Beiträge von Stupsi

    Ich habe ein Lip-Lymphödem (wurde bei der Reha durch einen Lümphologen diagnostiziert) in beiden Beinen und trage seit 5/2018 Kompressionsstrümpfe. Nach dem DiepFlap hatte ich Kniestrümpfe mit Capihose, die ging bis unter die Brust. Das war war wie eine Zwangsjacke. Ich habe es immer Panzer genannt. Hat mir aber super durch die Heilungsphase geholfen.

    Ich trage meine Strümpfe alle zwei Tage. Der Lümphologe hatte gesagt, daß ein Tag Pause wichtig ist. Ich bin da sehr eisern, Sommer wie Winter. Am Anfang war ich nicht so eisern, da es ja wirklich auch nicht immer angenehm ist. Ich habe dann aber festgestellt, wenn ich schon 2 Tage hintereinander keine Strümpfe trage, laufe ich auch viel schlechter, die Füße schmerzen noch eher (Polyneuropathien).

    Also habe ich mich damit arangiert. Es gibt ja auch wirklich modische Ausfertigungen.

    Meine Schwester geht mit ihren Kindern in einen Frisörsalon und fragt den Frisör (ein Mann!!!)

    Machen Sie heute Kinder?

    Antwort: was hätten sie den gern, Junge oder Mädchen!


    Alle lachen sich schlapp.


    Das ist wirklich passiert. Meine Schwester ist da nie wieder hin gegangen, so peinlich war ihr das.

    Hallo Ihr Lieben Kämpferinnen,

    wie die Zeit vergeht. Ich bekam im Oktober 2016 meine Diagnose und hatte das volle Programm : Chemo, Antikörper, subkutane Mastektomie, Bestrahlung, 2018 Diep Flap, Lungenembolie (Nahtoderfahrung). Alles recht gut überstanden. Nehme jetzt noch Tamoxifen und ja, mich plagen immernoch die sehr ausgeprägte Polyneuropathien in den Füßen. Ich habe aber gelernt damit umzugehen und freuen mich jeden Tag, dass ich das Leben genießen kann. Auch wenn ich in die Erwerbsunfähigkeit katapultiert wurde, ziehe ich da nur positives raus - mehr Zeit für die 5 Enkel.


    Also, haltet durch, das Kämpfen lohnt sich. Ich schicke Euch ganz viel Kraft.

    Ja, das geht auch.

    Seit der Diagnose 2016 nehme ich Kokosöl für die gesamte Körperpflege (aus dem Glas). Das habe ich auch nach Bestrahlungsende auf die Brust getan. Die Narbenpflege nach dem DiepFlap am 30.06.18, habe ich am 18. 08.18 ( nach der Wundheilungsstörung) begonnen und mache das mit Erfolg bis heute.

    gerne setze ich mich dazu, auch wenn mir ein dicker Kloß im Hals sitzt und die Tränen nicht versiegen wollen. Dann kuscheln wir uns in die Decke, schlürfen warmen Punsch und gedenken der verlorenen Kämpferinnen.;(

    Liebe Hanka ,

    Ich habe mein Helferlein auch noch und der bleibt auch noch. Meine Therapie war am 01.02.2018 zu Ende. Du bist also nicht die Einzige. Laß dich nicht verunsichern. Wenn er keine Probleme macht, kann er auch drinn bleiben. Tromboseriesiko hin oder her, trifft ja nicht jedesmal zu. Vertrau deinem Bauchgefühl.

    Ranunkel sollte es heißen. Ja, das sind Blumen. Auch Asiatischer Hahnenfuß genannt. Gibt es in allen Farben, als Schnittblumen oder Topfpflanze.