Beiträge von Pschureika

    Hallo ihr Lieben,


    Ich habe gestern meinen dritten Zyklus abgeschlossen 😊

    Meine Leberwerte sind weiter gesunken und nun nicht nur grenzwertig im normbereich, sondern im guten Mittelfeld 😊

    Ich freue mich sehr, vor allem da ich die letzten Tage ein heftiges Stechen und Kneifen in der Leber verspürte und dies ja alles mögliche bedeuten kann. Anscheinend ist es also ein Zeichen für ein Schrumpfen :)


    Liebe Sternchen76 , ich freue mich sehr über deine fallenden tumormarker 👍! Meine Daumen sind ganz fest gedrückt für dein CT und MRT 👍🏻👍🏻


    Liebe EvaFee ,


    Ach du Liebe, da bist du ja wirklich in einer misslichen Situation! Einerseits fühlst du dich besser, andererseits zeigt die Bildgebung etwas anderes X/. Mir wurde auch gesagt, dass das A. etwas Zeit braucht um seine Wirkung zu entfalten, von daher kann ich deine Gedanken voll und ganz nachvollziehen. Die Höhe des PD-L1 soll wirklich unerheblich für eine Wirkung der Therapie sein. Ich habe nur 1,5% und mir wurde versichert, dass dies egal sei, Hauptsache der Wert sei vorhanden.

    Ich kann dir leider nichts raten, aber ich selber fahre oft gut mit meinem Bauchgefühl. Ich :hug: dich mal.


    LG

    Pschureika

    Hallo liebe Charly 57 ,


    Danke der Nachfrage, mir geht es wieder gut und ich freue mich morgen auf den Abschluss meines dritten Zyklus 🤗


    Meinst du mit den Antikörpern das A.? Ich erhalte dieses alle zwei Wochen.

    Vor jeder Gabe mit A. Werden mir so fünf oder sechs Röhrchen Blut abgenommen, welches auf alles mögliche untersucht wird, u. a. auf Diabetes, da das A. das wohl auslösen könnte. Zusätzlich darf ich immer in die PiPi-Box, da es wohl auch die Nieren schädigen kann.

    Bisher ist bei mir nichts davon eingetreten 😊


    Ich wünsche dir einen guten Start in "unsere" Therapie 😉, gute Verträglichkeit und vor allem gute Wirkung!!


    GLG

    Pschureika

    Liebe Silvi123 ,


    ich freue mich sehr, dass für dich ein neuer Schlachtplan mit so guten Aussichten erstellt wurde :thumbup:.

    Ich habe fleißig bei dir mitgelesen - bin zwar aus der BK-Fraktion, aber wenn es um die Leber geht, bin ich sehr interessiert, da ich Lebermetas habe.

    Darf ich fragen, ob nun mittlerweile herausgefunden wurde, was deine Leberwerte so hat ansteigen lassen? Und wie gehts dir mittlerweile? Bist du immer noch so gelb?


    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute :hug:


    LG

    Pschureika

    Ach liebe Cookie ,


    Es ist so unfassbar traurig dass Ariane so früh gehen musste 😢

    Es erschüttert mich immer wieder wenn eine tapfere Kämpferin den Weg über die RegenbogenBrücke geht.

    Ich wünsche dir und Arianes Familie viel viel Kraft!


    Traurige Grüße.

    Pschureika

    Liebe Rose_S ,


    Ich bekomme nach wie vor nab pacli + Atezolizumab. Das Zometa erhalte ich seit Freitag zusätzlich wegen meiner KnochenMeta. Es konnte damit nicht früher begonnen werden, da ich zunächst meine Zähne in Ordnung bringen musste.


    LG

    Pschureika

    Danke für euren Zuspruch ihr Lieben :*.

    Alleine das tut schon unglaublich gut!

    Meine Klinik hat das unscheinbar wirkende, kleine Fläschchen schon sehr langsam einlaufen lassen, über eine Stunde - geholfen hat es wohl trotzdem nicht - also hoffe ich sehr, dass es wirklich beim zweiten Mal etwas leichter wird mit den NW.

