Beiträge von cancer-capricornus

    Amy48

    Wunde Schleimhäute, egal wo, sind nie angenehm --- ein unangenehmes, brennendes & spannendes Gefühl. Durch die fehlende Feuchtigkeit kann es schneller zu Infektionen kommen, weil das sog, "normale Hautmilieu" gestört ist. ..... Halte bis Montag durch ! :thumbup:Äußerlich kannst Du derweil, ..... wenn Du hast, Panthenol-Salbe auftragen ---- aber nur äußerlich ! Innerlich nicht ! --- Du könntest Keime mit einführen !


    Ane

    Wie ich Deinen Bericht gelesen habe, .....ist mir regelrecht "der Mund offen geblieben" 8|. Was manchmal ein Klinik-/Arztwechsel ausmacht !

    Das grenzt ja schon an eine "Wiederauferstehung". Freut mich, dass diese doofen Leber-Metastasen verschrumpelt sind :love::love::love:. Von einem Arzt "den Count down" angezählt zu bekommen, ..... ist schon hart. Vielleicht hat das aber bei Dir gerade diese neue Kampfansage gegen den Krebs ausgelöst !

    Ich weiß zwar nicht welche Körpergröße Du hast, aber 47 kg waren bestimmt "mehr als zu wenig" --- wenn ich bedenke, dass bei meinen 158 cm ... 47 kg auch schon zu wenig sind (absolute Untergrenze). Ich weiß noch wie ich mich damals mit diesem 'Leichtgewicht' gefühlt habe, ..... "Wie ein ausgelutschter Kaugummi, physisch wie psychisch !"

    Ich wünsche Dir weiterhin eine "Gute Oberhand" über den Krebs :thumbup: , behalte Deinen Kampfgeist & Optimismus, ............ und ein gutes Körpergewicht ! ;) Dein Bericht macht Vielen Mut ! .... und dient als Ansporn !

    Ein TIPP an Alle, ..............

    die sich selbst spritzen müssen !

    Es gibt 2 Orte, wo man spritzen kann: 1. Wahl ist der Bauch --- 2. Wahl die Oberschenkel (wenn genügend Unterhautfettgewebe da ist !)


    Die Injektion ist nicht so schmerzhaft bzw. 'brennt nicht so arg', wenn man mit der freien Hand an der Einstichstelle das Gewebe zusammendrückt (... eine sog. 'Wurst' macht), Spritze rein (2 sec. danach auch noch drinlassen), und diese 'Wurst' ebenfalls noch ein paar Sekunden halten.

    Probiert es aus !

    Amy48

    Das Problem mit der Scheidentrockenheit kennen viele Frauen mit Unterleibsoperationen, vor allem wenn die Eierstöcke entfernt wurden, ...... sich dadurch der Hormonhaushalt ändert. Was halt jetzt doof ist, wenn jetzt Deine Gynäkologin in Urlaub ist --- die könnte Dir Zäpfchen & Scheidencreme dafür rezeptieren. Bine61 hat ja schon Kamille-Spülungen angesprochen --- bloß wie durchführen ? Kamille-Sitzbäder bringen nur äußerlich Linderung. ...... Übrigens, nicht das Kamillenkonzentrat (Kam.......san) bei so etwas verwenden --- die ätherischen Öle können manchmal eher austrocknen, mancher reagiert empfindlich --- besser Kamillenblüten (lose) bzw. Kamillentee.

    Ich schick Dir aber noch eine PN ..... es gibt hormonfreie Scheidencremes.

    Amulett

    Ich komme aus der Ovarialkarzinom-Fraktion. Ich bekam bei meinem ersten Chemo-Block 6x Carboplatin & Taxol alle 3 Wochen, bei meinem zweiten Chemo-Block 6x Carboplatin & Caelyx alle 4 Wochen. Nach beiden Chemos konnte festgestellt werden, dass die Metastasen nicht weiter gewachsen waren, teils sogar geschrumpft sind. Auch die Tumormarker sind unter der Behandlung gesunken.

    Wann stehen denn bei Dir die nächste Kontrolluntersuchungen an (Blut ?, CT ?, Sono ?......).

    Beim nächsten Chemotermin dem Arzt/ der Ärztin Deine Ängste mitteilen, er/ sie sehen es auch nicht an Deiner Nasenspitze an, dass Dir diese Ungewissheit großen seelischen Kummer macht.

