Beiträge von Leni

    Hallo Michel,


    herzlich willkommen hier im Forum. Deine Schwankungen kann ich gut verstehen. Ging mir auch so. Schau Dich bei uns um und fühle Dich wohl. Ich wünsche Dir viel Kraft und immer mehr Zuversicht als Panikattacken. Für Deine zweite OP alles Gute. :)

    Hallo Kaktus,


    auch von mir ein herzliches willkommen. Du hast ja schon einiges hinter Dir. Fühle Dich hier wohl. Du hast ja schon fleißig gelesen, bevor Du Dich entschlossen hast. Wir sind hier alles Betroffene und können Dich gut verstehen. Deine Familie ist für Dich eine große Stütze und das ist auch sehr wichtig. Der Austausch mit anderen Betroffenen tut aber auch gut, man fühlt sich nicht so alleine. Wenn Du magst schreib alles was Dich belastet. Wir hören Dir zu. Bis dann einmal. :)

    Hallo Diamantin, (Dein Name ist was ganz kostbares)


    herzlich willkommen hier im Forum. Fühle Dich hier wohl und tausche Dich aus. Ich finde es gut, dass Du bereit bist anderen Mut zu machen, aber denke auch immer an Dich, ich denke Du und ich und alle Anderen brauchen Mut. Hier hast Du den Raum für Dich zu sprechen, wenn Du magst, oder auch nur zu lesen. Such für Dich das Beste raus. Es sind bestimmt schon einige interessante Beiträge für Dich dabei. Ich wünsche Dir alles Gute. Bis dann einmal :)

    Hallo Running Queen,


    herzlich Willkomm im Forum der FSH. Schön, dass Du da bist, auch wenn der Anlass nicht so schön ist. Es ist sicherlich schwer für Dich, so im Ungewissen zu sein. Für mich war das auch sehr schwer. Bin 2010 an Brustkrebs erkrankt. Die Zeit des Wartens war für mich wie eine Ewigkeit. Du bist ja schon eine fleißige Leserin und konntest Dich ja vielleicht über den einen oder anderen Beitrag informieren. Ich wünsche Dir einen, für Dich, guten Austausch und das Du die Informationen bekommst die Dir helfen. Für Mittwoch alles Gute. Wenn Du magst schreib alles was Dich bedrückt oder was Du unbedingt wissen möchtest. Wir sind hier alles Betroffene und werden Dir zuhören. Bis dann einmal :)

    Hallo Mohnblume,


    auch ich möchte Dich recht herzlich hier im Forum begrüßen. Fühle Dich wohl bei uns. Deine Gedanken, ob Du alles richtig gemacht hast, kenne ich. Es sind immer einmal Zweifel da. Schreib uns alles, wenn Du magst. Wir können Dich gut verstehen, denn wir sind alles Betroffene. Ich wünsche Dir alles Gute. Bis dann einmal :)

    Hallo Leseratte,


    Herzlich willkommen hier im Forum. Dein Beitrag hat mich sehr berührt. Du musstest viele Schicksalsschläge ertragen. Es braucht bestimmt eine Zeit bis man das alles verarbeitet hat. Ich frage mich manches Mal: Wie viel kann ein Mensch aushalten? Ich glaube Dein Mann hat recht: Denke jetzt erst einmal an Dich. :) Mach Dinge die Dir Freude bereiten. Für Deine OP wünsche ich Dir ganz viel Kraft. Du schaffst das :!: Wir sind hier alles Betroffene und wissen, was es heißt die Diagnose Krebs zu bekommen. Ich wünsche Dir hier einen regen Austausch. Wenn Du möchtest schreib uns alles was Dich bedrückt. Wir haben ein offenes Ohr für Dich. Alles, alles Gute. :thumbup:

    Hallo Milchvampir,


    die Spatzen zwitschern es vom Dach: :P Milchvampir hat heute Geburtstag. Ich wünsche Dir alles Gute, Gesundheit und alles was Du Dir auch wünscht. Es ist DEIN Tag genieße ihn mit vielen lieben Menschen :cake:

    Hallo,


    was da Lupinchen schreibt ist der normale Wahnsinn. Genau das kenne ich auch. Mir geht es wie Lupinchen. Ich bin nicht kaputt und wundere mich, dass ich das schaffe. Es sollte nur nicht zu Normalfall werden, dass schaffe ich nicht mehr. Nun mach es Dir gemütlich, Du hast es Dir verdient. Habe heute leider keine Zeit. Enkeldienst. Der ganz normale Wahnsinn, aber schön. Es tut mir leid, ich musste ein wenig über dein Beitrag schmunzeln, weil er so normal ist. :)

