Beiträge von wolke7

    Liebe Christina,


    Sei ganz lieb gedrückt. Ich kann dich gut verstehen. Da fühlt man sich gleich unter Druck gesetzt. Man hat sich die Krankheit ja schließlich nicht ausgesucht und wie sagt man so schön der Schnupfen wäre einem auch lieber gewesen.

    Ich habe meiner KK gleich zu Beginn gesagt, dass die Ärtze von einer Behandlungszeit von 12-15 Monaten ausgehen. Bis jetzt haben die noch nicht gefragt und ich beziehe auch schon seit Anfang Mai Krankengeld und bin ab Diagnosestellung nicht wieder arbeiten gegangen. Da hab ich mich nicht zu in der Lage gefühlt. Und das würde ich deiner KK auch so sagen. Die gesamte Behandlung geht nicht an einem spurlos vorbei. Jeder sollte sich seine Zeit nehmen um wieder gesund zu werden. Außerdem ist die Krankmeldung von deinem Arzt doch auch Aussage genug. Wenn du krankgeschrieben bist ist die Behandlung noch nicht vorbei.

    Mein Arzt hat mir auch gesagt, dass zwischen den Behandlungen immer Ruhepausen für den Körper sein müssen. Die Behandlungen können nicht alle direkt hintereinander sein.

    Du bekommst doch sicher nach der Bestrahlung jetzt noch eine AHB oder noch weiterhin Physotherapie o. ä. ?


    Liebe Grüße Wolke7

    Liebe Jonna,


    Vielleicht bekommst du keine Empfindungsstörungen in den Füße oder Händen. Es reagiert jeder anders. Ich habe am Diennstag meine 4. Pacli und bis jetzt nur Durchfall.

    Die leichte Übelkeit und der empfindliche Geruchssinn kommt noch von den ECs. Das habe ich behalten.

    Dein Gefühl einen schleimigen Hals zu haben, kenne ich auch. Bei mir hat sich das aber nach der 1. Pacli wieder gelegt. Seit dem trinke ich nur stilles Wasser und ungesüßte grüne Tees.

    Der Tee nimmt bei mir am meisten die Übelkeit und Hals-und Rachenprobleme. Das war eine Empfehlung von meine Onkologen. Aber frag vorher, welche Tees du trinken darfst. Ich darf z.b. keinen Pfefferminztee während der Chemo trinken. Mir hilft Grüner Tee mit Ingwer sehr gut. Sonst hab ich auch schon gefrorene Ananas geschluscht. Die habe ich mir in Stückchen eingefroren.


    Liebe Heideblüte,


    Deine Sorge mit deinen Füßen kommt mir sehr bekannt vor. Meine Mutter musste im letzten Jahr auch durch eine Chemo. Sie hatte zwar kein BK aber, sie hat eine Chemo bekommen die auch auf die Neuropathie ging. Sie hatte auch sehr starke Probleme mit den Füßen, was sogar zeitweise bis in die Wanden ging. Ihr wurde in der Reha dann Fusszonenreflexmassage verordnend. Seit Januar arbeitet sie wieder. Anfangs war es sehr schwierig. Aber sie geht regelmäßig weiter zur Fusszonenreflexmassage. Die tut ihr sehr gut. Die Neurophatie hat sich fast vollständig zurück gebildet. Sie sagte, dass diese Behandlung für Ihre Füße wie Urlaub ist. Es hat ihr sehr gut getan und man konnte auch merken, dass sie auf den Füßen auch immer sicherer wurde. Sie unternimmt wieder lange Spaziergänge und treibt auch wieder Sport.

    Was mich jetzt aber wundert ist, dass du Vitamin B während der Chemo nehmen durftest. Mir hat mein Onkologe das untersagt und bei uns in der Chemopraxis werden auch unter Pacli bei allen nur die Finger gekühlt und nicht die Füße. Es wird damit begründet, dass wenn die Füße zu kalt werden, man für Infekte und Blasenentzündungen anfälliger ist.


