Beiträge von Edita

    Hallo Celia, herzlich willkommen hier. Auch ich bin neu hier und kann deine Angst nachvollziehen. Habe meine Diagnose vor gut vierzehn Tagen bekommen und wusste auch nur "Brustkrebs". Die Zeit danach war wirklich nicht schön. Aber als dann die ersten Untersuchungen anliefen, hatte ich das Gefühl "Jetzt tut sich was, jetzt geht's den Mistkerl an den Kragen." Hier in dem Forum bist du gut aufgehoben. Irgend jemand ist immer da und kann Fragen beantworten und dich virtuell in den Arm nehmen. Liebe Grüße .....und immer daran denken: Wir sind Frauen, wir schaffen das!!! Liebe Grüße

    Danke liebe Heideblüte, deine Antwort tat gut. Das Gespräch heute auch. Endlich Mal wieder eine gute Nachricht, sofern man bei dem ganzen Sch....von gut sprechen kann. Aber ich ziehe das Positive raus. Danke und auch dir nur gute Nachrichten. Liebe Grüße

    Danke, das ist lieb von dir. Irgendwie bin ich froh, dass es jetzt endlich losgeht. Vor allem bin ich froh, dass dieser Sch ....Kerl jetzt rauskommt. Liebe Grüße und für dich auch nur noch positive Ergebnisse.

    Auch von mir ein herzliches "Hallo". Hier wirst du nett aufgenommen. Spreche da aus eigener Erfahrung. Habe schon viel Zuspruch erfahren können und fühle mich nicht so allein. Fragen werden, wenn möglich, schnell beantwortet und ein liebes Wort gibt es immer. Liebe Grüße

    Hallo ihr Lieben. Bin jetzt wieder zu Hause mit meinen Ergebnissen und das erste Stückchen von meinem Fahrplan.

    Die Biopsie hat ergeben, dass ich einen Luminal A habe. Hormonrezeptor ist positiv und Herzptinrezeptor negativ. Meine Ärztin meinte, dass das gute Vorraussetzungen sind. Lymphknoten scheinen in Ordnung zu sein. Bei allen vier Ultraschalluntersuchungen war nichts zu sehen.

    Am Montag geht's dann ins Krankenhaus und Dienstag ist OP. Danach vorraussichtlich Bestrahlungen.

    Weil sich alles halbwegs gut angehört hat, habe ich erstmal eine Runde geheult. Hoffe, euch geht's allen gut. Liebe Grüße:thumbup:

    Birgitmaus, ja, sie schmecken und Schäden richten sie bestimmt nicht an. Als nächstes sind unsere Weintrauben dran. Vorher immer zum Sirup machen verwendet, kommen sie jetzt einfach als Smoothies auf den Tisch. Sind schon ziemlich süß, obwohl das Weserbergland ja nicht wirklich als das Weinanbaugebiet schlechthin gilt.

    Zum Thema Besprechung werde ich nachher auch nachfragen ob meine Ärzte Erfahrung mit Methadon haben. (Darf ich das hier schreiben?) Die Ärztin in Ulm habe ich auch schon angeschrieben, aber leider keine Antwort erhalten.

    Alles weitere werde ich auf mich zukommen lassen.

    Hallo Birgitmaus, so wirklich zum Thema Ernährung kann ich auch nichts sagen. Nach meiner Diagnose habe ich ein wenig im www gestöbert und bin auf Natron mit Sirup gestoßen. Für mich persönlich hat es Sinn gemacht, aber wie gesagt- nur angelesen. Meine erste Anschaffung nach der Diagnose war auch ein Smoothiemaker. Soviel Obst hat weder mein Kühlschrank noch mein Körper in letzter Zeit gesehen. ;)

    Hallo Linde, ich werde euch berichten. Bis dahin Versuche ich mich abzulenken. Wäsche waschen, hier mal schauen und ewig auf die Uhr sehen. Irgendwie ist alles noch so unwirklich. Manchmal denke ich, ich gehe da nachher hin und die Ärzte sagen: "Alles halb so schlimm." Wunschdenken!!! Aber wem sag bzw schreibe ich das. Du hast ja auch einiges schon geschafft bzw vor dir!!! Weiter so!!!


