Beiträge von Pschureika

    Liebe Khira ,


    es ist nur zu verständlich, dass du heute an einem absoluten Tiefpunkt bist. Gut, dass die Tränen fließen, das wirkt befreiend. Ich bin auch so der Typ, der eher nicht weinen kann und alles mit sich selbst ausmacht und in sich hineinfrisst. Vor zwei Wochen war es aber auch bei mir so weit, dass nichts mehr ging und ich in der Klinik einen psychischen Zusammenbruch hatte - mit Weinen und allem was dazu gehört. Ich habe schnelle Hilfe erhalten und es wirkte tatsächlich befreiend.


    Bei meiner Klinik ist es so, dass eine Begleitperson mit darf, wenn die Patientin psychisch oder körperlich schlecht zurecht ist. Von daher könnte es schon klappen, dass dein Mann mit darf zum Gespräch, falls es bei dir ähnliche Kulanzregelungen gibt.


    Ich habe auch Dauerchemo, bin ja leider TN. Seit September 2019 laufe ich mit Glatze herum, aber meine Therapie wurde vor guten zwei Monaten umgestellt auf Carboplatin- und die Haare wachsen wieder. Du siehst - nicht jede Art von Chemo hat Haarverlust zur Folge.

    Ich war genauso traurig und habe meinen Haaren sehr hinterher geweint und mich innerlich von ihnen für immer verabschiedet. Und ja - ich konnte dann besser damit umgehen als ich anfangs dachte. Aber das ist jetzt schon ein tolles Gefühl, dass sich was tut am Kopf :).


    Liebe Khira, ich weiß es ist so unendlich schwer, die Situation zu ertragen. Aber du hast einen großen Lebenswillen - den habe ich auch - und das hilft doch sehr weiter! Vor allem hilft mir auch der Glaube an die Therapie und das Vertrauen in die Klinik.


    Ich :hug:dich ganz lieb


    LG

    Pschureika

    Liebe Cookie ,


    ich habe Tam knapp 2 Jahre genommen und habe nur ganz wenig zugenommen - während der Chemo zuvor gar nicht.

    Doch auch die wenigen Tam-Kilos wollte ich unbedingt loswerden. Mir hat das Intervallfasten 16:8 sehr gut geholfen! Es ging alles weg was ich wollte und sogar noch mehr.


    LG

    Pschureika

    Liebe Tosca ,


    ich bin ganz entsetzt, wie der erste Friseursalon mit dir umgegangen ist =O.

    Du bist verständlicherweise stolz wie Bolle da rein gegangen, und sowas von glücklich über die neu sprießenden Haare. So ging es mir zumindest vor 2 Jahren! Und auch jetzt bin ich mega stolz über das beginnende Wachstum!

    Und dann sowas von virtuell abgewatscht zu werden, das tut einfach nur weh! Super, dass du dann das Weite gesucht hast. Du hast genug hinter dir und hast es nicht nötig, um einen Haarschnitt zu betteln, egal wie viel oder wenig Schneidepotential vorhanden ist. Schließlich bist du die zahlende Kundin.


    Umso mehr freut es mich, dass du in dem anderen Salon respektvoll und auch mit Begeisterung für deine Haare behandelt wurdest :). Fühlt sich unglaublich gut an, der erste Haarschnitt, oder?


    LG

    Pschureika

    Hallo ihr Lieben,


    nicht erschrecken - heute kommen keine Hiobsbotschaften ;).


    Ich hatte heute das erste Gespräch mit der Psychoonkologin, da letzte Woche aufgrund Terminverzögerungen von meiner Seite aus nicht klappte.


    Was soll ich sagen: Die Frau ist klasse! Sie ist mega-sympathisch und hat mir auch viel von sich persönlich erzählt. Das war für mich sehr wichtig, um Vertrauen aufbauen zu können. Wir können gut miteinander und sind absolut auf einer Wellenlänge.