    Baybsie : Bis zur Brühe habe ich es nicht geschafft - viiieel zu anstrengend, aber stattdessen habe ich mir eine Dose mit Erbsen und Möhrchen warm gemacht und dazu einen Latte Macchiato getrunken. Passt nicht zusammen, aber es ging rein ;). Als Nachspeise gabs eine I.u - und siehe da: Das Fieber ist runter! Ob es jetzt am Essen und Trinken lag oder daran, dass die zwei Tage rum sind, weiß ich nicht. Ist auch egal, Hauptsache ich fühle mich wieder besser. Noch traue ich dem Frieden aber nicht so ganz.


    KatzenMom 64 : Danke dir für den Tipp mit Xgeva! Das werde ich beim nächsten Mal mit Sicherheit mal ansprechen! Ich bin noch Neuling auf dem Gebiet der Bisphosphonate und kenne mich nicht wirklich damit aus. Gibt es einen Unterscheid in der Wirkweise von Zometa und Xgeva?:/


    LG

    Pschureika, von den Scheintoten wieder erwacht :D

    Oh meine liebe Loewenzahn60 ,


    Mit schießen die Tränen in die Augen vor Freude über deine Zeilen!

    Ich bin sehr glücklich dass du dich gut und ganzheitlich betreut und umsorgt fühlst! Und die künstliche Ernährung wird dich wieder zu Kräften bringen :thumbup:

    Ich wusste doch dass du eine Kämpferin bist und bleibst- du beweist es gerade wieder! Und die Hoffnung auf ein kleines sowie großes Wunder geben wir hier nicht auf!

    Lass dich einfach mal :hug:, ich danke dir sehr dass du dich gemeldet hast. Das ganze Forum ist in Gedanken bei dir :*


    LG

    Pschureika

    Hallo ihr Lieben,


    Aufgrund meiner Oligo-Metastasierung am Becken, habe ich an Freitag die erste Ladung Zometa erhalten, zusammen mit nab-pacli.

    Ich fühle mich furchtbar. Das Fieber macht was es will und rafft mich völlig dahin. Ich bin nur am Liegen, jede Bewegung ist äußerst anstrengend. Appetit null und trinken auch zu wenig. Nicht gut, ich weiß, aber ich krieg nix runter wenn ich so glühe. An die Psyche geht es mir auch und ich könnte nur noch heulen.

    Habt ihr irgendwelche Tipps um nach Zometa wieder auf die Beine zu kommen? Bin für jeden Ratschlag dankbar.

    Ich werde das Zeugs nun monatlich erhalten und mir graut es ganz furchtbar davor. Ich überlege wirklich, es zu verweigern.


    LG

    Die heute weinerliche Pschureika

    Liebe Loewenzahn60 ,


    Mir fehlen jegliche Worte und ich bin zutiefst erschüttert ;(

    Wir wollten doch nächstes Jahr zusammen Leberknödel-Party feiern. Nun kommt es anders, du hast irrsinnige Schmerzen und auch mir tut das sehr in der Seele weh.

    Liebe Loewenzahn60 , sollte ich es bis nächstes Jahr schaffen, dann bist du bei mir in meinen Herzen! In meinen Gedanken bist du bei der Party dabei :hug:

    Ich glaube es gibt keine passenden Worte hier, und ich habe fast 39 Fieber sodass mir Schreiben und Denken sehr schwer fällt in meinem Fieberrausch.

    Aber ich musste dir schreiben. Du bleibst mir für immer und ewig unvergessen <3und ich hoffe ganz, ganz fest auf ein Wunder für dich!


    LG

    Pschureika

    Ich habe eine kleine 0,8 cm große Knochenmetastase im Becken. Diese ist weder im Knochenszinzi noch im MRT zu sehen - nur das CT zeigte diese. Ich bin auch sehr verwundert darüber und frage mich, wofür man dann ein Knochenszinti macht, wenn es anscheinend die Veränderungen in den Knochen nicht so deutlich zeigt wie ein CT :/


    LG
    Pschureika

    Liebe paetzi ,


    wenn dich die Bestimmung der Tumormarker so verunsichert bzw. du den Grund dafür nicht kennst, dann frag bitte nochmal nach.

    Mich würde es auch ganz kirre machen, wenn plötzlich Dinge gemacht/bestimmt werden sollten, die vorher niemanden interessiert haben.


    Meine TM kann ich übrigens voll vergessen - die waren bei ED im Normbereich und sogar jetzt mit riesigen Metas sind sie es noch immer. Also haben sie bei mir Null Aussagekraft.


    LG

    Pschureika