüte

    Welches Gen hast du denn? Lässt du dir beide Seiten abnehmen und welchen Aufbau machst du? Ich hab das Gen ja nicht, tendiere aber momentan trotzdem sehr stark zur Mastektomie mit DiepFlap-Aufbau, ich möchte keine Bestrahlungen haben. Aus irgendeinem Grund hab ich da die totale Abneigung.


    Bzgl. Methadon hab ich bisher keine Rückmeldung.


    LG Chippendale

    Guten Morgen ihr Lieben,


    scheinbar wirkt das Cortison noch, deswegen bin ich schon wach....


    diesen Link hab ich noch zu Methadon gefunden:


    http://www.uniklinik-ulm.de/methadon.html


    und ich hab einfach mal ganz frech eine Anfrage bzgl. des verstärkenden Einsatzes zu einer Chemotherapie bei Brustkrebs gemailt, mal sehen ob ich da eine Antwort bekomme, ich poste es dann, wenn was zurückkommt.


    LG Chippendale

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe meine 3.Pacli auch intus. Es geht mir gut, ich war heute den ganzen Tag bei den Pferden. Manchmal meldet sich der Magen (aber keine Übelkeit). Mir war auch gestern während die Pacli eingelaufen ist mal so komisch, plötzlich wurde es im Bereich um den Port so heiß und mir etwas schwummerig, keine Ahnung wie lange, evtl. nur 1-2 Minuten, die Schwester war auch gerade nicht da, Beschwerden mit der Atmung hatte ich keine. Es könnte auch sein, dass das der Anfang einer allergischen Reaktion war. Ich bekomme da ja nichts dagegen außer das Dexamethason, das hilft als Cortison da glaube ich schon auch. Meine Onkologin meinte dann eher, dass ich evtl. auf das Dexamethason reagiert habe und dass sie das sowieso lieber mal schrittweise runterfahren würde. Jetzt hab ich natürlich schon Schiss vor der 4.Pacli mit weniger Cortison und wegen der evtl. Allergie. Angeblich gibt es da auch keine Regelmäßigkeiten für das Auftreten einer allergischen Reaktion, das kann einfach irgendwann passieren, auch bei der 12. erst oder auch am Anfang bei Einlaufen oder plötzlich am Ende. Angeblich dreht man dann erst mal sofort zu und schaut ob es besser wird, je nach Reaktion.......ich hoffe ich hab jetzt niemandem Angst gemacht......ansonsten geht es mir mit Pacli wirklich gut, meine Wimpern sind bisher nicht ausgefallen.


    P.S. angeblich erwarten sie in meiner Praxis die allergischen Reaktionen nur, wenn man das höher dosierte Pacli im 2-
    Wochen-Abstand bekommt oder bei Docetaxel.


    Und heute bekomme ich von allen möglichen Freunden diesen Link mit dem Methadon, habt ihr da mal nachgefragt bei euren Ärzten? Meine hält eher nichts davon, weil vermutlich natürlich nicht dafür zugelassen. Ich weiß auch nicht ob man so als Nichtjunkie damit nicht zugedröhnt rumläuft und dann z.B. nicht mal mehr Autofahren darf, habt ihr da Infos dazu?


    Heideblüte

    ich dachte du hattest die OP vor der Chemo? Was wird nochmal operiert?


    LG Chippendale

    Hallo ihr Lieben,


    aber dann sind wir ja doch einige mit Pacli bis Juli....gemeinsam ist das bestimmt einfacher. Klar jeder von uns hätte sich sicher einen Sommer ohne Chemo gewünscht und mit Haaren auf dem Kopf ;) und ohne Wassereinlagerungen, Mondgesicht und 5-10 kg mehr.


    Bei mir macht sich jetzt glaub ich wieder der Magen bemerkbar, da wäre vielleicht das Ramitie in der Infusion hilfreich? Könnte das gegen Magenprobleme sein. Ist schon sehr merkwürdig, dass ich das Fenistil nicht bekomme. Aber vermutlich hätte ich wenn ich damit ein Problem hätte schon allergisch reagiert. Ich find das schon auch sehr merkwürdig wie unterschiedlich das alles bei den Onkologen gehandhabt wird. Meine macht immer erst alles bei Bedarf, Tabletten musste ich auch immer anfordern, ich hab halt sowas gerne daheim, wenn man dann z.B. am Wochenende Magenschmerzen bekommt. Aber vielleicht sollte man sie dann einfach auf dem Handy anrufen, wäre evtl. auch wirksam ?( .


