Beiträge von wolke7

    Liebes Busenwunder,


    Ich freu mich so für dich. 💪 Es ist eine Erleichterung, dass kann ich dir sagen. Nur noch einmal NWs und du wirst merken nach 10 Tagen, wenn der Körper merkt, es kommt keine Chemie mehr oben drauf, erholt er sich. Das kannst du jeden morgen dann aufs neue merken. Immer ein weh wehchen weniger. Ich drücke die Daumen, dass alle Nachuntersuchungen schnell vorüber gehen.

    Meine 12 Pacli war am 04.10 und meine Ablatio rechts am 07.11. und mir geht es super gut. Ich bin jetzt heute bei meiner 8. Bestrahlung und ich gehe schon wieder jeden Tag eine Stunde zum Sport. Zwar geht es noch langsam aber ohne Probleme. Den rechten Arm spare ich natürlich noch aus, weil bei mir 10 Lymphknoten fehlen.

    Mir geht es so gut, dass ich am 02. Januar über die Wiedereingliedung schon wieder 2, 3 und 4 Std. arbeiten möchte. Mich hält es zu Hause nicht mehr. Das läuft jetzt für 8 Wochen dann gehe ich in die AHB, die ist schon beantragt. Sollte mir etwas zu viel werden dann kann ich die Wiedereingliederung immer noch abbrechen.


    Ich wünsche dir eine schnelle Erholung von der Chemo und für die restliche Therapie alles Gute. Die größte Hürde hast du geschafft. :thumbup:


    PS. Bon Courage

    Guten Morgen zusammen,


    Von mir gibts auch wieder beide gedrückten Daumen.


    ich starte meine zweite Woche mit Bestrahlung und mir geht es gut. Die Haut zeigt noch keine Reaktion und mir geht es sonst auch sehr gut.


    Allen eine stressfreie Woche vor Weihnachten.

    Hallo zusammen,


    Habe meine erste Bestrahlung heute morgen hinter mich gebracht.

    Musste 20 min still liegen, weil das Gerät eingestellt wurde. Aber das kennt ihr ja auch.

    Also die großen NWs blieben heute aus. Denke, das kommt auch erst zum Ende.

    Mir wurde nur so Angst gemacht, dass man sofort danach so erschöpft sei. Aber mir geht es gut. Also die große Müdigkeit blieb aus. Hm....


    Sumu bei mir wird der Bereich am Schlüsselbein mit bestrahlt daher sitzen die Malereien sehr weit oben, leider.

    Aber zum Glück ist ja Winter, da kann man mit Schal oder Tuch viel verdecken.

    Was wird bei dir den Bestrahlt, wenn ich mal fragen darf? Wieso musst du die Luft anhalten? Mir hat man gesagt, dass das nicht mehr notwendig sein.


    Jonna wünsche dir auch e8nen schönen Urlaub und genies die Weihnachtszeit in aller Ruhe. Wir haben uns in diesem Jahr genug gequält, da darf man auch mal ne Pause machen. Mir wurde auch gesagt, dass bei mir die Lymphen am Schlüsselbein mit bestrahlt werden. Das wüste ich auch nicht. Mal gucken, wie das zum Ende dann aussieht.

    Guten Morgen ihr Lieben,


    Ich starte heute morgen meine 1. Bestrahlung. Bekomme insgesamt 28 und werde 4x in der Woche bestrahlt.

    Gestern war ich beim anzeichnen sieht echt komisch aus. Bei mir ist wirklich der ganze Oberkörper bemalt. Muss jetzt immer ein Tuch tragen, ich kann mit meiner Kleidung die Malerei nicht abdecken. X(

    Hoffe ich bleibe von den NWs verschont. Gehe ab 02.01. ja wieder für einige Std. arbeiten.

    Bin froh, wenn ich ein Stück Normalität zurück bekomme.


    Werde euch später berichten, wie es war.