    Eigentlich hätte ich vermutet, dass ich da total verheult wieder rausgehe - aber im Gegenteil - die Chemie stimmte so gut, dass ich schallend gelacht habe wie schon lange nicht mehr.


    Ich lasse euch gerne an einer der lustigen (und auch etwas peinlichen ;)) Situation teilhaben. Wenn ihr auch drüber lachen könnt, dann ist das doch wunderbar:

    Also, ich sagte zu ihr, dass ich mich schrecklich vor dem CT-Kontrastmittel ekle und mich dieses an Sperma erinnert von der Optik her, aber der Geschmack sei anders. Ihre Antwort war daraufhin: Ihre Antwort lässt ja tief blicken :D:D. Wir haben uns beide köstlich amüsiert und schallend gelacht ^^.


    Ich werde gerne weitere Termine bei ihr in Anspruch nehmen und ein Folgetermin ist bereits vereinbart :)


    LG
    Pschureika

    Liebe Alwine ,


    die Verordnung muss vorab von der Kasse genehmigt werden.

    Ich schicke die Verordnungen immer per Mail oder Fax - das Original bleibt bei mir. Dieses übergebe ich dann zusammen mit der Genehmigung an den Taxifahrer. Hat bisher immer problemlos funktioniert.


    LG

    Pschureika

    Liebe Mieze66 ,


    ich freue mich sehr mit dir über dein tolles Ergebnis :*


    Liebe Kleeblatt69 ,


    du meine Güte, was musst du nur durchmachen zur Zeit :rolleyes:.

    Ich finde es sehr gut, dass du heute die Fassung verloren hast - du weißt schon wie ich das meine. Manchmal kann frau tough sein wie sie will, und erreicht trotzdem nichts mit Fassung und Geduld. Das Gefühl, Zeit zu verlieren, kenne ich selbst.

    Dein Gefühlsausbruch hat ja nun zu einer Beschleunigung des ganzen Untersuchungsmarathons geführt (so wie bei mir auch ;))- also alles richtig gemacht :thumbup:. Jetzt müssen nur noch die Ergebnisse passen - hierfür hast du meine Dauer-Daumen :thumbup::thumbup:


    LG:hug:

    Pschureika

    Oje, liebe ani64 ,


    da habe ich etwas überlesen, ich dachte deine Pause sei kürzer gewesen - sorry :rolleyes:.


    Aber trotzdem, du hast soviel mitgemacht und bist unermüdlich bei der Suche nach der richtigen Therapie und unterstützenden Methoden - das muss endlich Erfolg bringen :thumbup::thumbup:


    Ich :hug:dich ganz fest!!!!


    (Ich werde auch für den Rest meines Lebens Chemo benötigen....solange sie hilft, ist es ok.. wenn es auch schöneres gibt).


    LG

    Pschureika

    Liebe ani64 ,


    deinen Schock über deine Blutwerte kann ich gut verstehen =O. Vor zwei Wochen war ich so im Ausnahmezustand wegen meines grusligen Gamma-GTs, dass der Oberarzt und die Psychologin gerufen werden mussten, da die Angst mich fast um den Verstand brachte.


    Mittlerweile bin ich wieder ruhiger geworden, es hilft ja nicht mich von der Angst auffressen zu lassen. Der hohe Leberwert sagt tatsächlich aus, dass sich in der Leber etwas tut - und innerhalb einer Woche kann auch bei dir gar nicht so viel wachsen, wie dein Gamma-GT gestiegen ist - also wird sich hoffentlich etwas in die positive Richtung hin tun :thumbup:. Und die arme Leber kämpft ja auch sehr mit dem Abbau des Giftes!


    Liebe Ani, ich freue mich dass deine Therapie laufen konnte und drücke dir alles was ich habe für ein super Anschlagen der Therapie :thumbup::thumbup:


    GLG:hug:

    Pschureika