Beiträge von Brain

    Meine Wundheilung hat fast 4 Monate gedauert und somit lag ich noch im zeitlichen Rahmen für den Beginn der Bestrahlung, somit Wirkung dieser zu 100%.


    Die daurauffolgende Bestrahlung hat nur Müdigkeit mit sich gezogen, sonst nichts, keinerlei Probleme mit der Haut, noch nicht mal ansatzweise eine minimale Rötung.

    Frùher wude der Port alle 3 Wochen gespùlt, nun in der Regel alle 3 Monate.

    Ein làngerer Zeitraum wird nicht empfohlen, da es auch z.B.

    zur Nichtnutzung fùhren kann.


    Allgemein sollte der Port 1 Jahr bleiben,

    aber meiner fliegt nach der Herceptinbehandlung raus.

    Weiso sollte ich ihn lànger drin lassen?

    Ich kàmpfe mit Chemo ect.,

    bin positiv gestimmt gesund zu werden

    und erst recht zu bleiben,

    da brauche ich nicht ihn vorsorglich drin zu lassen,

    Ich mòchte einen Finalen Abschluß;)

    Mit der anschliessenden OP, Reduktion der gesunden Brust,

    wird der Port im hohen Bogen vernichtet, den benòtige ich nicht mehr.:)

    Ja liebe ika-ulm ,

    genauso ist es.

    Unsere Patienten kommen, wenn sie mögen, schon während des Aufenthaltes in dem Genuß.

    Ausserdem werden , leider nur noch monatlich möglich, Entspannu gsübungen in der Gruppe angeboten.

    Früher war das Konzept engmaschiger, aber wir sind froh das überhaupt noch anbieten zu können.

    Liebe @Katzi,

    habe gerade erst dein Anliegen gelesen.

    Ich werde mich morgen per PN bei dir melden.:hug:

    Liebe Tara ,

    normalerweise ist es genauso wie du es geschrieben hast.

    Es gibt die Mòglichkeit 'Rùckwirkend ab....' einzutragen.


    Solltest du die Steuervergùnstigung fur das Jahr 2017 bevorzugen,

    rate ich dir das 'Feld' anzukreuzen mit Datum.

    Selbst wenn erst am 31.12. um 23:59 Uhr die Krankheit diagnostiziert worden wàre, hàttest du diese Mòglichkeit.


    Alles Gute weiterhin und toi toi toi!!!

    Hallo ihr Lieben,

    ich mòchte euch nur kurz draufhinweisen,

    fur die Durchfùhrung der Fussz.massage ist eine Zusatzqualifikation nòtig,

    da die meisten Nerven durch unsere Fùsse laufen.

    Durch die Massage werden nicht nur die Nerven angeregt, sondern das ganze Kòrpersystem.


    Tipp:

    Fragt doch mal in eurem BZ nach ob die Fusszohnenreflexmassage angeboten wird, denn in meinem BZ zahle ich 20,00 € fùr 1 Std.

    Liebe Rosengarten ,

    ich möchte dich gerne in meine Arme nehme und eine Zeit mit dir so verbringen.:hug:

    Ich verstreuen meinen Gesundheits-Glück-Gitter immer in die jeweiligen Krankenzimmer, aber ich möchte dein Zuhause damit ausstreuen.....

    Ich lerne hier immer so starke Frauen kennen, das ist so toll:*

    Und du hast für uns auch noch liebenswerte Worte.....

    Es bestätigt sich immer wieder,

    was für ein herzliches Forum.

    Aber Achtung fertig los.....

    Glitteralarm.

    Ich wünsche dir, dass die neue Therapie anschlägt und dir Erleichterung bringt und

    ' die Biester ' in Schach gehalten werden. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Liebe Lis,

    es gibt in Todtmoos eine Klinik.

    Dort habe ich viele gute Rückmeldungen von Patienten erhalten.

    Schau sie dir in Ruhe an, denn wie von mir am 28.01. gepostet

    ( über deinen Beitrag) , spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

    Den Namen der Klinik darf ich hier nicht veröffentlichen, wegen Werbung. Ich schreibe dir eine persönliche Nachricht.....

    Toi Toi Toi für dich und alles Gute:thumbup:

    Mir ist davon nichts bekannt.


    Ausser in gewissen ,"Räumlichkeiten" wo keiner freiwillig hingeht, wenn er/sie was ausgefressen hat, da werden unter den "Bewohner"alles ge-und benutzt, was nur nach Farbe aussieht.

