Beiträge von Pschureika

    Ich fahre mit einem Limousinenservice und einem Chippendale als Fahrer ^^^^ Oh8| Nur Wunschdenken, sorry :D:D.

    Nee, im Ernst, ich fahre tatsächlich mit einem Limousinenservice und habe immer die gleiche FahrerIN ;). Sie ist eine sehr nette und zuverlässige Person, fährt viele Kranke und hat noch niemals irgendeinen Namen eines Fahrgastes erwähnt.

    Wir sind beide rechte Quasselstrippen, vor allem wenn es um Katzen geht, und somit sind die Fahrten mit ihr sehr angenehm, unterhaltsam und vergehen wie im Flug.


    LG

    Pschureika

    Liebe Monalisa76 ,


    so ein Häschen bin ich auch ^^ und doch habe ich es sehr gut verkraftet ;). Du wirst sehen, wenn du es hinter dir hast wirst du denken: Oh war das schon alles? ^^ Und vor allem hast du dann dein Helferlein ganz nah bei (in) dir, welcher dir eine gute Unterstützung für die nächste Zeit sein wird ;)


    LG
    Pschureika

    Liebe Monalisa76 ,


    ich habe mittlerweile den zweiten Port und habe beide in örtlicher Betäubung erhalten. Ich habe wirklich gar nichts gespürt während des Einsetzens außer vielleicht einem Ruckeln, aber keinerlei Schmerz.


    LG
    Pschureika

    Liebe Katzi64 ,


    das tut mir echt leid, dass sich die Mistdinger im Gehirn sehr unbeeindruckt von der Hammer-Bestrahlung zeigen =O.

    Allerdings freut es mich sehr, dass keine weiteren Metas in Organen oder Knochen gefunden wurden :thumbup:.

    Vielleicht wirkt die Bestrahlung in Kombi mit der AK-Blockade ja noch nach - und in drei Monaten bei der Kontrolle wirst du hoffentlich ein besseres oder zumindest stabiles Ergebnis erhalten :*


    GLG und eine tolle Reha :hug:

    Pschureika

    Liebe Einsiedlerkrebsin ,


    ich habe 2017 das volle Programm an Chemo gemacht, gefolgt von BET, Bestrahlung und Tamoxifen.

    Jetzt habe ich trotz allem Leber- und Knochenmetastasen; und der Krebs ist jetzt das agressivste Kerlchen überhaupt geworden, nämlich TN.


    Trotz allem bereue ich es nicht, die Chemo in 2017 gemacht zu haben, schon allein aus dem psychologischen Aspekt. Hätte ich da irgendetwas abgelehnt und vorzeitig abgebrochen, könnte ich nicht mit den Selbstvorwürfen leben.


    Ich muss jetzt mit den Metas leben - und ja - das ich echt besch...und leicht ist es auch nicht. Aber irgendwie lerne ich damit umzugehen. Mit Selbstvorwürfen umzugehen, würde mir meine Lage aber noch wesentlich erschweren.


    LG

    Pschureika

    Hallo ihr Lieben,


    Zyklus Nummer 2 ist abgeschlossen - jetzt habe ich eine Woche Pause :).


    Die Kombi scheint mega zu wirken - ALLE meine Leberwerte + LDH sind im Normbereich! Ich kann es kaum glauben und freue mich soooo sehr :thumbup::)^^.


    Jetzt bin ich etwas müde und werde mich ein wenig hinlegen - aber nach wie vor fühle ich mich sehr gut und kann über nichts klagen.


    Ich wünsche euch einen schönen Freitag und ebenfalls ein gutes Anschlagen von A. + nab-Pacli :thumbup:


    LG:hug:

    Pschureika

    Liebe Cathianna ,


    nein, das ist nicht von KK zu KK unterschiedlich; das ist eine gesetzliche Vorgabe, die für alle KKs gilt.

    Die Zuzahlung für Medikamente beträgt 10 %, mind. 5 EUR - max. 10 EUR. Dies gilt auch für die Chemo-Cocktails.

    Da diese Cocktails sehr teuer sind, werden pro Beutel 10 Euro fällig. Die Rechnung wird euch direkt von der Apotheke, welche die Chemo-Praxis beliefert, nach Hause geschickt und ist direkt an diese zu begleichen.


    LG

    Pschureika

    Liebe Monalisa76 ,


    so leicht geht das mit der Zuzahlungsbefreiung auch nicht ;). Die Kasse wird dir Formulare schicken. Mit diesen musst du sowohl zum Arbeitgeber als auch zur Bank, um diese befüllen zu lassen bzw. um die Gehaltsnachweise einzureichen. Erst wenn die Medikamentenkosten 2% deines Jahresgehaltes übersteigen, kannst du eine Befreiung erhalten - bei Bescheinigung einer chronischen Erkrankung deines Arztes ab 1%. Der Clou an der Sache ist, dass die chronische Erkrankung bereits seit einem Jahr bestehen muss, um von der Zuzahlung befreit zu werden (ich meine jetzt die 1% Regelung). Somit glaube ich nicht, dass du es schaffen wirst mit einer frischen Diagnose die 1 oder 2 % dieses Jahr zu erreichen.

    Vielleicht hast du ja noch andere chronische Erkrankungen "in petto" die länger als ein Jahr bereits bestehen? Dann könnte es klappen wenn dir dein Hausarzt wohlgesonnen ist ;), aber auch nur, wenn dieses Jahr die 1% erreicht werden.


    Viel Erfolg und liebe Grüße

    Pschureika