Beiträge von LEO70

    Herzlich Willkommen liebe abclehmann,

    ich bin auch neu im Forum kämpfe aber ebenfalls schon einige Jahre.....X(.

    Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft.

    Liebe Grüße

    LEO70

    Hallo ika,


    Danke für die Infos, das hört sich ja schon mal nicht schlecht an. Es ist schon wahnsinn wieviel sich in den letzten Jahrzehnten gerade im Bereich Brustkrebs und seiner Behandlung getan hat. Das finde ich macht doch Hoffnung.:)

    Bei mir wurde vor 12 Jahren auch mit dem Linearbeschleuniger bestrahlt und nun eben die Brachy. Da das Rezidiv wieder an ziemlich der gleichen Stelle aufgetreten ist, ist schon ein goßer Teil des bestrahlten Gebietes wieder mit drin:(. Da ich vor zwei Jahren schon einmal eine Wundheilungsstörung nach einer OP hatte (dauerte fast 4 Monate bis alles verheilt war) hab ich halt jetzt etwas Bammel. Allerdings möchte ich diese Chance endlich mal wieder Ruhe zu haben auch nutzen. Wird schon klappen.....


    Liebe Grüße aus Bayern:)

    Hallo liebe ika,


    es freut mich besonders von dir zu hören. Ich bin vor ein paar Wochen schon einmal über deine Geschichte gestolpert und irgendwie bist du sowas wie ein Vorbild für mich geworden.;) Die 30 Jahre möchte ich auch Schaffen. Es macht einfach Mut und Hoffnung solche Geschichten zu hören. Wie war das denn mit deinen Rezidiven? Waren sie immer Lokal?

    Bei mir war das erste an der gleichen Stelle wie der Primärtumor und das zweite nun an der Haut in Narbennähe.

    Bekommst du zur Zeit auch irgendwelche Medis oder Behandlungen?

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und Gesundheit für mindestens die nächsten 30 Jahre.:thumbup::thumbup::thumbup::)


    Liebe Grüße

    Hallo Unicorn,


    ich bin auch erst seit ein paar Tagen hier angemldet und möchte dich auch willkommen heißen. Du machst gerade eine schwierige Zeit durch aber es ist zu schaffen......wir alle wissen wovon wir reden.:)

    Das mit dem Triple Positiv musst du einfach so sehen - dadurch hast du einige Optionen diese sch....Krankheit in die Flucht zu schlagen;)

    Ich wünsche dir viel Kraft, du wirst es schaffen.


    Liebe Grüße

    Hallo an alle,

    komme gerade aus der Strahlenklinik und habe mich jetzt endgültig für die oberflächliche Brachytherapie entschieden. Da es für mich schon die zweite Bestrahlung ist (die erste war vor zwölf Jahren) habe ich doch so meine Bedenken. Da ich nach diversen Operationen rechts zum Teil nur noch Haut über den Rippen habe, wird mir schon ingendwie Angst, dass die Nebenwirkungen entsprechend schlimm werden könnten=O. Laut Professor in der Klinik ist aus diesem Grund die Brachytherapie evtl. besser für mich geeignet. Muss für diese Bestrahlung von Montag bis Freitag stationär bleiben und bekomme stündlich Bestrahlung. Danach vier Wochen Pause und dann noch so ein Bestrahlungsblock. Scheinbar wirkt die Brachy nur an der Oberfläche und nicht in die Tiefe (z. B. Rippen und Lunge.....). Habe schon im Forum gestöbert und nicht viel zum Thema Zweitbestrahlung und oberflächen Brachy gefunden. Es wäre schön auf diesem Weg einige Erfahrungen mitgeteilt zu bekommen. Danke an euch alle.


    Liebe Grüße

    Hallo....und ein großes Dankeschön für die nette Begrüßung.

    Bin nicht so häufig am schreiben (muß mich auch erst zurechtfinden;)) dafür umso häufiger am lesen.

    Danke für die guten Wünsche zur anstehenden Bestrahlung, die macht mir nämlich schon ein bißchen Angst, weil es ja schon das zweite mal ist. Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung damit und kann mir berichten.....Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag


    Viele Grüße

    Da ich in diesem Forum nun schon seit einiger Zeit "still" mitlese, möchte ich mich nun doch einmal vorstellen. Ich bin 46 Jahre alt, seit 12 Jahren Brustkrebspatientin und nun das zweite Rezidiv. Ersterkrankung 2005 Hormonrezeptorpositiv G1 (Operation, Chemo, Bestrahlung und fünf Jahre Tamoxifen). 2015 erstes Rezidiv wieder Hormonrezeptorpositiv G1 Ki67 25% (Skinsparingmastektomie, Entfernung der Eierstöcke und nun Anastrozol) . Jetzt 2017 Rezidiv an der Thoraxwand/Haut Hormonrezeptorpositiv G1 Ki67 5% (wieder OP; Umstellung auf Exemestan und nun ist noch eine Bestrahlung geplant. Ihr seht also, ich bringe schon einiges an Erfahrung mit.X/ Bei der Ersterkrankung waren meine Kinder 5 Monate und 3 Jahre alt. Jetzt im nachhinein denke ich mir, dass gerade das mir Kraft und auch Ablenkung gegeben hat.;)

    Das lesen der vielen verschiedenen Schicksale in diesem Forum macht mich häufig betroffen gibt mir oft aber auch wieder Hoffnung. Ich habe auf diesem Weg aber auch schon viele brauchbare Tipps erhalten.

    Kämpft alle weiter so:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:Wir schaffen das.


    Liebe Grüße und bis bald