    Liebe Blumenstrauss,


    Doch so was gibt es, leider und ja es wird besser!

    Ich hatte immer Probleme mit dem Geruch der ECs. Sobald das rote Zeug einlief hatte ich den Eindruck, ich stinke. Probleme hatte ich auch mit Dem Desinfektionsmittel. Schon beim anstechen das Ports, wo die Einstichstelle desinfiziert wurde, kam mir alles hoch. Ich hab bei einer Chemo sogar eine Schale gefüllt und mein Mittagessen dort gelassen. :(

    Ich konnte bestimmte Waschmittel nicht mehr riechen. Das dann aussortierte Waschmittel kann ich heute noch immer nicht riechen.

    Also glaube ich dir das du kein Wasser mehr trinken kannst. Ich fühl mit dir, wirklich. Ich kann dich gut verstehen.

    Lass dich mal ganz doll drücken :hug:


    Aber es wird besser. Die 4. ECs war durch und bei der 1. Pacli, hatte ich kein bisschen Übelkeit mehr. Und glaube mir, mein Magen ist sehr empfindlich. Übelkeit gehörte bei den Weekly Chemos aber nicht dazu!

    Ich hatte mal Sodbrennen. Aber da gibt es etwas gegen und das hilft super. Danach war Ruhe damit.


    Ich drücke dir die Daumen, das du die nächsten Chemos ohne große NWs überstehst.

    Liebe Blumenstrauss,


    Oh man, ich fühle mit dir. Ich hatte das Problem auch. Es hat kein Medi wirklich gegen die Übelkeit geholfen.

    Ich habe bei den ECs in den ersten 4-5 Tagen kaum was gegessen und so auch sehr viel abgenommen. So ca. 10KG.

    Das gefiel dem Onko gar nicht. Hatte das medi was Pschureika genannt hatte auch. Es konnte mir so ein bisschen helfen.

    Die 1. EC war für mich die schlimmste. Mit Kartoffelpüree und Möhren konnte ich mich ein bisschen über Wasser halten.


    Das Problem mit dem Blasenschutz kenne ich auch. Habe es mit Tee wieder ausgeglichen.

    Sprich doch mal deinen Onko an, ob du jeden Tag eine Tasse Brenneseltee und/oder eine Tasse Schafgabe trinken darfst.

    Mir wurde das erlaubt. Aber nicht am Tag der Chemo und nicht einen Tag danach. Das hat bei mir den Magen etwas beruhigt.

    Das habe ich während der gesamten Chemozeit getrunken. Mir hat es was gebracht. Der Tipp kam von meiner Heilpraktikerin.


    Es ist schwierig, weil jeder anders auf die Chemo reagiert und jeder hat so seine „Mittelchen“ wo er meint die am Besten helfen um durch die Zeit zu kommen.


    Lass dich mal ganz doll in den Arm nehmen :hug:

    Guten Morgen Lieben Kaffeemaus,


    Meine Ablatio rechts war am 07.11. und ich kann dir sagen, dass es gar nicht sooo schlimm sein wird.

    Ich wusste schon vor der Chemo, dass die rechte Seite ab muss egal wie gut die Chemo Mister X an den Kragen geht.

    Habe mir vorher Prothesen angeschaut und mir im Internet schon mal BHs angesehen und das habe ich mit meinem Mann gemacht. Ich habe von Beginn an alles mit ihm geteilt. So waren wir immer auf dem gleichen Stand und wir konnten uns beide darauf vorbereiten.

    Die OP an Sich ist nicht so schlimm. Wenn du wieder auf wachst kümmern sich nette Krankenschwester und Ärtze um dich. Jeder versteht in diesem Moment deine Situation und geht individuell auf dich ein. Schmerzen hatte ich so gut wie keine. Ich hatte zwei Tage nach der OP mir schon wieder zu viel zugemutet und bin auf dem Flur rumgelaufen und Abends hatte ich dann die Quittung und musste noch einmal Schmerzmittel haben. Ansonsten ging das alles sehr rasch über die Bühne.