    So genug gelästert, das Wetter ist herrlich, genießt es!!!!


    LG Chippendale

    consica
    Ich will kein Mondgesicht bäh :( . Gestern hab ich erst wieder eine Leidensgenossin kennengelernt der man die letzten beiden Paclitaxel erlassen hat, scheint häufiger vorzukommen.
    Und weiße Haare juhu, Wieland sind sie denn? Was war mit den Wimpern und Augenbrauen und den Fingernägeln ? ?(
    LG Chippendale

    Guten Morgen Heideblüte,


    Eisbeutel haben wir auch in der Praxis, die hatte ich aber letztes Mal alle zu schnell angewärmt, deswegen bring ich mir für den Anfang jetzt eigene mit und wenn die nicht reichen, dann nehm ich die von der Praxis.


    Schon komisch das Antihistaminikum bekomme ich gar nicht, man hat mir gesagt, dass in dieser Dosis nicht mir einer Allegie gerechnet wird, ich hab das hier aber schon anders gehört. Und vermutlich kommt deine Müdigkeit daher.


    Interessant finde ich aber auch, dass in anderen Zentren teilweise doch das nab-Paclitaxel auch in der Erstbehandlung gegeben wird statt Paclitaxel und nach der Gepar-Septo-Studie wäre das sehr viel wirksamer bei TNBC fast doppelt soviel Remissionen und auch nicht mehr Nebenwirkungen. Meine Onkologin mauert da leider.


    Liebe Grüße und eine gute Chemo! Chippendale

    Hallo Heideblüte,


    ich hatte gestern nach der Chemo und auch heute einen Aktivtag, heute den ganzen Tag bei den Pferden, gestern im Gartenmarkt Pflanzen gekauft....


    Ich bekomme vor der Chemo als erste Infusion Ondansetron 8,00 mg = 4,00 ml gegen die Übelkeit + Dexamethason 8,00 mg = 2,00 ml Cortison und dann die Paclitaxel. Am Tag 1 nach der Chemo 1 Granisetron in der früh (Übelkeit) und eine halbe 8 mg also 4 mg Dexamethason, die dann abends auch noch mal und das war's dann. Denke soviel Cortison ist das nicht.


    Übel ist mir gar nicht, war bei EC schlimmer und der Magen auch. Letzte Woche war es dann allerdings so, dass ich ab Mittwoch kurzatmiger wurde, hielt so bis Freitag an, am Sonntag war dann alles wieder gut, dann halt wieder montags die Chemo. Aber insgesamt geht es mir in den 7 Tagen dann 3 Tage sehr gut und 4 so la la.


    Alles Gute für deine Chemo morgen! Ich hab übrigens Einmalhandschuhe in XS getragen, darüber dünne Baumwollhandschuhe und darüber Einmalhandschuhe in S und dann noch gekühlt.....mal schauen ob das am Ende was gebracht hat. Füße in Schwimmflügeln (tiefgekühlt) :rolleyes:

    Hallo Heideblüte,


    das Glühen hab ich nicht, aber mit Perücke ist es bei 20 Grad für mich auch schon grenzwertig, speziell wenn ich irgendwo rumstehen muss, dann hab ich auch schon mal Hitzewallungen....


    wie das im Sommer werden soll mag ich mir gar nicht vorstellen, aber ohne Perücke würd ich nicht das Haus verlassen, ich will als Krebspatientin unerkannt bleiben.....hier bei mir im Haus weiß es auch nur eine Familie mit der ich enger bin, ich zieh sogar die Perücke auf wenn ich den Müll runterbringe.


    LG Chippendale

    @Blume


    ich trinke auch nur noch Leitungswasser und Tee.....bäh. Gestern nachmittag war ich bei meinen Pferden und hab deswegen nicht sooo viel getrunken, das war wieder mal zu wenig, da kommt dann nachts der Kater. Geht aber wieder weg, wenn ich in der früh meine 1,5 Liter Tee trinke. Dafür dann jetzt jeden Tag in der früh 1 Kilo mehr auf der Waage. Bei EC hatte ich dafür am Folgetag auf einmal 2 Kilo mehr...


    consica


    meinen Port möchte ich schon irgendwann am Besten so schnell wie möglich los werden. Der steht raus und ist genau da wo der BH-Träger läuft, voll unangenehm.
    Wegen der Bestrahlungen....hast du schon was von der 3-wöchigen Bestrahlung gehört, das wird jetzt z.B. in München gemacht, scheint genauso wirksam zu sein und nicht weniger verträglich, dafür ist man schneller fertig. Wäre für mich eine Option.


