Beiträge von LEO70

    Hallo und herzlich willkommen liebe Baybsie  :hug:


    ohje, das ist ein langer Weg den du schon hinter dir hast. =O Ich kann mir gut vorstellen, was du da schon alles mitgemacht hast, kämpfe nämlich auch schon seit 14 Jahren.....hatte bisher zwei Rezidive:( (jedesmal Hormonpositiv)

    Ich wünsche dir einen guten Austausch hier im Forum:)


    LG LEO

    Liebe Pschureika ,

    ich habe die letzten Wochen täglich verfolgt wie die Lage bei dir ist.......ich hab sooooo gehofft, daß du besseres zu vermelden hast.;(

    Du hast eine "RIESIGE Fangemeinde" hier im Forum die dich alle bei deinem kommenden Kampf unterstützen (auch viele die so wie ich kaum schreiben). Mit unserer Hilfe wirst du die nächste Runde des Kampfes meistern, da bin ich mir sicher.:*:hug:

    LG LEO

    Ich möchte mich hier vor allem cat58 , Tschetan , MoKo anschließen. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.


    Liebe Pschureika , mir geht es manchmal wie dir und ich frage mich ob ich andere nicht noch mehr ängstige mit meinen Rezidiven.......aber diese Angst gehört nun mal leider zu unserer Erkrankung. Unser Leben, so wie es früher einmal war werden wir leider nie wieder bekommen, wir müssen lernen mit dieser Situation umzugehen. Dran gewöhnen werde ich mich jedenfalls nie:(.

    Auch ich ziehe mich häufig für einige Zeit zurück, könnte mich aber nie ganz von hier verabschieden. Dazu seid ihr mir hier alle zu sehr ans <3gewachsen.

    Bleib also bitte ohne schlechtes Gewissen hier im Forum. Dazu ist dieses Forum ja da. Wir brauchen dich doch.:hug:


    LG LEO

    Liebe Pschureika , Liebe SarahVillipa  :hug:

    ganz erschrocken lese ich hier von eurem Rezidiv. So ein Mist aber auch.....ich kann mir gut vorstellen wie es in euch gerade aussieht. Als ebenfalls "Rezidivgeplagte" möchte ich euch gerne in den Arm nehmen und ganz viel Mut zusprechen. Ihr werdet wieder in den Ring steigen und kämpfen....und ihr werdet es schaffen, davon bin ich fest überzeugt.

    @ Pschureika : bezüglich des Gentestes war es bei mir so, daß mir bei meinem ersten Rezidiv und aufgrund meines "jungen" Alters zum Gentest geraten wurde. Ich vermute, daß es bei dir ähnlich aussieht.


    ALLES GUTE euch beiden:hug:

    Hallo Cremjo ,

    ich kann mich Sasib nur anschließen. Ich hatte ebenfalls schon einmal ein Knötchen im Achselbereich...... waren auch Reste vom Nahtmaterial. Ich drück dir die Daumen, daß es auch bei dir etwas Harmloses ist.:thumbup::hug:

    Leider müssen wir damit jetzt leben, bei jedem "Zipperlein" erstmal in Panik zu verfallen.:( Etwas woran ich mich nie gewöhnen werde.


    LG nach Peru:)

    Hallo pegesa

    sportlich war ich früher eigentlich nie......8)

    Seit meinem Rezidiv gehe ich aber regelmäßig ins Fitnessstudio und bin überzeugt, daß mir der Sport über so manche Nebenwirkung der AHT hinweghilft. Je fitter ich dann wurde, je mehr Spaß hat mir die Bewegung auch gemacht.^^ Ist irgendwie auch einer der positiven Aspekte, die ich aus meiner Erkrankung ziehe.;)

    Hab gerade deinen Buchtip gegoogelt, hört sich interessant an.


    LG und einen schönen Sonntag

    Hallo pegesa und herzlich Willkommen:)

    ich kann das Intervallfasten ebenfalls sehr empfehlen. Ich mache auch die Variante mit 16/8 und habe seit Januar 7 KG abgenommen. Ich muss allerdings dazusagen, daß ich es nicht so "streng" durchziehe, deswegen auch erst die 7 KG. Ich esse meisens dreimal tägl. jedoch nur kleine Portionen. Mit nur zwei Mahlzeiten hat es bei mir ncht geklappt, ich esse halt auch zu gerne8o. So habe ich langsam aber stetig abgenommen, was ja eigentlich auch richtig ist und habe jetzt im Urlaub trotz Abweichungen vom Zeitfenster zumindest schon mal nicht zugenommen. Für mich ist das Intervallfasten die ideale Ernährungsweise. Positiver Nebeneffekt: TOP Blutwerte (Cholesterin, Leberwerte - meist grenzwertig wegen AHT) alles wieder im grünen Bereich. Zusätzlich mache ich auch mindestens zweimal die Woche Sport, fahre viel mit dem Fahrrad und jetzt im Sommer kommt noch Schwimmen dazu. :S