    Mein Mann war am Tag der OP immer an meiner Seite. Abends wurde der Verband gewechselt und der Artz hat einmal auf die Narbe schauen wollen. Da habe ich und auch mein Mann sofort mit drauf geschaut. Da ich auch noch sehr Jung bin und ich bedenken geäußert hatte, was mein Dekolleté an geht, kann ich dir jetzt sagen, dass es super aussieht. Ich kann sehr gut trotzdem Sachen mit tieferem Ausschnitt tragen. Es ist ein Dekolleté stehen geblieben.

    (Sicher ist das aber davon abhängig, wo Mister X sitzt)

    Nach der OP bin ich jetzt froh, dass der Krebs endlich aus meinem Körper raus ist. Vor der OP war ich auch sehr unruhig, dass war aber wirklich nur, weil ich es nicht abwarten konnte, bis endlich Mister X ganz verschwunden ist.

    Einen Aufbau mit Eigenfett ist für mich dann in 2-3 Jahren geplant. Ich habe mich entschieden erstmal die Bestrahlung abzuwarten und dann meinen Körper zur Ruhe kommen zu lassen.

    Nach der Chemo, wäre bei mir auch die Möglichkeit einer Brusterhaltenden OP gewesen, aber ich wollte alles weg haben. Es hört sich jetzt komisch an, aber ich hätte mir sonst zu sehr einen Kopf gemacht, was wäre wenn. Jetzt lebe ich mit meiner Entscheidung, für mich, ruhiger.


    Lass dich ganz lieb drücken :hug: wir drücken hier alle für dich die Daumen und passen im OP auf dich auf.

    Liebe Blumenstrauss,


    Lass dich mal in den Arm nehmen.

    :hug::hug::hug::hug::hug::hug::hug::hug:

    Tu dir den gefallen und schauen nicht zu viel im Netz! Das macht einen wirklich verrückt.


    Jede Ergänzung oder Korrektur des genauen Tumortyps zieht einen erstmal wieder runter. Das hatte ich auch. Am Anfang werden alle Werte zusammen getragen. Wichtig ist nur, dass es schnell los geht mit der Behandlung. Das ist wichtig für die Genesung und auch vom Kopf her gut.


    Mein KI lag bei 85%. Vor der Chemo wurde mir gesagt, dass der KI - Wert aussagt, wie schnell er wächst aber auch wie geht er auf eine Chemo anschlägt. Mein Tumor hatte 5,5 cm und mir wurde auf Grund des hohen KI - Wertes gesagt, dass er wahrscheinlich in der Chemo so weit zurück geht, dass er „nur“ noch bei 2,5 cm liegen wird. Am Ende war er weg. Die Ärzte konnten ihn nicht mehr finden.


    Lenk dich ein bisschen ab. Das hilft am Besten. Ich weiss zu Beginn ist das sehr sehr schwierig, aber es half mir besser mit der Situation fertig zu werden. Unternimm was schön. Geh in die Stadt oder bitte Freunde und Familie etwas mit zu unternehmen.


    Du wirst sehen die Zeit vergeht viel schneller als du denkst.

    Guten Morgen zusammen,


    Am 04.10. hatte ich meine 12. Pacli und ich muss sagen, meine Augenbrauen sind danach erst ausgefallen und ich muss mich für ca. 2 Wochen die Augenbrauen schminken. Jetzt sind sie schon alle wieder da. Meine Wimpern fehlten auch erst nach der 12. Pacli komplett. Diese sind aber zeitgleich mit den Augenbrauen wieder gewachsen und jetzt sie man mir im Gesicht schon nichts mehr an.