    Heideblüte


    wie geht's dir heute?


    LG Chippendale

    Hallo Heideblüte, hallo Blume,


    das Pflaster hatte ich auch besorgt aber dann gar nicht gebraucht. Mir tut das Anstechen nicht weh. Das Pflaster muss mindestens 1 Stunde vorher aufgeklebt werden. Ich hab eher damit ein Problem, dass ich immer mal wieder danach auf dem Port einen kleinen Bluterguss bekommen hab. Bei einem 2 Wochenabstand geht das ja, aber wie das jetzt wöchentlich wird weiß ich nicht.


    Und Heideblüte du musst viel trinken, ich zwinge mich auch dazu, hab auch keinen Durst. Viel Cortison hab ich ja auch nicht einnehmen müssen. Waren ja nur 8mg insgesamt am Chemofolgetag.


    LG Chippendale


    PS: Das Pflaster gibts in der Apotheke

    Hallo Heideblüte,


    Wegen der Allergien hatte ich auch Bedenken, ich hab auch nichts dagegen bekommen, angeblich ist das bei dieser Dosierung nicht so gefährlich. Und wegen der Einlaufgeschwindigkei, das überlaß ich dann auch den Schwestern, lieber langsam und verträglich. Hab mir auch Zuviel Sorgen gemacht.


    Daumen sind gedrückt für dich morgen!!!


    LG Chippendale

    Hallo Blume,


    ich bekomme die Paclis wöchentlich und vermutlich auch noch das Carboplatin dazu weil es ein TNBC ist. Zu eurer Beruhigung, ich bin heute am Tag 1 nach der Chemo echt topfit, hab schon gleich mal 1 Stunde Sport gemacht, ich könnte Bäume ausreißen, momentan....liegt vermutlich am Cortison, wobei ich glaub das war gar nicht soviel, zur Chemo halt dazu und heute früh und dann heute abend noch eine halbe Dexamethason 8mg. Ich drück euch die Daumen für eure Paclis! Das schlimmste ist das langsame Einlaufen, man sitzt halt ewig.


    Liebe Grüße Chippendale



    Hallo xdayx,


    danke für die Info, das ist dann genauso wie bei mir, man bekommt das Carboplatin jetzt scheinbar auch schon als ganz normaler TNBC, auch ohne Genmutationen. Ich warte noch meine molekularpathologische Testung ab und auch meinen heutigen US und entscheide dann was ich mache.


    Liebe Grüße Chippendale


    PS: jetzt muss ich mich hier mal stoppen, bin ja fast die Einzige die permanent schreibt, liegt vermutlich auch am Cortison und es ist gut für die Neuropathien an den Fingern! :D

    zumindest die Auswirkungen am Tag der Chemo und am nächsten Tag.....mir geht es gut! Bei EC hatte ich oft diesen Kater, jetzt bei Pacli nichts. Jetzt muss ich nur noch vorsorglich die evtl. Neuropathien bekämpfen mit Anreizen für Hände und Füsse...

    hallo ihr Lieben,


    ich bin wieder zurück, ganz schön langwierig bis das Pacli durch ist, lief glaub ich 4 Stunden und ich hab 4 Stunden versucht zu kühlen, am Schluß waren alle Kühlakkus warm und verbraucht. Den Tip mir den 2 paar engen Latexhandschuhen hab ich auch bekommen. Ich hab aber das 2 Paar nicht drüber bekommen, wie schafft man das? Oder sind das spezielle Handschuhe? Mit den Handschuhen ist es halt angenehmer zu kühlen. So ein bisschen unwohl ist es mir im Magen, ich ess jetzt aber was, vielleicht liegts daran und leg mich auf die Couch....


    Ich hab heute das Carboplatin noch weggelassen, es ist eine Kannentscheidung, morgen lass ich US machen und entscheide mich bis Ende der Woche.


    LG Chippendale
    :D Übrigens ein Tip für die Fusskühlung, ich habs nicht ausprobiert aber die Idee find ich gut: Kinderschwimmflügel mit Wasser füllen und kühlen.

    Guten Morgen,


    bei mir steht ja heute die 1.Paclitaxel an......wie lange kühlt ihr denn da immer, nur während der Chemo oder auch danach noch. Man soll ja dann auch irgendwann die Finger und Füße vermehrt bewegen.


    Vielen Dank Chippendale