    Liebe Pschureika,


    Auch von mir meinen herzlichen Glückwunsch zum Bergfest der Chemo. Die erste Hürde ist genommen. Auch mir kam es am Anfang sehr lange vor. Jetzt bin ich mitten in den Paclis und find es geht schon sehr schnell voran. Es ist nur ein Augenzwinkern und morgen ist die Chemo schon vorbei. So schnell geht die Zeit. Erhol dich jetzt von deiner letzten EC und genieße ein bisschen den August und tanke Kraft für die 2. Hälfte. Denk dran, ab jetzt geht es vom Chemoberg runter. Die Spitze ist bezwungen. :thumbup::!:


    Liebe Grüße Wolke7

    Vielen Dank für eure Rückmeldung. Mir geht es echt besser. Komisch, das Problem hat sich echt in Luft aufgelöst. Bin mal gespannt, was die nächste Pacli so für mich auf Lager hat.


    Ich habe unter den EC Chemos sehr viel abgenommen, weil mir nichts schmecken wollte und ich mir auch immer übel war. Jetzt habe ich 3 Paclis drin und ich muss sagen, dass ich mein Ausgangsgewicht fast schon wieder erreicht habe. Hoffe, dass wird nicht noch mehr.

    Mir schmeckt zur Zeit auch alles was Süß ist. Leider. Aber Heißhunger habe ich noch nicht.

    Kann seit dieser Pacli mein Lieblingsessen nicht mehr sehen. :/ Hoffe das legt sich wieder.

    Habe nur einen sehr ausgeprägten Geruchssinn entwickelt. Kann manches auch nicht mehr gut riechen. Das Desinfektionsmittel in der Chemopraxis zum Beispiel bereitet mir noch Übelkeit. Aber ich glaube, da berichte ich euch nichts Neues.


    Sonst hab ich noch keine weiteren NWs zu verzeichnen. Bin auch nicht so scharf drauf. Hab ja bei den ECs alles mitgenommen was ging.


    LG wolke7

    Liebe Anakee,


    Von mir natürlich auch ein herzliches Hallo. Bin auch noch recht neu hier, aber schon mitten in der Chemotherapie. Hab mich erst recht spät angemeldet und wurde hier sehr liebe angenommen.


    LG Wolke7

    Liebe Jonna,


    Es freut mich das du die 2. Pacli besser vertragen hast. Hoffe die NWs halten sich jetzt am Wochenende auch in grenzen.


    Bei mir ist die 3. Pacli jetzt mit den NWs nicht so schön. Habe seit 2 Tagen Durchfall, was aber laut meinen Onkologen normal ist. Mache mir aber trotzdem etwas Sorgen, versuche mit viel Trinken den Flüssigkeitsverlust aufzufangen. Aber es ist schwer. Hoffentlich habe ich mir keinen Virus eingefangen. Hattet ihr das auch schon mal? Kann das von der Pacli kommen?


    LG Wolke 7


    Guten Morgen,


    Heute ist schon Freitag! Wieder eine Woche rum und alle sind ihrem Ziel ein Stückchen näher gerückt. Super ! Wir schaffen das.


    Werde jetzt erstmal das Wochenende genießen und Kraft tanken bevor es für mich am Dienstag zu Pacli no 4 weitergeht.


    LG Wolke7

    Hallo und guten Morgen,


    Vielen Dank für die vielen Infos.

    Es hört sich alles sehr gut an. Mir kommen die Pausen nur sehr lang vor. Mir hat mein Arzt gesagt, dass max. 2-3 Wochen zwischen Chemo und OP so auch zwischen OP und Bestrahlung liegen werden. Das macht mir jetzt doch Sorgen. Beruhigend ist nur, dass die Schmerzen sich in grenzen halten werden, wie ihr beschrieben habt.

    Ich überlegen schon, ob ich nach der OP wieder mit der Arbeit beginnen kann. Mir fällt so langsam die Decke auf den Kopf. Leider darf ich mein heiß und innig geliebtes Hobby so nicht ausüben. Denn mir wurde mein Sport verboten. Ich darf nur Spazieren gehen und/oder Rad fahren. Das lastet mich leider so gar nicht aus. Ich würde auch ein bisschen Normalität gerne wieder zurück haben. Mit meinem Sport habe ich bis vor der Krankheit immer meinen Kopf frei bekommen. Das wird mit der Zeit jetzt immer schwieriger.


    Liebe Sonnenschein, wenn du sagst, dass du dir ein bisschen Normalitiät geschaffen hast. Wie sieht die bei dir aus? Wie viel Stunden die Woche arbeitest du denn? Ich würde wenn nur Vollzeit in meinem Beruf arbeiten können. D.h. 40 Std. Aber mir wurde angeboten ins Homeoffice zu wechseln. Zumindest für die Zeit der Therapie. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit Bestrahlung dann doch etwas Zeitintensiv wird?!

