Beiträge von Pschureika

    Das weiß ich jetzt nicht auswendig, ob eine von uns das erhält.

    Ich habe es leider nicht bis dahin geschafft, weil nach anfänglichem bombastischen Anschlagen wie bei dir (Lebermetastase von 7,5 auf 3 cm geschrumpft) später leider ein Progress stattfand.


    LG
    Pschureika

    Liebe Rose_S ,


    danke dass du dich gemeldet hast:*.


    Du meine Güte, was musstest du da nur emotional durchmachen =O. Ich glaub ich wäre auch heulend zusammengebrochen, wenn die bereits besprochene Narkose nun auf einmal nicht gegeben werden soll. Unglaublich! Ich verstehe dich soooo gut, und ich bin froh, dass du trotz emotionalem Ausnahmezustand auf die Narkose gepocht und diese erhalten hast. So konntest du das mit Sicherheit nicht angenehme Prozedere schön verschlafen. Es reicht schon, dass du dich im Nachgang mit Schmerzen herumplagen musst.


    Trotz allem klingst du stark und voller Energie, du Powerfrau! Es freut mich, dass du an eine tolle integrative Onkologin geraten bist, die weitere Untersuchungen veranlasst und dich unterstützt.


    Ich denke du bist auf einem sehr guten Weg :thumbup::thumbup: Mach weiter so und erhol dich gut von den Strapazen :hug: Und mach die blöden Knödel platt!:thumbup::thumbup::thumbup:


    LG

    Pschureika

    Liebe Quietsche ,


    lass dich nicht runterziehen. Ich weiß, leichter gesagt als getan.

    Ich bin bei diesem Thema auch sehr sensibel: Sagt mir jemand, ich sehe gut und erholt aus, dann denke ich, er lügt.

    Sagt mir jemand, ich sehe müde und kaputt aus, dann bin ich empört und denke mir, er hat ja keine Ahnung, wie soll ich denn anders aussehen, wenn ich regelmäßig vergiftet werde.

    Du siehst - schwieriges Thema ^^.


    Schön, dass du dennoch deinen Humor wieder gefunden hast und dich über deine Bräune erfreuen kannst :*.


    LG

    Pschureika

    Liebe Quietsche ,


    Respekt, dass dir gleich der passende Satz zu deiner ungehobelten Nachbarin eingefallen ist :thumbup::thumbup:Super!!!

    Ich bin bei so etwas immer alles andere als schlagfertig, mir fallen die passenden Kommentare immer zu spät ein, wenn sich die Situation schon erledigt hatX/.

    Kann ich bei dir Nachhilfe nehmen? ;)


    LG

    Pschureika

    Liebe Susma ,


    ich stimme gistela zu. Reizungen und Entzündungen der Mundschleimhaut (dazu gehört auch die Zunge) sind als NW der Chemo durchaus bekannt.

    Ich hatte eine Entzündung der gesamten Mundschleimhaut und war auch beim Zahnarzt wegen einer Gebiss-Sanierung vor den Bisphosphonaten. Er schickte mich wieder nach Hause und meinte, erst solle ich die Entzündungen in Griff kriegen. Das von ihm verschriebene bekannte Mittel brannte aber fürchterlich, sogar das ohne Alkohol.

    Ich hab mein Problem dann der Onkoschwester berichtet, und sie gab mir ein ganzes Sammelsurium an onkologischen Mundspüllösungen mit. Welch Erleichterung! Es hat nichts gebrannt und es hat wunderbar geholfen!

    Vielleicht schilderst und zeigst du deine Zunge mal bei der nächsten Chemo?


    LG

    Pschureika

    Liebe steffi66 ,


    auch ich möchte dich mal ganz lieb :hug:wenn du magst :*.


    Es ist unsagbar, wie du behandelt wirst. Schlimm, dass eine schwerkranke Person auch noch ihre Energie dahingehend investieren muss, um behandelt zu werden! Aber gut, dass du mal aufgestampft hast!


    Es freut mich, dass zumindest dein Mann dich besuchen kann. Eine Stunde ist zwar nicht viel, aber ich denke daraus kannst du einiges an Kraft schöpfen. In der Klinik, in der in behandelt werde, ist auch nur eine Stunde maximal erlaubt, habe ich im Eingangsbereich gelesen.


    Jetzt wünsche ich dir, dass du zu Kräften kommst und auch wieder etwas essen kannst - Zugang für Bauchwasser und Port rein - und dann schnell flüchten!


    Ganz liebe Gedanken begleiten dich :hug::hug:


    LG

    Pschureika

    Liebe Snowflower ,


    den Geschmacksverlust hatte ich unter Pacli auch. Alles schmeckt nach gar nichts, oder man schmeckt nur sehr wenig.


    Aktuell erhalte ich Carbo - auch hier ist der Geschmackssinn sehr eingeschränkt.


    Da du ja beides erhältst, kann ich mir gut vorstellen, dass du fast gar nichts schmeckst. Dies ist leider normal.

    Aber es kommt wieder!!!


    Ich drück dir meine Daumen für deine weitere Behandlung und hoffe, dass du die Gallenblase schnell los wirst so es denn sein muss, und danach weiter mit der Therapie machen kannst.


    LG

    Pschureika

    Liebe paetzi ,


    Mimosa hatte hier mal Unterlagen hochgeladen, welche leider gelöscht wurden. Ich war aber schnell und habe dieses ausgedruckt, daher kann ich dir die Frage, was eine Elektrochemo ist, beantworten ;)


    Elektrochemotherapie ist eine kombinierte Tumortherapie, welches die lokale Wirkung einer systemisch verabreichten Chemotherapeutikums durch reversible Elektroporation verstärkt. Die ECT ist somit im Gegensatz zu den meist thermischen ablativen Verfahren eine zytotoxische lokal-ablative Therapie, welche durch elektrische Impulse vermittelt wird. Die Anfänge der Bioelektrizität reiche bis ins 18. Jahrhundert zurück.


    Die ECT hat sich bereits bei primären und sekundären Hauttumoren gut bewährt. Sie überzeugt auch bei Metastasen im parenchymatösen Gewebe (Lebermetastasen).


    Die ECT ist eine nicht-thermische lokale Ablationstechnik.


    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.


    LG

    Pschureika