    Hallo Leonie,


    auch ich begrüße Dich hier im Forum. Der Anlass ist nicht gerade schön. Mich hat Dein Beitrag sehr berührt, denn wir wissen alle was es heißt an Krebs zu erkranken. Nun bist Du zum zweiten Mal betroffen. Ich bewundere Dich, wie Du damit umgehst, das kann man nur, wenn man kämpft. Du weißt, für was Du kämpfst, erst einmal für Dich, und dann für Deine super Familie. Ich habe auch einen guten Mann, eine liebe Tochter und zwei ganz liebe Enkel. Ohne die Kraft meiner Familie....na ...Du weißt schon was ich meine. Wenn meine Enkelkinder bei mir sind, vergessen ich sogar einmal den Krebs. Es holt mich immer wieder ein, aber immer hin. Du schreibst: Lieber Ich......so denke ich auch, nur nicht meine Familie. So weit geht unsere Liebe. Liebe die uns die Kraft gibt. Ich wünsche Dir einen guten Austausch und alles Gute für Dich. Ich kenne Dich nicht persönlich, aber wenn ich darf, schicke ich Dir einen Knuddelsmily oder gleich zwei :hug: :hug:

    Hallo Lupinchen,


    auch von mir ein herzliches willkommen hier im Forum der FSH. Du brauchst Dir keinerlei Vorwürfe zu machen. Du hast Dir keinen Tumor selbst produziert. Das Leben ist hart und jeder lebt so, wie er es für richtig hält und die Umstände es fordern. Natürlich stellt sich jeder Krebskranke die Frage: WARUM? Jetzt sich Vorwürfe zu machen, hilft Dir nicht wirklich. Wir müssen jetzt nur sagen: Wie gehe ich damit um ,und wie schaffe ich es wieder gesund zu werden. Die Medizin trägt heute viel dazu bei, aber wir müssen an uns glauben. Mir ging es auch wie Dir. Immer dieselbe Frage: Hätte ich nur.... und wenn.......es hilft nicht. Es gibt auch das Wort: Schicksal.......und dass kann jeden treffen. Mach Dir nicht so viel Gedanken. Blicke nach vorne, auch wenn es schwer fällt. Wenn Du möchtest schreibe alles was Dich belastet. Du findest hier bestimmt viele Betroffene denen es genau so geht. Tausche Dich aus, das hilft dir gegen die Ängste anzugehen, die ich auch habe.......... Lebe Dein Leben. ............Nur Du bist jetzt wichtig. Ich wünsche Dir viel Kraft. Bis bald einmal :)

    Hallo Iris,


    auch von mir ein herzliches willkommen. Du hast ja schon einiges geschafft. Für den Termin morgen wünsche ich Dir alles Gute, aber das schaffst Du auch noch. Zweimal an Krebs zu erkranken ist sehr hart. Schau Dich bei uns um und stelle Deine Fragen. Wir sind hier alles Betroffene und wissen was es heißt an Krebs zu erkranken. Ich bin sehr interessiert noch einiges von Dir zu erfahren. Du schreibst es ja. Mir tut der Austausch immer sehr gut. Wir merken wir sind nicht alleine, Anderen geht es wie uns. Ich wünsche Dir alles Gute. :) :)

    Hallo Merlin99,


    auch ich begrüße Dich hier im Forum der FSH. Wie Du schon schreibst ist die Familie ein sehr wichtiger Teil unseres Lebens. Gerade in der Zeit, wo es uns nicht so gut geht. Wichtig ist aber der Austausch mit Betroffenen die in einer ähnlichen Situation sind. Wir alle wissen ,was es heißt an Krebs zu erkranken. Mir tut der Austausch sehr gut. Wir können über Dinge reden, die Nichtbetroffene nur schwer verstehen. Über unsere Ängste und Nöten, aber auch erhoffen wir uns Informationen und können dadurch manches besser verstehen. Es gibt auch in vielen Dingen Übereinstimmungen, die uns auch Mut machen, von den Menschen die es geschafft haben. Ich wünsche Dir alles Gute und viele gute Informationen. :)