    Wünsche dir für deinen 1. Termin in der Strahlenpraxis auf jeden Fall alles Gute. Hoffe es wird alles zu deiner Zufriedenheit sein.


    Ist jemand von euch während der Therapie Vollzeit arbeiten gegangen?


    Liebe Christina, ich werde nach meiner Ablatio meine Brust nicht sofort aufbauen lassen. Mir wurde geraten damit ein bisschen zu warten. Hatte aber trotzdem schon ein Gespräch bei einem Facharzt für Plastik. Mein Mann und ich haben gemeinsam entschieden, dass ich erstmal wieder gesund werden soll. Der Aufbau wird dann in 1 bis 2 Jahren sein, wenn sich der Körper von der Chemo und allem anderen befreit hat. Obwohl ich jetzt schon weiß, dass es ein Aufbau mit Eigenfett werden wird. Silikon kommt für mich zur Zeit nicht in Frage. Es sei denn ich nehme nach der Therapie so viel ab, dass kein Fett mehr übrig bleibt :D

    Diese Entscheidung ist mir auch nicht leicht gefallen, aber dank meiner Familie schaffe ich das.


    Liebe Stupsi, dich darf ich dann heute ja schon mal beglückwünschen. Dein letzter Bestrahlungstag. Super :thumbup:! Dann hast du jetzt ja alles geschafft und kannst dich auf deine Reha freuen. Weißt du schon wo es hin geht?


    LG Wolke7

    Liebe Christina,


    Wäre auch gerne schon am Ende des Tunnels. Aber es hört sich bei dir auch so an, als wenn die Bestrahlung sehr anstrend war. Mir graut es da ein bisschen vor. Aber ich habe erst noch die OP vor mir. Ablatio rechts. Das war ein ganz schöner Schock. Mein Mann musste auch erstmal schlucken. Die Ärtzin die uns das verkündete war in ihrer Wortwahl nicht sehr schickt unterwegs. Aber seit ich das weiß muss ich auch sagen, dass ich froh bin, dass der "Untermieter" ganz hoffentlich restlos verschwinden wird. Mein "Mister X" hat für eine Körbchengröße doch einen zu großen Umfang ....

    Bei mir kommen auch noch 10 Lyphmknoten raus. Der Wächter war bei mir befallen. Leider.

    Hatte mit meiner Sentinel - Narbe in der EC chemo richtig Spaß. Die hat sich zwei mal entzündet und es musste punktiert werden und ich durfte mit Fieber jedes Mal 1 Woche im KH bleiben.


    Mich würde mal interessieren, wie viel Zeit die Ärtze einem zwischen den Therapien lassen?Zwischen Chemo und OP und wann danach die Bestrahlung los geht?

    Wie war das bei euch so?


    Liebe Jonna,


    Das passt ja prima. Da kann man sich ja ein bisschen austauschen. Ich weiss gar nicht wie lange die Chemo bei mir so läuft. Es kommen ja noch andere Infusionen dazu. Ich schlafe auch schon gerne mal ein. Das Antiallergiekum macht mich immer ein bisschen Müde. Ich bin aber auch bei den letzten 3 Malen immer 2,5 bis 3 Std dort gewesen. Aber bei mir lassen sie es nicht schneller laufen. Ich habe darauf bestanden, immer das gleiche Tempo zu behalten. Das liegt aber auch daran, dass ich zusätzlich mit sehr viel Allergien geplackt bin. Ich habe Heuschnupfen von Januar bis Oktober. Bei uns wird hier auf dem Lande gerade das Korn gemäht. Ich nehmen zusätzlich dafür auch schon jeden Tag Tabeletten. Bis jetzt ist bei mir noch nichts passiert und ich reagiere in der Regel auf alles.

    Bekommst du denn vorher auch ein Antiallergiekum? Bei mir wird auch noch ein Magenschutz gespritzt. Mein Onkologe hat mir auch gesagt, dass ich mir nicht so viele Sorgen wegen einer allergischen Reaktion machen soll. Ich hatte auch bedenken. Er hat das aber schon lange nicht mehr in seiner Praxis gehabt, seit das Antiallergiekum vorab gespritzt wird. Da verlassen ich mich jetzt auch drauf. Ich versuche immer nicht daran zu denken und mache auch viel Yoga das hilft mir sehr viel.