    Kylie

    »»»Auf jeden Fall freue ich mich auf mein eigenes Bett und eine ruhige Nacht ohne viele Hubschrauberstarts- und Landungen.«««

    Kann man auch anders sehen ! Als ich damals im Krankenhaus lag und der Hubschrauber landete 2 Etagen darüber, habe ich mir nur gedacht "Zum Glück bin ich nicht diejenige, die darin liegt --- derjenige ist noch schlimmer dran". Da wird man dann doch daran erinnert, dass man eigentlich noch Glück im Unglück hat, :hot:

    Aber schön, dass Du es doch einigermaßen gut überstanden hast, ........ zu Hause erholt man sich auch besser und im eigenen Bett schläft es sich halt doch besser ....... Gut' Ruh' :sleeping:

    illifee

    Meinst Du mit "Magenschoner" diese Magensäureblocker ? Da sollte man vorher mit dem Arzt darüber reden, die können nämlich auch kontraproduktiv sein. Für die Verwertung aus der Nahrung des (für unseren Körper wichtigen) Vitamin B12 wird Magensäure benötigt. Bei längerer bzw. zu hoher Dosierung nimmt Dein Körper kein Vitamin B12 mehr auf und der "Speicher in der Leber" wird über kurz oder lang" leergeräumt. Die Folge davon u.a. schlechte Blutwerte, die sich nicht bzw. schlecht erholen. Gegen eine zeitlich begrenzte Einnahme ist nichts zu sagen, ..... falls es auch wirklich nötig ist. ...... Produziert Dein Magen zu viel Magensäure ? Evtl. hilft da auch nur mal ein Glas Milch ! Probiotischer Joghurt ist übrigens auch für die angeschlagene Darmschleimhaut gut, ........ er normalisiert die Darmflora.

    Urlaub

    Problem 1: Viele Patientinnen wissen gar nicht, dass Eierstockkrebs "bei der normalen" gynäkologischen Untersuchung gar nicht festgestellt werden kann

    Problem 2: Nicht jeder Gynäkologe weißt auf die selbst zu zahlende Ultraschalluntersuchung hin, bei der evtl. eine rechtzeitige Erkennung möglich wäre

    Problem 3: Auch bei dieser Ultraschalluntersuchung können u.U. nicht alle Tumore gesehen werden

    ........... Bei meiner letzten AHB war auch eine junge Frau mit Ovarialkarzinom Figo 4, ...... 4 Monate vor Diagnose noch beim Gynäkologen "alles okay".... ???

    Eierstockkrebs ist & bleibt vorerst einmal ein "ganz fieser& gemeiner Schw....Hund", der leider oftmals erst im fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird. :evil: I.d.R. wird er mehr oder weniger per Zufall entdeckt.

    Uhu

    Dieses Ciprob.. ist ein Antibioktikum,

    ...... und dieses Fluco...ol ist ein Antimykotikum --- das bekommst Du vorsorglich (prophylaktisch). Durch die Chemo wird das Immunsystem geschwächt, es kann bei Antibiotika-Einnahme zu einer Pilzinfektion (insbes. im Mund), einem sog,"Soor", kommen. Um Schleimhautschädigungen durch Pilzbefall zu vermeiden, wird dann dieses Medikament zusätzlich gegeben.

    Tinti

    "Lymphknoten tumorfrei", ....... das war wohl der 'große Plumps', den ich vorhin gehört habe 8o

    Ein Großteil der psychischen Belastung, aufgrund der Krebserkrankung, dürfte durch die OP mit entfernt worden sein.

    Du befindest Dich schon mal auf der Zielgeraden, ......... den Endspurt schaffst Du auch noch ! :thumbup:

    lissie

    Liegt Dein Heiko noch auf der Intensiv-Station, ...... oder schon auf 'ner Normalstation ?

    Er wird ja bestimmt nach dem Krankenhaus zur Reha müssen, um den Infarkt richtig auszukurieren. (?)

    Ich wünsch' Euch 2 "vom Leben Gebeutelten" viel, viel Kraft, ........ dass Ihr diese schwere Zeit gut übersteht. :thumbup:

    ......... auch wenn man jetzt im Tal sitzt, irgendwann geht es auch wieder bergauf !