    Hallo Chilli, ja Ernährung ist schon ein spannendes Thema. Ich habe bisher auch überwiegend vegetarisch gelebt. Gut, ein Bratwürstchen im Sommer habe ich mir schon gegönnt. Jetzt war ich natürlich auf der Suche um das was kommt optimal zu unterstützen. Ob es richtig ist? Ich werde es nachher Mal ansprechen.

    Stimmt, lecker ist anders. Da holt es bei mir der Ahornsirup auch nicht raus. 😉 Aber wenn es der Sache dienlich ist, trinke ich das Zeug am Stück. Ich muss heute Nachmittag zur Untersuchung und Besprechung. Irgendwie möchte ich das "es" endlich losgeht, andererseits habe ich richtig Angst vor nachher. Mein positives Denken schwächelt im Moment leider etwas. Euch allen einen schönen Tag mit positiven Erlebnissen.

    Guten Morgen, ich sehe gerade das noch jemand schon aktiv ist. Ein herzliches Willkommen auch von mir. Ich kann auch nicht mehr schlafen. Bekomme heute Nachmittag die Ergebnisse der Biopsie. Das der "Mistkerl" bösartig ist, weiß ich ja. Jetzt kommt der Rest. Ich habe eine Riesen Angst. Euch allen einen schönen Tag.

    Hallo. Ich probiere es mit Ahornsirup und Natron. Habe gelesen, dass Arhornsirup (süß) in Verbindung mit Natron dem Tumor "Paroli" geben soll. Ob es hilft??? Keine Ahnung. Wie gesagt: Nur angelesen.

    Nur ein kurzes Hallo. Hat dein Drink am Morgen geschmeckt? Wie gesagt- mein "Wissen" ist nur angelesen. Aber irgendwie soll dieser mistige Tumor gleich Gegenwind spüren. Hab einen schönen Sonntag.

    Hallo Linde, ich habe gelesen, dass Krebs in einem basischen Milleu nicht die besten Chancen hat. Deshalb nehme ich jetzt morgens und abends einen Teelöffel von dem Sirup. Ob es nützlich ist???? Keine Ahnung. Aber Schäden tut es bestimmt nicht. Und ich habe zumindest das Gefühl ich mache etwas.

    Hallo Linde, jetzt noch einmal auf diesem Wege. Leider läuft es mit der Technik noch immer noch nicht so wirklich rund. Aber ich bin optimistisch. Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Dieses Gefühl hat, glaube ich zumindest, jeder von uns. Diesem Sch ....Krebs die Stirn zu bieten und etwas zu unternehmen. Kohlenhydrate einschränken usw. Das habe ich auch gleich versucht und auch umgesetzt. Heute habe ich allerdings gesündigt bzw sündige noch. Habe mir ein Glas Wein als "Einschlägige" gegönnt. Hilft ein bisschen gegen die Angst. Dir eine ruhige Nacht und liebe Grüße.:|:sleeping:

    Hallo Elisabeth, auch von mir ein liebes willkommen. Auch ich bin erst seit kurzem dabei. Habe meine Diagnose seit zwei Wochen. Also auch ein Neuling.

    Wir werden bestimmt noch öfter voneinander lesen. Alles Gute für dich und liebe Grüße.

    Ein kurzes Hallo von mir. Vielen Dank für die lieben Worte von euch allen. Irgendwie wollte mich das System nicht wieder zu euch lassen. 😋 Die Biopsie habe ich am Mittwoch hinter mich gebracht. Ich würde Mal sagen, Zahnarzt ist schlimmer (das Ergebnis allerdings schöner. 😁 Meine Ärztin war sehr nett und hat mich auch gut aufgeklärt. Ich habe sie auch auf "das" Medikament angesprochen, welches jetzt durch alle Medien geistert. Sie wollte sich auf jeden Fall erkundigen. Schauen wir mal. Bis auf die Angst vor dem was kommt, geht es mir relativ gut. Ich hoffe euch auch allen.

    Hallo Linde- vielen Dank für die ausführliche Erklärung zum Thema Ernährung. Kohlenhydrate habe ich auch eingeschränkt. Zusätzlich nehme ich noch Natron mit Arhornsirup. Ich war der Meinung irgendetwas tun zu müssen und dachte, Schaden kann es ja nicht. Wie gesagt: Neuling.

    Dir und euch allen ein schönes Wochenende und liebe Grüße.