    Hallo Lisa,


    ich bin ein Mensch, der sich nur schwer mit Visualisierung tut. Dein Beitrag hat mich sehr berührt. Die Art, wie Du Abschied vom Meer nimmst, um es doch noch eine ganze Weile für Dich zu haben, finde ich toll, und ich habe beschlossen es im Sommer auszuprobieren. Ich liebe auch das Meer, Sand, und Wellen. Wenn ich daran denke bekomme ich Gänsehaut. Ich freue mich jetzt schon darauf. Danke. :)

    Hallo Biman,


    gut, dass Du morgen zur Nachbesprechung gehst. Sage den Ärzten alles was Dich bedrückt, denn das ist sehr wichtig. Ich wünsche Dir, dass Deine Schmerzen bald aufhören. Für morgen alles Gute

    Hallo Pferdefreundin,


    gut zu hören, dass Deine Nachsorge in Ordnung ist. Es ist immer schwerer, wenn man wie Du, auch für die Eltern noch da sein möchte. Ich glaube Du bist nie ganz bei Dir alleine. Kann ich gut verstehen. Geht mir auch so. Gönn Dir die Auszeit mit Deinem Pferd und sei ganz Du selbst dabei. Ich wünsche Dir viel Kraft für all Deine Aufgaben.

    Hallo,




    heute komme ich auch einmal auf das Sonnendeck. Bei Euch ist ja richtig was los. Hoffentlich bekomme ich auch noch was ab. Liebe Sonja, es gibt Momente in Leben, die man nicht beschreiben kann, weil sie so schön sind. Ich freue mich riesig für Dich und wünsche Dir noch ganz viel Zeit mit Euren Wohnwagen und der Natur. Wir waren auch Camper deshalb kann ich Deine Leidenschaft verstehen. Genieße jeden Tag. Ich versuche es auch, aber es gelingt mir natürlich nicht immer. Jetzt wird erst einmal gefeiert. Prost auf uns starke Frauen. Das sind wir nämlich....... :P :thumbsup: Mich geht das ja nicht´s an, aber was werkelst Du denn mit Deinem Mann im Wohnwagen. :?: :?: Etwa eine neue Heizung :thumbsup:

    Hallo Biman,


    mir geht es ähnlich wie Fanny68. Danke für Deinen Beitrag. Bin 2010 an Brustkrebs erkrankt. Meine Brust musste entfernt werden, und "nur" der Wächtersknoten wurde entfernt. Auch ich habe Schmerzen im Arm mal weniger mal mehr. Bekomme Lymphdrainage damit sich keine Flüssigkeit bildet. Auch habe ich ein Taubheitsgefühl. Mir wurde gesagt, dass das Taube bleibt, da es ja schon drei Jahre nach OP ist. Wir müssen, glaube ich, damit leben. Das wichtigste ist, wir leben. Ich kann Dich gut verstehen, dass nervt ganz schön. Angst spielt dabei auch eine große Rolle, aber trotzdem immer wieder nachfragen und untersuchen lassen. :thumbup: Mache ich auch. Bin dann immer für kurze Zeit beruhigt. Ich lege mir, wenn es ganz schlimm ist ,immer ein Eisbeutel drauf. Mir hilft das für eine Zeit. Ich wünsche dir alles Gute. :)

    Hallo Siggi,


    auch ich begrüße Dich hier im Forum. Ich bin im August 2010 an Brustkrebs erkrankt. "Gut", dass Du die Chemo vertragen hast. Es ist noch sehr frisch und Deine Ängste kann ich gut verstehen. Ich habe auch sehr große Ängste. Meine Phantasie geht manches mal mit mir durch. Mich beruhigt dann, wenn ich mich ablenke. Vielleicht gelingt es Dir auch. Angst, glaube ich, wird uns aber ständig begleiten. Wir sollten sie auch in bestimmten Situationen zulassen. Sie darf nur nicht unseren Alltag bestimmen. Wenn Du magst schreib alles auf und tausche Dich aus. Für mich ist es sehr beruhigend, dass ich nicht alleine bin. Schreiben hilft auch. Sich alles einmal von der Seele schreiben, tut gut. Ich wünsche Dir alles Gute und bis dann einmal. :)

    Hallo TochterT,


    Dein Beitrag: Ohne Worte, aber es zeigt, wir sind alles nur Menschen. Besonders, wir als Betroffene, sind sehr sensibel, wenn es um Behinderung geht. Helfersyndrom. Es hätte mir auch passieren können. Vielen Dank für Deinen Beitrag. :)