    Mit den Haaren war das so eine andere Geschichte. Nach der 4. EC sind mir meine Haare bis auf 6mm sehr schnell wieder gewachsen. Aber silber grau. Dies ging so bis zur 4/5 Pacli, danach sind alle wieder ausgefallen und es waren nur noch einzelne zu sehen die aber sehr lang geworden sind. Habe nach der 11. Pacli alle nochmal abschneiden lassen und jetzt kommen sie super schön nach und alle sind schwarz. Es ist kein graues Haar zu finden. Sind jetzt alle wieder ca. 4/5 mm lang und schön dicht. Ich laufe nur noch mit Mütze wegen der Jahreszeit. Es ist mir doch noch etwas zu frisch auf dem Kopf. Ich hoffe auf Weihnachten mit einer schönen kurzhaarfrisur.

    Aber ich kann euch sagen, die Haare kommen nach. Ich massiere jeden Morgen und jeden Abend so ca. 10 min meine Kopfhaut mit meinen Fingern oder mit einer kleinen Babyhaarbürste. Das tut gut und morgens, wenn ich in den Spiegel schaue, denke ich sie sind schon wieder gewachsen.

    Ihr Lieben,


    Ich danke euch für euer Feedback. Jetzt bin ich doch etwas beruhigter.

    Mir wurde was die Müdigkeit anging doch etwas zu viel Angst gemacht.

    Dabei wurde uns doch gesagt, alles kann nichts muss. So werde ich auch an die Bestrahlungszeit ran gehen. Ich denke, wenn ich mir vorher schon zu viel „Kopf“ mache tritt die Müdigkeit wirklich noch ein und ich möchte Weihnachten doch genießen.


    Ich wünsche euch weiterhin schon mal gutes gelingen bei der Bestrahlung ohne große NWs.

    Bald bin ich auch dabei ;)

    Hallo Blumenstrauss,


    Die EC waren bei mir alle 3 Wochen. Dass heißt auch 3 Wochen zwischen letzter EC und 1. Pacli.

    Die OP hätte bei mir genau 3 Wochen nach der letzten Pacli sein können. War aber Erkältet und so waren es 5 Wochen und ich muss sagen, es war auch gut so. Die 5 Wochen hat der Körper echt gut gebraucht.

    Hallo ihr Lieben,


    ich Reihe mich in zwei Wochen auch in die Bestrahlung mit ein. Gestern hatte ich mein Erstes Gespräch in der Strahlenpraxis und mir wurde ein bisschen Angst gemacht.

    Könnt ihr mir mal sagen, ob ihr sehr müde während der Bestrahlungszeit seit/wart?

    Es heisst, ich könnte nicht mal zwei oder drei Std arbeiten am Tag. Ich hab einen Bürojob.

    Wie geht es euch zur Zeit?


    Liebe Ahsoka,


    :thumbup::) Freut mich, dass du es schon hinter dir hast, dann kann die AHB ja jetzt kommen! :thumbup:;)

    Hallo und guten Morgen,


    Vielen Dank für eure Rückmeldung. :hug:

    Hab nächste Woche den Termin in der Strahlenpraxis. Anfang Dezember soll es dann los gehen.

    Werde dort das Thema ansprechen. Mal schauen, was die dazu sagen.

    Habe aus dem Brustszentrum und von meiner Gyn inzwischen unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Auch was das Thema Tam während der Bestrahlung angeht :/

    Bleibt abzuwarten. Ich soll schön die Entstauungsgymnastik machen ..... :|


    Liebe Bea211,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum. Auf einen guten Austausch bei und mit uns.

    Wir sind vom zeitlichen fast gleich glaube ich. Meine Diagnose ist von Ende März und drei Wochen später ging bei mir die Chemo schon los. 4x AC + 12x Pacli. OP hab ich Anfang November geschafft nur der Drainage gefällt es bei mir sehr gut. Die will noch nicht raus :rolleyes: Hoffe das die nächste Woche einen Abgang macht ..... So langsam nervt der Schlauch bei allem ....

    Ich wünsche dir weiterhin eine gute Genesung.