Beiträge von Pschureika

    Liebe Mimosa ,


    vielen Dank dass du dich meldest und für deinen ausführlichen Bericht, auch wenn dieser leider nicht so positiv ist.


    Du meine Güte, was hast du nur alles mitgemacht =O. Es tut mir wirklich sehr leid, dass es dir so bescheiden geht und ich möchte dich einfach mal :hug:wenn du magst.


    Besonders frustierend finde ich, dass du dich ja auf die Elektrochemo so gefreut und so große Hoffnungen hattest - und diese dann nicht durchgeführt wurde, weil dir die Vollnarkose verwehrt wurde. Wie musst du dich in dem Augenblick nur gefühlt haben - alle darin gesetzten Hoffnungen weg - puff - einfach so X/.


    Ich bewundere sehr, dass du nach wie vor sehr, sehr kämpferisch klingst. Du beschönigst nichts, du redest dir auch selbst nichts schön, aber du weißt was du willst und bist hartnäckig. Und ich finde es sehr interessant, dass in einer neuen Blutprobe nun HER2 neu Rezeptoren gefunden wurden und es somit weitere Behandlungsansätze gibt - super! Auch für den Test auf männliche Hormone und daraus abzuleitenden Behandlungsansätzen drücke ich dir ganz, ganz fest meine Daumen :thumbup::thumbup:. Es scheint, als seist du in guten Händen bei deinem neuen Onkologen, er ist zumindest aktiv und sucht nach Lösungen.


    Meine Liebe, vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast uns zu informieren, wo es dich doch so viel Kraft gekostet hat.

    Jetzt ruh dich aus und komm wieder zu Kräften. Über 20 Kilo Gewichtsverlust in drei Monaten ist eine Menge, das zehrt.


    Ich freue mich immer, von dir zu lesen, am liebsten Positives, aber auch für Negatives ist dieses Forum doch da :hug:


    Ich denke ganz fest an dich und sende dir ein riesiges Kraft- Durchhalte- und Mutpaket :*


    LG

    Pschureika

    Liebe gistela ,


    Da hast du wahre Worte geschrieben, Danke!

    Ich verstehe die unterschiedlichen Ansichtsweisen, aber hier sollte das nicht diskutiert werden.

    Hier geht es um Maoam und ihr Befinden.


    Und dir, liebe Quietsche , Danke ich dass du dich nicht beirren lässt. Du bist soweit ich weiß die einzige von uns Foris die jemals mit Melanie geredet hat, daher denke ich du kennst sie am besten.


    Liebe Maoam , meine Gedanken begleiten dich täglich <3


    LG

    Pschureika

    Liebe steffi66 ,


    deinen Humor scheinst du behalten zu haben ^^, das ist schön! Du kleine adipöse Rennschnecke :D. Manche Ärzte gibts, da fragt man sich echt :/.


    Super dass du jetzt nochmal komplett durchgecheckt wirst und ein Gentest veranlasst wird. Vielleicht ergeben sich ja dadurch weitere Behandlungsansätze.


    Meine Daumen bleiben ganz fest für dich gedrückt :thumbup::thumbup:auf dass du bald wieder nach Hause kannst und dir schnell geholfen wird!


    LG:hug:

    Pschureika

    Hallo ihr Lieben,


    ich geselle mich auch zu euch :). Bei mir ist das Wetter scheußlich, da ist doch so ein Sonnendeck etwas schönes; zumindest in Gedanken scheint die Sonne :). Und mega Hunger habe ich auch mitgebracht und einen großen Topf selbstgekochter Bolognese - bedient euch ;)


    LG
    Pschureika

    Liebe Spes13 ,


    ich hoffe du hast eine DU (Dienstunfähigkeitsversicherung) anstatt einer BU. Eine BU ist für Beamte definitiv das falsche Produkt.


    Auf jeden Fall solltest du einen Leistungsantrag stellen! Es ist unabhängig davon, ob du weiterhin dein Gehalt bekommst. Abgesichert ist Summe X, die zur Leistung fällig wird, wenn eine BU/DU eintritt, gemäß der dem Vertrag zugrunde liegenden Bedingungen.


    LG

    Pschureika

    Liebe Nellyy ,


    also vom Kündigen würde ich dir ganz stark abraten!!! Mit einer Krebserkrankung kriegst du nie wieder eine BU-Versicherung!

    Ich selber, obwohl ich in der Branche arbeite, habe leider keine BU-Vers. Als ich jung war und keine Ahnung hatte, wurde ich hierzu nicht beraten. Und jetzt habe ich den Salat =O.

    Ich bin daher gezwungen, solange arbeiten zu gehen wie es nur geht - denn ich habe keine Alternative.