    Zum Thema Gewichtszunahme bei Tamoxifen oder Antihormontherapie: ich habe bei 5 Jahren Tamoxifen nicht zugenommen und auch unter Anastrozol bzw, jetzt Exemestan ebenfalls nicht. Das zeigt mal wieder " Alles kann, nichts muss"

    Bei Fragen gerne her damit;)


    Alles Gute und LG LEO:)

    Hallo an euch alle,:hug:


    auch bei mir steht der 3. Juni Dank unserer lieben Kirsche groß im Kalender. Es ist schön heute von soooo vielen wieder einmal etwas zu lesen, vor allem, daß es euch zum großen Teil gut geht. Das freut mich und macht Mut.:)

    Ich lebe seit 14 Jahren mit meinem BK und es geht mir trotz meiner Rückschläge wieder sehr gut. Mein zweites Rezidiv ist inzwischen schon wieder zwei Jahre her und ich lebe und genieße mein Leben.


    Macht alle weiter so..... KÄMPFT und vor allem LEBT EUER LEBEN


    LG LEO<3

    Danke Jonna .....ich hab mir die Anleitung schon mal im Netz durchgelesen, habs aber irgendwie noch nicht in Angriff genommen es auszuprobieren. Ich denke ich werde die nächsten Tage mal meine Wollreste durchwühlen, da findet sich sicher was passendes. Wenn ich nicht weiterkomme, dann frag ich einfach bei dir nach.....so richtig talentiert bin ich beim Handarbeiten leider nicht.:D

    LG LEO

    Es gibt Tage, da geht man Montag früh ohne Termin zur Gyn und vermutet eine Überweisung ins BZ zur Biopsie zu bekommen (wegen einem Pickelchem am Bauch das seit Wochen da ist......:/)

    dort angekommen erfährt man dann das die für mich zuständige Gyn krank ist=O

    Ihre Vertretungsärztin versteht meine Sorgen und schlägt vor die Biopsie in der Praxis zu machen, und zwar wenn ich möchte sofort.

    (Bei laufendem Betrieb in der Praxis und kranker Kollegin)

    Besagte Gyn ruft dann auch noch am Donnerstag früh von selbst bei mir an um ENTWARNUNG zu geben:love:.

    Es gibt Tage die sind einfach TOLL!!!

    Und es gibt auch Ärzte die sind ebenfalls TOLL.

    Hallo Ghetta ,


    deine Probleme könnten auch von trockenen Augen ausgelöst werden, da das Exemestan ja auch trockene Schleimhäute macht. Davon können auch die Augen betroffen sein. Ich habe das Problem z. B. vor allem Abends.....richtig müde Augen, gerötet und gereizt. Mir haben Augentropfen auf Hyaluronbasis zumindest gut getan, im Moment ist es aber auch so wieder besser. Die Nebenwirkungen kommen und gehen.....:rolleyes:


    LG LEO

    Hallo SanniKa ,

    bei mir im Krankenhaus wurde das genauso gehandhabt, Physio kam damals nur bei Brusterhaltender OP mit Beteiligung der Achsel. Bei meiner Amputation wurde mir auch gesagt erstmal moderat mit den Übungen anzufangen....

    Ich hatte einen von diesen "blauen Krebsratgebern" , da waren sehr gute Übungen beschrieben, so in der Art wie die von Elenear

    Ich hab diese Übungen nach allen meinen Brust-OPs täglich gemacht und habe dadurch keinerlei Bewegungseinschränkungen.

    Alles Gute dir.:hug:


    LG LEO:)

    Hallo an euch alle,:)


    hier kommen auch mal wieder meine Daumen:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:.


    Wenn ich auch nicht mehr viel hier schreibe, so lese ich doch mehrmals wöchentlich hier im Forum. Es gibt mir nach wie vor viel Kraft und tut gut von euch zu lesen. Ich bin IMMER am Daumendrücken;), freu mich über JEDE gute Nachricht und zittere häufig mit euch......:hug:.


    LG LEO


    PS: mir geht es soweit gut.:)