    DA wird es vllt. Anders bewertet werden können/müssen.


    Man frau sollte mindestens ein Jahr warten , gerechnet ab Therapieende ( z.B. ab Ende der Herceptingabe/ Antikörper. )

    Liebe Melanie,

    meine Daumen möchte ich gerne noch dazu gedrückt halten.

    Familie ist das größte Gut.

    Toi Toi toi:thumbup::thumbup::thumbup:


    Pass aber bitte auch gut auf dich auf:hug:

    Liebe yyulia ,

    ika-ulm hat dir schon wichtige Infos mitgeteilt.

    Ich habe gerade mal nachgeschaut woher du kommst.

    Ich werde dir eine PN zukommen lassen,

    denn ich mùsste dir ggfls.noch ein paar persònliche Fragen stellen,

    so einfach geben wir nicht auf.:!:

    Aber die Hinweise VDK und Patientenberatung sind ein sehr guter Ansatz.

    Zur Wahl steht auch noch der SoVD.

    Liebe LaleLuu ,

    am Tag deiner OP wird der Saal sehr voll sein.

    Alle Màdels werden sich ein Plàtzchen ordern, unsere Kirsche wird in ihrer Hàngematte auf deinen Prof schauen, unsere ika-ulm wird die Keule bereit halten

    ( war es die Keule ika?), unsere anderen Màdels sind auch mit besonderer Konzentration auf das Geschehene dabei.

    Wirst auf jedem Fall noch von den Màdels hòren. Ich bleibe immer gerne im Zimmer und streue Gesundheitsglitter aus, da ich im OP Saal umkippen wùrde.

    Du siehst, wir lassen dich nicht alleine.

    Das von mir beschriebene Bild kann dich gedanklich vllt. etwas unterstùtzen,

    virtuelle Unterstùtzung mit Bildern kann dich positiv begleiten.

    Das wùnsche ich dir und narùrlich weiterhin Kraft, positives Denken.....ich weiss....es fàllt sehr schwer.

    :*:hug::hug::hug:

    Ja Red Lita ,

    ja, es kommt sehr oft vor.

    Manchmal geht mir durch den Kopf, wenn ich so arbeiten wùrde,

    dann wàre ich schneller 'draussen'.

    Ich bin auch bereits von Natur aus sehr gewissenhaft und das erwarte ich auch von Anderen. Besonders in solchen Bereichen, sollte man frau 'lesen' und geschriebenes nachlesen bevor ein "Beschluss" versendet wird.

    Wir sind alles nur Menschen, machen Fehler, keine Frage, aber in bestimmten Berufsbereiche darf sowas nicht passieren, denn nicht alle Betroffene kònnen dem Versagten folgen, nachsteuern usw.


    Genau, das Schreiben reicht vòllig aus.

    Zumindest hat das zùgig geklappt. :thumbup:

    Liebe Stinekind ,

    leider ist die Nachsorge auch wieder sehr unterschiedlich, leider.

    Es gibt eine intensive und Standard Nachsorge und das bestimmt jedes BZ anders, Fallbezogen.

    Aber Sono Oberbauch, Abdomen, CT Thorax sollte bei der Nachsorge abgedeckt werden.

    Auch eine Sonographie bds. der Brust.


    Bei unklaren Befunden, Schmerzen sollte alles untersucht werden.

    Immer individuell.

    Zu meiner intensiven Nachsorge wird die Magen-und Darmspiegelung, Lebersono und bei Problemen auch CT mit Kontrastmittel, jàhrlich mit eingebunden,

    MG bds. jàhrlich, Knochedichtemessung halbjàhrlich, Individuelle Behandlung.


    Eine Knochenszintigrafie ist ncht zwingend notwendig, aber bei Befunden angeraten.


    Ich wùnsche dir alles alles Gute und zum Glùck ist die Medizin derart weit vortgeschritten und somit vieles mehr machbar.

    :hug::hug::hug:

    Ich hatte es so verstanden, CT der Brust.

    Bei Metastasierung und oder Lymphbefall sieht es anders aus, s.o. Aussage von mir.


    Ct Abdomen,Thorax, LWS, HWS, Leber usw. sieht die Sachlage anders aus.

    Da ùbernehmen die gesetzlichen Kassen die CT's und MRT's und Sono's

    ohne Probleme.