    LG

    Pschureika

    Liebe Nellyy ,


    ob du eine Leistung erhältst, hängt von dem vertraglichen Umfang ab. Manche Vertragskonstrukte sehen eine voraussichtliche Dauer der BU über mindestens 6 Monate vor, andere 3 Jahre. Man nennt das Karenzzeit.


    Dann kommt es auch noch darauf an, was weiter vereinbart ist. Bei manchen Verträgen (zumeist bei den älteren) ist noch eine Verweisungsklausel drin, d. h. solange du irgendeinen Job ausüben kannst, wirst du nicht als berufsunfähig bewertet. Ich weiß jetzt nicht wie alt/jung du bist, aber auf dem Avatar siehst du jung aus :), also sollte das bei dir nicht der Fall sein.


    Das mit den "verschwundenen" übersandten Dokumenten kommt leider vor, und auch ich ärgere mich darüber. Da bleibt manchmal nichts anderes übrig, als sehr wichtige Dinge per Einschreiben mit Rückschein zu versenden. Traurig.


    LG

    Pschureika

    Liebe Nellyy ,


    ich komme aus der Versicherungsbranche und muss dir leider mitteilen, dass das ein ganz normaler Zeitraum ist ;). Es ist bei Versicherungen so wie überall: Sollen sie zahlen, dauert es ewig - sollst du etwas zahlen, dann am besten gestern als heute ^^.


    Die Versicherung wird mit Sicherheit deine Ärzte anschreiben und mit Formularen bombardieren. Und deine Ärzte haben das Ausfüllen von nervigen Formularen auch nicht auf Prio1 ihrer To-Do-Liste. Bis da alles bei der Versicherung eingegangen ist - und bis es dann ein Sachbearbeiter bearbeitet hat - das zieht sich wie Kaugummi.


    Aber wenn es dann mal läuft, dann läufts.;)


    LG

    Pschureika

    Liebe kasia_n ,


    welche Begleitmedikamente erhält denn deine Mama?

    Ich erhalte im Vorlauf Cortison und Granisetron und ich habe null Übelkeit, wirklich absolut null.

    Für zu Hause habe ich auch noch Übelkeitsmedis mitbekommen, habe aber keines davon jemals benötigt.


    Deine Mama sollte die Übelkeit ihrer Praxis mitteilen damit sie etwas dagegen bekommt. Übelkeit muss wirklich nicht sein.


    LG

    Pschureika

    Liebe Quietsche ,


    ich möchte dir ganz herzlich danken für deine Mühe :*. Mehr als es zu versuchen kannst du leider nicht tun.


    Wir alle hier denken an Maoam und machen uns große Sorgen :/.


    Ich hoffe, dir geht es soweit den Umständen entsprechend!


    LG

    Pschureika

    Liebe kasia_n , liebe Netterling ,


    rechts oben befindet sich eine Sprechblase (zumindest am PC). Dort klickt ihr drauf (Konversation). Dann erscheint wiederum rechts oben ein Pluszeichen. Dort drauf klicken und Konversation starten. Bei Teilnehmer den gewünschen Gesprächspartner aussuchen und los gehts ;)


    LG

    Pschureika

    Liebe kasia_n ,


    zunächst einmal finde ich es sehr gut, dass du deine Mutter zu nichts drängst was sie nicht möchte. Wenn sie sich gut aufgehoben fühlt, dann ist das für sie ein gutes und beruhigendes Gefühl. Und es ist unglaublich wichtig für uns Betroffene, uns gut aufgehoben zu fühlen.


    Wartet erstmal das Gespräch ab - wenn es nicht so läuft wie gewünscht, kannst du ihr den Vorschlag auf Zweitmeinung ja nochmal unterbreiten. Aber sie entscheidet.


    Ich habe mittlerweile 6 Gaben Carboplatin erhalten. Das nächste Staging erfolgt erst Mitte August. Von daher kann ich dir nicht verlässlich sagen, ob die Therapie wirkt (Ich habe Lebermetastasen). Vom Gefühl her aber schon, da meine Schmerzen deutlich weniger geworden sind.


    Welche weiteren Therapien für deine Mama in Frage kommen, kann ich nicht sagen. Es gibt jedoch weitere Chemos für TN - inwieweit die für deine Mama passen, weiß ich allerdings nicht.

    Ich zähle dir einfach mal einige auf - bitte kläre und erfrage das bei den Ärzten deiner Mutter: Eribulin, Gemcitabin, Avastin (Antikörper), Prembolizumab (Antikörper), Caelyx, Cisplatin - es gibt bestimmt noch einige mehr, aber die fallen mir gerade nicht ein.


    Wie gesagt habe ich Lebermetastasen und die von mir genannten Therapien sollen vornehmlich dort wirken - inwieweit sie auch bei Lunge und Achsellympknoten wirken, frage bitte die Ärzte.


    Ich wünsche euch alles Gute :hug:


    LG

    Pschureika