    Wie hast du die 1. pacli denn von den NWs vertragen? Mir geht es wesentlich besser als unter EC aber ich habe leider doch eine große NW. Leider haben ich 2 Tage nach Durchfall. Mein Onkologe sagt, dass ist bei dieser Art Chemo wohl normal. Dazu muss ich sagen, dass ich auch noch Laktose habe. Daher muss ich mich doch etwas in acht nehmen. Sonst geht es mir aber gut. Eine Steigerung der NWs kann ich bis jetzt auch noch nicht verzeichnen. Es waren bis jetzt alle NWs auf den Tag genau gleich. Hoffe das bleibt auch so.

    Schön ist es bei mir zu sehen wie meine Haare täglich wachsen. Wie schauts bei dir aus? Hast du deine Wimper und Augenbrauen noch? Bei mir sind sie nur dünner geworden. Muss es nur ein bisschen mit Schinken. Bin froh das ich im Gesicht noch nicht so nach Chemo aussehe. Das hilft mir auch sehr viel.

    Ich wünsche dir für morgen ganz viel Kraft und ja natürlich schaffen wir das. Aufgeben gibt es nicht. Das ist keine Option. Auch diesen Lebensabschnitt schließen wir mit Kampfgeist erfolgreich ab!


    Liebe Kirsche,


    Vielen Dank für die netten Worte. Mit dieser Krankheit bracht jeder irgendwann doch mal gleich gesinnte zum Austauschen. Habe am Anfang gedacht, dass ich es auch ohne schaffe, aber so langsam möchte man doch von Zeit zu Zeit ein bisschen was loswerden. Mein Mann und auch meine Familie helfen mir sehr viel. Sie geben alles. Wofür ich sehr dankbar bin. Meine Mutter hatte letzte Jahr auch Krebs ihr geht es wieder sehr gut und sie arbeitet wieder. Das nehme ich mir zum Vorbild und auch zum Ziel!

    Mir wurde zu Beginn der Therapie eine Psychologische Betreuung empfohlen, weil ich noch so jung bin. Als ich zum Port einsetzten ein paar Tage im KH war, hat mich eine Dame besucht. Leider kam ich nicht mit ihrer Art zurecht, so das ich das Gespräch nach 10 min abbrechen musste. War danach doch etwas enttäuscht. Aber es hat einfach nicht gepasst. Dort konnte ich schon merken, dass es schwierig ist, mit "gesunden" Menschen darüber zu sprechen. Ich glaube, erst wenn man in so einer Situation ist, kann man mit der Person fühlen und man weiss wovon man spricht.


    LG Wolke7

    Hallo zusammen,


    Lese schon eine ganze Weile mit und wollte mich jetzt doch auch mal hier mit einreihen. Mich hat es Ende März dann auch mit BK erwischt (G3/N1/M0).

    Habe gestern meine 3. Pacli bekommen. Es folgt nach der Chemo dann noch die OP und die Strahlentherapie. Aber erstmal muss ich noch 9 Paclis ;( .

    Freu mich schon aufs Chemo Ende. So langsam wird es echt zäh.


    Mir geht es bei der Pacli zum Glück besser als bei den 4x ECs. Dort habe ich auch viele NWs mitgenommen. Die Atemnot konnte mit einer Medi-Umstellung dann aber schnell behoben werden. Am schlimmsten war für mich auch der Geruchssinn. Es roch für mich frisch gewaschene Wäsche sehr sehr unangenehm. Habe sogar das Waschpulver wechseln müssen. Jetzt geht es zum Glück besser.


    Ich freu mich hier für jeden von euch der in den letzten Tagen sein Chemo Ende feiern konnte. Herzlichen Grlückwunsch zur nächst genommen Hürde. :thumbup:

    Es beeindruckt mich wirklich, dass ihr euch hier gegenseitig aufbaut und es gibt mir auch Kraft den langen Weg zu meistern. Am Anfang hab ich gedacht, dass schaffst du locker. Aber so langsam wünsche ich mir meine Reha - Zeit herbei. Da weiss ich das ich hoffentlich alles hinter mir habe und die Situation bald vergessen kann.

    Ich wünsche mir nichts lieber als entlich wieder in meinen Alltag zurück zu kehren und meiner Arbeit und meinen Hobbies nach zugehen.


    Liebe Grüße

    Wolke7