    Mich beeindruckt bei den Taufen in unserer Kirche immer, dass für das Kind gebetet wird, dass es in Gottes Hände gelegt wird. Da geht es um die Beziehung zwischen Gott und dem Kind, unabhängig vom Glauben der Eltern. Und es geht um die Aufnahme des Kindes in die Gemeinde. Dadurch, dass ich getauft wurde, kamen einige Automatismen in Gang, die mir die Entscheidung für den Glauben erleichtert haben. Ich hatte in der Schule Religionsunterricht, ich kam in der Gemeinde in die Jungschar, ich lernte dort viel über Gott und Jesus. Und gerade als Kind nicht gläubiger Eltern hatte ich das nötig, weil ich ja nicht in einer christlichen Familie aufgewachsen bin, wo Glaube und Religion einen Raum im Alltag einnehmen. Ich musste mich sonntags immer zwischen gemütlichem Familienfrühstück und Kindergottesdienst entscheiden, das war zeitgleich. Zurückblickend bin ich sehr dankbar für meine Taufe. Und ich denke auch, dass es Auftrag der Kirche ist oder zumindest sein sollte, Kinder und Jugendliche an den Glauben heranzuführen

    :thumbup:, ......... da bedarf es keines weiteren Wortes --- Volle Zustimmung !


    Geduld

    Die erste Frage, welche ich mir da stelle .............. Wer oder Was ist Gott ? Da gehen schon die ersten Meinungen auseinander. Für manche ist es eine himmlische/göttliche Macht, für andere z.B. "alles um einen herum" ....... das (Geschenk) Leben, die Natur, etc. Ein Jeder "nimmt Gott anders wahr".

    Trost findet ein Jeder bei "seinem Gott", ........... Antworten geben kann keiner davon, es sind nur persönliche Mutmaßungen ! ...... spielt aber auch keine Rolle, ........ wenn es einem hilft, ist es okay !

    In meinem Fall, würde ich mich als "falsch & scheinheilig" fühlen, wenn ich beten würde. Meine Art "zu beten", ist die Dankbarkeit jeden neuen Tag meines Lebens als Geschenk zu sehen, .... denn es ist nicht selbstverständlich.

    .......... Onkologie weiß bescheid. Betäubungsmittel und Filgrastim sollen helfen...

    Filgrastim ist ein Immunstimmulanz, regt die Produktion der weißen Blutkörperchen an, ...... soll nur bewirken, dass die Leukozyten-Werte ansteigen, um eine Infektion zu verhindern, ........ aufgrund Deiner mehr als stark geschädigten Schleimhäute ist die Infektionsgefahr erhöht. Das Blut im Stuhlgang zeigt ja auch bereits an, dass Deine Darmschleimhaut ebenfalls wund ist ---- und dadurch können die Darmbakterien Dein Immunsystem auch nicht ausreichend stützen.


    Wie Bine61 schon erwähnte, ....... die alten Hausmittelchen Kamille & Salbei sind noch das Beste ! Kokosöl ist auch nicht schlecht. Wahrscheinlich hast Du durch die "offenen Stellen" im Mund Schmerzen und ein Brennen --- Kühlung könnte Quark bringen. Einen großen Löffel kalten Quark im Mund belassen ,...... sobald der Kühleffekt weg ist, ausspucken oder schlucken. Einfach ausprobieren, .... ob es Dir was bringt ..... oder nicht, merkst Du dann schon selber. Beim Essen allgemein darauf achten, möglichst wenig warme Speisen --- eher kühle !

    Judith

    Meine Baustelle liegt südlicher --- Ich gehöre zur Fraktion "Ovarialkarzinom" Figo 4 mit Metastasen im Magen, am Magenausgang, im Enddarm & Peritoneum.

    Die häufigste Krebserkrankung bei Frauen ist ja leider der Brustkrebs. Ich war schon während meiner 2 AHB's regelrecht geschockt, wie viele Frauen daran erkranken, ...... und dann auch noch so viele junge Menschen. Die Jüngste, die ich kennengelernt habe, war mal gerade 18 Jahre jung ;(. Da steigt in einem schon so manches Mal die Frage auf "Woran mag das liegen ?", ....... man kann nur mutmaßen, was aber nichts bringt.

    Für Frauen mit Brustkrebs (so stelle ich mir vor) muss es doch psychisch ziemlich belastend sein, durch eine OP einen Teil "der Weiblichkeit" zu verlieren, auch wenn durch heutigen Brustaufbau und Brustimplantaten kosmetisch viel gemacht werden kann. Aber ich denke mal, Vielen dürfte es auch ein Trost sein, nach den Strapazen dann wieder gesund zu sein, ...... dem Krebs in den Allerwertesten getreten zu haben.

    Ich bin ja auch einen Teil meiner Weiblichkeit losgeworden, ..... meine Eierstöcke, ....... aber das ist ja nicht so offensichtlich, ....... wenn man von meinem "großen Reißverschluss" & Ileostoma am Bauch absieht ;)

    Ich wünsche Dir für Deinen Siegeszug über diesen fiesen inflammatorischen Tumor ...... ALLES GUTE :!: