Beiträge von LEO70

    Hallo Christiane,

    Willkommen im Forum. Ich finde es schön, daß du dich für deine Mutter informierst und für sie da bist. Hier im Forum bist du gut aufgehoben und kannst alle Fragen und auch Sorgen loswerden.

    LG LEO70

    Hallo Ghetta,

    Willkommen hier im Forum.

    Es tut mir Leid, da? du solche Probleme nach deinem Brustaufbau hast. Ich kenne diese Situation, denn ich hatte bei meinem ersten Rezidiv auch einen Aufbau mit Silikon, welches nach vier Monaten wieder entfernt wurde wegen Wundheilungsstörungen ( die Wundheilung verlief danach problemlos und schnell). Ich komme so ganz ohne rechte Brust gut zurecht, deswegen ist ein Brustaufbau im Moment keine Option für mich (aber wer weiß was noch kommt, es ist ja auch später noch möglich).

    Die ganze Behandlung die du im Moment noch vor dir hast kommt dir wie ein unüberwindbarer Berg vor......aber er ist zu Schaffen. UND DU SCHAFFST DAS AUCH - ich bin mir da sicher.

    Ich wünsch dir erstmal alles Gute und drück dir die Daumen:thumbup::thumbup::thumbup:


    LG LEO70

    Hallo Regina,

    ich möchte dich auch hier im Forum willkommen heißen.

    Da hast du ja auch schon einiges mitgemacht, daß man da auch mal nicht gut drauf ist und auch jammern muss ist ja ganz klar. Das kann hier jeder verstehen. Auch ich bin von heute auf morgen in die Wechseljahre katapultiert worden und weiß wovon du sprichst. Bei mir hilft auch der Sport am besten - sei es gegen die Hitzewallungen als auch gegen die Gelenkschmerzen. Bei mir ändern sich die Symptome auch immer mal wieder ( Heute zwickt es da - morgen dort;))

    Ich hoffe der Austausch hier im Forum tut dir gut - ich kann es nur empfehlen. Wir alle hier wissen wovon du sprichst, alles können Aussenstehende oft nicht verstehen.


    LG

    Hallo Zebralilly,

    ich muss auch hier sagen...einfach schön geschrieben.

    Ich bekam bei meiner Ersterkrankung oft den Satz zu hören (oder zu lesen) - man kann auch positives aus so einer Erkrankung ziehen.

    Hab das anfangs nicht verstanden und bin zum Teil auch richtig verärgert darüber gewesen. Jetzt im nachhinein verstehe ich diese Aussage. Ich habe durch die Erkrankung schon viele Tolle Menschen kennengelernt, auch kann ich mein Leben jetzt besser genießen. Man bekommt einen Blick auf die schönen - manchmal auch kleinen Dinge des Alltags.;)

    Liebe Grüße

    LEO70

    Hallo Ket,

    Das mit den Schmerzen am ganzen Körper kenn ich auch. Bei mir war es am schlimmsten als ich nach den ganzen Behandlungen auf mich gestellt war und nicht mehr "jedenTag" zum Arzt kam. Man hört viel in sich rein und es zwickt und zwackt halt hier und da. Auch mir hilft hier der Sport und du wirst auch sehen, wenn die Behandlung beginnt wird vieles "besser".


    LG

    Hallo Heideblüte,

    Ich bin vor zwei Monaten von Anastrozol auf Exemestan umgestellt worden. Ich hatte anfangs unter Anastrozol leichte Gelenkschmerzen die dann fast wieder völlig verschwunden sind. Jetzt beim Exemestan sind sie leider wieder da (etwas stärker als früher, aber gut auszuhalten). Meine Ärztin meint aber, dass die Schmerzen meistens wieder besser werden oft sogar verschwinden. Bei mit helfen auch Rehasport, Gymnastik und ausgedehnte Spaziergänge ganz gut.


    LG LEO70

    Hallo Rosenknospe,


    herzlich willkommen in diesem tollen Forum. Ich habe 2 Jahre Anastrozol eingenommen und hatte starke Hitzewallungen und auch vor allem beim Sport starkes Schwitzen. Bei mir ging das nach ca. 2 Wochen los und wurde dann zeitweise mal besser, dann wieder schlimmer. Auch andere Nebenwirkungen, z. B. Gelenkschmerzen waren mal schlimmer dann Monatelang ganz verschwunden und auf einmal auch wieder da.

    Ich denke also schon, dass auch nach längerer Einnahme sich noch Nebenwirkungen einstellen können. Bevor du dir aber jetzt Sorgen machst und grübelst.....lieber einmal öfter zum Arzt und dann beruhigt wieder nach Hause;)


    Alles Gute

    LEO70

    Hallo Ket

    auch von mir ein herzliches Willkommen. ich kann gut mitfühlen, ich war damals auch erst 34 Jahre alt. Ich kann mich den anderen nur anschließen.....wenn du deinen Plan hast und es losgeht geht es dir auch besser. Den Tip mit dem Krebsinformationsdienst kann ich nur bestätigen, die Leute machen eine tolle Arbeit. Hab keine Hemmungen dort anzurufen. Ich wünsche dir alles Gute und drück fest die Daumen.


    LG LEO70:)

    Hallo ihr Lieben,


    möchte euch nur kurz informieren wie es mir letzte Woche bei meinem ersten Bestrahlungsblock ergangen ist.

    Ich hatte bis zu zwölfmal täglich Bestrahlung:hot: (jeweils eine halbe Stunde Bestrahlung und eine halbe Stunde Pause). Ich hätte nicht gedacht, daß einen das so "schlauchen" kann.....ich wurde mit jedem Tag müder und genervter. Körperlich habe ich allerdings alles gut überstanden, bis jetzt keine Nebenwirkungen, allerdings Hautreaktionen von Heftpflaster. Mir graut schon vor dem nächsten Block in vier Wochen...

    Werde diese Pause erstmal genießen und mir eine schöne Zeit machen "ohne Ärzte";)


    LG und schönen Sonntag

    Das mit dem VitaminD und Calcium wurde mir auch empfohlen. Ich mache das mit dem Calcium über die Ernährung (z.B. Calciumreiches Mineralwasser, Käse.....) und nehme Vitamin D als Tablette. Ich nehme sie deswegen am Abend, weil ich da eher drandenke;)

    LG und schönes Wochenende

    Hallo Ticino

    auch ich bin eine Exemestan-Patientin. Allerdings nehme ich die Tabletten erst seit 5 Wochen. Vorher hatte ich 2 Jahre Anastrozol und bin jetzt nach dem Rezidiv umgestellt worden. Die Nebenwirkungen sind bei mir gut auszuhalten und ähnlich wie bei Anastrozol. Morgens steife Gelenke - das gibt sich aber schnell bei Bewegung. Die Hitzewallungen sind im Moment sogar besser als vorher (hoffe das bleibt so;)). Ganz selten hab ich auch leichte Gelenkbeschwerden, sind aber auch auszuhalten. Ich nehme sie nach dem Abendessen.

    Lg und ein schönes Wochenende

    Hallo Bine,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Es tut mir leid, dass du schon so viel durchmachen musstest. Ich hoffe, dass die Chemo schnell anspricht und du von deinen Schmerzen erlöst wirst. Du wirst sehen, die Chemo ist zu schaffen.

    Bezüglich deiner Fragen an die Ärzte - Löchere sie mit Fragen......dafür sind sie da!! Ich schreib mir immer alles auf einen Zettel und der wird dann durchgeackert (ob es dem Arzt passt oder nicht;)). Ich bin auch ein Mench der informiert sein will, vor allem wenn es um meine Gesundheit geht.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft:)

    Liebe Grüße

    Willkommen Leoncelena,

    es tut mir Leid, dass du dich mit blöden Bemerkungen deiner Mitmenschen herumschlagen mußt.....leider (oder auch glücklicherweise) haben viele keine Ahnung wie es uns mit unserer Erkrankung geht. Ich drück dir die Daumen, dass deine Angst unbegründet war. Du wirst sehen der Austausch hier im Forum tut gut und hilft oft weiter. Alles Gute:thumbup::thumbup::thumbup:

    Liebe Grüße